Kartoffelknödel Rezept von Oma

kartoffelknoedel rezept

kartoffelknoedel rezept

Wenn man bei meinen Eltern am Sonntagmittag das Haus betritt, ist eines gewiss: Es duftet herrlich nach Braten und Soße. Nach Tradition gitb’s Schweinebraten, Rehbraten oder Sauerbraten – mit feiner Bratensoße. Egal welcher Sonntag im Jahr, das ist so sicher wie das 12-Uhr-Läuten der Kirche im Dorf. Was ebenso sicher ist: Es gibt Kartoffelknödel nach Omas Rezept als Beilage.

In diesem Artikel erfährst du, warum Kartoffelknödel neben Semmelknödel so ein beliebter Knödel-Klassiker sind und wie sie zu einem kulinarischen Klassiker geworden sind. Wir reden kurz über ein Kartoffelknödel Rezept aus rohen Kartoffeln, konzentrieren uns aber auf die Zubereitung von Kartoffelknödeln aus gekochten Kartoffeln.

kartoffelknoedel selber machen

Kartoffelknödel Rezept Video

Zutaten und Zubereitung

kartoffelknoedel rezept
4.75 von 12 Bewertungen
Pin Rezept Rezept drucken

Kartoffelknödel Rezept von Oma

Hier kommt Omas bestes Rezept für Kartoffelknödel. Gelingsicher, schnell, einfach und lecker. Fehlt nur noch der richtige Braten dazu...
Vorbereitungszeit30 Minuten
Zubereitungszeit30 Minuten
Gesamtzeit1 Stunde
Gericht: Beilage, bratenbeilage
Küche: Deutsch
Keyword: butterweich, einfach, fein, flauschig, fluffig, lecker, leicht
Portionen: 6 Knödel
Kalorien: 167 kcal

Zutaten

  • 750 g Kartoffeln (mehlig kochend)
  • 1 TL Butter
  • 0,5 TL Salz
  • 1 Prise Muskatnuss
  • 100 g Kartoffelstärke
  • 1 Eigelb

Anleitungen

  • Die Kartoffeln in Wasser kochen, bis sie gar sind. Stäbchenprobe!
    kartoffelknoedel zubereitung schritt 1
  • Danach abgießen und ein wenig abkühlen lassen. Entferne die Schale an den noch lauwarmen Kartoffeln.
    kartoffelknoedel zubereitung schritt 2
  • Die noch leicht warmen Kartoffeln durch eine Kartoffelpresse drücken bzw. mit einem Kartoffelstampfer arbeiten.
    kartoffelknoedel zubereitung schritt 3
  • Anschließend kommen Kartoffelstärke, Butter, Eigelb, Salz und Muskat hinzu - und alles vermengen.
    kartoffelknoedel zubereitung schritt 4
  • Einen großen Kochtopf halbvoll mit Wasser machen, eine Prise Salz hinzu und erhitzen. In der Zwischenzeit die Knödel per Hand (mit nassen Händen) in die gewünschten Größe formen.
    kartoffelknoedel zubereitung schritt 5
  • Die Kartoffelknödel mit einer Schaumkelle ins kochende Wasser gegeben.
    kartoffelknoedel zubereitung schritt 6
  • Sind die Knödel im Wasserbad, die Hitze Stufe reduzieren, so dass das Wasser nur noch siedet aber nicht mehr kocht - darin gar ziehen.
    kartoffelknoedel zubereitung schritt 7
  • Wenn die Kartoffelknödel aus dem Kochwasser an die Wasseroberfläche aufsteigen und sich leicht drehen sind sie fertig und können mit der Schaumkelle entnommen und serviert werden.
    kartoffelknoedel rezept

Video

Notizen

Tipp: Um die Knödel besser formen zu können, einfach eine kleine Schale mit Wasser bereitstellen und ab und an die Hände leicht befeuchten.

Nährwerte (pro Portion)

Kalorien: 167 kcal | Kohlenhydrate: 36 g | Protein: 4 g | Fett: 1 g | Gesättigte Fettsäuren: 0.5 g | Mehrfach ungesättigte Fettsäuren: 0.2 g | Einfach ungesättigte Fettsäuren: 0.4 g | Transfette: 0.01 g | Cholesterin: 33 mg | Natrium: 52 mg | Kalium: 697 mg | Fasern: 4 g | Zucker: 2 g | Vitamin A: 50 IU | Vitamin C: 25 mg | Kalzium: 30 mg | Eisen: 1 mg

Was hältst Du von diesem Beitrag?

Anja Würfl

Anja Würfl

Ich freue mich über Lob, konstruktive Kritik und weitere Anregungen…

selbstgemachte kartoffelknoedel

Empfohlener Beitrag

kartoffelkrapfen rezept - die frau am grill
Kartoffelkrapfen | geniale Beilage zu Braten & Co.

Kartoffelkrapfen sind eine geniale Beilage zu Braten, Gulasch oder Schnitzel. Fertig in 12 Minuten. Einfach mal eine andere leckere Beilage!

Beilage – wozu passen Kartoffelknödel?

Kartoffelknödel sind die perfekten Begleiter zu fast allen Braten Varianten und zum Beispiel zu Eintopf Gerichten. Vor allem, wenn Schweinebraten, Ente oder Rehbraten als Hauptspeise auf dem Plan stehen, aber auch zu Gulasch sind Knödel ein Genuss. Du kannst aus diesen Knödeln aber auch leckere Käseknödel machen.

kartoffelknoedel selbst machen

Tipps und Tricks

Kartoffelknödel aus rohen Kartoffeln

Für das Kartoffelknödel Rezept aus der rohen Kartoffel eignen sich meist festkochende Sorten wie beispielsweise die Sorten "Gunda" oder "Laura". Diese Sorten behalten beim Kochen ihre Form und sorgen für eine leicht körnige Textur der Knödel.

Die Zubereitung von Kartoffelknödeln aus rohen Kartoffeln erfordert etwas mehr Zeit und Aufwand als Kartoffelknödel aus gekochten Kartoffeln. Zunächst werden die Kartoffeln geschält und mit einer Küchen Reibe fein gerieben. Anschließend wird die geriebene Masse gründlich ausgedrückt, um überschüssige Flüssigkeit zu entfernen.

Die entwässerten Kartoffeln werden dann in einer Schüssel mit Mehl oder Speisestärke, Eiern, Salz und Gewürzen zu einem geschmeidigen Knödelteig verarbeitet. Daraus formt man kleine Kloßteigbällchen, die in leicht gesalzenem Wasser im Topf oder in einem Dampfgarer gegart werden.

Wie formt man Kartoffelknödel am besten?

  • Achte darauf, dass der Kartoffelteig gut gekühlt ist, da er sich dann leichter formen lässt und auch die Eier nicht stocken. Falls der Teig zu klebrig ist, kannst du etwas Stärkemehl hinzufügen, um die Konsistenz anzupassen. Achte darauf, nicht zu viel zu verwenden, da die Stärke den Geschmack verändern kann.
  • Befeuchte deine Hände leicht mit Wasser oder etwas Öl, damit der Kartoffelknödel Teig nicht an den Händen kleben bleibt.
  • Vermeide zu viel Druck beim Formen, um die Knödel nicht zu fest und kompakt zu machen. Sie sollten noch luftig und locker bleiben.
  • Nach Belieben kannst du außerdem Croûtons aus Weißbrot in die Mitte des Knödels einarbeiten.

Wie verhindert man, dass Kartoffelknödel beim Kochen auseinanderfallen?

  • Auf die Kartoffelsorte kommt es bei Erdäpfelknödel an. Mehlig kochende Kartoffeln eignen sich aufgrund des höheren Stärkegehalts besser als festkochende Kartoffeln.
  • Die Kartoffelklöße gelingen im siedenden Wasser oder können schonend im Dampfgarer gedämpft werden. Vermeide das Aufkochen in kochendem Wasser, da dies den Knödeln nicht gefällt und sie es zerfallen lassen kann.
  • Wenn du Knödel aus rohen Kartoffeln zubereitest, drücke bei dieser Art der Zubereitung überschüssige Flüssigkeit aus der geriebenen Kartoffelmasse aus. Dadurch wird der Teig für den Kloß fester und weniger anfällig für das Auseinanderfallen. Gerne auch erst einen Probeknödel garen.

Ich wünsche euch viel Freude beim Ausprobieren und guten Appetit!

14 Kommentare

  1. 5 Sterne
    Ich gebe auch noch Ei und Kartoffelmehl in die Knödelmasse! Habe ich von einem Koch gelernt. Der macht’s bei seinem Kloßteig auch immer so. Eine Art Knödelhilfe. Und dann: kochen bzw. ziehen lassen im Salzwasser! Bis die guten Stücke an die Oberfläche steigen.

  2. Fritz Müller

    5 Sterne
    Hallo Anja, meine Tochter hat sich zum Weihnachtsessen Böfflamot mit Spätzle gewünscht.
    Mein Schwiegersohn (Niedersachse) möchte immer was mit Kartoffeln. Daher auch Kartoffelknödel, die mag ich auch sehr gerne. Dein Rezept ist praktisch genau meines. Ich mache halt noch geröstete Brotwürfel in die Mitte.
    Das Schöne ist, dass Du dieses tolle Rezept vielen Menschen zugänglich machst.
    Danke dafür. Frei nach Loriot ein Leben ohne Knödel ist möglich, aber sinnlos.
    Euch allen frohe Weihnachten, einen guten Rutsch und viel gutes Essen.
    Frei nach dem Motto: Man(n) trägt wieder Bauch.
    Liebe Grüße Fritz

    • Hallo lieber Fritz, freu mich sehr über Dein Feedback! 🙂 Vielen lieben Dank, Dir und Deiner Familie ein gesundes, frohes und erfolgreiches neues Jahr, alles Liebe! Anja

  3. Udo F. Naundorf

    Sehr gut. Ich könnte noch ein super Rezept für Grüne Klöße dazubringen.

  4. 5 Sterne
    Servus Anja was wär die Welt nur ohne Knödel 🤩 super Beitrag 👍 und lecker 😋

  5. 5 Sterne
    Moin,
    ich war überhaupt kein Fan von Knödel. Doch dann habe ich für ein Familienessen einmal auf deine Anregung hin den fertigen Teig von Henglein gekauft. Wie der Zufall es wollte, blieben ein paar davon übrig, die ich am nächsten Tag in Scheiben aufgeschnitten und in Butter angebraten habe. Seither bin ich auch ein Knödel-Fan und du bist schuld. Danke

  6. Irmi Härtling

    5 Sterne
    Hab vorhin die Sterne vergessen

  7. Irmi Härtling

    Hallo Anja,
    Das ist das perfekte Knödel Rezept.
    Das einfachste ist doch immer das Beste.
    Liebe Grüße Irmi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Rezept Bewertung




*