Zucchinipuffer | leicht, lecker und schnell

zucchinipuffer rezept

zucchinipuffer rezept

Wir befinden uns im Sommer. Und da haben wir bekanntlich Zucchini-Zeit. Neben tollen anderen Rezepten mit Zucchini dürfen natürlich auch Zucchinipuffer als leckere alternative Mahlzeit nicht fehlen! Egal ob zum Beispiel als Zucchinipuffer mit Kartoffeln oder als Zucchinipuffer mit Feta – das Zucchinipuffer Rezept ist immer schnell und einfach umgesetzt.

Außerdem schmecken die Dinger oberlecker und sind ganz nebenbei noch sehr gesund. Für die Low-Carb Gemeinde gehören Zucchini Puffer also im Juni, Juli und August auf alle Fälle auf den Speiseplan. Egal ob als Hauptspeise oder Beilage zu Gegrilltem oder einem Salat…

zucchinpuffer low carb

Zutaten und Zubereitung

zucchinipuffer rezept
5 von 7 Bewertungen
Pin Rezept Rezept drucken

Zucchinipuffer | leicht, lecker und schnell

Diese Zucchinipuffer gelingen einfach. Schmecken so lecker und sind massiv gesund. Low carb Rezept mit Soßen-Tipps!
Vorbereitungszeit20 Minuten
Zubereitungszeit10 Minuten
Gesamtzeit30 Minuten
Gericht: Abendessen, Hauptgericht, Mittagessen, Sommeressen
Küche: International
Keyword: einfach, lecker, leicht, low carb
Portionen: 2 Personen
Kalorien: 406 kcal
Autor: Julia Reimann

Zutaten

  • 500 g Zucchini
  • 3 Stück Lauchzwiebeln
  • 0,5 Bund Petersilie
  • 2 Stück Eier
  • 3 EL Mehl (normales oder auch Dinkelmehl)
  • 0,5 TL Paprika edelsüß
  • 1 Prise Salz
  • 1 Prise Pfeffer
  • 4 EL Öl (zum Braten)

Anleitungen

  • Die Zucchinis säubern und in eine Schüssel raspeln.
  • Mit einer Prise (ca. 1 TL) Salz bestreuen und 10 Minuten ziehen lassen.
  • In der Zwischenzeit die Petersilie hacken und den weißen Teil der Lauchzwiebeln fein schneiden.
  • Den grünen Teil der Zwiebeln als Deko in feine Ringe schneiden oder für später aufbewahren.
  • Die Zucchinimasse in ein sauberes Geschirrhandtuch geben und auspressen. Alternativ in ein Sieb geben und dort ausdrücken.
  • Zusammen mit der Petersilie, den Zwiebeln, den Eiern, dem Mehl und den Gewürzen in eine Schüssel geben und gut vermengen.
  • Das Öl in der Pfanne auf möglichst hoher Stufe erhitzen und jeweils einen gehäuften Esslöffel in die Pfanne geben, etwas plattdrücken und von beiden Seiten knusprig braten.
  • Die fertigen Puffer aus der Pfanne nehmen und auf etwas Küchenrolle legen, damit das überschüssige Fett aufgesaugt werden kann.
  • Sobald alle Puffer fertig sind, servieren. Gegebenenfalls mit dem grünen Teil der Lauchzwiebeln bestreuen.

Notizen

Anstatt Lauchzwiebel könnt ihr auch Zwiebel und Knoblauch nutzen. Semmelbrösel und Milch zur Bindung braucht es dank dem Ei nicht zwingend. Geriebener Käse wie Gouda oder Edamer, aber auch Feta passen ebenfalls sehr gut dazu. Parmesan macht sich sicher auch ganz toll.
Bei den Kräutern die ihr zufügt, könnt ihr euch ebenfalls austoben und anstatt der Petersilie auch gern Dill oder andere Kräuter eurer Wahl hinzufügen. Für etwas Frische sorgt beispielsweise etwas Koriander. Aber auch Kerbel passt sehr gut zum Zucchini Puffer.

Nährwerte (pro Portion)

Kalorien: 406 kcal | Kohlenhydrate: 19 g | Protein: 11 g | Fett: 33 g | Gesättigte Fettsäuren: 4 g | Mehrfach ungesättigte Fettsäuren: 9 g | Einfach ungesättigte Fettsäuren: 19 g | Transfette: 0.1 g | Cholesterin: 164 mg | Natrium: 121 mg | Kalium: 864 mg | Fasern: 4 g | Zucker: 7 g | Vitamin A: 2266 IU | Vitamin C: 67 mg | Kalzium: 101 mg | Eisen: 3 mg

Was hältst Du von diesem Beitrag?

Julia Reimann

Ich freue mich über Lob, konstruktive Kritik und weitere Anregungen…

zucchinpuffer mit feta

Zucchini – das dankbare Gemüse

Ich finde ja, dass Zucchinis eine der dankbarsten Gemüsesorten sind. Nicht nur, dass sie sich sogar auf dem Komposthaufen wunderbar anpflanzen lassen. Nein, sie sind vor allem auch sehr vielseitig in der Küche einsetzbar und dabei auch noch richtig gesund und kalorienarm. Sie enthalten, neben Kalzium und Magnesium, vor allem auch Eisen und einiges an Vitaminen. Und der Geschmack ist ja wirklich auch klasse.

Eine besonders leckere und schnelle Art Zucchini zuzubereiten, sind Zucchinipuffer. Die Puffer kommen vor allem auch bei Kindern sehr gut. Also wenn das allein mal kein Grund ist, mein folgendes Zucchini Puffer Rezept für die ganze Familie unbedingt mal auszuprobieren.

zucchinipuffer mit kartoffeln

Was besonders gut zu den Zucchinipuffern passt

Zu Zucchinipuffern reiche ich am liebsten einen leckeren Schmand Dip. Diesen rühre ich gern mit Schmand, frischen Kräutern und etwas Knoblauch an. Wer allerdings etwas noch mehr auf die Kalorien achten möchte, reicht einfach einen leckeren Kräuterquark dazu. Ansonsten kann man einen leckeren Dip auch mit Joghurt, Minze und Zitronensaft aus einer frischen Zitrone machen oder einfach Tsatsiki nehmen.

Die Zucchinipuffer passen im Übrigen ganz wunderbar als low carb Beilage zu einem leckeren Steak oder Fisch. Ich finde die Puffer auch echt lecker zu Suppen als Ersatz für ein Stück Brot. Auch könnt ihr die Zutaten generell variieren. Sehr lecker schmecken die Zucchini Puffer beispielsweise, wenn ihr noch etwas Möhren und Kartoffeln dazu raspelt oder etwas Mais dazugebt.

Empfohlener Beitrag

kartoffelkrapfen rezept - die frau am grill
Kartoffelkrapfen | geniale Beilage zu Braten & Co.

Kartoffelkrapfen sind eine geniale Beilage zu Braten, Gulasch oder Schnitzel. Fertig in 12 Minuten. Einfach mal eine andere leckere Beilage!

4 Kommentare

  1. Fritz Müller

    5 Sterne
    Hallo Anja, drück mal deine Zucchiniraspel durch eine Spätzlespresse. Das geht top.
    Das mache ich auch mit Kartoffelpuffer oder Rösti.
    Liebe Grüße Fritz

  2. 5 Sterne
    Super Idee, auch wenn die Zucchini Zeit bei uns im Garten schon lange vorbei ist. LG Erni

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Rezept Bewertung




*