Hirschgulasch mit Pilzen

Hirschgulasch mit Pilzen (im Dutch Oven geschmort)

Im Herbst beginnt ja bekanntlich die „Wildsaison“. Und sie zieht sich – zumindest bei mir – bis ins neues Jahr hinein. Auf alle Fälle solange es draußen kalt ist. Und da darf natürlich ein Hirschgulasch mit Pilzen auf keinen Fall fehlen.

Immer über neueste Video-Rezepte informiert bleiben? Dann hier klicken & kostenlos meinen YouTube-Kanal abonnieren.

Wo kann ich Fleisch für mein Hirschgulasch mit Pilzen kaufen?

Nun, ich habe das Glück einen Jäger zu kennen. Von diesem habe ich im Herbst eine riesengroße Hirschkeule bekommen. Aber auch wenn ihr bisher keinen Jäger kennt: Einfach mal im Bekanntenkreis umhören ob nicht vielleicht doch jemand einen „an der Angel hat“. Wenn das auch nicht der Fall ist: Schaut im Internet oder ruft bei Jägerverbänden an. Sollten alle Stricke reißen bekommt man Wildfleisch oftmals auch beim Metzger. Teilweise muss es vorbestellt werden. Also: Frühzeitig ordern!

Auf was muss ich beim Hirschgulasch mit Pilzen besonders achten?

Zum einen natürlich auf die Qualität des Fleisches. Zum anderen könnt ihr das beste Hirschgulasch in Händen halten und trotzdem Baden gehen, denn: Auf den Fond kommt es an. Hier bestehen zwei Möglichkeiten. Erstens den Fond fertig im Supermarkt kaufen. Ist nicht verwerflich, ich benutze ab und zu auch Suppenwürfel, wenn ich zum Beispiel mein Sauerkraut koche und es schnell gehen muss (wie in diesem Video zu sehen). Die bessere Alternative ist natürlich „selber machen“. Beim Wildfond ist es das gleiche Spiel wie zum Beispiel bei einer Rinderbrühe. Ein Rezept für einen Wildfond (in diesem Fall einen Hirschfond) findet ihr hier. Vergesst nicht euch vom Jäger oder Metzger hierzu natürlich ein paar Wildknochen mitgeben zu lassen. Und zwar mit ein wenig Fleisch dran. Denn mit einem guten Fond macht es viel mehr Spaß ein Hirschgulasch mit Pilzen zuzubereiten.

Welche Beilagen eignen sich zum Hirschgulasch mit Pilzen?

Meine Favoriten sind: Blaukraut und Spätzle. Bei Blaukraut war ich bisher zu faul es selber zu machen, weil ich ein herrliches Blaukraut aus dem Glas kenne. Bei Spätzle hängt es davon ab, wieviel Zeit ich habe. Bin ich nicht im Stress mache ich die Spätzle sehr gerne selber. Was auch wirklich sehr einfach geht. Ein Video dazu findet ihr hier in der Kategorie „Gemüse & Beilagen“ auf meinem Blog. Weitere Beilagen wären zum Beispiel Semmelknödel oder jede Art von Salaten.

Stop, letzte Frage: Welche Pilze eignen sich für mein Hirschgulasch mit Pilzen?

In vielen Rezepten werden Pfifferlinge oder Champignons empfohlen. Ich persönlich habe dieses Mal Braunkappen verwendet, weil ich im Herbst soviele gesammelt habe. Und in der Gefriertruhe werden diese auch nicht besser. Wer übrigens generell auf Gerichte mit Pilzen steht, dem seien meine Schweinemedaillons mit Braunkappen in Weißwein-Sahnesoße empfohlen. Das Video findet ihr hier. Für Vegetarier habe ich hier noch ein ganz altes Video zum Thema Schwammerl auf Lager: Grüner Spargel-Champignongsalat.

Zutaten und Zubereitung:

Hirschgulasch mit Pilzen (im Dutch Oven geschmort)
Yum
Portionen Vorbereitung
6 Personen 30 Minuten
Kochzeit
2 Stunden
Portionen Vorbereitung
6 Personen 30 Minuten
Kochzeit
2 Stunden
Hirschgulasch mit Pilzen (im Dutch Oven geschmort)
Yum
Portionen Vorbereitung
6 Personen 30 Minuten
Kochzeit
2 Stunden
Portionen Vorbereitung
6 Personen 30 Minuten
Kochzeit
2 Stunden
Zutaten
  • 1,5 kg Hirschgulasch
  • 250 g geräucherter Schweinebauch
  • 300 g Pilze
  • 400 ml Rotwein (trocken)
  • 100 g Tomatenmark
  • 200 ml saure Sahne
  • 7 große Zwiebeln
  • 10 Stk Wachholderbeeren
  • 7 Zehen Knoblauch
  • 1 Liter Wildfond
  • 2 EL Mehl
  • 3 TL Sonnenblumenöl
  • 2 EL Salz
  • 2 EL Pfeffer
  • 2 EL Paprikapulver
  • 5 EL Johannisbeermarmelade
Portionen: Personen
Anleitungen
  1. Das Fleisch in große mundgerechte Stücke schneiden. Die Zwiebeln, den Bauchspeck und den Knoblauch ebenso nach Belieben klein schneiden
  2. Den Dutch Oven erhitzen und das Öl eingeben
  3. Zwiebeln, Speck und Knoblauch anbraten, sodann das Fleisch dazu geben
  4. Das Fleisch sogleich mit dem Mehl bestäuben und anbraten.
  5. Das Tomatenmarkt sowie alle Gewürze hinzugegeben und mit Rotwein und dem Fond ablöschen bzw aufgießen
  6. Bei 160 Grad für 1 Stunde schmoren lassen
  7. Die Pilze hinzugeben und für eine weitere Stunde schmoren lassen
  8. Den Dutch Oven nun vom Grill bzw den Kohlen nehmen und die saure Sahne sowie die Johannisbeermarmelade hinzugeben und unterrühren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*