Sauerkraut verfeinern Rezept

Sauerkraut verfeinern – eine Winterbeilage

Sauerkraut verfeinern Rezept

Sauerkraut ist sicherlich nichts für die heiße Jahreszeit. Zumindest nicht bei mir. Wer will schon bei 30 Grad im Schatten vor einem dampfenden Topf Sauerkraut sitzen? Und dazu noch einen schweren Schweinebraten mit Knödel verzehren? Für die warme Jahreszeit habe ich ehrlich gesagt andere Rezepte parat die ich zubereite. Klar, dass dieser Rezept Beitrag inklusive Video zum Sauerkraut verfeinern deshalb auch im Winter kommt.

Warum aber eigentlich Sauerkraut verfeinern und nicht selber kochen? Ganz einfach: Weil man eben nicht immer Zeit dazu hat – zum Sauerkraut selber kochen. Und Sauerkraut verfeinern hat allemal seine Berechtigung, denn: Das gekaufte Sauerkraut aus der Dose schmeckt oftmals nach Nichts. Wusstest du eigentlich, dass du dir das Sauerkraut auch nach hause liefern lassen kannst?

Welche Zutaten brauche ich zum Sauerkraut verfeinern?

Da könnte man natürlich nun ganz einfach auf das Rezept-Formular unterhalb verweisen, ich will aber auf zwei Zutaten besonders eingehen: Zum Anbraten von Zwiebeln, Speck und Knoblauch eignet sich Öl, Fett oder Schmalz. Mein absoluter Favorit zum Sauerkraut verfeinern ist Griebenschmalz. Leider hatte ich für mein Sauerkraut Rezept kein von mir selber produziertes Schweineschmalz mehr.

Und dann selbstverständlich die Gemüsebrühe. Suppenwürfel sind hierbei erlaubt, wenn es schnell und einfach gehen muss. Wer Zeit und Muße hat darf gerne selber im Vorfeld eine Gemüsebrühe ansetzen. Das ist dann Sauerkraut verfeinern auf höchstem Niveau.

Muss ich für dieses Sauerkraut Rezept unbedingt Kümmel verwenden?

Nein, keinesfalls, wenn dir Kümmel nicht schmeckt. Mir passt er sehr gut ins Sauerkraut Rezept, auch in Form von Körnern. Klar, es gibt Menschen, denen passt es gar nicht auf diese Kümmel-Körner zu beißen. Wenn dies das einzige Problem ist: Einfach gemahlenen Kümmel verwenden. Denn Kümmel gibt dem Sauerkraut Rezept meiner Ansicht nach ein besonders leckere Note.

Das Karamellisieren beim Sauerkraut verfeinern

Wichtig und nicht zu vergessen: Sind die Äpfel, Zwiebeln und der Speck erst einmal für zwei bis drei Minuten im Topf und werden angedünstet: Karamellisieren! Sprich, den Zucker darüber geben. Dieser wirkt ganz einfach der Säure vom Sauerkraut entgegen.

Der Zeitfaktor beim Sauerkraut verfeinern

Es gibt sicherlich hunderte von Rezepten zum Sauerkraut verfeinern. Welche die schnell gehen und welche die Zeit in Anspruch nehmen. Dieses Sauerkraut Rezept dauert zwar seine Zeit, macht sich aber fast von alleine. Sprich, es ist sehr einfach: Wenn erstmal alle Zutaten im Topf sind, was etwa inklusive Vorbereitung der Zutaten 20 Minuten dauert, köchelt das Sauerkraut vor sich. Bis es eben fertig ist.

Wie gesund ist Sauerkraut eigentlich?

Sauerkraut ist gut für den Darm, das wusste schon meine Oma. Sauerkraut wird fermentiert, und dazu benötigt es Milchsäurebakterien und diese haben eine gesundheitsfördernde Wirkung auf die Darmflora. Probiotisch sozusagen. Auch viele Vitamine sind im Sauerkraut enthalten. Vor allem das Vitamin C um hier nur eines zu nennen. Ein sehr tolles Kraut, das sicherlich seinen kleinen Teil dazu beiträgt, damit man gesund durch den Winter kommt.

Welche Küchenutensilien benötige ich für dieses Sauerkraut Rezept?

Ein Messer und ein Brett. Dazu noch einen vernünftigen Topf. Das war’s dann aber auch schon.

BBQ-Toro Cocotte I 4,0 Liter, Ø 24 cm I Emaillierter Gusseisen Bräter mit Deckel I...
16 Bewertungen
BBQ-Toro Cocotte I 4,0 Liter, Ø 24 cm I Emaillierter Gusseisen Bräter mit Deckel I...
  • GRILLKÜCHE Der Gusseiserne Bräter von BBQ-Toro ist die ideale Ergänzung zu Ihrer Grillküche, beim Camping oder beim Barbecue.

Zu welchen Gerichten schmeckt Sauerkraut besonders gut?

Ganz pauschal gesagt: Zu allem was mit Schwein zu tun hat. Da fällt mir der leckere Krustenbraten ein (Video plus Rezept zum Download oder Ausdrucken bezüglich einem Krustenbraten gibt es übrigens hier zu sehen). Oder zu Leber-und Blutwürsten mit Kartoffelpüree. Oder einfach nur zu Wiener Würsten. Sehr zu empfehlen ist es auch, eine geräucherte Schweinshaxe gleich zu Beginn beim Sauerkraut verfeinern mit in den Topf zu geben.

Nach diesem Rezept kann die Schweinshaxe über einen längeren Zeitrum leicht mitknöcheln und wird so ganz einfach butterzart. Und gibt natürlich auch leckere Räucheraromen ans Sauerkraut ab. Gleiches gilt für geräucherten Bauchspeck im Stück. Und: Ich habe sogar schon einmal einen Pie und einen bayerischen Burger mit Sauerkraut zubereitet. Und wer sich zuvor gedacht hat warum ein Beitrag zum Sauerkraut verfeinern auf hier auf einem BBQ Blog zu finden ist: nun wisst ihr es.

Hier das Video zum Sauerkraut Rezept – wenn Du weiterhin informiert bleiben willst dann abonniere unsere Facebook Seite oder meinen YouTube-Kanal.

Woher stammt Sauerkraut eigentlich und zu welchem Gemüse ist es verwandt?

Sauerkraut ist ganz einfach nichts anderes als Spitzkohl oder Weißkohl. Der durch ein Rezept mit Milchsäuregärung eben ganz einfach zu Sauerkraut wird. Speziell erfunden hat es niemand, vielmehr wurden verschiedene Rezepte in verschiedenen Kulturen entwickelt. So zum Beispiel Kimchi in Korea vor vielen Jahrhunderten.

Der Trick beim Sauerkraut verfeinern: Einfach über Nacht kühl lagern

Ich kenne den chemischen Prozess nicht, der dahinter steckt. Aber vielleicht ist es einem von euch ja auch schon einmal aufgefallen: Wenn ihr Sauerkraut verfeinert und dieses sodann über Nacht an einem kühlen Ort stehen lasst schmeckt es, nachdem es am nächsten Tag schnell aufgewärmt wird, nochmals besser. Darum bereite ich mein Sauerkraut schon immer am Vortag zu. Falls jemand weiß warum dies so ist so schreibt es mir doch einfach schnell unter diesen Rezept Beitrag in die Kommentare. Ich bin mir sicher, dass dies auch andere Leute noch interessieren würde.

Zutaten und Zubereitung von diesem Sauerkraut Rezept:

Sauerkraut verfeinern Rezept
Rezept drucken
0 von 0 Bewertungen

Sauerkraut verfeinern - eine Winterbeilage

Vorbereitungszeit15 Min.
Zubereitungszeit1 Std.
Arbeitszeit1 Std. 15 Min.
Gericht: Beilage
Land & Region: Deutsch
Portionen: 6 Personen

Zutaten

  • 500 g Sauerkraut
  • 1 Liter Gemüsebrühe
  • 1 großer Apfel
  • 1 große Zwiebel
  • 150 g geräucherter Schweinebauch
  • 5 Zehen Knoblauch
  • 2 EL Griebenschmalz
  • 2 EL Zucker
  • 1 EL Salz
  • 1 EL Pfeffer
  • 4 Stk Lorbeerblätter (getrocknet)
  • 10 Stk Wacholderbeeren (getrocknet)
  • 1 TL Kümmel (nicht gemahlen)

Anleitungen

  • Zwiebel, Apfel und Speck klein schneiden. Und alles mit dem Knoblauch zusammen im Griebenschmalz anbraten. Dabei mit dem Zucker karamellieren.
  • Das Sauerkraut zugeben und mit der Gemüsebrühe aufgießen.
  • Lorbeerblätter, Wacholderbeeren und Kümmel untermischen. Mit Salz und Pfeffer würzen.
  • Das Sauerkraut eine gute Stunde köcheln lassen, so dass sich die Flüssigkeit um ein Drittel reduziert.

Video

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*