klassische minestrone

Minestrone – klassische italienische Gemüsesuppe

klassische minestrone

Im Moment spielt das Wetter ja nicht wirklich mit. Aprilwetter im Mai…tststs… Einmal ist es warm, dann regnet oder schneit es. Klamottentechnisch eine absolute Katastrophe also. Aber eben nicht nur die Frage was ziehe ich an, stellt sich mir im Moment oft, sondern auch was ich denn kochen kann. Etwas, gleichzeitig wärmt, aber man nicht zerfließt wenn die Sonne plötzlich rauskommt und es einfach mal gefühlt in Sekunden 30 Grad heiß wird. Und da kommt mein heutiges Gericht ins Spiel, welches ich euch gern vorstellen möchte. Wer Lust auf eine leckere Minestrone hat, die man nämlich sowohl im Winter, als auch im Sommer – ach eigentlich zu jeder Jahreszeit essen kann – für den habe ich da was.

Wie wär es denn mal mit einer leckeren Gemüsesuppe?

Ich persönlich möchte mich am Liebsten jedes Mal reinlegen in diese italienische Gemüsesuppe. Das Zusammenspiel von Kräutern, Tomaten, Kartoffeln, ein paar Nudeln, frischem Gemüse und Parmesan ist einfach nur köstlich. Und Männer und Kinder lieben es auch, also zumindest meine.

italienische gemuesesuppe

Typische italienische Gemüsesuppe

Wie eingangs schon erwähnt, kommt Minestrone aus Italien und das Wort leitet sich vom Wort "minestra" ab. Dies bedeutet Suppe. Zu finden ist sie in zahlreichen Regionen Italiens und zählt mit zu den ältesten Gerichten, die es dort gibt. Je nachdem in welcher Region in Italien man Minestrone essen möchte, werden unterschiedliche Zutaten, Sättigungseinlagen und Konsistenzen serviert. Minestrone gibt es sowohl püriert als auch in der stückigeren Variante, die ich persönlich auch bevorzuge.

Unterschiedlichste Zubereitungen

Je nach Region unterscheiden sich die Sättigungseinlagen wie Kartoffeln, Nudeln oder Baguette, die jeweils in die Suppe kommen. Bei der Gemüseeinlage gibt es ebenso zahlreiche Varianten. Oftmals findet man, im Gegensatz zu den Zutaten in meiner Minestrone, auch Linsen, Kichererbsen oder auch Auberginen in der Minestrone. Da könnt ihr euch also nach Vorlieben und Geschmack austoben. Und ihr solltet natürlich vornehmlich auf saisonale Produkte zurückgreifen.

italienische gemuesesuppe mit parmesan kaese

Die Zutaten

Auch die Zutaten meiner Minestrone können variieren. In jedem Fall gehören aber Möhren, Staudensellerie, stückige Tomaten und weiße Bohnen in die Suppe. Ob ihr Zucchini verwendet oder auch ein anderes Gemüse eurer Wahl, ist euch überlassen. Ebenso, ob und welche Nudeln ihr dazugebt. Auch Kartoffeln braucht ihr nicht unbedingt verwenden.

Aber alles in allem schmeckt es uns, mit genau den Zutaten die ich verwende, am Besten. Auch würde ich immer frische Zutaten und Kräuter verwenden. Außer die Bohnen, denn da schmecken mir tatsächlich die aus der Konserve. Wenn ihr getrocknete Bohnen bevorzugt, dürft gern auch zu diesen greifen. Dadurch verlängert sich allerdings die Zubereitungszeit, da ihr sie vorher quellen lassen müsst. Und auf welche Zutat ihr ebenfalls nicht verzichten solltet, ist der frisch geriebene Parmesan. Er gibt der Suppe nochmal einen gewissen Kick.

Die flotte Zubereitung

Diese Minestrone ist sehr schnell zubereitet und der Zeitaufwand hält sich ebenfalls in Grenzen. Ihr müsst nur alle Zutaten kleinschneiden und in einem Topf anschwitzen. Dann mit Brühe übergießen und eine halbe Stunde köcheln lassen. Zum Schluss noch die stückigen Tomaten, die Bohnen und die Nudeln zugeben und dann weitere 10 Minuten simmern lassen und schon ist die Suppe fertig – Nein halt, unbedingt noch Parmesan über die fertige Suppe geben. So wird sie zu einem wahren Gedicht.

minestrone mit kaese - pin

Vorspeise oder Hauptspeise?

Traditionell wird Minestrone in Italien als Vorspeise serviert. Wir essen sie allerdings auch gern als Hauptspeise. Denn aufgrund der Bohnen, Nudeln und Kartoffeln ist sie ausreichend sättigend. Und außerdem schmeckt sie einfach zu gut, so dass wir auch gut und gerne einen Teller mehr davon essen.

Braucht es Beilagen?

Da Minestrone aufgrund der Zutaten recht gehaltvoll ist, braucht es grundsätzlich keinerlei Beilagen. Wenn ihr aber ein Brot oder Baguette dazu reichen möchtet, geht das natürlich. Während ich keinerlei Beilagen benötige, lieben es mein Mann und meine Kinder, ein Stück Graubrot zur Minestrone zu essen. Sie tunken es dann gern in die Suppe. Ihr seht, da könnt ihr frei entscheiden.

Weitere Lesetipps:

Wer auf Gerichte vom Mittelmeer steht, sollte  mal unsere Mediterranen Rezept durchstöbern, wer auf Suppen & Eintöpfe steht unsere Suppen & Eintopf Rezepte

Der Beitrag und die Bilder stammen von Julia Reimann. Sie betreibt den Instagram Account "Julchen_kocht" und freut sich dort über euren Besuch!

klassische minestrone
Rezept drucken Rezept Pinnen
5 von 1 Bewertung

Minestrone - klassische italienische Gemüsesuppe

Rezept für einfache Minestrone
Vorbereitungszeit10 Min.
Zubereitungszeit40 Min.
Gericht: Abendessen, Hauptgericht, Mittagessen, Suppe, Vorspeise
Land & Region: Italienisch
Keyword: einfach, gesund, leicht
Portionen: 4 Portionen

Zutaten

  • 2 Zwiebeln
  • 2 Knoblauchzehen
  • 3 Möhren
  • 1 Zucchini
  • 4 Kartoffeln
  • 3 Stangen Sellerie
  • 2 EL Tomatenmark
  • 150 g kurze Nudeln
  • 800 g stückige Tomaten (aus der Dose)
  • 3 Zweige Thymian
  • 1 TL Kurkuma (gemahlen)
  • 1,5 L Gemüsebrühe
  • 3 EL frischer Basilikum
  • Öl (zum Anbraten)
  • geriebener Parmesan (Menge nach Belieben)
  • Salz (zum Abschmecken)
  • Pfeffer (zum Abschmecken)

Anleitungen

  • Zwiebeln und Knoblauch schälen und klein schneiden.
  • Alle restlichen Zutaten ebenfalls säubern/schälen und in mundgerechte Stücke schneiden.
  • Bohnen in ein Sieb geben, waschen und abtropfen lassen.
  • In einem großen Topf zuerst Zwiebeln und Knoblauch anschwitzen.
  • Möhren, Sellerie, Zucchini und Kartoffeln zugeben und ebenfalls kurz anschwitzen.
  • Tomatenmark, Kurkuma, sowie Salz und Pfeffer hinzugeben und anrösten lassen.
  • Mit der Brühe ablöschen, Thymian zufügen und alles für ca. 30 Minuten köcheln lassen.
  • Dann die stückigen Tomaten, Bohnen und Nudeln zugeben und weitere 10 Minuten simmern lassen.
  • Zum Servieren mit Parmesan und klein gezupftem Basilikum garnieren.

Was hältst Du von diesem Beitrag?

4 Kommentare

  1. Erhard Kirsch

    5 stars
    Ein absolut tolles Gericht und ein spitzen Rezept🌟🌟🌟🌟🌟

  2. Gotthard

    Wo sind die weißen Bohnen in den Zutaten abgeblieben?

    • Julia Reimann

      Oh ja die fehlen. Es gehört eine Dose/Glas (480gr) weiße Bohnen in die Minestrone.

      Liebe Grüße
      Julia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Rezept Bewertung




*