Bayerisches Pulled Pork – mit Sauerkraut & Brezen

bayerisches pulled pork

bayerisches pulled pork

Die Heilige Dreifaltigkeit der Griller ist allen eingefleischten BBQ-Fans bekannt: es handelt sich um Pulled Pork, Beef Brisket und Spare Ribs. Jeder der am Grill etwas auf sich hält hat diese drei Rezepte schon einmal umgesetzt. Das Bayerische Pulled Pork, das ich euch heute vorstelle, hat mit dem Original auch sehr wenig am Hut…

Hier das Video – abonniere gerne unsere Facebook Seite, den Newsletter, den Pinterest-Account oder meinen YouTube-Kanal

„Normales“ Pulled Pork

Wenn wir vom allseits bekannten Pulled Pork, also dem zerrupften Schweinefleisch sprechen, dann dreht es sich um Folgendes: bei eher geringen Temperaturen, so um die 120 Grad, wird ein Stück Schweinenacken (eine Schulter ist auch möglich) über einen sehr langen Zeitraum gegart. Nach vielen Stunden ist das Fleisch so weich, dass man es mit zwei Gabeln zerrupfen, also sehr leicht auseinanderziehen (“pullen”) kann.

Empfohlener Beitrag

basilikum pesto rezept
Basilikum Pesto selber machen

Basilikum Pesto selber machen ist mit diesem Basilikum Pesto Rezept ein Klacks. Und noch dazu wirklich sehr lecker. Also auf geht's!

Wie ich auf bayerisches Pulled Pork gekommen bin

Eine meiner Lieblingsbeschäftigungen bei kaltem Winterwetter ist es, in der Küche über Stunden hinweg Sauerkraut zu kochen. Und zwar nach dem bereits hier im Magazin beschrieben Rezept Sauerkraut verfeinern. In der kalten Jahreszeit gibt es dazu oftmals selbstgemachte Blut- und Leberwürste und Kartoffeln oder Kartoffelpüree.

Damit dieses “Sauerkaut verfeinern” besonders schmackhaft endet, wandert bei mir oft ein Stückchen geräuchertes Fleisch mit in den Topf. Gut, zugegeben, es sind meist zwei bis drei Stücke geräucherte Schulter, Bauch oder Hals. So in der Größe um die jeweils 200 Gramm.

pulled pork bayerisch

Und da das Sauerkraut oftmals drei Stunden köchelt, werden diese Dinger unglaublich weich. Man könnte sagen, es ist geräuchertes Pulled Pork – beim Entnehmen mit der Gabel heißt es aufpassen, weil die Stücke zerfallen. Mein Vater mag das gar nicht. Er möchte im Fleisch “Biss” haben und noch eine Struktur erkennen. Er nennt das andere Fleisch dann Opa-Fleisch.

Ihr wisst schon: alte Leute tun sich ab und zu mit dem Beißen und Kauen aus bekannten Gründen ein wenig hart. Und bei seinem Vater und meinem Opa war es eben so. So, dass dann schon mal Dicke Luft in der Küche aufzog, wenn die liebe und fleißige Oma ein Stück Rindfleisch nicht zur Zufriedenheit des Familienoberhauptes gekocht oder gebraten hatte – wobei die Oma auch nicht immer was dafür konnte. Ich sage nur „Fleischqualität“.

Die Zubereitung vom Bayerischen Pulled Pork

Lasst uns nun aber nicht abschweifen und uns ums Bayerische Pulled Pork kümmern.

Die Zutaten

Wie schon erwähnt ist das Ganze eigentlich kein Hexenwerk und ihr benötigt lediglich ein Stück geräuchertes Schweinefleisch, Sauerkraut, Zwiebeln, Äpfel und paar Gewürze. Im Gegensatz zu meinen sonstigen Sauerkraut-Kochereien habe ich mich beim bayerischen Pulled Pork für ein großes Stück Fleisch entschieden. Das Anjas Vater persönlich geräuchert hat.

Näheres dazu, inklusive Video, erfahrt im Beitrag „Räuchern wie im alten Bayern“. Wer auch ein größeres Stück verwenden möchte spricht einfach mal mit seinem Metzger, denn im Handel gibt’s selten einen ganzen geräucherten Schweinehals zu kaufen. Die sind meist schon in kleine Stücke geschnitten.

pulled pork bayern

Der Kochvorgang: das Gericht macht sich von alleine!

Ich hab’s, wie im Video oberhalb zu sehen, im Dutch Oven auf dem Hockerkocher gekocht. Der Vorteil beim Hockerkocher im Vergleich zu Briketts, mit denen man den Dutch Oven sonst betreibt: man kann schneller nachheizen, stufenlos regulieren und ich muss mir keine Gedanken über die Anzahl der Briketts machen. Oder auch gegebenenfalls noch welche nachlegen. Das Rezept klappt natürlich auch im Topf auf dem Herd in der Küche. Die einzelnen Schritte:

  1. Zwiebeln und Äpfel in mundgerechte Stücke schneiden und im Butterschmalz andünsten. Ebenso den geschälten Knoblauch.
  2. Mit Zucker karamellisieren und das Sauerkraut drauf geben.
  3. Nun mit Wasser aufgießen und das Lorbeerblatt sowie Kümmel und Wacholderbeeren beigeben und unterrühren.
  4. Jetzt das Fleisch in den Topf legen und ein wenig unters Kraut heben. Es sollte nun alles mit Sauerkraut und Wasser bedeckt sein. Gegebenenfalls Wasser nachschütten.
  5. Bei wirklich geringer Hitze für 4-5 Stunden leicht köcheln lassen. Immer wieder kontrollieren, ob genug Wasser im Topf ist.

Wichtige Tipps:

  • Bloß das bayerische Pulled Pork nicht während dem Kochen Salzen oder Pfeffern! Das Fleisch gibt unendlich viel Würze ab!
  • Gleiches gilt für Suppenbrühe: das Wasser alleine genügt! Vertraut mir. Das geräucherte Fleisch hat soviel Power, dass das Sauerkraut hernach nicht langweilig schmeckt!

bayerisches pulled pork - pinterest - die frau am grill

Die Beilagen

Hier gibt’s genau drei Optionen: Selbstgemachte Brezel, Semmelknödel oder Kartoffeln / Kartoffelbrei. Alles andere kommt mir da nicht auf den Tisch. Falls ihr aber noch eine geniale Beilage habt, die ich unbedingt mal zum Bayerischen Pulled Pork genießen sollte: hinterlasst mir gerne einen Kommentar unter diesem Beitrag.

Bayerisches Pulled Pork – das Fazit

Ja, das ist jetzt so, als wie wenn der Papst Werbung für die Kirche machen müsst. Nicht, dass ich mich mit dem katholischen Kirchenoberhaupt vergleichen möchte. Aber: Natürlich ist es endlos – Entschuldigung – geil! Es macht sich wirklich von selbst. Die Vorbereitung dauert fünf Minuten. Bis alles im Topf ist nochmals zehn Minuten. Und dann könnt ihr euch fünf Stunden um die Freunde, Familie oder den Garten kümmern. Oder euch aufs Klo hocken. Mir egal. Das Einzige was mich interessiert: wann macht ihr endlich bayerisches Pulled Pork? Und wenn ihr es gemacht habt: wie hat es euch geschmeckt?

bayerisches pulled pork
4.80 von 5 Bewertungen
Pin Rezept Rezept drucken

Bayerisches Pulled Pork – mit Sauerkraut & Brezen

Rezept für die Bayerische Pulled Pork Variante
Vorbereitungszeit15 Minuten
Zubereitungszeit5 Stunden
Gericht: Abendessen, Hauptgericht, Mittagessen, Partyessen
Küche: Bayerisch, Bayerische Küche
Keyword: dutch oven, einfach, rauchig, weich, zart
Portionen: 5 Portionen

Zutaten

  • 1 kg geräucherter Schweinehals
  • 1,6 kg Sauerkraut aus der Dose
  • 3 EL Butterschmalz
  • 6 Knoblauchzehen
  • 2 Äpfel
  • 3 Zwiebeln
  • 5 Lorbeerblätter
  • 20 Wacholderbeeren
  • 2 EL Kümmelsamen
  • 2 EL Zucker
  • Wasser zum Aufgießen

Anleitungen

  • Zwiebeln und Äpfel in mundgerechte Stücke schneiden und im Butterschmalz andünsten. Ebenso den geschälten Knoblauch.
  • Mit Zucker karamellisieren und das Sauerkraut draufgeben.
  • Nun mit Wasser aufgießen und das Lorbeerblatt sowie Kümmel und Wacholderbeeren beigeben und unterrühren.
  • Jetzt das Fleisch in den Topf legen und ein wenig unters Kraut heben. Es sollte nun alles mit Sauerkraut und Wasser bedeckt sein. Gegebenenfalls Wasser nachschütten.
  • Bei wirklich geringer Hitze für 5 Stunden leicht köcheln lassen. Immer wieder kontrollieren, ob genug Wasser im Topf ist.
  • Rausnehmen und zerrupfen. Mit süßem oder mittelscharfen Senf servieren.

Video

Was hältst Du von diesem Beitrag?

Anja Würfl

Anja Würfl

Ich freue mich über Lob, konstruktive Kritik und weitere Anregungen…

 

6 Kommentare

  1. 5 Sterne
    Ach ja, wäre auch Coppa Schinken möglich? Ich bin nicht sicher, ob er geräuchert oder nur getrocknet ist, aber ihn bekomme ich hier problemlos, obwohl das natürlich eine eher teure Geschichte würde.

  2. 5 Sterne
    Das hört sich ja sooo spannend an. Am Liebsten würde ich direkt loslegen, aber Gregor nutzt die Fastenzeit tatsächlich, um seinen Fleischkonsum drastisch zu reduzieren, auch wenn Erdäpfel nicht so dogmatisch ist, also erst nach oder sogar zu Ostern. Einen geräucherten Schweinehals zu bekommen, dürfte schwierig sein, unser Metzger ist ziemlich launisch und Wünsche erfüllt er nur nach Lust und Laune (Platzhirsch halt). Ich habe aber einen schwarz geräucherten Hals in der Größe bei einem allgäuer Metzger im Internet gefunden. Ist es das, was ihr empfehlt? Fragen: wie weich wird das Kraut? Wird es nach sovielen Stunden nicht ziemlich matschig? Reicht ein Kilo tatsächlich für 4 ordentliche Esser aus? Könnte man eventuell ersatzweise auch gepökeltes Fleisch, zum Beispiel Schäufele nehmen? Oder verändert es den Geschmack zu arg, oder wird gar trocken, weil nicht so stark marmoriert? Könnte man zusätzlich zu den Äpfeln noch etwas Apfelsaft nehmen, um noch mehr Fruchtigkeit zu bekommen, oder würde es dann zuviel?

    • Hallo Mechthild,

      1. Kraut wird nicht matschig.
      2. 1 Kilo reicht, weil’s Geräucherte schon sehr heftig ist.
      3. Gepökeltes haben wir noch nicht gemacht, Kameramann sagt auch, dass er damit keine Erfahrung hat.
      4. Apfelsaft braucht es nicht!

      LG Anja

  3. Birgit Doppke

    Hallo Anja ich kenne das Rezept ein wenig anders. Ich habe noch einen Becher Sahne und gewürfelte Ananas aus der Dose übers Sauerkraut gegeben und dann köcheln lassen. LG von Birgit aus der Börde in Sachsen -Anhalt

    • Matthias Würfl

      Servus Birgit, mit Sahne und/oder Ananas habe ich das so noch nie zubereitet. Hört sich auf alle Fälle sehr interessant an, danke für den Tipp. Liebe Grüße, Matthias

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Rezept Bewertung




*