Griebenschmalz - Die Frau am Grill

Griebenschmalz selber machen – perfekt zur Brotzeit und zum Anbraten

Griebenschmalz-Die Frau am Grill

Bei uns findet einmal im Jahr eine Hausschlachtung statt. Das Interessante daran ist, dass hier wirklich alles vom Schwein verwertet wird. Das Fleisch frieren wir teilweise ein. Ebenso bereiten wir feine Bratwurst, Leberwurst und Presssack zu. Ein Großteil des Fleisches und der Wurst wird geräuchert und somit haltbar gemacht. Und sogar das Schweinefett findet Verwertung. Es heißt: Griebenschmalz selber machen. Eine Methode, bei der auch das Fett über längere Zeit haltbar gemacht wird.

Griebenschmalz schmeckt nicht nur als feiner und deftiger Brotaufstrich. Es lässt sich auch zum Braten verwenden. So verleiht es beispielsweise Bratkartoffeln oder Spiegeleiern eine ganz besonders schmackhafte Note. Auch Krautgerichte aller Art oder Eintöpfe lassen sich mit Griebenschmalz verfeinern. Es lohnt sich also immer etwas Griebenschmalz auf Vorrat im Keller oder Kühlschrank zu haben.

Hier das Video zum Griebenschmalz selber machen – wenn Du weiterhin informiert bleiben willst, dann abonniere unsere Facebook Seite, den Pinterest-Account oder meinen YouTube-Kanal

Kleiner Sicherheitshinweis bevor es losgeht

Griebenschmalz selber machen ist wirklich kinderleicht und stellt keinen großen Aufwand dar. Dennoch möchten wir hier zur Vorsicht ermahnen. Denn wer mit größeren Mengen heißen Fettes hantiert, der sollte natürlich besonders sorgsam damit umgehen. Soviel dazu. Lasst uns im nächsten Absatz einen Blick auf die Zutaten werfen.

Welche Zutaten werden zum Griebenschmalz selber machen benötigt?

Die Zutaten-Liste fürs Griebenschmalz gestaltet sich sehr überschaubar. Ihr benötigt Schweinefett, genauer gesagt Flomen. Was das ist –  dazu gleich mehr. Des Weiteren werden ein Apfel, eine Zwiebel, getrockneter Majoran und Salz und Pfeffer benötigt.

Griebenschmalz Zutaten-Die Frau am Grill
Die Zutaten für die Zubereitung von Griebenschmalz (Foto: Matthias Würfl).

Was sind Flomen?

Bei Flomen handelt es sich um Fett. Genauer gesagt um das innere Fett, welches um die Organe liegt. Hier ist also nicht das Fett gemeint, welches wir an einem Stück Schweinebauch vorfinden. Der Flomen befindet sich im inneren Bauchfell.

Und wo bekomme ich Flomen her?

Schweine-Flomen gibt es natürlich beim Metzger des Vertrauens. Der Flomen sollte am besten in kleine Stücke geschnitten oder durchgedreht sein.

Was sind Grieben?

Die so genannten „Grieben“ entstehen beim Erhitzen vom Fett, beziehungsweise den Flomen. Hierbei sind die Reste gemeint, die beim Auslassen vom Fett übrig bleiben. Und die bei der Herstellung von Griebenschmalz knusprig anbraten.

Griebenschmalz selber machen in Teilschritten:

Wer Griebenschmalz selber machen möchte, der benötigt, wie oben erwähnt, wenige Zutaten. Und auch der Aufwand ist sehr gering.

  • Zuerst schält ihr Apfel und Zwiebel und schneidet sie in kleine Würfel.
Apfel und Zwiebel in Würfel geschnitten-Griebenschmalz-Die Frau am Grill
Apfel und Zwiebeln in kleine Würfel geschnitten (Foto: Matthias Würfl):
  • Im nächsten Schritt gebt ihr den Flomen zusammen mit den Apfel- und Zwiebelwürfeln in eine Reine.
  • Anschließend bestreut ihr den Flomen und den geschnittenen Apfel, sowie die Zwiebel einfach mit Salz und Majoran. Es ist zuerst einmal gar nicht notwendig, die Zutaten zu vermengen.
Alle Zutaten für Griebenschmalz in eine Reine geben-Die Frau am Grill
Einfach alle Zutaten in eine Reine geben (Foto: Matthias Würfl).
  • Danach erhitzt ihr das Ganze bei moderater Temperatur (100 Grad). Und das unter gelegentlichem Rühren.
  • Ist der gewünschte Bräunungsgrad erreicht, füllt ihr einfach das heiße Griebenschmalz in sterile Gläser und lasst es abkühlen.
Griebenschmalz noch heiß in Gläser füllen-Die Fraua m Grill
Das Griebenschmalz noch heiß in sterile Gläser füllen (Foto: Matthias Würfl).

Bei welcher Temperatur wird Griebenschmalz zubereitet?

Es empfiehlt sich die Flomen bei niedriger Temperatur (etwa 100 Grad) zu braten, beziehungsweise das Fett auszulassen. Das ist wichtig, denn setzt man das Fett zu hohen Temperaturen aus, fängt es zu spritzen an.

Wie lange ist das selbstgemachte Griebenschmalz haltbar?

Die Zubereitung von Griebenschmalz ist die wohl beste Methode um Fett zu konservieren. Auf diese Weise wird dem Fett Wasser und ein Teil vom Eiweiß entzogen. Füllt man das Griebenschmalz noch heiß in sterile Gläser, ist es locker ein paar Monate haltbar. Das Griebenschmalz am besten kühl und dunkel lagern. Entweder im Kühlschrank oder im Keller. Bei uns hält es sich sogar über ein Jahr.

Die Einsatzmöglichkeiten von Griebenschmalz

Griebenschmalz schmeckt nicht nur auf Brot oder Brezeln gestrichen. Es ist ebenso zum Braten geeignet. Angefangen bei Bratkartoffeln über Spiegeleier, bis hin zu Eintopfgerichten. Wir persönlich verwenden es auch gerne zum Verfeinern von Sauerkraut oder Rotkohl und anderen Kohlgerichten.

Tipp: Wer Griebenschmalz als Brotaufstrich verwenden möchte, der sollte es vor dem Servieren zirka eine halbe Stunde vorher aus dem Kühlschrank nehmen.

Griebenschmalz - Die Frau am Grill
Rezept drucken
5 von 1 Bewertung

Griebenschmalz selber machen – perfekt zur Brotzeit und zum Anbraten

Vorbereitungszeit10 Min.
Zubereitungszeit40 Min.

Zutaten

  • 500 g Flomen klein geschnitten oder durchgedreht
  • 1 kleiner Apfel
  • 1 kleine Zwiebel
  • 1 TL Salz
  • 1 TL Majoran

Anleitungen

  • Den Apfel und die Zwiebel schälen und in kleine Würfel schneiden.
  • Den Flomen, die Apfel- und Zwiebelwürfel in einen Bräter geben, mit Salz und Majoran bestreuen und für zirka 40 Minuten bei niedriger Temperatur (100 Grad) auf den Grill oder in den Backofen geben. (Gelegentlich umrühren)
  • Ist der gewünschte Bräunungsgrad erreicht, das Griebenschmalz noch heiß in sterile Gläser füllen und abkühlen lassen.

Video

2 Kommentare

  1. 5 stars
    Ich liebe die deutsche Küche und bin auch ein Fan vom Griebenschmalz. Ich will es irgendwann mal nachmachen, bis jetzt schmeckt mir es nicht aus Supermärkten, sondern nur in einem Restaurant. Danke für das Rezept.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*