Rouladentopf | Schnelles Rezept für Familie & Party

rouladentopf rezept

rouladentopf rezept

Dieser köstliche Rouladentopf ist ein einfaches und schnelles Rezept für die ganze Familie aber auch für die Party. Generell für alle Freunde des guten Geschmacks. Mit einer übersichtlichen Menge an Zutaten und einfachen Schritten zubereitet, ist es ein geniales Gericht, das jedem geschmacklich zusagen wird und kaum Arbeit anrichtet.

Im Gegensatz zu den klassischen Rouladen musst du hier das Rouladenfleisch nicht noch mit einer Füllung versehen und fest zusammenrollen, sondern kannst alles in einen Topf geben und danach genießen. Lass’ dich von diesem leckeren Rezept überzeugen und werde zum Fan des Rouladentopfs!

rouladentopf für die party

Rouladentopf Rezept Video

Zutaten und Zubereitung

rouladentopf rezept
4.38 von 16 Bewertungen
Pin Rezept Rezept drucken

Rouladentopf | Schnelles Rezept für Familie & Party

Dieser schnelle und leckere Rouladentopf eignet sich perfekt fürs Familienessen aber auch für die Party. Gelingsicher auch für Anfänger!
Vorbereitungszeit15 Minuten
Zubereitungszeit1 Stunde
Gesamtzeit1 Stunde 15 Minuten
Gericht: Abendessen, Hauptgericht, Mittagessen, Partyessen
Küche: Deutsch
Keyword: einfach, familientauglich, lecker, würzig
Portionen: 4 Portionen

Zutaten

  • 800 g Rinderrouladen
  • 300 g Zwiebeln
  • 200 g geräucherten Speck
  • 200 g Essiggurken (Cornichons)
  • 2 EL Tomatenmark
  • 1 EL Paprikapulver edelsüß
  • 1 L Gemüsebrühe alt. Rinderfond
  • 2 EL Butterschmalz alt. Öl
  • 200 ml Rotwein
  • 2 EL Mehl
  • 2 EL mittelscharfer Senf
  • 3 Lorbeerblätter
  • Salz & Pfeffer (zum Abschmecken)

Anleitungen

  • Das Fleisch in Streifen schneiden.
    rouladentopf zubereitung teil 1
  • Den Speck in Würfel schneiden.
    rouladentopf zubereitung teil 2
  • Die Zwiebeln schälen und grob hacken.
    rouladentopf zubereitung teil 3
  • Die Gewürzgurke in Scheiben schneiden.
    rouladentopf zubereitung teil 4
  • Den Speck in einem großen Topf im heißen Butterschmalz auslassen.
    rouladentopf zubereitung teil 5
  • Das Fleisch dazu geben und mit anbraten.
    rouladentopf zubereitung teil 6
  • Dann die Zwiebel zugeben und andünsten.
    rouladentopf zubereitung teil 7
  • Das Tomatenmark unterrühren und anrösten.
    rouladentopf zubereitung teil 8
  • Das Paprikapulver hineinrühren.
    rouladentopf zubereitung teil 9
  • Mit Mehl bestäuben und dieses ebenfalls ein wenig anrösten lassen.
    rouladentopf zubereitung teil 10
  • Mit dem Rotwein ablöschen.
    rouladentopf zubereitung teil 11
  • Mit der Gemüsebrühe bzw. dem Rinderfond die angefallene Flüssigkeit bzw. den Bratensatz aufgießen.
    rouladentopf zubereitung teil 12
  • Den Senf hineinrühren.
    rouladentopf zubereitung teil 13
  • Die in Ringe geschnittenen Gewürzgurken zugeben.
    rouladentopf zubereitung teil 14
  • Lorbeerblätter zugeben und für 45 Minuten bei mittlerer Hitze köcheln lassen. Dabei den Deckel leicht geöffnet halten.
    rouladentopf zubereitung teil 15
  • Wenn die gewünschte Konsistenz der Soße erreicht ist (nicht zu dick und nicht zu dünnflüssig) nach Belieben mit Salz und Pfeffer würzen.

Video

Was hältst Du von diesem Beitrag?

Anja Würfl

Anja Würfl

Ich freue mich über Lob, konstruktive Kritik und weitere Anregungen…

einfacher rouladentopf

Empfohlener Beitrag

wuerstchen im schlafrock rezept - die frau am grill
Würstchen im Schlafrock

Würstchen im Schlafrock - das Rezept kennt jeder. Aber sorgt doch mal für Abwechslung und bereitet es als Würstchen Sonne zu.

Beilagen

Wenn du einen Rouladentopf zubereitest, sind Beilagen ein wichtiger Bestandteil vom Rezept, um das Gericht abzurunden.

  • Kartoffeln sind eine klassische Beilage, die gut zum Rouladentopf passt. Du kannst sie als Kartoffelbrei, Kroketten, Bratkartoffeln oder auch als Ofenkartoffeln zubereiten. Einfache Salzkartoffeln sind auch völlig in Ordnung.
  • Etwas Reis wie Basmati Reis passt besonders gut zum Rouladentopf.
  • Auch Spätzle, Nudeln, Klöße, Salat und Rotkohl sind eine hervorragende Beilage für diese klassische Hausmannskost. Gerne auch noch ein Stück Brot wie Baguette dazu!

selbstgemachter rouladentopf

Tipps für die Zubereitung

  • Die Rouladen (bzw. das Geschnetzelte sodann) sollen dünn genug sind, damit sie schnell garen und schön zart werden. Also am besten vom Metzger schneiden lassen.
  • Die Rouladen bitte vor dem Anbraten gut trocken tupfen, damit sie schön braun werden und nicht im eigenen Bratensaft schmoren. Beim Anbraten darauf achten, dass man sie von allen Seiten scharf anbrät, damit sie eine leichte Färbung (eine Kruste sollte es nicht sein) bekommen. Das gibt dem Rouladentopf auch tolle Röstaromen.
  • Zur Not mit Speisestärke andicken, falls der Rouladentopf zu flüssig geraten ist.

37 Kommentare

  1. Hallo Anja, du schreibst man kann den Topf auch im Backofen zubereiten. Wieviel Grad und wie lange lässt du ihn drin? Viele Grüße Erika

  2. 5 Sterne
    Hallo Anja, ich verwende beim Kochen von Omas Rouladentopf (also der Oma von meinem Mann) immer den ofen. Fertigsoßen braucht es keine, aber ich greife noch zu ein wenig vom Gurkenwasser – warum soll ich das wegwerfen? Der Knaller im Geschmack. Kleiner Tipp: Sahne darf in meiner Variante dann auch zum Schluss nicht fehlen. Lieblingsgericht von etlichen von meinen Freunden. Viele Grüße, Andrea

    • Hi Andrea die Idee mit dem Gurkenwasser finde ich sehr passend 😉 Eben, gibt dem Ganzen nochmal einen gewissen extra Geschmack, sehr schön 🙂 Vielen Dank und ich wünsche Dir und deinen Freunden einen Guten Appetit, lasst es Euch schmecken 😉 Liebe Grüße, Anja

  3. Der Rouladentopf ist der Hammer! Gestern ausprobiert und für superlecker befunden. Danke dafür! 🙂

  4. 5 Sterne
    heute habe ich dieses leckere Rezept nachgekocht.hat super geschmeckt und ist sehr gut bei der Familie angekommen.
    voller Rouladengeschmack ohne lästiges wickeln.wird es bestimmt öfter geben
    lb.Gr.

    • Hi Ursula! Logo, bei diesem leckeren Rouladentopf darf man auch ohne diesen Arbeitsschritt in den feinen Genuss kommen 😉 Schön zu hören, das es nicht das letzte Mal gewesen ist. Viel Spaß weiterhin und liebe Grüße, Anja

  5. 5 Sterne
    Danke Anja,

    probiere ich am Wochenende aus.
    Gruß aus “Bärlin”
    Walter

    • Hallo Walter! Eine wirklich gute Entscheidung 😉 Lass Dir den leckeren Rouladentopf am Wochenende schmecken 😉 Danke und liebe Grüße zurück nach “Bärlin” 🙂 🙂 🙂 Anja

  6. Johanna Reisinger

    5 Sterne
    Gab es gestern bei uns 🤩 anstatt des klassischen Sonntagsbraten 👍 es war ein Traum und sicher nicht das letzte mal gewesen sein 😋 Lecker Anja!

  7. 5 Sterne
    Kann ich das meinen Kindern anbieten?

    • Hallo Nicole! Natürlich, es spricht nichts dagegen. Ich würde nur, wenn Kinder mitessen, den Rotwein durch Brühe oder einen Fond ersetzen 😉 Viel Spaß und lasst es Euch schmecken. Liebe Grüße, Anja

  8. Marco bäzol

    hört sich gut an, das werde ich als hobbykoch auch mal ausprobieren.

  9. 5 Sterne
    Vielen Dank, es ist eine sehr leckere Variation. Ich habe es mit einem kleingeschrieben Rinderbraten versucht. Es hat auch super geklappt

  10. 5 Sterne
    Hallo Anja und Matthias 😊 wie immer ein super schönes Rezept, perfekt! Danke für die Idee und das Video 👍 Ihr habt es einfach drauf 👏

  11. 5 Sterne
    Tolle, einfache Rezepte! Ein super Kanal… Weiter so

  12. 5 Sterne
    Anja eine spitzen Idee 🤩 jetzt heißt es Rouladen für alle 👍

  13. Peter Müller

    5 Sterne
    Super Idee!
    Werde ich bei nächster Gelegenheit nachkochen. Ich kann beim Ansehen des Videos das Gericht buchstäblich schon riechen. Es muss wunderbar schmecken.

  14. Dieter Ullrich

    Servus liebe Anja
    Ich muss ja schon sagen das ist schon eine richtig leckere Nummer was du hier gezaubert hast.
    danke dir und einen Gruß nach Bayern aus Gründau

  15. Margarethe Holl

    5 Sterne
    Wouw der Rouladentopf war saulecker, wenn ich in deutschland kom dan kauf ik wieder Rouladenfleisch oder geht das auch mit Gulaschfleisch. So jetzt such ich mir ein anderes leckeres rezept von Dir zum nachkochen.

    Von Herz zu Herz,
    Margarethe Holl

    • Hallo liebe Margarethe, freu mich sehr über das tolle Feedback und vielen lieben Dank! 🙂 Ja, das geht auch mit Gulaschfleisch, eine sehr gute Idee! Viel Spaß noch beim Stöbern und herzliche Grüße zurück, Anja

  16. Oliver Franz

    5 Sterne
    Hallo Anja, ja warum denn eigentlich nicht. Tolles Partyrezept !!! Werde ich auf jeden Fall probieren. Vor allem….das kann man ja mit jedem Fleisch machen mit dem man sonst auch Rouladen macht oder auch nicht. 🙂 Freue mich jedenfalls schon auf Euer nächstes Video.

    Viele Grüße aus Franken !

  17. Vera Ullrich

    5 Sterne
    Hallo Anja
    Da hast du ja wieder ein mega schönes Rezept für uns gezaubert, gefällt mir sehr gut, werden wir definitiv nachmachen
    Vielen Dank und LG ins Bayernland die Gründauer (Hessen)

  18. 5 Sterne
    Bombe! Mehr sage ich nicht zu den Bildern! Schöne Pfingsten, Frank

  19. 5 Sterne
    Liebe Anja, als erstes möchte ich mich für dieses tolle Rezept bedanken, welches ich demnächst nachkochen werde. Wir sind nämlich große Rouladenfans der “Rouladen nach Großmutters Art“. Sind schon ganz gespannt, wie es als Geschnetzeltes rüberkommt.
    Und außerdem bin ich von dieser Art, deine Rezepte zu präsentieren, begeistert. So viele zusätzliche Tipps, wie man das jeweilige Gericht noch verändern kann. Dazu die tollen Fotos der einzelnen Schritte des Zubereitens.
    Man merkt, dass du und der Kameramann diesen Kanal mit viel Liebe betreibt.
    Liebe Grüße Angelika

    • Liebe Angelika, vielen Dank, das ist so schön, wir freuen uns sehr über dieses große Lob. Lass uns gerne wissen, wenn Du magst, wie Euch der Rouladentopf geschmeckt hat. Bin schon gespannt. 🙂 Ein schönes Pfingstfest und liebe Grüße von uns!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Rezept Bewertung




*