Rinderfilet grillen | zart, saftig & lecker

rinderfilet grillen

rinderfilet grillen

Das Rinderfilet, auch Filetsteak genannt, gilt für viele Menschen als das feinste Rindersteak – weit vor einem Cut wie Entrecote, Porterhouse, Flat Iron Steak, Skirt Steak, New York Strips oder dem Tomahawk Steak.

Und sie können es auch begründen: dieses Teilstück vom Rindfleisch ist sehr zart, hat wenig bis eigentlich gar kein Fett und Sehnen, ist gut im Geschmack und selten trocken. Tja, das stimmt alles. Und für alle diejenigen, die auch mal Rinderfilet grillen wollen, kommt hier ein Artikel zum Filetsteak grillen.

gegrilltes filetsteak pin

Rinderfilet grillen Rezept Video

Zutaten

Wir benötigen lediglich unserer Rinderfiletsteak sowie Salz und Zucker. Dazu noch etwas Küchengarn. Mehr braucht es nicht fürs Rinderfilet vom Grill. Zur Qualität des Fleisches gibt es noch zu sagen: Gerne das Filetstück im Ganzen kaufen und Rinderfilets mit dem Messer selber herunter schneiden. Bio Fleisch mit Bio Qualität ist von Vorteil, kostet halt beim Kauf beim Metzger aufgrund der Haltung im Preis mehr.

komplettes rinderfilet in drei teile geschnitten mit mittelstueck, kopf und spitze

Empfohlener Beitrag

pommes mit kaese sosse und steak - die frau am grill
Loaded Steak Fries: Fritten mit Käse & Flank Steak

Pommes mit Käse & Flank Steak

Zubereitung

Hierbei gibt’s zwei Möglichkeiten (wenn man mal die Sous Vide Zubereitung außer Acht lässt), die in wenigen Schritten klappt:

Vorwärts grillen

Dabei dreht ihr den Grill maximal auf. Sprich: eine hohe Temperatur muss her. So um die 300 Grad. Darauf verpasst ihr dem Rinderfilet schöne Röstaromen von außen. Das Grillgut nach einer Grillzeit von 90 Sekunden am besten um 45 Grad drehen, dann bekommt ihr auch noch ein wunderbares Grillmuster.

Nach drei bis vier Minuten grillt ihr das Rinderfilet nochmals genauso auf der zweiten Seite. Jetzt den Grill auf 130 Grad einregeln und das Medaillon in die indirekte Hitzezone vom Rost verlagern. Mit einem Fleischthermometer versehen und warten bis die angestrebte Kerntemperatur bzw. der Garpunkt erreicht ist. Im letzten Schritt für 5 bis 10 Minuten ruhen lassen damit sich die Fleischsäfte wieder verteilen können.

Rückwärts grillen

Bei dieser Methode starten wir mit der niedrigen Temperatur von 130 Grad im indirekten Bereich (aus diesem Grund auch Niedrigtemperatur Methode genannt). Hat das Filetsteak auf dem Grill die angestrebte Temperatur erreicht lassen wir es ruhen (dazu später generell mehr) und heizen nochmals richtig ein. Jetzt kommt das Rinderfilet bei rund 300 Grad nochmals kurz auf die direkte Hitze, um ihm paar Röstaromen zu verpassen. mit einer Prise Salz und Pfeffer servieren.

filetsteak grillen

Beilagen

Zu einem gegrillten Filetsteak passt vielleicht eine Ladung Smashed Potatoes oder auch ein Kartoffelgratin mit Käse. Ein feiner Fenchelsalat oder Endiviensalat ist auch nicht abwegig. Und die ganz hohen Herrschaften bekommen Salat oder ein Kaisergemüse als Rinderfilet Beilage.

Und in Sachen Sauce? Eine Rinderfilet Soße gibt es bei uns eigentlich keine. Besonders dann nicht, wenn das Rinderfilet gegrillt wurde. Ausnahme und Tipp: Kräuterbutter! Nur ein paar Meersalz Flocken drüber und einen Steak-Pfeffer. Dazu noch einen trockenen Rotwein und es ist angerichtet.

Apropos Rotwein: bereitet man das Rinderfilet in der Pfanne und dem Backofen zu, bietet es sich an, an aus dem beim Anbraten entstandenen Röstaromen, eine Rotweinsauce oder Pfeffersauce zuzubereiten. Doch darum kümmern wir uns in einem anderen Beitrag…

gegrilltes rinderfilet

Tipps und Tricks

Wichtig vor dem Filetsteak grillen: die Raumtemperatur

Wir wollen, dass das Rinderfilet Raumtemperatur annimmt – darum 45 bis 60 Minuten vor dem Grillen aus dem Kühlschrank nehmen. Wenn’s nämlich später auf den Grill geht, dann muss das Steak nicht von der Kühlschrank-Temperatur von 7 Grad auf die gewünschte Kerntemperatur gebracht werden, sondern von 20 Grad (bei den meisten wird’s in der Küche so um die 20 Grad haben).

Wie schneidet man das gegrillte Rinderfilet richtig?

Das Rinderfilet immer gegen die Faser schneiden.

Wie mariniert man ein Rinderfilet vor dem Grillen?

Rinderfilet marinieren geht gar nicht! Ich möchte bei einem solch teuren Stück Fleisch ebenselbiges schmecken und nicht eine Gewürzmischung. Einzig und allein eine Mischung aus Salz und Zucker wäre sinnvoll. Im Verhältnis 2:1. Eine Viertelsunde vor dem Grillen dezent aufgetragen fördert dies die Maillard Reaktion. Aber auch nur wenn ihr das Rinderfilet rückwärts grillt. Beim Vorwärts grillen karamellisiert euch das sonst schnell.

Das Filetsteak binden

Schnappt euch ein Küchengarn und bindet es einmal fest um die horizontale Achse des Filetsteaks bevor ihr es auf den Grillrost legt. Das hat auch einen Grund: das Fleisch ist meist derart weich, dass es sich auf dem Grillrost ein wenig “breit macht” – sprich: verformt. Wem das nichts ausmacht, der kann sein Rinderfilet Steak auch gerne ohne es zu binden auf den Grillrost legen.

Wichtig nach dem Grillen: ruhen lassen

Das zählt fürs Vorwärts Grillen nach dem Grillvorgang. Und zwar, damit sich die Fasern im Fleisch wieder entspannen und sich die Säfte gleichmäßig verteilen. Beim Rückwärts Grillen lässt man das Rinderfilet nach dem ersten (also dem indirekten) Grilldurchgang ruhen. Und kann es dann nach dem scharfen Angrillen sofort servieren. Ein klarer Vorteil der Methode des rückwärts Grillens.

Die Kerntemperaturen beim Rinderfilet grillen

Darauf sollten wir vielleicht noch eingehen:

  • Rare: 44 – 47 Grad
  • Medium Rare: 48 – 54
  • Medium: 55 – 59 Grad
  • Well done: ab 60 Grad (Achtung: kann ab da schnell zur Schuhsohle werden)

Hinweis: wenn eine rötliche Flüssigkeit aus dem Steak läuft oder es eine rötliche Farbe beim Anschnitt aufweist, dann handelt es sich hierbei nicht um Blut! Das ist eine absolut weitläufige Meinung. Aber falsch. Es handelt sich um Fleischsaft!

6 Kommentare

  1. Das Filet vom Rind heißt bei uns Lende bzw. Rinderlende. Wir grillen nur das Mittelstück, das wir in Medaillons schneiden. Des vordere Teil dieses Fleischstücks, also die Filetköpfe oder Filetspitze wird für Boeuf Stroganoff verwendet. Im Gegensatz zu dir mariniere ich die Stücke bei der Vorbereitung schon ein wenig mit Öl und trockenen Gewürzen wie Rosmarin und Knoblauch – aber sehr leicht und dezent. Unsere Gäste mögen das gerne. Viele Grüße, Rudi

    • Hallo Rudi, danke fürs Feedback. Ja, marinieren ist nicht verboten! Da ist jeder koch anders in der Meinung. Das Wichtigste aller Dinge: jedem muss es schmecken! Von der Dicke / Gewicht der Steaks über die Garstufe bis hin zur Frage: Gasgrill oder Kohlen? Liebe Grüße, Anja

  2. Hallo Anja, so mag ich Rinderfilet 🙂

    Genau wie in meinem Lieblings-Steak-House… Top-Danke!

    Viele winterliche Grüße, Irmi

    • Das freut mich sehr liebe Irmi 🙂 Danke für dein Lob! Dann hoffe ich, das du es Dir bald wieder schmecken lassen kannst 😉 Liebe Grüße und ein schönes Wochenende, Anja

  3. Hallo Anja,

    ich habe fünf Seiten aufgerufen, weil ich demnächst ein Rinderfilet grillen möchte.
    Vier Seiten waren ziemlicher Schrott und wenig kompetent. Deine Ausführungen zu dem Thema sind sehr gut verständlich, umfassend und einleuchtend. Darüber hinaus noch mit dem einen oder anderen Augenzwinkern. Super Sache. Herzlichen Dank.

    Gruß Klaus

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

*