Kartoffelpuffer wie bei Oma

kartoffelpuffer rezept

kartoffelpuffer rezept

Wer kennt sie nicht aus Omas Küche? Die Rede ist von Kartoffelpuffer. Diese Reibekuchen sind ein Gericht, das für viele eine große Kindheitserinnerung darstellt. Diesen absoluten Klassiker kann man sowohl als Hauptgericht als auch als Beilage servieren. In diesem Artikel zeige ich euch mein Kartoffelpuffer Rezept.

schnelle kartoffelpuffer

Kartoffelpuffer Rezept Video

Zutaten und Zubereitung von Kartoffelpuffer

kartoffelpuffer rezept
4.84 von 12 Bewertungen
Pin Rezept Rezept drucken

Kartoffelpuffer wie bei Oma

Ihr wollt Kartoffelpuffer wie bei Oma? Dann habe ich hier das perfekte Rezept für euch: schnell, lecker und einfach!
Vorbereitungszeit20 Minuten
Zubereitungszeit10 Minuten
Gesamtzeit30 Minuten
Gericht: Abendessen, Familienessen, Mittagessen
Küche: Deutsch
Keyword: einfach, knusprig, kross, lecker, saftig, schnell
Portionen: 2 Personen
Kalorien: 1143 kcal

Kochutensilien

  • 1 Bratpfanne
  • 1 Küchentuch (sauber!)

Zutaten

  • 8 mittelgroße Kartoffeln (vorwiegend festkochend)
  • 1 EL Mehl
  • 2 Eier
  • 0,5 TL Salz
  • 1 Prise Pfeffer
  • 1 Prise Muskatnuss (gerieben)
  • 100 ml Pflanzenöl wie Sonnenblumenöl oder Rapsöl (alternativ Butterschmalz)

Anleitungen

  • Die rohen Kartoffeln schälen und raspeln bzw. reiben. Hierfür eine Reibe verwenden.
    kartoffelpuffer zubereitung - schritt 1
  • Dann die geriebenen Kartoffeln durch ein Geschirrtuch (sauber!) drücken und die Flüssigkeit, also das Kartoffelwasser, herauspressen.
    kartoffelpuffer zubereitung - schritt 2
  • Die ausgepressten Kartoffeln in eine Schüssel geben und die Eier unterrühren.
    kartoffelpuffer zubereitung - schritt 3
  • Sowie anschließend das Mehl.
    kartoffelpuffer zubereitung - schritt 4
  • Gewürzt wird der Kartoffelpufferteig in diesem Rezept mit einer Prise Salz, Pfeffer und Muskat.
    kartoffelpuffer zubereitung - schritt 5
  • Sonnenblumenöl oder Rapsöl in einer Pfanne erhitzen. Kleine Portionen der Teig Masse in die Pfanne geben und die Kartoffelpuffer Stück für Stück bei mittlerer Hitze von beiden Seiten goldbraun braten. Auf Küchenpapier abtropfen lassen.
    kartoffelpuffer zubereitung - schritt 6

Video

Nährwerte (pro Portion)

Kalorien: 1143 kcal | Kohlenhydrate: 152 g | Protein: 23 g | Fett: 51 g | Gesättigte Fettsäuren: 6 g | Mehrfach ungesättigte Fettsäuren: 3 g | Einfach ungesättigte Fettsäuren: 40 g | Transfette: 0.01 g | Cholesterin: 164 mg | Natrium: 695 mg | Kalium: 3654 mg | Fasern: 19 g | Zucker: 7 g | Vitamin A: 255 IU | Vitamin C: 168 mg | Kalzium: 129 mg | Eisen: 8 mg

Was hältst Du von diesem Beitrag?

Anja Würfl

Anja Würfl

Ich freue mich über Lob, konstruktive Kritik und weitere Anregungen…

kartoffelpuffer grundrezept

Empfohlener Beitrag

tomatenbutter rezept
Tomatenbutter | für Grillparty und Silvesterbuffet

Tomatenbutter ist ein wunderbarer Aufstrich. Sie eignet sich aber auch für Steaks und Gemüse. Schnelles und leckeres Rezept!

Beilagen

Egal ob als Snack oder Hauptspeise: In Sachen Auflage für knusprige Kartoffelpuffer passt Lachs mit etwas Salat wunderbar. Kinder (aber auch Erwachsene) genießen am liebsten Apfelmus, Apfelkompott oder Zimt und Zucker zu Kartoffelpuffern. Zum Thema Soßen: gibt es Fisch, dann greife ich gerne zu einer Meerrettichsahne oder einer Honig Senf Sauce.

Optional gibt’s Crème fraîche oder Sauerrahm mit Kräutern wie Petersilie oder Schnittlauch dazu. Kartoffelpuffer sind eigentlich ein Hauptgericht, wer will, kann die Puffer aber auch in Kombination mit Fleisch als Beilage servieren.

kartoffelpuffer beilage

Welche Kartoffel Sorte eignet sich für Kartoffelpuffer?

Für Kartoffelpuffer eignet sich die Verwendung einer vorwiegend festkochende Kartoffelsorte am besten. Festkochende Kartoffeln enthalten weniger Kartoffelstärke, also Bindemittel, was dafür sorgt, dass sie schön knusprig werden und auf Anhieb gelingen. Beliebte Kartoffelsorten zum Kartoffelpuffer selber machen sind beispielsweise Bintje, Agria oder Marabel.

Wie lassen sich die Kartoffelpuffer sonst noch zubereiten?

Alternativ könnt ihr die Dinger auch im Backofen backen. Dazu bei 180 Grad Umluft auf der mittleren Schiene auf mit Backpapier belegtes Backblech legen. Nach 10 bis 15 Minuten einen Testbissen machen - Achtung, heiß! Was neben dem Ofen auch klappt ist das Ausbacken in der Fritteuse - das Öl auf 170 Grad erhitzen.

Weitere Zutaten

Die gewiefte Hausfrau weiß: Zwiebel und Speck sind schnell in Würfel geschnitten und in die Kartoffelmasse gegeben. Schmeckt dann extra deftig.

 

20 Kommentare

  1. 5 Sterne
    Hi Anja hab mich auf Insta grad wieder inspirieren lassen 😉 Super lecker deine Puffer 👍👍👍 Danke und viele liebe Grüße, Petra

  2. Christian Schwenz

    Hi Hi also wenn es nach unseren Kindern ginge könnte ich die fast täglich machen 😉 am liebsten mit Marmelade für sie und meine Frau mit Sour Creme und Lachs 😊 ich bin wohl überstimmt deshalb ran an die guten Teile 😂

  3. 5 Sterne
    Immer Dienstag gab es bei uns zu Hause diese leckeren Kartoffelpuffer 😉 Vorspeise natürlich eine Gemüsesuppe. Lange ist es her, dennoch eine schöne Erinnerung 😉

  4. Jean-paul Gerard

    4 Sterne
    Ser gut 👍 vaiter so

  5. Jean-paul Gerard

    4 Sterne
    Ser gut 👍

  6. 5 Sterne
    Super lecker 😉

    Die einfachen und klassischen Gerichte sind mir immer noch die Liebsten 😉

    Deshalb liebe Anja, lieber Matthias… Weiter so!!!

  7. Annette Kleinsorge

    5 Sterne
    Hallo Anja,
    ja, so schmecken die Reibeplätz-
    chen wirklich wunderbar.
    Laut einem alten Familienrezept mischen wir immer noch 1 TL. Back-
    puver unter 3 Esslöffel Mehl. Damit werden sie schön knusprig und locker.
    L.G.Annette

  8. 5 Sterne
    Super lecker 🤤 Die gab es bei uns früher immer Freitags 👍 Lecker!!!

  9. Erhard Kirsch

    5 Sterne
    Wunderbares Rezept,
    kann mich noch gut dran erinnern als Mutter das immer gemacht hat.
    Bevor sie auf den Tisch kamen haben immer ein oder zwei manchmal auch drei gefehlt.
    Tolles Rezept Danke

  10. 5 Sterne
    Super lecker… Kartoffelpuffer gibt es bei uns ganz klassisch mit Apfelmus 😉 Ein Festessen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Rezept Bewertung




*