Muscheln putzen

Muscheln putzen – eine Anleitung

Vor der Zubereitung von Miesmuscheln sind ein paar Vorbereitungen notwendig: das Muscheln putzen. Und das ist durchaus keine trockene Angelegenheit. Die Muscheln sollen grundsätzlich unter kaltem, fließendem Wasser gewaschen werden. Was viele vielleicht nicht wissen: Muscheln sind vor der Zubereitung noch lebendig. Dies ist wichtig, denn tote Muscheln verderben schnell und können eine Eiweißvergiftung hervorrufen. Deshalb ist es ebenfalls wichtig, die Muscheln neben dem Säubern, genau zu kontrollieren. Auf folgende Dinge sollte beim Muscheln putzen geachtet werden.

Immer über neueste Video-Rezepte informiert bleiben? Dann hier klicken & kostenlos meinen YouTube-Kanal abonnieren.

Der erste Schritt beim Muscheln putzen

Zuerst werden die Muscheln unter fließendem Wasser abgespült. Unter anderem werden Sandreste auf diese Weise entfernt. Größere Verunreinigungen der Schale wie etwa Kalkablagerungen können vorsichtig mit einem Messer abgekratzt werden. Auch kann man durchaus eine grobe Bürste hierfür benutzen.

Haftfäden beim Muschelputzen entfernen

Muscheln bilden, um sich am Meeresboden festzuhalten, eine Art Haftfaden, dem so genannten Muschelbart. Diesen sollte man vor der Zubereitung beim Muscheln putzen herausziehen oder mit einem kleinen Küchenmesser abschneiden. Geübte „Muschel-Putzer“ reißen diesen auch heraus.

Wie geht man mit geöffneten Muscheln beim Muschel putzen um?

Eine geöffnete Muschel könnte eine bereits verdorbene Muschel sein. Deshalb werden diese vorsichtshalber aussortiert. Dabei sollte man aber zwischen stark geöffneter und nur leicht geöffneter Muschel unterscheiden. Klafft die Schale nur einen kleinen Spalt auseinander kann die Muschel auf jeden Fall noch verzehrt werden. Of schließt sie sich wieder komplett wenn man mit dem Messerrücken kurz gegen die Schale klopft. Ein Hinweis dass die Muschel noch lebendig ist. Weit geöffnete Muscheln beim Muscheln putzen aber bitte unbedingt entsorgen.

Zerbrochene Schalen beim Muscheln putzen entsorgen

Eine zerbrochene Schale der Muscheln deutet darauf hin, dass die Muschel beschädigt ist, eventuell nicht mehr lebendig ist und somit verdorben sein kann. Diese Muscheln werden beim Muscheln putzen sofort weggeschmissen. Aber keine Angst, es sind meist nicht viele, die nicht verwendet werden können. Somit kommt kein großer Verlust auf.

Muscheln riechen übrigens nach der Frische des Meeres. Somit kann man sich beim Muscheln putzen auch durchaus auf seine Nase verlassen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*