T Bone Steak grillen

t bone steak

t bone steak

Das T Bone Steak ist zweifellos ein Highlight unter den Steak Cuts. Bei diesem saftigen Fleischgenuss handelt es sich um ein Stück Rindfleisch, das durch den charakteristischen T-förmigen Knochen geteilt wird. Jener Knochen teilt das Steak in zwei Teile: das zarte Stück Rinderfilet auf der einen Seite und das geschmackvolle Roastbeef auf der anderen. Wir kümmern uns heute ums T Bone Steak grillen

t bone steak grillen

T-Bone Steak Grillen Rezept Video

Zutaten und Zubereitung

t bone steak
5 von 3 Bewertungen
Pin Rezept Rezept drucken

T Bone Steak grillen

Hier erfährst du alles zum T Bone Steak: Kaufen, grillen und würzen. Verschiedene Methoden der Zubereitung für maximalen Genuss.
Vorbereitungszeit30 Minuten
Zubereitungszeit45 Minuten
Gesamtzeit1 Stunde 15 Minuten
Gericht: Abendessen, Grillgericht, Hauptgericht, Mittagessen
Küche: International
Keyword: einfach, filet, indirekt garen, lecker, roastbeef, Röstaromen
Portionen: 1 Steak

Zutaten

  • 1 T Bone Steak
  • Meersalz (zum Würzen)
  • Pfeffer zum Würzen)

Anleitungen

  • Bevor man das T Bone Steak auf den Grill legt, sollte man es aus dem Kühlschrank nehmen und Raumtemperatur erreichen lassen. (Zuvor gerne das Steak waschen und mit Küchenpapier trocken tupfen)
  • Während das Steak auf Zimmertemperatur kommt, kann man den Grill maximal vorheizen (300 Grad sind nicht verkehrt). Dafür empfiehlt es sich eine direkte und eine indirekte Hitzequelle einzurichten. Die Temperatur sollte hoch sein, um leckere Röstaromen zu erhalten.
  • Sobald der Grill heiß ist, legt man es direkt über die Hitzequelle - egal ob Gasgrill oder Holzkohlegrill. Je nach Dicke des Steaks und gewünschter Garstufe grillt man es etwa 2-3 Minuten auf jeder Seite, um ihm Röstaromen und Farbe zu verpassen.
  • Anschließend verschiebt man das Steak auf die indirekte Hitzezone des Grills bei etwa 120 Grad. Die Kerntemperatur ist entscheidend für die Garstufe des Steaks. Mit einem Fleischthermometer kann man die perfekte Kerntemperatur messen. Für ein saftiges Medium Rare Grillerlebnis peilt man eine Kerntemperatur von etwa 48-53°C an.
  • Nach dem Braten sollte man es ruhen lassen, um die Säfte im Fleisch zu verteilen und ein saftiges Ergebnis zu gewährleisten. Man legt das Steak auf einen Teller und wickelt es in Butcher Paper ein. Es gart dabei noch 2-3 Grade nach! Etwa 5-10 Minuten Ruhezeit sind empfehlenswert.
  • Anschließend anschneiden und noch mit etwas Meersalz und Pfeffer würzen. Mehr ist oftmals wegen dem tollen Eigengeschmack vom Steak nicht nötig.

Video

Was hältst Du von diesem Beitrag?

Anja Würfl

Anja Würfl

Ich freue mich über Lob, konstruktive Kritik und weitere Anregungen…

t bone steak kaufen

Empfohlener Beitrag

pommes mit kaese sosse und steak - die frau am grill
Loaded Steak Fries: Fritten mit Käse & Flank Steak

Pommes mit Käse & Flank Steak

Beilagen zum T Bone Steak

Mine Tipps sind knusprig gebackene Kartoffeln, sei es als Bratkartoffeln, Pommes Frites oder Ofenkartoffeln – passen wunderbar zu dieser Delikatesse. Eine bunte Mischung aus gegrilltem Gemüse wie Paprika, Zucchini, Aubergine und Spargel bringt Frische und Farbe auf den Teller. Eine feine Knoblauchbutter oder Kräuterbutter schmilzt über dem warmen T Bone Steak.

t bone steak kerntemperatur

Hinweise, Tipps & Tricks

  • Ein oft diskutierter Punkt unter Fleischliebhabern ist der Unterschied zwischen dem T-Bone Steak und dem Porterhouse Steak. Beide Cuts ähneln sich auf den ersten Blick, aber es gibt feine Nuancen, die sie voneinander unterscheiden. Der Hauptunterschied liegt im Verhältnis zwischen Filetanteil und Rumpsteak. Beim T Bone Steak ist der Filet Anteil etwas kleiner, während das Porterhouse Steak einen großzügigeren Filetanteil aufweist.
  • Abgesehen von der klassischen Grillmethode gibt es die Reverse Sear Methode, bei der das Steak bei niedriger indirekter Hitze (rund 130 Grad)  gegart wird, bis es nahe der gewünschten Kerntemperatur ist. Dann legt man es beiseite und heizt den Grill maximal ein – in der Zwischenzeit “ruht” das Fleisch. Anschließend grillt man es über der direkten Hitze kurz an, um eine kräftige Kruste zu erzeugen.

6 Kommentare

  1. Sven Stiegler

    5 Sterne
    Guten Morgen Anja! Das “T” im Fleisch steht dann wohl für Toll oder 😉

    So ein monströses Stück, einfach lecker.

    Toller Beitrag 😉 Grüße Sven

    • Guten Morgen Sven! Ganz toll kombiniert 😉 Logo, das darf man bei so einem Prachtexemplar ruhig so sagen 🙂 Kleiner Tipp noch am Rande 😉 unbedingt probieren 😉 Vielen Dank für deine Rückmeldung, hat mich sehr gefreut. Liebe Grüße, Anja

  2. 5 Sterne
    Wow ein tolles Stück Fleisch. So muss das sein 😉

  3. Moin Anja,

    Alles supergut erklärt! Es gibt immer etwas Streit, wer das Filetstück zuerst vorgelegt bekommt, grins. Eins noch zur Kerntemperatur und Ruhezeit: du solltest erwähnen das sich logischerweise die Kerntemperatur während der Ruhezeit weiter erhöht! Nach meinen Erfahrungen um etwa 5-8 Grad innerhalb der 10 minutigen Ruhezeit , sprich ca. 1 Grad per Minute Ruhe.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Rezept Bewertung




*