Kidneybohnen Burger | Vegetarischer Burger

kidneybohnen burger rezept

kidneybohnen burger rezept

Der Kidneybohnen Burger hat in den letzten Jahren immer mehr an Beliebtheit gewonnen. Mit dem steigenden Bewusstsein für Umwelt- und Tierschutz sowie dem wachsenden Interesse an fleischlosen Alternativen suchen immer mehr Menschen nach schmackhaften und vielseitigen Optionen, die ihren kulinarischen Bedürfnissen entsprechen.

Und hey: Wer bei diesem Veggie Burger Rezept gar nicht auf Fleisch verzichten kann, der brät sich ein paar Scheiben Frühstücksspeck dazu heraus. Und verwendet diesen als Topping auf seinem Burger Patty mit Kidneybohnen. So wie es Bud Spencer und Terrence Hill wohl auch gemacht hätten…

kidneybohnen patty fuer burger

Kidneybohnen Burger Rezept Video

Zutaten und Zubereitung

kidneybohnen burger rezept
Rezept drucken Rezept Pinnen
4.41 von 5 Bewertungen

Kidneybohnen Burger | Vegetarischer Burger

Lust auf einen Kidneybohnen Burger? Dann kommt hier ein leckeres und einfaches Rezept. Saftiger Burger. Fleischfans nehmen noch Bacon!
Vorbereitungszeit15 Minuten
Zubereitungszeit15 Minuten
Gesamtzeit30 Minuten
Gericht: Burger, Fingerfood
Küche: International
Keyword: einfach, gesund, grillen, lecker, saftig, schnell, vegetarisch, vegetarisch grillen
Portionen: 4 Burger
Kalorien: 629 kcal

Zutaten

Für die Burger Patties

  • 400 g Kidneybohnen (Abtropfgewicht aus der Dose)
  • 1 Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 60 g Haferflocken
  • 1 Bund Petersilie
  • 1 EL Tomatenmark
  • 1 TL Paprikapulver
  • 0,5 TL Pfeffer
  • 1 TL Salz
  • 1 EL Sonnenblumenöl (für den Kidneybohnen Pattie)
  • 2 EL Sonnenblumenöl (zum Braten)

Für die Burger-Brötchen und Toppings

  • 4 Burger Buns
  • 16 Scheiben Burger Gurken
  • 4 Salatblätter
  • 4 Tomatenscheiben
  • 2 Zwiebeln (in 16 Ringe geschnitten)
  • 9 EL Ketchup
  • 6 EL Mayonnaise
  • 3 EL Senf (mittelscharfer)

Anleitungen

  • Die Bohnen in einem Sieb abtropfen lassen und in einer großen Schüssel die abgetropften Kidneybohnen mit einer Gabel zerdrücken, bis eine grobe Konsistenz entsteht.
  • Füge die gewürfelte Zwiebel, den gehackten Knoblauch, 3 EL klein gehackte Petersilie, die Haferflocken, das Tomatenmark, das Paprikapulver sowie Salz und Pfeffer hinzu. Mische alle Zutaten gut, bis alles gut kombiniert ist.
  • Patties formen: Teile die Mischung in gleichmäßige Portionen auf, forme sie zu Burgerpatties und stelle sie beiseite.
  • Erhitze das Pflanzenöl in einer Feuerplatte über der direkten Hitze auf dem Grill. (Alternativ in einer Pfanne erhitzen auf dem Herd) bei mittlerer Hitze.
  • Brate oder grille die Burger-Patties von beiden ca. 4-5 Minuten pro Seite. Rund 10 Minuten Gesamtzeit.
  • Bereite währenddessen die Burger Buns vor, indem du sie aufschneidest und nach Belieben auf den Innenseiten anröstest oder leicht anbrätst.
  • Wenn die Burger-Patties fertig sind, lege sie auf die untere Hälfte der Brötchen. Füge Salatblätter, Burger Gurken, Tomate, Zwiebelringe und andere gewünschte Toppings hinzu. Bedecke den Burger mit der oberen Brötchenhälfte.
  • Als Burger Sauce eignet sich eine Mischung aus Ketchup, Mayo und Senf. Dafür alle drei Zutaten gut vermischen und entweder auf den Burger geben oder separat auf dem Tisch anbieten

Video

Nährwerte (pro Portion)

Kalorien: 629 kcal | Kohlenhydrate: 76 g | Protein: 18 g | Fett: 30 g | Gesättigte Fettsäuren: 4 g | Mehrfach ungesättigte Fettsäuren: 11 g | Einfach ungesättigte Fettsäuren: 13 g | Transfette: 0.04 g | Cholesterin: 9 mg | Natrium: 1436 mg | Kalium: 923 mg | Fasern: 13 g | Zucker: 16 g | Vitamin A: 2536 IU | Vitamin C: 19 mg | Kalzium: 150 mg | Eisen: 6 mg

Was hältst Du von diesem Beitrag?

Anja Würfl

Anja Würfl

Ich freue mich über Lob, konstruktive Kritik und weitere Anregungen…

kidneybohnen burger aus kidneybohnen

Empfohlener Beitrag

surf & turf burger - die frau am grill
Surf and Turf Burger – Wasser trifft auf Land

Der Surf and Turf Burger besteht aus Scampi & Rinderhack. Er ist schnell zubereitet. Perfekter Burger für Steak und Seafood-Lover.

Kreative Burger-Toppings und Beilagen

  • Gemüse: Greife zu knackigem Gemüse wie Salat, Zwiebeln, Tomaten und Burger Gurken
  • Käse und Speck: sind auch erlaubt, ist dann halt kein veganer Burger mehr.
  • Klassiker wie Tomaten Ketchup und Mayonnaise sind immer eine gute Wahl, aber du kannst auch eine andere Sauce wie BBQ Sauce, Sriracha, Pfeffer Sauce, Avocado-Dip oder Joghurt-Dill-Sauce ausprobieren.

kidneybohnen burger selber machen

Gesundheitliche Vorteile des Kidneybohnen-Burgers

  • Nährstoffreiche Kidneybohnen: Kidneybohnen sind eine hervorragende Quelle für verschiedene Nährstoffe wie Protein, Ballaststoffe, Eisen, Kalium und B-Vitamine.
  • Hoher Proteingehalt und Ballaststoffe: Bohnen enthalten eine beträchtliche Menge an pflanzlichem Protein. Protein ist wichtig für den Muskelaufbau, die Reparatur von Gewebe und die Aufrechterhaltung einer starken Immunabwehr. Die Ballaststoffe in den Kidneybohnen fördern eine gesunde Verdauung, regulieren den Blutzuckerspiegel und sorgen für ein lang anhaltendes Sättigungsgefühl.
  • Reich an essentiellen Mineralien und Vitaminen: Bohnen enthalten wichtige Mineralien wie Eisen, Magnesium und Kalium.
  • Reduzierter Cholesterinspiegel: Eine ballaststoffreiche Ernährung kann dazu beitragen, den Cholesterinspiegel im Blut zu senken und das Risiko von Herz-Kreislauf-Erkrankungen zu verringern.

14 Kommentare

  1. Heute ausprobiert und von meiner Frau und von mir als sehr lecker eingestuft. Einzig die Konsistenz war für meinen Geschmack etwas weich, aber das kann man ja leicht mit etwas mehr Haferflocken in den Griff bekommen.
    vielen lieben Dank, Anja und liebe Grüße aus dem Norden

    • Super toll lieber Kai! Danke fürs nachmachen und Euer Feedback. Es freut mich sehr, dass die leckeren Burger Euch geschmeckt haben. Logo, bei der Konsistenz sind selbstverständlich auch die Geschmäcker etwas anders, aber wie ich sehe hast du das ja auch toll gelöst 😉 Schönes Wochenende, liebe Grüße, Anja

  2. Jürgen Kohler

    5 Sterne
    Hey ihr beiden! Ein großartiges Rezept 🤤 mir läuft das Wasser aus dem Mund 👍 dieser Burger wird nachgegrillt 😉

  3. Hartmut Lang

    5 Sterne
    Hallo Anja,
    ich folge dir schon länger und find es toll wie du es machst.
    Ich habe für die Patties noch folgenden Trick einfallen lassen. Ich gebe einen TL Liquid Smoke dazu. Braucht man für Dutch Iven Gerichte desöfteren.
    In die Sauce mit Mayo und Ketchup gebe ich statt Senf Meerrettich. Das gibt noch die notwendige Schärfe. Und bisschen O-Saft für die Säure.
    Was meinst du?
    Viele Grüße aus München,
    Hartmut

    • Hallo Hartmut, das klingt sehr fein, kann ich mir super vorstellen. Der Trick mit dem flüssigen Rauchgeschmack ist auch klasse! Danke Dir und liebe Grüße, Anja

  4. Fritz Müller

    5 Sterne
    Gestern wollte ich den Teig für meine Übernachtbrötchen machen. Da habe ich das Video vom Kidneybohnenburger geschaut. Das habe ich noch nie gemacht. Also ich habe mein Rezept für Küchle mit weissen Bohnen genommen, etwas abgewandelt und das 550er Mehl mit 50% Tipo 00 gemischt und daraus den Brötchenteig gemacht. Ich muss Dir ein großes Lob aussprechen das war saulecker. Auf diese Idee wäre ich nicht gekommen. Jetzt habe ich noch etwas Bohnenmasse übrig. Davon ersetze ich das Vegane Hackfleisch aus deiner Kichererbsenpfanne, die morgen auf den Tisch kommt.
    Liebe Grüße aus Bad Rappenau
    Fritz

  5. 5 Sterne
    Huhuuuuu also ich finde es immer wieder so interessant was man doch alles ohne Fleisch zubereiten kann 😉 Wieder eine Inspo mehr 🙂

    Ps. Ich werde es sowas von probieren, bin schon ganz gespannt…

  6. Elmar Petrin

    Das liest sich wirklich sehr vielversprechend.
    Ich werde das demnächst sicher mal ausprobieren.

  7. grillandgrill

    5 Sterne
    Hey Anja ich bin ja nicht wirklich ein Fan von Fleischlos 😉 Aber meine Freundin will diese BohnenBurger unbedingt testen. Ich bewaffne mich vorsichtshalber mal mit einer Packung Bacon extra 😉 Abwarten… Und beim nächsten Mal bitte wieder FLEISCH 🙂 🙂 🙂 *spass*

    • Servus! Alles klar 😉 Dann würde ich sagen, da bist du doch jetzt optimal vorbereitet 🙂 Das wird schon… Viel Spaß und lasst es Euch schmecken! Danke und Liebe Grüße, Anja

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Rezept Bewertung




*

Schlagwörter