Dutch Oven Gulasch | Wiener Wirtshausgulasch

im dutch oven gulasch kochen - rezept - wiener wirtshausgulasch - die frau am grill

im dutch oven gulasch kochen - rezept - wiener wirtshausgulasch - die frau am grill

Neulich bin ich in den Weiten des Internets wieder über einen neuen Blog gestolpert. Also für mich neuen Blog. Und um es genauer zu sagen, bin ich eigentlich dort auf ein Rezept gestoßen: das Wiener Wirtshausgulasch. Zum einen haben mich die Bilder begeistert, zum anderen die sehr interessante Art, wie der Beitrag geschrieben war.  Aus dem Grund wird das Rezept hier nun nachgemacht – allerdings als Dutch Oven Gulasch.  Ach ja, was ich euch noch schuldig bin: besagter Blog heißt übrigens „Die See Kocht“ – Kapitänin dort: die liebe Cornelia Glenz.

wiener wirtshaus gulasch im dutch oven kochen - pin

Dutch Oven Gulasch Rezept Video

Zutaten

  • 1 kg Rindfleisch (aus der Wade)
  • 1 kg Zwiebeln
  • 4 EL Butterschmalz oder Rapsöl (zum Anbraten)
  • 2 TL Zucker
  • 0,5 L Bier (Helles)
  • 1 TL Kümmelsamen (ganz)
  • 1 TL Majoran (getrocknet)
  • 2 EL Paprika (edelsüß)
  • 0,5 TL Paprika (rosenscharf)
  • 1 EL weißer Essig
  • Salz (zum Abschmecken)
  • Warmes Wasser (zum Aufgießen)

dutch oven gulasch kochen

Empfohlener Beitrag

kartoffelgulasch rezept
Kartoffelgulasch | mit oder ohne Würstchen

Dieses schnelle Rezept fürs Kartoffelgulasch mit oder ohne Würstchen klappt auf dem Herd in der Küche im Dutch Oven am Lagerfeuer.

Zubereitung

Anbraten vom Gulasch im Dutch Oven

  1. Die Fleischteile in große Würfel mit einer Größe von vier Zentimeter schneiden.
  2. Das Rindergulasch im Dutch Oven scharf von allen Seiten im heißen Butterschmalz scharf anbraten, bis rundherum eine schöne Bräunung erreicht ist. Das Wirtshausgulasch dabei in Portionen braten. Die Stücke herausnehmen und beiseitestellen.
  3. In der Zwischenzeit die Zwiebel schälen und in Viertel schneiden.
  4. Wenn die Fleischwürfel im Topf angebraten sind, gebt ihr weiteres Butterschmalz in den Dutch Oven und bräunt die erste Ladung der Zwiebeln an. Natürlich ebenfalls in Portionen. Hierbei jede Portion immer mit einem Teelöffel Zucker karamellisieren.

Das Schmoren

  1. Sobald die Zwiebeln alle angebraten sind, kommt das Gulaschfleisch wieder zurück in den Dutch Oven oder Feuertopf und ihr könnt mit Essig und Bier ablöschen.
  2. Jetzt mit den Gewürzen, Kümmel, Majoran, Paprikapulver (edelsüß & rosenscharf) würzen. Sowie mit warmem Wasser aufgießen, bis das Fleisch zu Dreivierteln damit bedeckt ist.
  3. Einmal aufkochen und dann für 15 Minuten bei mittlerer Hitze köcheln lassen.
  4. In der Zwischenzeit den Grill auf 140-150 °C indirektes Grillen vorheizen. Wer im Backofen operiert, heizt diesen auf gleiche Temperatur vor.
  5. Bevor das Wirtshausgulasch Gulasch im Dutch Oven nun auf den Grill wandert, schmeckt ihr dieses mit Salz ab.
  6. Deckel drauf und bei geschlossenem Dutch Oven Deckel (und natürlich auch Grilldeckel) für eine Garzeit von vier bis fünf Stunden schmoren lassen. Zwischenzeitlich den Inhalt kontrollieren, umrühren und checken, dass die Flüssigkeit für die Soße nicht komplett verdampft und das leckere Dutch Oven Gulasch anbrennt.

gulasch im dutch oven

Beilagen

Im Wiener Wirtshäusern gibt’s dazu Brot und jede Menge Bier, da wir das Gulasch in diesem Rezept auch mit Bier statt Rotwein ablöschen. Ich habe uns aber noch einen kleinen Beilagensalat dazu kredenzt. Mein Mann steht und besteht auf dieses Grünzeug. Also: Gurkensalat mit Dill ist hierbei zu empfehlen. Schnell zubereitet und passt auch wunderbar dazu.

Ebenfalls leckere Beilage für Schmorgerichte dieser Art: Jegliche Art von Kartoffeln, von Salzkartoffeln bis Püree, aber auch Nudeln, Rotkohl und Serviettenknödel!

gulasch aus dem dutch oven

Aus diesem Grund ist dieses Gulasch aus dem Dutch Oven so genial

Einfach, ehrlich und ein intensiver Geschmack sind der Grund, warum ich dieses Gulasch aus dem Dutch Oven nur wärmstens weiterempfehlen kann. Mit diesem Wiener Wirtshausgulasch haben sich die Erfinder einen Platz im Gulasch-Himmel verdient. Ein wirklich geschmeidiges und vor allem leckeres Low & Slow-Gericht.

Und dann gibt’s doch noch zwei Schritte

  • Tipp: schlaue Menschen lassen das Dutch Oven Gulasch am besten über Nacht durchziehen
  • und wärmen es am nächsten Tag wieder auf.

Denn der Gulasch Klassiker aus dem Dutch Oven schmeckt so ungefähr doppelt so lecker als wenn man ihn gleich verzehrt. (Ach ja: die Markknochen können vor dem Servieren entfernt und das Mark ins Gulasch hinein verarbeitet werden).

Zubereitung im Dutch Oven mit Briketts

Da kann ich euch leider keine Tipps geben. Also zumindest nicht, wenn’s um die Anzahl der Briketts geht, die ihr für die Zubereitung benötigt. Weil: Beim Schmoren auf Kohlen kommt darauf an, welche Art von Briketts ihr verwendet, wie es um die Außentemperatur bestellt ist und ob Wind geht. Das müsst ihr leider selber ausprobieren. Also am besten Anzündkamin bereit halten.

Klappt auch in der Glut vom Lagerfeuer, davor aber das Feuer runter brennen lassen. Und im Gasgrill natürlich auch

Alternative Zutaten

Für mich ist dieses Gericht bezüglich des Geschmacks und der Konsistenz bereits perfekt. Wer mehr Gemüse will, kann neben der Gemüsezwiebel noch Pilze, Schalotten, Sellerieknolle und eine Möhre oder Sellerknolle hineinschneiden. Und frische Kräuter und Gewürze wie zum Beispiel etwas Knoblauch, Lorbeerblätter, Petersilie, Thymian oder Majoran in die Sauce geben.

Auch etwas Rinderbrühe oder Rinderfond schadet nicht. Schweinefleisch statt Rindergulasch funktioniert natürlich auch. Doch mit Tomaten aus der Dose oder Tomatenmark würde ich nicht vorgehen, diese finden eher in Rezepten der ungarischen Version des Gulaschs Verwendung. Genau wie eine größere Menge Paprikapulver und Paprikaschoten.

Guten Appetit bei diesem Dutch Oven Highlight!

 

im dutch oven gulasch kochen - rezept - wiener wirtshausgulasch - die frau am grill
Rezept drucken Rezept Pinnen
4.43 von 7 Bewertungen

Dutch Oven Gulasch | Wiener Wirtshausgulasch

Gulasch aus dem Dutch Oven ist eine ganz leckere Sache. In diesem Rezept geht's ums Wiener Wirtshausgulasch. Ehrlich, einfach und lecker!
Vorbereitungszeit20 Minuten
Zubereitungszeit7 Stunden
Ruhzeit24 Stunden
Gericht: Abendessen, Hauptgericht, Herbstessen, Mittagessen, Winteressen
Küche: Österreich, Österreichisch
Keyword: einfach, kräftig, kräftigend, lecker, wärmend, würzig
Portionen: 3 Portionen

Zutaten

  • 1 kg Gulasch (aus der Wade vom Rind)
  • 1 kg Zwiebeln
  • 4 EL Butterschmalz oder Rapsöl (Öl zum Anbraten)
  • 2 TL Zucker
  • 0,5 L Bier (Helles)
  • 1 TL Kümmelsamen (ganz)
  • 1 TL Majoran (getrocknet)
  • 2 EL Paprika (edelsüß)
  • 0,5 TL Paprika (rosenscharf)
  • 1 EL weißer Essig
  • Salz (zum Abschmecken)
  • Warmes Wasser (zum Aufgießen)

Anleitungen

  • Das Rindfleisch zur Vorbereitung in große Würfel mit einer Kantenlänge von etwa vier Zentimeter schneiden.
  • Das Gulasch (als auch die Knochen) im Dutch Oven scharf im heißen Butterschmalz anbraten bis rundherum eine schöne Bräunung erreicht ist. Das Wirtshausgulasch dabei in Portionen braten. Die Fleischwürfel herausnehmen und beiseitestellen.
  • In der Zwischenzeit die Zwiebeln schälen und in Viertel schneiden.
  • Wenn die Fleischwürfel angebraten sind gebt ihr weiteres Butterschmalz in den Dutch Oven und bräunt die Zwiebeln an. Natürlich ebenfalls in Portionen. Hierbei immer mit Zucker karamellisieren.
  • Sobald die Zwiebeln alle angebraten sind kommt das Gulaschfleisch wieder zurück in den Dopf und ihr könnt mit Essig und Bier ablöschen.
  • Jetzt mit Kümmel, Majoran, Paprikapulver (edelsüß & rosenscharf) würzen. Sowie mit warmem Wasser aufgießen, bis das Fleisch zu Dreivierteln damit bedeckt ist.
  • Einmal aufkochen und dann für 15 Minuten köcheln lassen.
  • In der Zwischenzeit den Grill auf 140-150 °C indirektes Grillen vorheizen. Wer im Backofen operiert heizt diesen auf gleiche Temperatur vor.
  • Deckel drauf und bei geschlossenem Dutch Oven Deckel (und natürlich auch Grilldeckel) für vier bis fünf Stunden schmoren lassen. Zwischenzeitlich kontrollieren, umrühren mit Salz abschmecken und checken, dass die Flüssigkeit nicht komplett verdampft und das leckere Gulasch anbrennt.
  • Jetzt wäre es fertig, aber: schlaue Menschen lassen es nun über Nacht durchziehen und köcheln es am nächsten Tag nochmals für ein bis zwei Stunden. Schmeckt ungefähr doppelt so lecker als wie wenn gleich verzehrt. (Ach ja: die Markknochen können vor dem Servieren entfernt werden).

Video

Was hältst Du von diesem Beitrag?

Anja Würfl

Anja Würfl

Ich freue mich über Lob, konstruktive Kritik und weitere Anregungen…

8 Kommentare

  1. Gerd Zimmermann

    Sorry, ich möchte Ihnen nicht zu nahe treten. Das Rezept ist einfach super. Nur ist es das gleiche wie von Fr. Zii aus Österreich. Wir machen es schon seit Jahren so. Nur längere Ruhephasen ( hab beide Versionen ausprobiert und finde die Ruhephasen sollte man einhalten). MfG Gerd Zimmermann

    • Guten Morgen Gerd! Schön, ich freue mich, dass Dir mein Rezept gefällt! Alles gut… Ich finde jeder sollte und darf selbstverständlich seine Meinung hier frei äußern 😉 nur so können unsere Rezepte immer weiter wachsen 😉 Ich wünsch Dir und deinen Liebsten schöne Weihnachten! Liebe Grüße, Anja

  2. 5 Sterne
    Echt super.

  3. Michael Behrbohm

    5 Sterne
    Hallo Anja, wir haben das Wiener Wirtshausgulasch jetzt schon zum 2. Mal gemacht (natürlich im Dutch Oven auf dem Grill), es schmeckt einfach genial. Wir nehmen immer Dicken Bug vom Rind, und die Zwiebeln müssen ganz fein geschnitten werden, dann werden sie richtig schön sämig! Bier- es kommt eine ganze Flasche HackerPschorr Oktoberfestbier hinein.
    Liebe Grüße Ingrid und Michael Behrbohm

  4. Ralph Schilling

    5 Sterne
    Hallo Anja und Matthias,
    das Wiener Wirtshaus Gulasch sieht sensationell aus, wir werden das in Kürze ganz bestimmt mal nachkochen.
    Euch alles Gute und hier noch ein kleiner Wunsch 🙂 ; Beim nächsten Jubiläum oder bei einem sonstigen großen Anlass bitte gerne wieder eine Verlosung mit einem Wochenend-Grillen bei und mit Euch. Mein LOS wurde beim letzten Mal leider nicht gezogen aber die Idee zu so einem Event war großartig.
    Liebe Grüße aus dem Kalletal
    Ralph

    • Hallo Ralph, wir freuen uns sehr über Dein Feedback, das motiviert uns! 🙂 Ja, könnten wir wieder planen, freut uns auch, wenn Dir die Idee gefällt. Danke für den Hinweis und liebe Grüße, Anja

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Rezept Bewertung




*

Schlagwörter