Roastbeef grillen | genaue Anleitung

roastbeef grillen

roastbeef grillen

Heute dreht es sich ums Roastbeef grillen. In manchen Regionen wird das Stück Fleisch auch Lende beziehungsweise Rinderlende genannt. Auch firmiert es unter dem Namen Rumpsteaks. Es ist ein Teil des Rinderrückens. Und es eignet sich unglaublich gut für Braten aber auch um es auf den Grill zu packen.

Mancher kennt dieses Fleischstück aus dem Rücken des Rindes auch vom Klassiker Zwiebelrostbraten (da eben als Rumpsteak). Wo aber die Roastbeef Steaks einzeln in Scheiben gebraten oder gegrillt werden. Heute kümmern wir uns in diesem Beitrag aber ums Roastbeef am Stück. Und keine Sorge: Roastbeef vom Grill ist ein Grill Rezept mit sehr wenig Aufwand für den Griller.

roastbeef medium gegrillt

Roastbeef grillen Rezept Video

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Standard. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf den Button unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Weitere Informationen

Zutaten

  • 1 kg Roastbeef (mit oder ohne Fettdeckel)
  • 2 TL Salz
  • 1 TL Zucker
  • 1 Zweig Rosmarin
  • Steakpfeffer zum Servieren
  • Meersalz zum Servieren

grillen roastbeef am stück

Zubereitung vom Roastbeef vom Grill

Roastbeef grillen klappt in wenigen einfachen Schritten:

  • Im Rahmen der Vorbereitung zuerst das Fleisch aus dem Kühlschrank nehmen, in der Küche ein wenig waschen, von jeder Seite trocken tupfen und Raumtemperatur annehmen lassen. Dann braucht es später nicht so lange bis es innen die gewünschte Kerntemperatur erreicht. Und man hat vor allem nicht das Problem, dass es  während dem Grillen an der Außenseite austrocknet.
  • Mit Salz und Zucker würzen. Nicht das Roastbeef mit Pfeffer! Salz und Zucker fördern beim Roastbeef grillen die Maillard Reaktion. Das Fleisch wird außen schön knusprig. Das Fleischthermometer nicht vergessen!
  • Nun heizt der geneigte Grillmeister den Kugelgrill oder Gasgrill auf eine Niedrigtemperatur 130 Grad vor und platziert das Roastbeef für den Grillvorgang in der indirekten Hitze. Roastbeef grillen bis das Grillthermometer eine Kerntemperatur von 53 Grad anzeigt. Und: wer will legt beim Roastbeef grillen am besten noch einen Zweig Rosmarin, Thymian oder andere Kräuter aufs Fleisch.
  • Dann vom Grillrost nehmen, das Roastbeef ruhen lassen. Der Fleischsaft verteilt sich wieder gleichmäßig und die Fasern entspannen sich. Das Fleisch gart in der Ruhephase noch ein bis zwei Grad nach und ihr bekommt es medium (also mit einem leicht rosa Kern). Währenddessen den Grill auf eine Temperatur von 300 und mehr Grad aufheizen.
  • Im letzten Schritt in der direkten Hitze des Grills das Roastbeef von allen Seiten für ein bis zwei Minuten scharf für schöne Röstaromen angrillen.

gegrilltes roastbeef

Beilagen

Pommes Frites, Bratkartoffeln, Kroketten oder Brot wie ein Baguette passen perfekt. Salate natürlich auch.

roastbeef grillen gasgrill

Tipps, Hinweise und Tricks

  • Im Gegensatz zum in diesem Artikel beschriebenen “rückwärts grillen” lässt sich ein Roastbeef auch “vorwärts grillen”. Sprich: ihr heizt erst auf 300 Grad auf und grillt das Roastbeef in der direkten Hitze scharf an. Und zieht es anschließend in der indirekten Hitzezone auf die gewünschte Kerntemperatur.
  • Wer das Fleisch nicht medium haben möchte, der kann für “rare” kürzer und für “done” länger grillen und andere Kerntemperaturen anvisieren. Genauere Infos gibt’s dazu im Grill Lexikon unter Kerntemperatur Roastbeef.
  • Profis wissen: Rindfleisch wie Entrecote, Porterhouse Steak oder Rinderfilet lassen sich auf die gleiche Art und Weise zubereiten.
  • Marinade oder BBQ Rubs braucht es beim Roastbeef am Stück grillen nicht – dieses Teilstück vom Rind hat einen wunderbaren Eigengeschmack und das Fleisch eben tolles Aroma. Etwas Salz und Pfeffer reichen bei diesem  BBQ Allrounder allemal! Eine Butter mit Knoblauch, im Volksmund Knoblauchbutter genannt, mag gerade noch zugelassen sein.

 

 

roastbeef grillen
Rezept drucken Rezept Pinnen
5 von 2 Bewertungen

Roastbeef grillen | genaue Anleitung

Roastbeef grillen ist nicht schwer. In dieser Rezept Anleitung werden zwei einfache und leckere Methoden vorgestellt.
Vorbereitungszeit10 Minuten
Zubereitungszeit1 Stunde 30 Minuten
Gesamtzeit1 Stunde 40 Minuten
Gericht: Abendessen, Grillgericht, grillparty, Hauptgericht, Mittagessen
Küche: International
Keyword: grillen, lecker, medium, rare, roastbeef, saftig, well done
Portionen: 4 Portionen

Zutaten

  • 1 kg Roastbeef (mit oder ohne Fettdeckel)
  • 2 TL Salz
  • 1 TL Zucker
  • 1 Zweig Rosmarin
  • Steakpfeffer zum Servieren
  • Meersalz zum Servieren

Anleitungen

  • Im Rahmen der Vorbereitung zuerst das Fleisch in der Küche waschen, trocken tupfen und Raumtemperatur annehmen lassen. Dann braucht es später nicht so lange bis es innen die gewünschte Kerntemperatur erreicht. Und wird währenddessen an der Außenseite nicht austrocknen.
  • Mit Salz und Zucker würzen. Nicht mit Pfeffer! Salz und Zucker fördern beim Roastbeef grillen die Maillard Reaktion. Das Fleisch wird außen schön knusprig. Das Fleischthermometer nicht vergessen!
  • Nun heizt der geneigte Grillmeister den Kugelgrill oder Gasgrill auf eine Niedrigtemperatur 130 Grad vor und platziert das Roastbeef für den Grillvorgang in der indirekten Hitze. Roastbeef grillen bis zu einer Kerntemperatur von 53 Grad. Und: wer will legt noch einen Zweig Rosmarin, Thymian oder andere Kräuter aufs Fleisch.
  • Dann vom Grillrost nehmen, ruhen lassen. Der Fleischsaft verteilt sich wieder gleichmäßig und die Fasern entspannen sich. Das Fleisch gart in der Ruhephase noch ein bis zwei Grad nach und ihr bekommt es medium (also mit einem leicht rosa Kern). Währenddessen den Grill auf eine Temperatur von 300 und mehr Grad aufheizen.
  • Im letzten Schritt in der direkten Hitze des Grills das Roastbeef von allen Seiten für ein bis zwei Minuten scharf für schöne Röstaromen angrillen.
  • Beim Servieren das Roastbeef in Scheiben schneiden und Salz und Pfeffer mit auf den Tisch stellen.

Video

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Standard. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf den Button unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Weitere Informationen

Was hältst Du von diesem Beitrag?

Anja Würfl

Anja Würfl

Ich freue mich über Lob, konstruktive Kritik und weitere Anregungen…

9 Kommentare

  1. Thorsten Welz

    5 Sterne
    Das ist Fleisch 🥩 ganz nach meinem Geschmack 😋👍🔥

  2. 5 Sterne
    Hallo Anja! Wieder einmal ein sehr gutes Video und dann noch die super Tipps dazu. Bei derartigen Rinderleckerlis bin ich eher auf dünnem Eis. Von der Kombi ⅔ Salz ⅓ Zucker (hmm…?) zur Beschleunigung der Maillard – Reaktion , wusste ich jedenfalls nichts. Auf alle Fälle wieder ein topp Beitrag und ich hab was dazugelernt.
    LG Werner

  3. Das Video ist echt super, ich mag deine Art. Danke dir, so kann das Roastbeef nur perfekt werden.

  4. 5 Sterne
    Du bist die Beste! Genial, auch die Beiträge, wenn was nicht gelingt! Und, dazu, a, hiesige😂😂😂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Rezept Bewertung




*

Schlagwörter