Gyrossuppe - christian mecke-die-frau-am-grill-de

Die Gyrossuppe: Kein Hexenwerk aber höllisch lecker

Gyrossuppe - christian mecke-die-frau-am-grill-de

Wer kennt es nicht: Es ist ein kalter winterlicher Tag. Draußen alles düster und grau. Man sitzt gemütlich zuhause auf dem Sofa vor dem knisternden Kaminfeuer und schwelgt so vor sich hin. Dahin in Gedanken an den letzten Sommerurlaub, als man sich mit der Familie noch in Griechenland am Strand die Sonne auf den Bauch scheinen ließ, das Meeresrauschen im Ohr hatte. Und einem abends beim Spaziergang in Richtung Sonnenuntergang auf der Strandpromenade der Duft von feinsten Spezialitäten durch die Nase strömt. Zwar nicht von einer Gyrossuppe, aber…

Plötzlich ist er da, dieser sagenhafte Heißhunger auf Gyros…

Genau dieses Feeling durchlebten mein Bruder und ich vor ein paar Jahren im Winter. Schnell wurde uns klar: In den nächsten Tagen muss es Gyros geben. Auf der Suche nach einem Gyros Rezept stießen wir auf eine Gyrossuppe. Anhand der klammen Temperaturen draußen war dies das Gyros Rezept, was uns aus Kälte wieder bisschen in den Urlaub zurückbringen würde. Seit dieser Zeit gab es bei uns öfter Gyrossuppe in unzähligen Varianten. Heute möchte ich euch eine Variante der Gyrsossuppe zeigen, die durch ihren mediterranen Flair sogar das Potenzial hat, auch im Sommer eine absolute Delikatesse zu sein.

Was ist das Typische an einer Gyrossuppe?

Das Typische an der Gyrossuppe ist einfach zu erklären: Man bringt den Geschmack der tollen Gewürze, die so ein Gyros eben zum Gyros macht, in eine Suppe. Durch Zugabe von verschiedensten Zutaten kann man daraus eine sehr schmackhafte Mahlzeit machen. Eine Mahlzeit, die einem gerade an kalten, winterlichen Tagen, ausreichend Kraft und Wärme spendet. Und, wie bei uns, sogar noch das Urlaubsfeeling des letzten Sommers wiederaufleben lässt.


Kennst Du schon die 14-tägige Kolumne von Grillweltmeister Oliver Sievers hier in unserem Magazin? Jetzt abonnieren & nichts mehr verpassen…

Weltmeister Oliver Sievers 1


Woher stammt das Rezept?

Wer in Griechenland nach Gyrossuppe fragt beziehungsweise das ultimative Original Gyrossuppe Rezept sucht, sollte schnell merken, dass man dieses nicht findet. Die Gyrossuppe ist in Griechenland nicht bekannt. Das griechische Gyros mit frischen Kräutern hat die gleiche Bedeutung wie Döner im türkischen und bedeutet "drehen". Wer die Gyrossuppe erfunden hat ist schwer zu sagen. Fakt ist aber, dass diese leckere Suppe den Weg zu uns gefunden hat und hier vielen Menschen Freude bereitet. Da Gyros generell sehr beliebt ist, dient so eine Gyrossuppe als leckerer Partytopf für große Veranstaltungen und ist mit wenig Aufwand auch in größeren Mengen schnell zu kochen.

Welches Fleisch verwendet man am besten für die Gyrossuppe?

Traditionelles Gyros wird aus Schweinefleisch hergestellt. Deshalb sollte man auch, um den Grundgedanken des Gyros in Suppenform beizubehalten, beim Schweinefleisch bleiben. Prinzipiell empfiehlt es sich Nackenfleisch zu verwenden. Ich habe es immer wieder versucht die Gyrossuppe mit magerem Schnitzelfleisch zuzubereiten. So wie auch in meiner mediterranen Variante hier, aber immer wieder musste ich feststellen, dass Schnitzelfleisch durch den Kochvorgang der Suppe einfach zu zäh wird. Mit Nackenfleisch stellt das kein Problem mehr dar, da Nackenfleisch durch längeres Garen richtig schön weich wird und trotzdem saftig bleibt.

Gyrossuppe Zutaten-christian mecke-die-frau-am-grill-de
Die Zutaten für die Gyrossuppe. (Foto: Christian Mecke)

Wie bekomme ich Schärfe in die Suppe?

Schärfe in ein Gericht zu bekommen ist in der heutigen Zeit spielend leicht. Wer Chili mag, sollte hier auf gar keinen Fall auf diese verzichten. Ob im heimischen Garten selbst angepflanzt oder im Supermarkt gekauft: durch Zugabe frischer Chili kann man seine Gyrossuppe nach Herzenslust schärfen. Wer es nicht ganz so scharf mag, entfernt einfach die Kerne der Chilis, da diese die meiste Schärfe enthalten. Chilipulver oder Cayenne Pfeffer gehen auch. Sollte man gar keine Chilis mögen reicht auch einfach nur frisch gemahlener Pfeffer aus der Mühle um leichte Schärfe in seine Gyrossuppe zu bekommen.

Mist, meine Suppe ist zu scharf geworden!

Es ist schnell passiert: Man hat Gyrossuppe für die komplette Familie zubereitet und dabei sein eigenes Verträglichkeitslevel von Schärfe auf den Rest der Leute gespiegelt. Schon nach dem ersten Löffel fängt die Mutter an zu husten, weil die Suppe einfach zu scharf ist. Meist ist es schwierig scharfes Essen wieder zu entschärfen aber mit der Hilfe von Milchprodukten kann man dem ganzen etwas entgegen wirken. So hilft es zum Beispiel einfach etwas Creme fraiche in den Teller mit unterzurühren und die Schärfe wird etwas reduziert. Mit etwas Glück passt es der Mama dann soweit, dass sie ohne weiteren Husten einfach essen kann. Deshalb immer Vorsicht bei der Zugabe von Schärfe. Meine Devise lautet: Weniger ist manchmal mehr. Nachschärfen am Teller kann man immer noch

Welches Gemüse bietet sich an?

Die klassische Gyrossuppe, wie ich sie zum ersten Mal zubereitet habe, enthielt neben dem Fleisch noch viel Paprika, Tomaten, Zwiebeln und Kartoffeln. Das ist so die gängige Art seine Gyrossuppe herzustellen. In meiner Variante habe ich auch Champignons und Zucchini verwendet. Ich würde behaupten: es passt jedes Gemüse dazu, solange es dem eigenen Gusto entspricht und der Hauptgeschmack nach Gyros von den Gewürzen erhalten bleibt.

Gyrossuppe-Gemüse und Fleisch im Potjie-christian mecke-die-frau-am-grill-de
Gemüse darf nach eigenem Gusto verwendet werden. (Foto: Christian Mecke)

Du verwendest im Video eine Gewürzmischung. Welche Einzelgewürze bieten sich an?

Früher war es noch schwierig an spezielle Gewürze ranzukommen oder man musste viel Geld dafür hinblättern. Heute ist das etwas anders. Gewürze werden einem zu günstigen Preisen angeboten. Deshalb sollten in den meisten Haushalten auch eine Vielzahl von Gewürzen herumstehen. Ich persönlich mag das nicht mehr so und vertraue auf bereits fertige Gewürzmischungen, die es ebenfalls in Hülle und Fülle gibt.

Wer aber dennoch sein Gyrosgewürz selber herstellen möchte kann das gerne machen. Beim Gyrosgewürz sind gerade die mediterranen Gewürze diejenigen, die das Fleisch so unglaublich charakteristisch aromatisch machen. Oregano, Kreuzkümmel, Koriander, Rosmarin und Thymian sind wesentliche Bestandteile. Natürlich auch Salz, Pfeffer und Paprika sowie Zwiebel und Knoblauchgranulat gehören in so eine Mischung auf alle Fälle rein. Das ultimative Rezept gibt es nicht! Aber mit etwas Rumprobieren kommt man schnell auf seine eigene Lieblingsmischung.

Gyrossuppe mit oder ohne Sahne? Hier ist meine Meinung:

Für mich ganz klar: mit Sahne beziehungsweise Creme fraiche. Das enthaltene Fett ist und bleibt einfach Geschmacksträger Nummer eins und gibt hier einfach nochmal das gewisse Etwas ab.

Das Rezept im Schnelldurchlauf…

Das Fleisch mit Gyrosgewürz marinieren und scharf anbraten.

Gyrossuppe-Fleisch anbraten-christian mecke-die-frau-am-grill-de
Beim scharfen Anbraten gibt’s Röstaromen. Auch bei der Gyrossuppe werten diese das Gericht auf. (Foto: Christian Mecke)

Danach die Zwiebeln andünsten mit Weinbrand ablöschen und flambieren, mit Brühe aufgießen, Gemüse dazu und köcheln lassen. Kein Hexenwerk, oder? Aber höllisch lecker…

Gyrossuppe oder Gyroseintopf?

Suppe ist flüssig, sehr flüssig und wer die Bilder zu meinem Rezept sieht stellt schnell fest, dass die Konsistenz alles andere als flüssig ist. Mein Bruder und ich haben vor ein paar Wochen mediterranes Grillgemüse zu unserem Steak zubereitet und durch die Zugabe einer Zutat ist etwas missglückt. Das entstandene Produkt ließ uns schnell auf den Gedanken kommen, daraus eine Art Eintopf zuzubereiten. Dabei schoss uns auch sofort Gyrosfleisch in den Kopf und so ist diese Idee des mediterranen Gyroseintopf entstanden, der auf in den Sommermonaten prima schmeckt.

Unterhalb findet ihr Videos zu Gyrossuppe und Gyroseintopf

Gyroseintopf Video Rezept:

Gyrossuppe Video Rezept:

Welche Abwandlungen zu dem vorliegenden Rezept sind denkbar?

Wer diese mediterrane Variante nicht im Eintopf-Style haben möchte, kann hier durch Zugabe von etwas Wein und/oder Brühe die Konsistenz auf Suppenniveau verdünnen. Aber das tut dem Geschmack nichts zur Sache und ist dann wieder ein typisches Gyrossuppe Rezept nur eben anders als die üblichen Varianten. Was neben Suppe und Eintopf auch eine Option ist: Der Gyros Auflauf…oder die Gyros Pfanne – eine komplette Abwandlung wäre vielleicht die Souvlaki Suppe – aber das ist ein komplett anderes Thema.

Was hältst du davon, Gyrossuppe auf Vorrat zu produzieren und diese einzufrieren?

Ich persönlich bin kein Freund davon Essen einzufrieren, aber es gibt genug Leute die das machen. Die Gyrossuppe einfrieren ist hier bedenkenlos möglich da alles gut eingekocht ist und sollte auch nach dem Auftauen genauso schmecken. Deshalb kann man vom Gyrostopf auch einfach mal etwas mehr zubereiten. Im Kühlschrank aufbewahrt hält er auch ein paar Tage und bei Gyrossuppe kann der Vorrat eigentlich nicht groß genug sein.

Kann ich auch übriges Gyros, das ich auf dem Drehspieß gemacht habe, verwenden?

Sollte man einmal in den Genuss gekommen sein, richtiges Gyros vom Drehspieß gemacht zu haben und dort ist etwas übrig geblieben, kann man dieses Fleisch ebenfalls super dafür verwenden um eine Gyrossuppe herzustellen. Gerade die am Drehspieß entstandenen Röstaromen bilden eine leckerer Grundlage um richtig genialen Geschmack in die Suppe reinzubekommen. Das ist durch einfaches Anbraten von mariniertem Fleisch in der Pfanne nur schwer hinzubekommen. Aber dies habe ich leider selbst noch nie so ausprobiert, aber der Sommer hat gerade erst begonnen.

Was gibt es zur Gyrossuppe oder dem Gyroseintopf als Beilage?

Hm, eigentlich befindet sich schon so Einiges darin. Am besten dann ein Pita Brot. Aber warum nicht auch ein selbstgemachtes Baguette oder Lepinje, bosnisches Fladenbrot, mit auf den Tisch stellen? Wer einen Salat braucht: Darf es vielleicht ein griechischer Krautsalat oder ein griechischer Salat sein? Auch gut: schnell selber Brötchen backen.

Dieser Beitrag wurde von Christian Mecke verfasst. Er betreibt den YouTube-Kanal Mc.Ellisda’s Outdoor cooking

Gyrossuppe - christian mecke-die-frau-am-grill-de
Rezept drucken
5 von 1 Bewertung

Die Gyrossuppe: Kein Hexenwerk aber höllisch lecker

Vorbereitungszeit15 Min.
Zubereitungszeit1 Std.
Arbeitszeit1 Std. 15 Min.
Gericht: Hauptgericht
Portionen: 6 Portionen

Zutaten

  • 500 g Schweinhals
  • 2 Zucchini (grob gewürfelt)
  • 300 g Champignons (grob gewürfelt)
  • 3 rote Zwiebeln (grob gewürfelt)
  • 1 kg Kartoffeln (grob gewürfelt)
  • 300 g Cherry Tomaten (grob gewürfelt)
  • 300 g Feta Käse (grob gewürfelt)
  • 2 Chilis (fein geschnitten)
  • 100 ml Olivenöl
  • 1 EL Tomatenmark
  • 2 EL Basilikumpaste (alternativ frischer Basilikum)
  • 200 ml BBQ Soße
  • 60 ml Metaxa (Weinbrand)
  • gepresster Knoblauch (nach Belieben)
  • Gyrosgewürz (alternativ mediterrane Kräuter nach Wahl)
  • Salz (zum Abschmecken)
  • Pfeffer (zum Abschmecken)

Anleitungen

  • Zucchini, Zwiebeln, Champignons, Tomaten und Chili in eine große Schüssel geben mit 50 ml Olivenöl, Basilikumpaste und Tomatenmark marinieren und mit Knoblauch würzen. Alles gut vermengen.
  • Das Fleisch mit restlichem Olivenöl marinieren und mit Knoblauch und Gyrosgewürz (alternativ mediterrane Kräuter nach Wahl) würzen.
  • Dann zuerst im heißen Topf das Gyros scharf anbraten und wieder herausnehmen. Hierbei auf viel Hitze achten, da das Fleisch sonst wässert und nur kocht, nicht brät. Fleisch wieder herausnehmen und beiseite stellen.
  • Jetzt das marinierte Gemüse hinzugeben und anbraten bis es zu wässern beginnt und das Gemüse ca. die Hälfte eingefallen ist.
  • BBQ-Soße und Metaxa hinzufügen und das Gyrosfleisch wieder beigeben. Alles gut durchmengen.
  • Kartoffeln in den Topf geben und bei geschlossenem Deckel für ca. 30 Minuten garen, bis die Kartoffeln durch sind.
  • Kurz vor Ende der Garzeit, den Fetakäse mit unterheben. Mit Salz und Pfeffer Abschmecken.
  • Zuletzt alles mit einem Klecks Creme fraiche und frischen Kräutern anrichten.

Video

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Rezept Bewertung




*