rouladentopf rezept - die frau am grill

Der Rouladentopf – einfaches & deftiges Rouladenrezept

rouladentopf rezept - die frau am grill

Denke ich an Rouladen, denke ich an ein typisches Sonntagsgericht. Lecker gefüllt und mit Klößen und dunkler Bratensauce serviert. Meine werte Frau fand bei Ihrer Recherche jedoch ein ganz anderes Gericht. Passend zur kalten Jahreszeit ein weiteres One-Pot-Gericht, das wunderbar in die Kategorie Dutch Oven Rezepte passt: Den deftigen Rouladentopf!

Was sind eigentlich Rouladen?

Das Wort Rouladen stammt, wie man sich vielleicht wegen dem "ou" denken kann, aus dem Französischen. Es ist abgeleitet von "rouler" was laut Übersetzung im Deutschen "rollen" bedeutet. Denn genau das ist eine Roulade. Ein gerolltes Stück Fleisch, Kuchen, Fisch oder was man sonst noch rollen kann. Wir benötigen für unseren deftigen Rouladentopf die fleischige Version – also Rindfleisch.

… und Rinderrouladen?

Wir wissen nun, dass wir Scheiben vom Rindfleisch benötigen, die wir rollen können. Der einfachste Weg ist zum Metzger des Vertrauens zu gehen. Und sich dort die vorgefertigten Rinderrouladen passend geschnitten zu gönnen. Doch ein Rind ist groß. Woher stammt nun das Fleisch für unsere Roulade? Einfache Antwort: Es stammt aus den Rinderkeulen.

Diese werden unterschieden in Vorderkeule und Hinterkeule. Aus der Vorderkeule werden zumeist Stücke aus dem dicken Bug (auch falsches Filet genannt) geschnitten. Hier bezeichnet das Wort Bug wie in der Schifffahrt das vordere Teil. Die Schnitte der Hinterkeule sind zum Beispiel aus der Oberschale, Unterschale oder der Kugel, um nur einige zu nennen. Meine Empfehlung ist: das Fleisch oder der Schnitt aus der Oberschale für unseren deftigen Rouladentopf. Es besteht aus fein-fasrigem, zarten Fleisch und wird bei unserer Zubereitung butterweich.

Wie bereiten wir das Fleisch für unseren deftigen Rouladentopf zu?

Das schöne an "One-Pot-Gerichten" ist ja: man benötigt eigentlich immer nur die Zutaten und einen "Pot"/Topf. Manchmal, wie zum Beispiel beim Schmoren, arbeitet man ja in zwei Etappen mit einem einzigen Topf. Erst anbraten für die Röstaromen, dann durchkochen für die erwünschte Zartheit. Aber selbst diese Unterteilung entfällt bei unserem leckeren und deftigen Rouladentopf. Wir schichten nur unsere zubereiteten Zutaten in einem Gang.

Und hier kommt das Besondere an diesem Rouladentopf Rezept im Gegensatz zum klassischen Rinderrouladen Rezept: Das Rindfleisch schneidet man einfach in kleine Stücke. Wie zum Beispiel beim Rezept für Paprika Geschnetzeltes. Erstens sind die Stücke dann schon schön mundgerecht, zweitens vergrößert sich dadurch natürlich die Oberfläche unseres Rindfleisches. So wird das Fleisch zart und kann besonders viele Aromen abgeben.

Unseren durchwachsenen Speck schneiden wir auch in kleine Stücke.  Hierbei bevorzuge ich das Bauchfleisch vom Schwäbisch Hällischen Landschwein. Aber natürlich funktioniert das Rouladendopf Rezept auch mit jedem anderen leckeren Bauchspeck. Hinzu bröseln wir später unser Mett als Schicht in unseren Dutch Oven.

rouladentopf hochkant - die frau am grill

Was macht den Speck/Bacon zu einem Aromaträger und so beliebt?

Bei meiner Recherche über das Phänomen Speck oder Bacon fand ich einige interessante Informationen über das vor allem im Barbecue Bereich beliebte Thema "Bacon". Vielleicht sind Euch auch schon Sprüche wie "Alles ist besser mit Bacon" zu Ohren gekommen. Ein Teil des Duftes und der Grund dass zum Beispiel der Bacon (aber auch Brot) großartige Farbe bekommt ist die sogenannte Maillard Reaktion.

Grob erklärt: Hier entstehen bei einer Erhitzung von über 140 Grad Reaktionen rund um Kohlenhydrate und Proteine. Grund Nummer zwei: Das Fett. Aromen sind meist lipophil (gut in Fett lösbar) und unpolar. Unpolare Stoffe lösen sich besser in Fett als in Wasser und daher kommt es auch hier zu duftbildenden Reaktionen.

Hinzu kommt noch der psychische Effekt. Viele Menschen verbinden Bacon mit dem Begriff Wochenende. Sei es der Bacon beim Rührei am Sonntag oder auf dem Burger am Samstag. Ein Inbegriff für Entspannung und Genuss am Wochenende. Und wenn man wir tief in uns horchen: wer hört nicht gern das Knistern und Rauschen vom brutzelndem Bacon?

Und was machen wir mit den restlichen Zutaten vom Rouladentopf?

Die Gemüsezwiebeln sind von ihrer Struktur etwas größer. Daher werden Sie in Ringe geschnitten und anschließend je nach Belieben in Halb- oder Viertelringe geteilt. Die Gewürzgurken schneiden wir in feine Scheiben und halbieren oder vierteln diese ebenfalls.

Die finalen Schritte der Zubereitung…

Zum Ende der Vorbereitung schichten wir nun unsere Zutaten abwechselnd in unserem "One-Pot-Gericht". Die pikante Cocktail Sauce wird noch mit Sahne vermischt. Sodann gut verteilt über unsere geschichteten Zutaten gegeben.

Hier das Video zum Rouladentopf Rezept:

Wie lange muss unser Rouladentopf kochen?

Der Rouladentopf braucht zwei bis zweieinhalb Stunden im Dutch Oven, um seinen vollen Geschmack zu entwickeln und das Fleisch schön zart zu kochen. Ein Umrühren und zwischendrin kontrollieren ist ratsam. Bleibt euch die Konsistenz zu flüssig, einfach ohne Deckel weiterkochen bis sie Euch gefällt. Natürlich kann man den Rouladentopf auch in der heimischen Küche mit jedem Bräter zubereiten.

Serviert mit einem leckeren Brötchen oder frischem Brot wünschen wir guten Appetit!

Dieser Beitrag stammt von Michael Korsikowski. Ihr findet ihn u.a. hier auf Instagram.

rouladentopf rezept - die frau am grill
Rezept drucken
3.73 von 11 Bewertungen

Der Rouladentopf - brandneues & deftiges Rouladenrezept

Vorbereitungszeit10 Min.
Zubereitungszeit2 Stdn. 30 Min.
Gericht: Hauptgericht
Land & Region: International
Keyword: One Pot Gericht
Portionen: 3 Portionen
Autor: Michael Korsikowski

Zutaten

  • 3 Rinderrouladen aus der Oberschale
  • 6 Scheiben durchwachsener Speck
  • 1 Gemüsezwiebel
  • 500 g Schweinemett
  • 250 ml Cocktail Soße
  • 350 ml Sahne
  • Salz (zum Abschmecken)
  • Pfeffer (zum Abschmecken)

Anleitungen

  • Rouladen und Speck in mundgerechte Stücke schneiden. 
  • Gemüsezwiebeln und Gewürzgurken klein schneiden.
  • Alle Zutaten im Dutch Oven oder Bräter schichten.
  • Cocktailsauce mit Sahne vermengen und über das Geschichtete geben.
  • Zwei bis zweieinhalb Stunden kochen lassen und ab und an umrühren (ggf. Deckel öffnen)

4 Kommentare

  1. Hans Wurst

    Klingt toll aber eine Angabe zur Menge der Kohle wäre noch schön…

    • Michael Korsikowski

      Hallo Hans,

      ich hab im 10er Dutch Oven 6 Kohlen unten und 10 Kohlen oben verwendet (sehr hochwertige Brickets).

      Vg Michael

  2. Elke Rolko

    Hallo Michael,
    zum Gericht selbst kann ich noch keine Bewertung abgeben, da ich es erst noch zubereiten muss. Und da kommt auch schon meine Frage:
    Ich werde das Gericht im Backofen zubereiten. Und dazu fehlt mir im Rezept leider die Angabe, mit wieviel Grad und Zeit ich das Rezept zubereiten muss.
    LG Elke Rolko

    • Michael Korsikowski

      Hallo liebe Elke,
      im Dutch Oven strebt man über die Anzahl und Verteilung der Kohlen ähnliche Temperaturen an wie im Backofen (zw. 170 und 200 Grad C°). Also den Backofen ruhig auf 180 Grad und dann die gleiche Zeit wie angegeben! Viel Spass und guten Hunger! Vg der Michael.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.






*