radieschensalat - rezept - die frau am grill

Radieschen Salat mit erfrischendem Sommerdressing

radieschensalat - rezept - die frau am grill

Sommerzeit ist immer auch Radieschenzeit. Oftmals kommen die knackigen roten Kügelchen als Beilage aufs Brotzeitbrettl. Neben Griebenschmalz, Kochschicken und Obatzdem. Dazu ein frisches Baguette oder Brezeln. Und dann fehlt nur noch ein kühles (wer will schon warmes?) Bier – und eine herrliche Brotzeit ist angerichtet. Doch Radieschen eignen sich auch toll für einen Radieschen Salat. Eine sehr leichte und erfrischende Beilage zum Beispiel zu Gegrilltem wie etwa einem Lachs von der Holzplanke.…

Die Radieschen für den Salat vorbereiten

Eine einfache Kiste: Oben die Blätter entfernen und unten die Wurzel. Dann waschen und abtrocknen. Wie dick die Scheiben geschnitten werden, das bleibt beim Radieschensalat Rezept wirklich jedem selbst überlassen. Manche stehen auf die feine Nummer, manche mögen es lieber etwas grober.

Alte Radieschen verwenden

Ja, das passiert ab und zu: man findet im hintersten Eck vom Kühlschrank einen Bund Radieschen aus der Vorwoche. Eine oftmals sehr welke Angelegenheit! Doch diese Radieschen auf keinen Fall entsorgen, es gibt einen Trick wie man dieser müden Truppe wieder etwas Leben einhauchen kann. Und schlappe Radieschen fit macht. Einen Lifehack dazu gibt’s in diesem Video:

Stromwechsel mit Handy
Die Marinade für den Radieschen Salat

Es soll sich ja um eine leichte Sommermarinade handeln, weshalb wir auf zu viel Fett verzichten. Also wenig Mayonnaise. Auch kein Schmand oder saure Sahne. Sondern Joghurt spielt die Hauptrolle. Zu den genauen Mengenangaben sei an dieser Stelle aufs Rezeptformular unterhalb verwiesen.

Achtung: Den Radieschen Salat erst kurz vor dem Servieren salzen

Und das hat einen Grund! Denn jeder weiß, dass Salz den Radieschen Flüssigkeit entzieht. Und wir wollen unsere Marinade ja nicht verwässern. Deshalb ist es ratsam den Radieschen Salat erst kurz vor dem Servieren zu salzen. Oder das Salzen jedem am Tisch selber überlassen.

Keinen dunklen Essig verwenden!

Das hat allerdings nur optische Gründe: Denn der dunkle Balsamico bringt eine unschöne bräunliche Note in den Radieschen Salat beziehungsweise seine Marinade. Ein heller Balsamico ist also zu empfehlen.

Die Kräuter für den Salat

Da sind die „Vorgaben“ in diesem Rezept wirklich nur ein Vorschlag. Ich habe Schnittlauch und Petersilie verwendet. Wer will darf sich auch mit Kerbel, Basilikum oder anderen Kräutern der persönlichen Wahl behelfen. Und zum Garnieren empfiehlt sich Winterhecke. Ein Gewächs, das der allgemein bekannteren Frühlingszwiebel sehr ähnlich ist und auch ähnlich schmeckt. Die Transferdenker in der Leserschaft wissen also: Wer keine Winterhecke greifbar hat, schnappt sich einfach eine Frühlingszwiebel.

Wenn dir der Beitrag gefällt, dann teile ihn gerne auf Pinterest und abonniere unseren Newsletter:

radieschensalat - rezept - pinterest - die frau am grill

radieschensalat - rezept - die frau am grill
Rezept drucken Rezept Pinnen
0 von 0 Bewertungen

Radieschen Salat mit erfrischendem Sommerdressing

Erfrischender Radieschen Salat mit lecker Dressing
Vorbereitungszeit5 Min.
Zubereitungszeit5 Min.
Gericht: Beilage, Salat
Land & Region: International
Keyword: erfrischend, gesund, leicht
Portionen: 2 Portionen
Autor: Matthias Würfl

Zutaten

  • 300 g Radieschen
  • 250 ml Joghurt
  • 2 EL Mayonnaise
  • 0,5 Zitrone (Saft davon)
  • 0,5 TL Salz
  • 2 TL Zucker
  • 0,5 TL Pfeffer
  • Schnittlauch (nach Belieben)
  • Petersilie (nach Belieben)
  • 2 Stängel Winterhecke (alt. Frühlingszwiebel)

Anleitungen

  • Die Radieschen waschen und in die gewünschte Scheibendicke schneiden.
  • Schnittlauch und Petersilie ganz fein hacken.
  • Alle Zutaten bis auf Radieschen und Winterhecke in einer Schüssel gut vermengen.
  • Die Marinade über die Radieschen geben und unterheben.
  • Zum Garnieren die Winterhecke in Streifen schneiden und drüberstreuen.

Stromwechsel mit Handy

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Rezept Bewertung




*