Kartoffelsuppe mit Würstchen - die frau am grill

Kartoffelsuppe mit Würstchen | einfaches & schnelles Rezept

Kartoffelsuppe mit Würstchen - die frau am grill

Kartoffelsuppe mit Würstchen erinnert mich an meine Kindheit. Denn wenn die Tage kälter und dunkler wurden, gab es bei uns sehr oft eine kräftige Kartoffelsuppe. Mit ordentlich Gemüse und natürlich einer leckeren Einlage. Am besten schmeckte mir damals Kartoffelsuppe mit Wiener Würstchen. Heute sieht das noch etwas anders aus. Wiener Würstchen schmecken mir zwar immer noch hervorragend, aber mein „Würstchen als Suppeneinlage" – Horizont hat sich doch noch etwas erweitert.

Kartoffelsuppe mit Würstchen ist ein One Pot Gericht

Die Zubereitung der Kartoffelsuppe mit Würsten findet in einem Topf statt. Es ist also nicht notwendig, irgendwelche Zutaten separat zu braten oder zu kochen.

Die Zutaten für die Kartoffelsuppe mit Würstchen

  • Die Kartoffeln für die Kartoffelsuppe: Hauptzutaten für die Kartoffelsuppe mit Würstchen sind natürlich Kartoffeln. Es spielt dabei keine Rolle ob es sich um mehlige oder festkochende Exemplare handelt. Alle Kartoffelsorten können zu Kartoffelsuppe verarbeitet werden. Einfach schälen und klein schneiden und ab in den Kochtopf.
  • Gemüse satt für intensiven Geschmack: Denn so verzichtet man auf Instantbrühe. Für die Kartoffelsuppe lieber auf frisches Gemüse, wie Karotten, Sellerie und Lauch setzen. Es ist auch möglich auf gefrorenes Suppengemüse zurückzugreifen.
  • Zwiebeln und Knoblauch: Dürfen auch in der Kartoffelsuppe nicht fehlen und tragen entscheidend zum Geschmack der Kartoffelsuppe bei.
Zutaten für Kartoffelsuppe mit Würstchen - die frau am grill
Die Zutaten für unsere Kartoffelsuppe mit Würstchen. (Foto: Matthias Würfl)
  • Die Kräuter für die Kartoffelsuppe mit Würstchen: Neben Gemüse bringen auch frische Kräuter, wie beispielsweise Petersilie, Bohnenkraut und Liebstöckel ihre Aromen in die Kartoffelsuppe. Und man kann, was Kräuter betrifft, nach persönlichem Gusto, abwandeln und variieren. Auch Rosmarin, Thymian oder Oregano sind möglich. Lasst euch einfach von der verwendeten Wurstsorte inspirieren.
  • Die Gewürze: Hier lautet das Credo ähnlich, und zwar „ganz nach Lust und Laune“. Vornehmlich würzt man die Kartoffelsuppe mit Würstchen mit Salz, Pfeffer, Muskat, Lorbeer und Kümmel. Und ansonsten nach was es einem eben gerade ist. Vielleicht etwas Chili oder Cayennepfeffer. Aber auch Curry und Kreuzkümmel wären denkbar und verleihen der Kartoffelsuppe eine exotische Note.
  • Fett zum Dünsten: Hier bietet sich entweder neutrales Speiseöl, Butterschmalz aber auch reine Butteran.

Hier das Video zu diesem Rezept – wenn Du weiterhin informiert bleiben willst, dann abonniere unsere Facebook Seite, den Newsletter, den Pinterest-Account oder meinen YouTube-Kanal

Die Würstchen für die Kartoffelsuppe

Als Kartoffelsuppen Einlage sind unheimlich viele Wurstsorten möglich:

  • Brühwürste: Dazu zählen die Wiener Würstchen aber auch das Frankfurter Würstchen oder Bockwürste und Käsekrainer. Auch Bierwurst, Krakauer und Jagdwurst zählen zu den Brühwürsten. Und genau genommen auch Lyoner und Leberkäse. Ebenfalls eine mögliche Einlage für Kartoffelsuppe mit Würstchen.
  • Rohwürste: Rohwürste gehören heutzutage zu meinen Lieblingseinlagen in Kartoffelsuppe. Drunter fallen zum Beispiel die Chorizo, die Suczuk, die Salsiccia oder die Cabanossi.
  • Kochwürste: Darunter fallen beispielsweise Blut- und Sülzwürste sowie Kochstreichwürste. Diese sind nur bedingt geeignet, denn sie zerfallen und zerfließen beim Erhitzen. Für Chicken Jambalaya habe ich beispielsweise eine solche Wurstsorte verwendet. Die Speckwurst blieb zwar nicht in Form aber gab einen großartigen Geschmack ab.

Die Zubereitung der Kartoffelsuppe mit Würstchen

  • Zuerst geht es ans Kartoffeln und Gemüse schnippeln. Kartoffeln und Gemüse am besten in gleichgroße Würfel schneiden. Wer die Suppe hinterher nicht pürieren möchte, dem empfehle ich, Kartoffeln und Gemüse in kleinere Stücke zu schneiden.
  • Zuerst wird etwas Butterschmalz oder neutrales Speiseöl in einem Topf erhitzt und Zwiebeln und Knoblauch darin angedünstet.
  • Gefolgt vom Gemüse, welches ebenfalls ein wenig angedünstet wird. Anschließend kommen die Kartoffeln ins Spiel.
  • Nun werden die Gewürze und Kräuter dazu gegeben, danach mit Wasser aufgegossen.
Gemüse für Kartoffelsuppe andünsten - die frau am grill
Jetzt muss nur noch mit Wasser aufgegossen werden. Dann kommt der Deckel drauf und alles kann vor sich hin kochen. (Foto: Matthias Würfl)
  • Die Zutaten bei geschlossenem Deckel weich kochen. Am besten nach einer gewissen Zeit die Konsistenz von Kartoffeln und Gemüse testen.
  • Ist alles schön weichgekocht, kann nun püriert werden. Wer das nicht möchte, der lässt diesen Schritt einfach aus.
Kartoffelsuppe pürieren - die frau am grill
Ist alles schön weiche gekocht kann auch schon Püriert werden, (Foto: Matthias Würfl)
  • Und dann ist es endlich soweit, die Würstchen hineinzulegen. Diese entweder in Scheiben schneiden oder im Ganzen in die Kartoffelsuppe legen. Sind diese erhitzt, die fein gehackten Kräuter dazugeben und so kann die Kartoffelsuppe mit Würstchen serviert werden.

Wie wird die Kartoffelsuppe noch cremiger?

Wer die Kartoffelsuppe etwas cremiger mag, der könnte einen Teil des Wassers, mit dem aufgegossen wird, durch Sahne ersetzen. Die Creme fraiche, die ebenfalls noch untergerührt wird, machen die Suppe dann zur Kartoffelcremesuppe.

Die Kartoffelsuppe pürieren oder nicht?

Das ist Geschmackssache. Manche möchten die Zutaten, also Kartoffeln und Gemüse, in der Suppe noch erkennen können. Hier wird dann natürlich nichts püriert. Es ist aber auch möglich, nur einen Teil zu pürieren. Und wer es gerne total cremig mag, der jagt die ganze Kartoffelsuppe am besten gleich durch den Mixer. Grundsätzlich kann die Kartoffelsuppe, oder ein Teil davon, mit dem Pürierstab oder mit dem Mixer zerkleinert werden.

Wie und wann kommen die Würstchen in die Suppe?

Die Würstchen können entweder in Scheiben geschnitten oder im Ganzen in die Kartoffelsuppe gegeben und erhitzt werden. Es kommt darauf an, für welche Würstchen man sich entscheidet. Wiener Würstchen halten einem Kochen nicht gut stand und platzen. Es empfiehlt sich daher sie nur in der Kartoffelsuppe zu erhitzen. Rohwürste wie Chorizo und Sucuk können auch mitgekocht werden. Und, klar: Die Würstchen kommen erst nach dem Pürieren in die Suppe – erwähne ich hier mal vorsichtshalber…

Kann man die Kartoffelsuppe mit Würstchen einfrieren?

Ja, das kann klappt sogar sehr gut. Meistens bereite ich eine große Menge Kartoffelsuppe mit Würstchen zu und friere die Suppe portionsweise ein.

Die Kartoffelsuppe mehrmals erhitzen

Wer eine größere Menge Kartoffelsuppe zubereitet hat, der kann diese auch mehrmals zum Kochen bringen und immer wieder neue Würstchen darin erhitzen. Die Kartoffelsuppe wird dadurch von Mal zu Mal noch leckerer. Ähnlich wie bei Chili con Carne, einer Bolognese Sauce oder Hirschgulasch.

Die Vegetarische Kartoffelsuppe

Auch fleisch-, beziehungsweise „wurstlos“ ein Genuss! Diese Kartoffelsuppe lässt sich auch zu einer vegetarischen Variante abwandeln. Dazu einfach die Einlage weglassen. Zum Andünsten der Zutaten am besten ein neutrales Speiseöl verwenden. Und unbedingt noch die Serviervorschläge unten lesen. Denn mit der einen oder anderen Idee lässt sich auch die vegetarische Kartoffelsuppe noch ein wenig aufpeppen.

Welche Kochzeit benötigt die Kartoffelsuppe?

Das kommt ganz darauf an, wie klein die Zutaten, also Kartoffeln und Gemüse geschnitten sind. Je feiner, desto weniger Garzeit ist notwendig.

Kartoffelsuppe im Topf - die frau am grill
Bei Kartoffelsuppe gilt: Gleich mehr kochen und dann einfrieren. (Foto: Matthias Würfl)

Wie lässt die Kartoffelsuppe mit Würstchen servieren?

Die Kartoffelsuppe mit Würstchen schmeckt pur schon sehr gut. Aber ein paar Baguette-Scheiben passen auch wunderbar dazu. Was sich auch anbietet: mit etwas Saurer Sahne oder einem Klecks Creme Fraiche garnieren. Oder wie wäre es neben frischen Kräutern mit selbst gemachten Röstzwiebeln oder Croutons? Oder ihr streut ein paar geröstete Kürbiskerne darüber.

Und für alle, die keine Würstchen in der Kartoffelsuppe mögen:

Die Kartoffelsuppe lässt sich natürlich auch ohne Würstchen zubereiten. Anstelle von Würstchen könnte man sie stattdessen mit Lachsspießen servieren. Wie im Rezept zur Zucchinisuppe mit Lachsspießen.

Kartoffelsuppe mit Würstchen - die frau am grill
Rezept drucken Rezept Pinnen
4.67 von 3 Bewertungen

Kartoffelsuppe mit Würstchen | einfaches & schnelles Rezept

Vorbereitungszeit20 Min.
Zubereitungszeit1 Std.
Gericht: Hauptgericht
Land & Region: International
Keyword: einfaches Rezept, Kartoffel Verwertung, lecker, schnelles Rezept, Suppe
Portionen: 8 Portionen
Autor: Anja Auer

Zutaten

  • 2,5 kg Kartoffeln
  • 200 g Sellerie
  • 2 Karotten
  • 1 Stange Lauch
  • 2 EL Butterschmalz (alt. Sonnenblumenöl)
  • 3 Knoblauchzehen
  • 4 Zwiebeln
  • 2 Liter Wasser
  • 2 Lorbeerblätter
  • 0,5 TL Muskatnuss (gerieben)
  • 1 kleiner Bund Lieblstöckel
  • 1 kleiner Bund Petersilie
  • Salz (zum Abschmecken)
  • Pfeffer (zum Abschmecken)
  • Schnittlauch (zum Garnieren)
  • 2 Paar Cabanossi
  • 2 Paar Debrecziner
  • 2 Paar Wiener Würstchen
  • 200 g geräucherter Speck

Anleitungen

  • Die Kartoffeln schälen und in kleine Würfel schneiden, ebenso Sellerie und Karotten, den Lauch der Länge nach halbieren und in feine Ringe schneiden.
  • Die Zwiebeln und den Knoblauch hacken.
  • Das Butterschmalz in einem Topf erhitzen und Zwiebeln, Knoblauch, Sellerie, Karotten, Lauch und Kartoffeln nach und nach zugeben und andünsten.
  • Mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss würzen.
  • Die Lorbeerblätter, sowie Petersilie und Liebstöckel zugeben und mit Wasser aufgießen.
  • Den geräucherten Speck im Ganzen dazugeben.
  • Alle Zutaten leicht köcheln lassen. (Zirka 40 Minuten, bis Kartoffeln und Gemüse weich gegart sind.)
  • Den geräucherten Speck und die Lorbeerblätter entfernen und die Kartoffelsuppe bis zur gewünschten Konsistenz pürieren.
  • Den Speck in Würfel schneiden, die Würstchen in Ringe und in die pürierte Kartoffelsuppe rühren und 10 bis 15 Minuten darin ziehen lassen.
  • Mit fein gehacktem Schnittlauch garnieren.

Video

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Rezept Bewertung




*