currywursttopf rezept

Currywursttopf – der Imbissklassiker für Zuhause

currywursttopf rezept

Aufmerksame Leserinnen und Leser dieses Blogs dürften sofort aufgehen und meckern: Was soll das Heckmeck mit diesem schnellen Currywursttopf beziehungsweise dieser Currywurstsuppe? Du hast doch schon ein tolles Rezept für die Currywurst im Glas. Warum nicht einfach da ein paar Gläser aufreißen und heiß machen?

Berechtigter Einwand! Doch der Grund, warum es heute ein weiteres Rezept zum Thema Currywurst, und insbesondere zum Currywurst Topf gibt, ist: eine Neu-Kreation. Also das Ganze wird ein wenig anders schmecken als die Currywurst Rezepte zuvor. Frei nach dem Motto: ab und zu mal was Neues ausprobieren.

Hier das Video zum Currywurst Topf Rezept

Currywursttopf oder Currywurstsuppe?

Das kommt jetzt wirklich darauf an, wie man "Suppe" definiert – wohl eher als etwas "Dünneres". Das klappt auch, dann dürft ihr nur die Flüssigkeiten nicht allzu lange beim Einkochen verdunsten lassen. Aber auch hier, wie beim WICHTIGEN nächsten Punkt, mag ich mich gar nicht großartig in Diskussionen verwickeln lassen😊.

Welche Wurst für den Currywursttopf verwenden?

Das ist wie immer das A und O bei einem Currywurst Rezept. Ich sage: Schnuppe. Ihr nehmt die Wurst, die euch am besten dafür gefällt oder schmeckt. Da brauchen wir auch gar nicht zum Streiten anfangen. Berliner greifen bestimmt eher zu einer Fleischwurst mit oder ohne Darm – ähnlich einer Bockwurst. Der Ruhrpott dürfte eine Bratwurst favorisieren. Ich habe mich bei meinem schnellen Currywurst Topf für hundsgemeine weiße Bratwürste entschieden.

currywurst topf auf teller

Wieviel Currywurst pro Person einplanen?

Das ist echt schwer zu sagen. Aber ich denke, dass wenn man diese Currywurstsuppe als Hauptspeise ansieht, maximal zwei Currywürste reichen dürften. Es kommt ja auch immer darauf an, wie groß diese sind. Und: welche Beilagen gibt es? Semmeln und Brötchen? Pommes? Kroketten?

Falls der Currywursttopf als Mitternachts-Party-Snack geplant ist würde ich eineinhalb Würste pro Kopf einplanen. Manche essen vielleicht zu später Stunde doch nichts mehr oder haben die Party vielleicht schon verlassen. Wobei es auch nicht schadet, wenn von der Currywurstsuppe was übrigbleibt – aber darum geht es weiter unten im Text…

currywurst topf mit brot

Das Prinzip vom schnellen Currywursttopf

Alles wandert nacheinander in den Topf, längeres Kochen ist nicht vorgesehen. Außer, dass man eben die Flüssigkeiten verdunsten lassen muss: je nachdem man einen Currywursttopf oder eine Currywurstsuppe haben möchte. Auch wenn ich meinen Currywursttopf im Dutch Oven zubereitet habe, siehe Video oberhalb, gelingt er selbstverständlich auch in der Küche auf dem Herd im Kochtopf. Ein Blick auf die einzelnen Schritte:

  • Die Würste beidseitig im heißen Sonnenblumenöl anbraten bis sie eine schöne Farbe bekommen haben. Das muss nicht unbedingt „scharf“ geschehen, weil wir wollen keine Kohlestäbchen bekommen. Wenn ihr also schon etwas Hunger habt, dann lieber noch ein Bier aufmachen, denn das mit dem Currywursteintopf wird auch nicht besonders viel schneller gehen, wenn ihr aufdreht wie die Geier. Und zwei Bier sind bekanntlich auch ein Schnitzel.
  • Dann die Würste rausnehmen und beiseitestellen. Gerne mal eine kurze Qualitätskontrolle machen😊. Und im Topf die Zwiebeln, die in kleine Würfel geschnitten worden sind, andünsten.
  • Das Tomatenmark einrühren und leicht anrösten und mit dem Cola ablöschen. Alles nun erhitzen und unter leichtem Köcheln auf die Hälfte reduzieren.
  • Passierte Tomaten und Ketchup zugeben und verrühren.

currywurst im topf

  • Jetzt nach und nach die Gewürze hineinrühren: Salz, Pfeffer, geräuchertes Paprikapulver, Currypulver, brauner Zucker und Paprikapulver rosenscharf. Für zehn Minuten köcheln lassen.
  • Abschließend, bevor der letzte Arbeitsschritt erfolgt, gebt ihr noch den Zuckerrübensirup, die Worcester Sauce und den Gewürzessig hinzu.
  • Letzter Schritt für unseren schnellen Currywursttopf: die Currywürste in mundgerechte Stücke schneiden und in den Topf geben sowie darin einmal ordentlich erhitzen.

Mehr machen und einfrieren!

Oberhalb habe ich ja schon angedeutet, dass bei einer Party was übrig bleiben kann. Dann friert den Currywursttopf unbedingt ein. Auftauen und aufwärmen klappt schnell und schadet überhaupt nicht. Und wenn euch das nicht passt: hebt ihn über Nacht im Kühlschrank auf. Und um am Folgetag nicht wieder die Currywurstsuppe löffeln zu müssen bereitet ihr euch eine absolut oberfeine Currywurst Lasagne zu.

currywurst mit sosse in topf

Was passt zum schnellen Currywursttopf?

Als Beilage auf alle Fälle einmal das allseits bekannte Brötchen. Auch Sonntagsbrötchen genannt. Eine Scheibe Brot wäre auch fein. Und denkbar sind zudem Pommes Frites oder Kroketten. Auch Salate aller Art wären eine Möglichkeit. Wenn der Currywurst Topf natürlich als Mitternachts-Party-Snack serviert wird, dann ist "Grünzeug" wohl eher nicht gefragt😊.

Was mir noch einfällt: ihr könnt auch eine Currywurstsuppe mit Kartoffeln zubereiten. Dazu einfach geschälte und klein geschnittene Kartoffeln mitkochen. So habt ihr gleich ein Onepot-Gericht…

Geheimtipp: am Vortag zubereiten

Das ist jetzt nur für Koch-Newbies ein Newsflash. Wie bei den meisten Suppen & Eintöpfen gilt auch hier: am Vortag zubereiten, kalt stellen und dann kurz vor dem Servieren nochmals erhitzen. So können die Aromen schön durchziehen. Und der Currywursttopf schmeckt nochmals eine Nummer besser…

Fazit zum Currywursttopf

Genial einfach zubereitet. Genial lecker im Geschmack. Tauglich für den Singlehaushalt als auch für die Großfamilie. Wird euch auf jeder Party aus den Händen gerissen! Und ohne Beilage ist er auch noch low-carb!

currywursttopf rezept
Rezept drucken Rezept Pinnen
4.68 von 31 Bewertungen

Currywursttopf – der Imbissklassiker für zuhause

Dieses Currywursttopf Rezept ist sehr einfach und schnell umgesetzt. Perfekt für kleine und große Familien sowie Partys aller Art
Vorbereitungszeit15 Min.
Zubereitungszeit30 Min.
Gericht: Abendessen, Hauptgericht, Mittagessen, Partyessen, Partysnack
Land & Region: Deutsch
Keyword: cremig, einfach, lecker, schnell, würzig
Portionen: 6 Portionen
Autor: Anja Würfl

Zutaten

  • 800 g Bratwürste
  • 0,5 L Cola
  • 800 g passierte Tomaten
  • 500 g Tomatenketchup
  • 2 rote Zwiebeln
  • 10 EL Zuckerrübensirup (alt. Honig)
  • 6 EL brauner Zucker
  • 6 EL Worcester Sauce
  • 6 EL Gewürzessig
  • 4 EL Currypulver
  • 4 EL Sonnenblumenöl
  • 4 EL Tomatenmark
  • 2 EL Knoblauchgranulat
  • 2 TL Paprika geräuchert
  • 2 TL Paprikapulver rosenscharf
  • 2 TL Salz
  • 2 TL Pfeffer

Anleitungen

  • Die Würste beidseitig im heißen Sonnenblumenöl anbraten bis sie eine schöne Farbe bekommen haben. Das muss nicht unbedingt „scharf“ geschehen, weil wir wollen keine Kohlestäbchen bekommen. Wenn ihr also schon etwas Hunger habt, dann lieber noch ein Bier aufmachen, denn das mit dem Currywursteintopf wird auch nicht besonders viel schneller gehen, wenn ihr aufdreht wie die Geier. Und zwei Bier sind bekanntlich auch ein Schnitzel.
  • Dann die Würste rausnehmen und beiseitestellen. Gerne mal eine kurze Qualitätskontrolle machen😊. Und im Topf die Zwiebeln, die in kleine Würfel geschnitten worden sind, andünsten.
  • Das Tomatenmark einrühren und leicht anrösten und mit dem Cola ablöschen. Das Cola nun erhitzen und unter leichtem Köcheln auf die Hälfte reduzieren.
  • Passierte Tomaten und Ketchup zugeben und verrühren.
  • Jetzt nach und nach die Gewürze hineinrühren: Salz, Pfeffer, geräuchertes Paprikapulver, Currypulver, brauner Zucker und Paprikapulver rosenscharf. Für 10 Minuten köcheln lassen
  • Abschließend, bevor der letzte Arbeitsschritt erfolgt, gebt ihr noch den Zuckerrübensirup, die Worcester Sauce und den Gewürzessig hinzu.
  • Letzter Schritt für unseren Currywursttopf: Die Currywürste in mundgerechte Stücke schneiden und in den Topf geben sowie darin einmal ordentlich erhitzen.

Video

Was hältst Du von diesem Beitrag?

16 Kommentare

  1. 5 stars
    Mir gefallen diese Rezepte von dir einfach immer da alles sehr schön beschrieben ist und ohne große Umstände zubereitet werden. Weiter so.

  2. Christian

    5 stars
    Top, Versuch es mal mit Schinkengriller das schmeckt a sau gut 🙂

  3. Ursula Lorenz-Brütsch

    5 stars
    Sehr gut , nur ich würde echt Fleischbrühe nehmen oder halb halb, da wir echt nicht so süß mögen, aber ganz tolle Idee.

  4. Christian

    Liebe Anja, der Currywursttopf klingt ja sehr interessant, aber mich würde interessieren was denn nun stimmt, denn das Video weicht ja doch vom Rezept etwas ab. Im Video kommt der braune Zucker zum caramelisieren früher rein als im Rezept beschrieben, dafür die passierten Tomaten erst später. Genauso sprichst du im Video von geräuchertem und edelsüßem Paprika; im Rezept steht aber geräucherter und rosenscharfer Paprika? Was stimmt denn nun? lg Christian

    • Hallo Christian, das ist letztendlich nicht sooo entscheidend. Ich werde aber das Rezept anpassen und danke Dir für den Hinweis. Paprikapulver ist auch Geschmackssache. LG Anja

  5. Günter Schwerdtfeger

    5 stars
    Hallo Anja, habe schon ein paar mal den Currywurst Topf gemacht. Aber dieses Rezept probiere ich auf alle Fälle. Danke fürs Rezept😘

  6. Rolf Ludwig Kohl

    5 stars
    Im Mittelalter wurde bei einer Hungersnot in Grossen Töpfen Currywurst gekocht und an die Armen verteilt. Ein Leibgericht der Ritter und Edelmänner war Eier Ravioli.

  7. Wilfried

    Moin ,
    wieder mal ein richtig schönes Rezept , und das Video dazu wie immer sehr gut und witzig 🙂
    Du hattest mir bei YouTube schon geschrieben , das ich den Mengen Kalkulator bei Portionen finde , aber irgendwie sehe ich das nicht .
    mfg
    Wilfried

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Rezept Bewertung




*