Pizzateig machen

Pizzateig machen – genauso gut wie beim Italiener

Pizzateig machen ist doch ein Phänomen. Da gibt es die unterschiedlichsten Rezepte. Nicht nur Pizzateig mit Hefe sondern sogar Quarkölteig kommt unter den Lieblingsbelag. Der klassische Pizzateig, der dem Original wohl am nächsten kommt besteht aber ganz einfach aus Mehl, Wasser, Salz und Hefe. Und zwar wenig Hefe. So habe ich mir das von einem italienischen Pizzabäcker und Geschäftsführer eines Restaurants sagen lassen. Aus wenig Hefe und viel Ruhe. So wird er am Besten. Aber das überlasse ich den Profis. Da der Teig also nur gaaanz wenig Hefe enthält muss man ihn eben auch gaaanz lange „gehen lassen“ und das über Nacht. Und das dauert mir einfach zu lange. Ich möchte ganz einfach Pizzateig selber machen aber das bestmöglichste Ergebnis.

Die schnelle Variante beim Pizzateig machen

Wer also nicht so lange warten möchte oder kann, der kommt mit diesem Rezept, welches ich heute vorstellen möchte, sowohl zeitlich als auch geschmacklich richtig gut hin. Auch hier ist etwas Geduld notwendig. Denn guten Pizzateig machen erfordert nun mal durch die Hefe ein wenig Zeit. Aber, wie hier im Rezept notwendig, nur etwa eine Stunde. Und das geht völlig in Ordnung, Vor allem dann, wenn man einmal spontan entschließt Pizza zuzubereiten.
Und ich kann euch sagen, dieser Teig ist der Hammer! Er ist schnell zubereitet, leicht zu verarbeiten und wirft beim Backen beeindruckende Blasen und Dank eines kleinen Tricks ist er zudem so richtig knusprig.

Was macht den Pizzateig so knusprig?

Um den Pizzateig beim Backen schön knusprig zu bekommen gebe ich beim Pizzateig machen etwas Zucker hinzu. Dies tut nicht nur der Hefe gut, denn Hefe liebt Zucker und beschleunigt das „Gehen“. Der Zucker hat außerdem den Effekt, dass hinterher der Teigfladen beim Hineinbeißen kracht. Und wer auf knusprigen Pizzateig steht, der sollte sich an dieses Rezept halten.

Welcher Belag kommt auf den Pizzateig?

Also das überlasse ich jedem selbst. Ob zart und dezent oder üppig und dick. Hier passt alles was schmeckt. Dieser schnelle Pizzateig eignet sich aber auch sehr gut ihn nur mit etwas Knoblauchöl oder Tomatensoße zu bestreichen. Das perfekte Pizzabrot als Beilage.

Wie backe ich eine Pizza mit diesem Pizzateig?

Am besten auf einem Pizzastein im Grill oder im Backofen und das bei höchsten Temperaturen. Am besten bei über 300 Grad – da ist eine dünn belegte Pizza in 3 Minuten fertig! Keine Angst, die Pizza gelingt natürlich auch gemächlich im Backofen auf dem Blech bei geringeren Temperaturen. Auf diesen Pizzateig ist eben Verlass.

Pizzateig machen
Pizzateig machen – genauso gut wie beim Italiener
Yum
Portionen Vorbereitung
8 Portionen 10 Minuten
Wartezeit
60 Minuten
Portionen Vorbereitung
8 Portionen 10 Minuten
Wartezeit
60 Minuten
Pizzateig machen
Pizzateig machen – genauso gut wie beim Italiener
Yum
Portionen Vorbereitung
8 Portionen 10 Minuten
Wartezeit
60 Minuten
Portionen Vorbereitung
8 Portionen 10 Minuten
Wartezeit
60 Minuten
Zutaten
  • 900 g Mehl
  • 500 ml Wasser (lauwarm)
  • 20 g frische Hefe oder 1 Pck. Trockenhefe (7g)
  • 4 EL Olivenöl
  • 1 TL Salz
  • 0,5 TL Zucker
Portionen: Portionen
Anleitungen
  1. Mehl und Salz in eine große Schüssel geben.
  2. Hefe und Zucker im lauwarmen Wasser auflösen.
  3. Hefemischung und Olivenöl zum Mehl geben und zu einem Teig verkneten.
  4. Abgedeckt an einem warmen Ort gehen lassen bis sich das Volumen verdoppelt hat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*