zucchinisalat mit feta - die frau am grill

Sommerlicher Zucchinisalat mit Feta – erfrischend, leicht & lecker

zucchinisalat mit feta - die frau am grill

Die Sonne brennt derzeit schon mittags mit unglaublicher Wucht herab. Von den späten Nachmittagsstunden, wenn es langsam aufs Abendessen zugeht ganz zu schweigen. Selten stehen bei uns dann schwere Braten oder deftige Eintöpfe auf dem Programm. Klar, vielleicht mal Chicken Wings oder Cevapcici vom Grill. Was dann aber nicht fehlen darf ist ein Beilagensalat. Wie zum Beispiel der Zucchinisalat mit Feta. Der übrigens, zusammen mit einem Baguette und etwas Kräuterbutter, auch eine wunderbare Hauptspeise abgibt. Hier kommt eine leckeres Zucchinisalat Rezept…

Wie ich auf dieses Zucchinisalat Rezept gekommen bin

Bei uns hat es derzeit schon viele Zucchini im Garten. Und auf der Suche nach einer Verwertungsmöglichkeit bin ich bei unserer Freundin Marsha von Eine Prise lecker auf ihr Rezept zu den Zucchini Spaghetti gestoßen. Das hört sich verdammt fein an, nur: mir war es an dem Tag zu heiß für warmes Essen – aber die Idee von einem vegetarischen Hauptgericht gefiel mir. Und so kam mir in den Sinn eine anderes "leichtes" Zucchini Rezept umzusetzen. Nämlich diesen Zucchinisalat mit Feta.

Kann man Zucchini rohe essen?

Jawohl, das ist kein Problem. Zumindest solange die Zucchini nicht bitter schmecken. Dann ist vom Verzehr abzuraten! Und zwar vom Verzehr im rohen als auch gekochtem Zustand.

Stromwechsel mit Handy
Wie schneidet man die Zucchini für den Zucchinisalat?

Der Zucchinisalat mit Feta sind besonders ansprechend aus, wenn die Zucchini der Länge nach geschnitten sind. Dazu kann man entweder mit einem Messer operieren – doch es wird einem nicht gelingen immer gleich große Scheiben herunter zu schneiden. Darum mein Tipp: Verwendet einen Gurken- oder Spargelschäler. Natürlich spricht auch nichts dagegen, die Zucchini in Scheiben zu schneiden. Aber ich finde die längliche Variante einfach schöner.

zucchini der laenge nach schaelen - die frau am grill

Das Kerngehäuse – was tun damit?

Wer seine Zucchini mit dem Gurken- oder Spargelschäler schält wird sehr schnell merken, dass einem das Kerngehäuse in den Weg kommt. Das will zumindest ich nicht im Salat haben. Darum drehe ich die Zucchini auf die andere Seite und schäle von dort aus weiter. Hier auch am Kerngehäuse angekommen ist rechts und links davon natürlich noch Fruchtfleisch, das beim Schälen nicht mitgegangen ist. Fürs Weiterschälen ist es zu wenig, zum Wegschmeissen aber zu schade. Darum: eine kleine Zucchinisuppe damit kochen!

Die Marinade für den Zucchinisalat mit Feta

Das Wichtigste! Eine Marinade macht jeden Salat erst richtig schmackhaft. Oder wer will schon wie ein Hase nur an einem grünen Salat ohne alles herumknabbern? Für unsere Zucchinisalat mit Feta brauchen wir auch gar nicht viele oder exotische Zutaten. Keep it simple sozusagen: Olivenöl mit Zitronensaft vermengen und ein wenig Zucker hinein. Das Gemisch anschließend einfach über die auf dem Teller angerichteten Zucchinischeiben träufeln.

Und wie sieht’s mit Essig aus?

Kann man machen. Ich habe aber darauf verzichtet, weil wir ja mit dem Zitronensaft arbeiten. Und zudem habe ich noch eine kleine Spezialzutat verwendet, die ihr in jedem Supermarkt kaufen könnt – und die auch bei vielen anderen Salaten herrlich passt: Balsamico Creme. Diese harmoniert auch im Zucchinisalat mit Feta wunderbar mit dem Käse, den Cocktailtomaten sowie dem Basilikum. Ach ja: wer Essig für sein Zucchinisalat Rezept verwendet: Unbedingt weißen Essig benutzen, der dunkle gibt dem Salat nämlich sonst eine unschöne Färbung.

zucchinisalat mit feta und basilikum - die frau am grill

Zusätzliche Kräuter für den Zucchinisalat mit Feta

Gerade eben erwähnt, hat in mein Zucchinisalat Rezept auch ein wenig frisches Basilikum seinen Weg gefunden. Die Zucchini stört sich im Geschmack nicht daran, und Tomate, Feta und Balsamico Creme freuen sich über die Anwesenheit des Basilikums. Wer andere Kräuter favorisiert, dem möchte ich an dieser Stelle keine Steine in den Weg legen. Erlaubt ist was schmeckt. Eventuell könnte man auch mit Kerbel, Schnittlauch oder ganz einfach Petersilie arbeiten.

Der Feta – nicht jedermanns Sache

Du hast Lust auf dieses Zucchinisalat Rezept aber der Feta ist dir ein Dorn im Auge weil du keinen Schafskäse magst? Und ebenso keinen Ziegenkäse? Dann gibt’s jetzt die gute Nachricht: Lass ihn einfach weg. Und für alle, die eine alternative Käsesorte suchen: Parmesan oder Pecorino lassen sich in grob geraspelten Stückchen auch über die Salat streuen. Und passen ganz toll in diesen Zucchinisalat.

Abwandlungsideen für diesen Zucchinisalat mit Feta

Da gibt’s einige. Und ich werde auch selber welche davon in nächster Zeit umsetzen. Denn so ein Zucchinisalat bietet als Grundlage so viele Möglichkeiten, dass man ihn verfeinert. Geht es zum Beispiel gegen Herbst – und da wachsen immer noch Zucchini bei uns im Garten – kann man mit Walnüssen herum probieren. Und noch Rucola untermischen. Dies nur am Rande erwähnt! Wie isst du deinen Zucchinisalat eigentlich am liebsten? Verrate es uns gerne, indem du es einfach in die Kommentare unterhalb schreibst. Wir freuen uns sehr darüber! Und falls ihr noch auf der suche nach weiteren Verwertungsmöglichkeiten für Zucchini seid: in unserer Kategorie Zucchini Rezepte gibt es Etliches an Inspiration…

Wenn dir das Rezept gefällt, dann teile es gerne auf Pinterest und abonniere unseren Newsletter:

zucchinisalat mit feta - rezept - pinterest - die frau am grill

zucchinisalat mit feta - die frau am grill
Rezept drucken Rezept Pinnen
4.5 von 2 Bewertungen

Sommerlicher Zucchinisalat mit Feta - erfrischend, leicht & lecker

Vorbereitungszeit10 Min.
Zubereitungszeit5 Min.
Gericht: Beilage, Salat
Land & Region: International
Keyword: erfrischend, leicht
Portionen: 1 Portione
Autor: Matthias Würfl

Equipment

  • Spargelschäler oder Gurkenschäler

Zutaten

  • 1 Zucchini
  • 100 g Feta
  • 3 Cocktailtomaten
  • 5 EL Olivenöl
  • 3 EL Zitronensaft
  • 1 TL Zucker
  • Balsamico Creme
  • frisches Basilikum
  • Salz (zum Abschmecken)
  • Pfeffer (zum Abschmecken)

Anleitungen

  • Die Zucchini waschen und mit einem Gurken- oder Spargelschäler schälen.
  • Die Scheiben auf einem Teller schön anrichten.
  • In einem Gefäß Olivenöl, Zitronensaft und Zucker vermischen.
  • Die Cocktailtomaten in Viertel schneiden, den Feta grob zerbröseln. Beides über dem Salat verteilen.
  • Die Soße über den Salat träufeln, mit Basilikum garnieren.
  • Und letztlich – wer – will noch Balsamico Creme – drüber träufeln.
  • Mit Salz und Pfeffer individuell würzen.

Stromwechsel mit Handy

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Rezept Bewertung




*