Aubergine grillen

auberginen grillen

auberginen grillen

Es kann ja nicht nur Fleisch und Wurst sein, was während der Grillsaison auf dem Grill landet, oder? Und bei Vegetariern schon gleich gar nicht. Abwechslung darf also mal sein! Gemüsesorten wie Fenchel sowie Zucchini vom Grill haben wir bereits ausführlich behandelt. Darum geht es heute ums Auberginen grillen. Denn dieser Klassiker gehört auf alle Fälle auch aufs Grillbuffet!

aubergine vom grill

Zutaten und Zubereitung

auberginen grillen
4.50 von 8 Bewertungen
Pin Rezept Rezept drucken

Aubergine grillen

Auberginen grillen klappt sehr einfach. Gegrillte Aubergine ist eine feine Beilage zu Fleisch, Würsten oder auch Fisch.
Vorbereitungszeit10 Minuten
Zubereitungszeit20 Minuten
Gesamtzeit30 Minuten
Gericht: Beilage, Gemüse, Grillgemüse
Küche: International
Keyword: einfach, grillen, lecker, low carb, marinieren, schnell
Portionen: 1 Portionen
Kalorien: 305 kcal
Autor: Matthias Würfl

Zutaten

  • 1 Aubergine
  • 4 EL Olivenöl (oder Sonnenblumenöl)
  • Salz (zum Würzen)
  • Pfeffer (zum Würzen)

Anleitungen

  • Die Auberginen waschen und trocknet sie ab.
    aubergine grillen zubereitung schritt 1
  • Schneidet den Stielansatz ab.
    aubergine grillen zubereitung schritt 2
  • Die Auberginen der Länge nach in bis zu 1 cm dicke Scheiben schneiden . Kerne dürfen drinnen bleiben.
    aubergine grillen zubereitung schritt 3
  • Die Auberginenscheiben leicht salzen und dann 15 Minuten ziehen lassen.
    aubergine grillen zubereitung schritt 4
  • Das dabei ausgetretene Wasser in Form von Tröpfchen stört nicht.
    aubergine grillen zubereitung schritt 5
  • Pinselt mit dem Olivenöl bzw. Sonnenblumenöl die Scheiben ein.
    aubergine grillen zubereitung schritt 6
  • Jetzt bei ca. 200 Grad ab auf die direkte Hitze auf eurem Grill. Etwa 5 Minuten grillen.
    aubergine grillen zubereitung schritt 7
  • Dann die ungegrillte Seite mit Olivenöl bestreichen.
    aubergine grillen zubereitung schritt 8
  • Wenden und abermals 5 Minuten grillen.
    aubergine grillen zubereitung schritt 9
  • Nach dem Servieren kann sich jeder seine Scheiben individuell mit einer Prise Salz und Pfeffer würzen.
    auberginen grillen

Notizen

Egal ob als Hauptgang, Vorspeise oder zu Frühstück: das Rezept klappt auch in der Grillpfanne auf dem Herd!

Nährwerte (pro Portion)

Kalorien: 305 kcal | Kohlenhydrate: 13 g | Protein: 2 g | Fett: 28 g | Gesättigte Fettsäuren: 4 g | Mehrfach ungesättigte Fettsäuren: 3 g | Einfach ungesättigte Fettsäuren: 20 g | Natrium: 5 mg | Kalium: 525 mg | Fasern: 7 g | Zucker: 8 g | Vitamin A: 53 IU | Vitamin C: 5 mg | Kalzium: 21 mg | Eisen: 1 mg

Was hältst Du von diesem Beitrag?

Matthias Würfl

Matthias Würfl

Ich freue mich über Lob, konstruktive Kritik und weitere Anregungen…

aubergine grillen

Beilage – zu was passt die gegrillte Aubergine?

Ich liebe sie zu gegrilltem Fleisch wie Nackensteaks, Cevapcici, Bauchscheiben, Bratwürsten aber auch zu Rindersteaks wie Entrecote oder Flank Steak. Gerne auch zu Fisch und Salat. Als Dip passt zum Beispiel Sour Cream, Ranch Dressing oder Remoulade. Manche träufeln auch nur Zitronensaft drüber.

gegrillte auberginen

Empfohlener Beitrag

pommes mit kaese sosse und steak - die frau am grill
Loaded Steak Fries: Fritten mit Käse & Flank Steak

Pommes mit Käse & Flank Steak

Gewürz-Tipps für gegrillte Auberginen

Ich möchte euch paar Möglichkeiten für Gewürze bei gegrillten Auberginen, die zur Gattung der Nachtschattengewächse zählen, vorstellen:

  • Currypulver mit Olivenöl in einer Schüssel mischen. Dazu Knoblauch fein hacken und den Saft einer halben Zitrone zugeben. Streichen mit der Marinade die Auberginen vor und während dem Grillen nach Belieben von beiden Seiten ein.
  • Alternativ dazu kann man das Gleiche auch mit Paprikapulver machen. Chiliflocken bzw. Cayennepfeffer gehen auch, wenn man auf die Schärfe von Chili steht.
  • Und, jetzt kommt doch noch eine vierte Variante – da müsst ihr für gegrillte Auberginen aber selber kreativ werden: Ihr schaut mal in euren Gewürzschrank und schnappt euch die Kräuter und Gewürze, die euch zusagen. Entweder im Sinne von Einzelgewürzen oder ihr kombiniert diese. Koriander, Oregano, Petersilie, Rosmarin, Kreuzkümmel, Thymian, völlig egal, es gibt nicht das richtige an Gewürzen, sondern nur das, was euch schmeckt.

6 Kommentare

  1. 5 Sterne
    Hallo Matthias, toller Artikel, paar Dinge wusste ich noch nicht. Dein Hinweis mit dem Kreuzkümmel ist gut, werde ich mal machen. Grille immer auf dem Rost in einer Grillschale direkt über der Glut, das schützt vor Anbrennen. Und mache dann damit und anderem Grillgemüse Antipasti. Sesam und Minze machen sich dann auch gut. Viele Grüße, Irene

  2. 5 Sterne
    Hallo Anja wir haben auch schon öfter Aubergine auf den Grill gemacht 🙂 Aber die Idee mit dem Feta und Tomate obendrauf gefällt mir 😉 Werde ich beim nächsten Mal direkt probieren! Tolle Inspo… Viele Grüße Laura

  3. 5 Sterne
    Ich bin und werde wahrscheinlich kein Freund der Aubergine 😉 sorry! Aber bei mir landet stattdessen gerne ein Zucchini auf den Grill oder in der Pfanne… Das ist doch auch was ;)?!?

    • Hallo Tim, ja, es ist Geschmackssache! 🙂 Aber erst probieren und dann beurteilen. Ich empfehle Dir Auberginen-Pizza zum Herantasten! 😉 Danke und liebe Grüße, Anja

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Rezept Bewertung




*