Smashed Burger | Grillen mit besonders vielen Röstaromen

smashed burger rezept - die frau am grill

smashed burger rezept - die frau am grill

Beim Smashed Burger wird das Burger Patty nicht vor dem Grillen mit einer Burgerpresse in seine Form gebracht. Sondern beim Grillen. Wie der neue Trend aus der USA Burger Szene funktioniert? Sehen wir uns gleich mal an…

smashed burger pinterest - die frau am grill

Das Prinzip vom Smashed Burger

Das ist schnell erklärt: Man formt eine Fleischkugel und gibt diese auf die heiße Grillplatte oder in eine Pfanne. Nach wenigen Sekunden drückt man die Kugel mit einem Pfannenwender zu einem Burger Pattie platt. Der Sinn hinter dem Ganzen?

Auf diese Weise entstehen durch das Andrücken noch mehr Röstaromen als beim normalen Patty-Grillen auf dem Rost. Klar, denn nicht nur die Stellen, welche auf Rost aufliegen, sondern das ganze Patty bekommt die volle Dröhung Geschmack ab. Ich habe bei meinem Smashed Burger wirklich massiv Röstaromen ans Fleisch bekommen.

smashed burger mit messer - die frau am grill

Welches Fleisch eignet sich für den Smashed Burger?

Ich verwende gerne ein Entrecote, also eher hochwertiges Rindfleisch. Ihr könnt euch aber auch beim Metzger ein eher normales Rinderhack kaufen. Achtet nur darauf, dass gut 20 Prozent Fett im Rind enthalten sind – mit zu geringem Fettanteil sonst wird die Angelegenheit zu trocken.

smashed burger hochkant - die frau am grill

Wie bringt man das Fleisch in Form?

Nichts einfacher als das: Ihr formt mit dem Hackfleisch per Hand Kugeln. Diese sollten am besten zwischen 130 und 150 g haben. Wichtig allerdings: Drückt eure Hackfleischkugel nicht besonders fest. Eher ganz sachte formen, das hat den Vorteil, dass das Plattdrücken wesentlich leichter gelingt.

Das Grillen

Die berechtigte Frage: Kann man das Patty für den Smash Burger denn auf einem normalen Grillrost zubereiteten? Nein, natürlich nicht. Das Plattdrücken funktioniert nicht auf dem Grillrost. Man würde das Fleisch schön durch den Rost durchdrücken und herauskäme: eine riesengroße Sauerei!

Der Smashed Burger fällt ganz klar in die Kategorie Plancha Rezepte. Eine Plancha ist eine Art Feuerplatte aus Edelstahl oder Gusseisen, die bei der Zubereitung auf dem Gasgrill und Kugelgrill zum Einsatz kommt. Als auch als komplett eigenständige Feuerplatte auf Feuertonnen. Diese Platte wird erhitzt und dient so wunderbar als Unterlage, um das Patty für den Smashed Burger zu “smashen”.

smashed burger patty platt druecken - die frau am grill

Aber nun zum Grillen: ein wenig Öl (Sonnenblumenöl oder Rapsöl) auf der heißen Plancha verteilen und die Fleischkugeln daraufsetzen. Nach zehn Sekunden das Fleisch mit einem Pfannenwender oder Grillspachtel plattdrücken. Und wenden, sobald Fleischsäfte auf der Oberfläche vom Patty austreten.

Dann, sollte dies noch nicht geschehen sein: das Fleisch würzen und mit Käsescheiben (American Cheese oder Cheddar) belegen. Sobald die obere Scheibe Käse zerschmolzen ist (manche greifen zu einer Burgerglocke): zwischen die Bun-Hälften legen und alles zusammen bauen. Die Ränder des Fleisches sollte am Schluss eine knusprige Kruste bekommen haben.

Manche legen beim Plattdrücken ein Stück Backpapier zwischen Fleisch und Pfannwender, ich finde aber, das ist nicht unbedingt nötig. Tipp: Profis verwenden optional ein sogenanntes Plattier-Eisen als Werkzeug.

In der Gusspfanne

Das wäre eine Alternative: Stellt eine gusseiserne Pfanne auf den Grill und erhitzt diese. Sie hat den gleichen Effekt wie die Feuerplatte. Nur: Ihr benötigt beim Braten von mehreren Burgern natürlich eine sehr große Gusseisenpfanne. Zudem ist neben dem Smash Burger Patty kein Platz mehr zum Anrösten von Zwiebeln und Speck in der Pfanne.

Wie oberhalb gesagt, birgt eine Feuerplatte genug Platz für mindestens vier Burger Patties. Und: Dazu haben auch noch Zwiebelringe und der Frühstücksspeck Platz. Diese müssen ja für unseren Smashed Burger auch noch angeröstet werden. So wie auch die Schnittflächen der Bürger Brötchen.

smashed burger mit belag auf feuerplatte - die frau am grill

Weitere Zutaten für den Smashed Burger

Das sind in diesem Fall Burgerbrötchen, Salat (Wahl ganz nach eurer Vorliebe) sowie Tomaten und eine kleine Scheibe von Gewürzgurken. Statt Zwiebel Ringe wären auch Röstzwiebeln möglich. Wie schon beim Käse gilt auch hier: Bastelt euch euren ganz eigenen original Smashed Burger am Schluss so zusammen, wie er euch gefällt. Es muss ja auch nicht unbedingt ein Cheeseburger werden.

In Bezug auf Saucen: Etwas Ketchup, Mayonnaise und Senf passen immer. Wer aber seine ganz eigene BBQ Sauce oder Burgersauce oder Käse Soße für das Ergebnis verwendet, liegt mit dieser Variante sicherlich auch nicht falsch. Guten Appetit!

smashed burger rezept - die frau am grill
Rezept drucken Rezept Pinnen
5 von 2 Bewertungen

Smashed Burger | Grillen mit besonders vielen Röstaromen

Smashed Burger - hast du noch nie gehört? Dann kann ich in diesem Beitrag Abhilfe schaffen. Mit Tipps & Tricks...sowie Beilagen-Hinweise.
Vorbereitungszeit15 Minuten
Zubereitungszeit15 Minuten
Gericht: Burger, Fastfood
Küche: Amerikanisch
Keyword: Burgertime, einfach, Feuerplatte, grillen, lecker, Röstaromen
Portionen: 2 Portionen

Zutaten

  • 500 g Rinderhackfleisch
  • 2 Burger Buns
  • 4 Scheiben Bacon
  • 1 Essiggurke
  • 1 Fleischtomate
  • 1 Gemüsezwiebel
  • 4 Blätter Salat (nach Wahl)
  • 4 Scheiben Cheddar Käse
  • 3 EL Sonnenblumenöl
  • Ketchup
  • Senf
  • Mayonnaise
  • Salz (zum Würzen)
  • Pfeffer (zum Würzen)

Anleitungen

  • Das Hackfleisch zur Vorbereitung in 4 125 g schwere Kugeln formen.
  • Die Feuerplatte bei hoher Temperatur im Grill erhitzen (ca. 250 Grad).
  • Sonnenblumenöl auf der Grillplatte erhitzen und die Fleischkugeln darauflegen.
  • Nach 10 bis 20 Sekunden diese mit einem Pfannenwender platt drücken.
  • Grillen, bis Fleischsaft an der Oberfläche der Patties austritt.
  • Sodann wenden, mit einer Prise Salz und Pfeffer würzen, den Käse (jeweils zwei) auf die Patties auflegen und grillen bis Letzterer schön zerlaufen ist.
  • In der Zwischenzeit Zwiebelringe auf der Feuerplatte anrösten und den Speck kross grillen. Kurz bevor die Patties den gewünschten Gargrad erreicht haben, die Innnenseiten der Brötchenhälften leicht anrösten.
  • Im letzten Schritt zum Schluss die Burger mit jeweils 2 Patties, ein paar Streifen Bacon, Zwiebeln Salat, Tomatenscheiben, Gurken, sowie Soßen zusammenbauen.

Was hältst Du von diesem Beitrag?

Anja Würfl

Anja Würfl

Ich freue mich über Lob, konstruktive Kritik und weitere Anregungen…

2 Kommentare

  1. 5 Sterne
    Klasse, der Burger! Vielen Dank!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Rezept Bewertung




*

Schlagwörter