putengeschnetzeltes mit reis - rezept - die frau am grill

Putengeschnetzeltes mit Reis & Paprika-Sahne-Soße

putengeschnetzeltes mit reis - rezept - die frau am grill

Heute habe ich ein ganz wunderbares Familiengericht für euch, mein Putengeschnetzeltes mit Reis und Paprikasahne. Zumindest sieht meine Familie das so, denn die lieben es heiß und innig. Das Besondere an diesem Putengeschnetzelten ist vor allem die besonders leckere Paprikanote, durch den Ajvar, den ihr dazugebt. Glaubt mir, Ajvar ist in dem Fall ein absoluter Gamechanger und macht aus diesem Gericht etwas ganz einzigartig Leckeres. Sagen auch meine Kinder, und das soll was heißen.

Ach, und ruckzuck zubereitet ist das Rezept außerdem. Ein weiterer Pluspunkt, der bei meiner Familie nie außer Acht gelassen werden sollte, denn die haben immer Hunger und mit der Geduld, nun ja…hört sich das alles verlockend an? Dann ran an die Töpfe und ausprobieren. Ihr werdet es nicht bereuen.

Die Zutaten für Putengeschnetzeltes

Für dieses Putengeschnetzelte braucht es nicht viele Zutaten. Ihr benötigt Putenfleisch, Paprika und Zwiebeln. Wenn ihr anstatt der Pute lieber Hähnchenbrust nehmen wollt, geht dies selbstverständlich auch. Auch Kalbs-, Schweine-, oder Rindfleisch sind denkbar. Achtet dann aber darauf, dass es Fleisch zum Kurzbraten ist. Falls ihr bei dem Geschnetzelten ganz auf Fleisch verzichten wollt, probiert es einfach mit Champignons stattdessen aus. Diese schmecken auch sehr gut als Alternative.

Außerdem solltet ihr euch Sahne und etwas Geflügelfond besorgen. Als besondere Zutat benötigt ihr, wie bereits erwähnt, etwas Ajvar. Dieser gibt dem Gericht einen unverwechselbar leckeren Geschmack. Dann müsste noch etwas Paprikapulver, Salz, Pfeffer und bisschen frische Petersilie parat stehen und schon könnt ihr loslegen.

putengeschnetzeltes rezept

Was ist eigentlich Ajvar?

Für mein Putengeschnetzeltes verwende ich, wie bereits erwähnt, sehr gern Ajvar. Doch was ist das überhaupt? Ajvar gilt als Spezialität der Balkanküche und besteht aus den Grundzutaten Paprika und Aubergine. Das Wort leitet sich vom türkischen Wort "khavjar" ab, was soviel wie "Kaviar" bedeutet. Weil die rote Paste, aufgrund ihr klumpigen Zubereitung, in der Tat an Kaviar erinnert. Die genaue Herkunft vom Ajvar ist hingegen nicht genau definiert. Man findet ihn aber vor allem in der Türkei und in den Ländern des ehemaligen Jugoslawiens.

Ajvar gibt es in zwei verschiedenen Geschmacksrichtungen. Eine etwas mildere Variante wird aus Auberginenpüree mit Paprika hergestellt und eine schärfere Variante, für die noch Peperonis verwendet werden. Beiden ist gemein, dass noch Knoblauch, Branntweinessig oder Zitronensaft, sowie Salz und Zucker zugefügt werden. Man kann Ajvar nicht nur als Dip oder zum Verfeinern von Suppen und Eintöpfen sowie Saucen verwenden, sondern auch als Beilage zu Fleisch, insbesondere zu Gegrilltem, servieren.

Die Zubereitung

Die Zubereitung von meinem Putengeschnetzelten ist so einfach, wie die Zutatenliste kurz ist.

  • Zunächst müsst ihr das Fleisch würfeln und die Paprika in feine Streifen schneiden.
  • Die Zwiebel schneidet ihr klein, nachdem ihr sie geschält habt und die Petersilie hackt ihr klein. Dann kann es auch schon mit der Zubereitung losgehen.
  • Als Erstes bratet ihr das Fleisch scharf an und würzt es mit Paprika, Salz und Pfeffer.
  • Dann ihr holt das Fleisch wieder aus der Pfanne und stellt es kurz zur Seite, damit ihr in derselben Pfanne nun Zwiebeln und die Paprikastreifen anbraten könnt.
  • Nun gebt ihr das Ajvar hinzu, lasst kurz alles anrösten und löscht mit Hühnerbrühe ab und gießt mit der Sahne auf. Jetzt lasst ihr das Putengeschnetzelte noch etwas einköcheln.
  • Vorm Servieren gebt ihr noch etwas gehackte Petersilie dazu und dann darf auch schon geschlemmt werden.

geschnetzeltes mit putenfleisch - pin

Putengeschnetzeltes – das perfekte Familienessen

Wenn ihr euch für die milde Variante vom Ajvar entscheidet, ist das Putengeschnetzelte ein perfektes Familiengericht. Falls allerdings keine Kinder mitessen, solltet ihr unbedingt auch mal die etwas pikantere Variante mit dem scharfen Ajvar probieren, denn so schmeckt es auch super lecker.

Welche Beilage dazu passt

Wir essen am liebsten Reis zum Putengeschnetzelten. Wenn ihr allerdings lieber ein paar Nudeln dazu reichen wollt ist dies natürlich auch eine leckere Alternativ. Aber auch ein schönes ofenfrisches Baguette und selbst Kartoffelbrei passen ganz hervorragend dazu.

Weitere Geschnetzeltes-Rezepte:

putengeschnetzeltes mit reis - rezept - die frau am grill
Rezept drucken Rezept Pinnen
4 von 5 Bewertungen

Putengeschnetzeltes mit Reis & Paprika-Sahne-Soße

Putengeschnetzeltes mit Reis ist ein schnelles, leckeres und feines Gericht. Das auf alle Fälle der ganzen Familie schmeckt. Bei diesem Rezept springt auch eine besonders leckere Paprika-Sahne-Soße raus...
Vorbereitungszeit15 Min.
Zubereitungszeit30 Min.
Gericht: Abendessen, Familienessen, Hauptgericht, Mittagessen
Land & Region: Deutsch
Keyword: cremig, einfach, lecker, sahnig, schnell, viel Soße
Portionen: 4 Portionen
Autor: Julia Reimann

Zutaten

  • 500 g Putenfleisch
  • 2 Paprika (rot und gelb)
  • 1 Zwiebel
  • 2-3 TL Ajvar
  • 200 ml Sahne
  • 150 ml Hühnerfond
  • 1 TL Paprika edelsüß
  • Salz und Pfeffer (zum Würzen nach Belieben)
  • 1 Handvoll Frische gehackte Petersilie
  • 2 EL Rapsöl

Anleitungen

  • Das Fleisch in Würfel schneiden.
  • Paprika in Streifen und Zwiebeln kleinschneiden.
  • Zuerst das Fleisch in einer großen Pfanne/Wok im heißen Öl durchbraten und würzen.
  • Das Fleisch rausnehmen und kurz zur Seite stellen.
  • Zwiebel und Paprika in der selben Pfanne anschwitzen.
  • Ajvar zugeben und alles kurz anrösten.
  • Mit dem Fond ablöschen, die Sahne und das Fleisch zugeben und kurz einköcheln lassen.
  • Vorm Servieren mit Petersilie bestreuen.

Was hältst Du von diesem Beitrag?

Schlagwort

2 Kommentare

  1. 5 stars
    Super Rezept! Extrem einfach zu machen, wenige Zutaten und dennoch äußerst geschmackvoll! Hab es nur ein wenig abgewandelt, da ich mir nicht extra Ajvar kaufen wollte. Hab einfach mehr Paprika genommen, zusätzlich Tomatenmark für die Farbe und etwas Chilisalz. Dazu Reis mit Karotten und Zwiebeln. War ein tolles Essen und alle waren zufrieden.

    LG
    Helmut

    • Julia Reimann

      Hallo Helmut,

      das freut mich sehr. Und deine Variante hört sich ja auch sehr lecker an:-)
      Liebe Grüße
      Julia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Rezept Bewertung




*