Würzige Pommes Chips

Pommes Chips – keine 0815-Pommes Frites

In der Regel greift die Hand im Supermarkt, wenn es um Beilagen aus Kartoffeln geht, meist ins Kühlregal. Um die berühmten Pommes Frites in den Einkaufswagen zu legen. Diese gibt es in vielen Varianten: lang, kurz, dick, dünn, geriffelt oder glatt. Auch gewürzte Produkte werden angeboten. Doch wie wäre es einmal mit Pommes selber machen? Und wenn, dann doch gleich als Hingucker verpackt: als würzige Pommes Chips.

Hier das Video zum Rezept – wenn Du weiterhin informiert bleiben willst dann abonniere meine Facebook Seite oder meinen YouTube-Kanal.

Warum heißen die Dinger nicht würzige Pommes Frites?

Naja, dadurch, dass bei der Zubereitung ein Rettichschneider verwendet wird, gerät das Endprodukt sehr dünn. Und erinnert eben mehr an Chips als an Pommes Frites. Deshalb habe ich mich für den Mittelweg mit dem kulinarischen Neologismus Pommes Chips entschieden – oder gibt es diesen Begriff etwa schon?

Was wird alles an Zutaten für Rezept der Pommes Chips benötigt?

Natürlich die Hauptzutat: Kartoffeln. Je nachdem wie groß die würzigen Pommes Chips werden sollen muss auch das Ausgangsprodukt sein. Und am besten festkochende Kartoffeln.  Zum Frittieren sollte es  Sonnenblumenöl oder Frittierfett sein. Und nicht zu vergessen: der Rettichschneider (siehe Bild unterhalb). Dieser ist für rund zehn Euro zu erwerben.

Zu welchen Gerichten passen lockige Pommes Chips?

Wenn wir da nun mit einer Aufzählung starten sind wir morgen bestimmt noch nicht fertig. Um einige Beispiel zu nennen: Zu paniertem Fleisch wie den panierten Nackensteaks, Chicken Wings oder Burger Rezepten fast aller Art. Hier sollte jeder selber entscheiden, zu was er dieses Pommes Frites Abwandlung serviert. Ein anderer Gesichtspunkt ist aber: Besonders Kinder dürften sich über diese Beilage freuen. Und vielleicht sogar Interesse an der Zubereitung haben – und so bereits in jungen Jahren dem Kochen & Grillen ein wenig näherkommen.

Wie werden lockige Pommes Chips zubereitet?

Kartoffeln schälen, mit dem Rettichschneider die Locken rausdrehen und ab damit ins heiße Fett. Hier können Fritteusen, Töpfe oder auch der Dutch Oven verwendet werden. Nach dem Abtropfen gleich heiß servieren – ebenso wie die richtigen Pommes Frites schmecken auch würzige Pommes Chips im kalten Zustand eher weniger.

Welche Gewürze habe ich für würzige Pommes Chips verwendet?

Da ich es ein wenig asiatisch halten wollte kamen zu Salz, Curry, Paprika noch ein bisschen Kreuzkümmel Gewürz hinzu. Das war es aber auch schon. Hier darf jeder selber experimentieren. Und vielleicht möchte sie der eine oder die andere auch einfach nur mit einer Prise Salz bestreut in Ketchup und Mayonnaise dippen.

Welche Abwandlungsmöglichkeiten dieser Zubereitung bestehen aus technischer Sicht?

Das kommt ganz darauf an, wie man sich die Form des Endproduktes wünscht. Prinzipiell können die Kartoffeln auch mit einem Messer in die gewünschte Form geschnitten werden. Dann ergäben sich stinknormale Pommes Frites. Allerdings bietet der Handel auch unterschiedliche Geräte zum Zuschneiden von Kartoffeln beziehungsweise auch Gemüse an. Einfach mal Tante Google bemühen…

Ich habe keine Lust auf würzige Pommes Chips – welche andere Beilage könnte ich zubereiten?

Viele, hier eine kleine Auswahl von meinem Blog.

Würzige Pommes Chips
Pommes Chips – keine 0815-Pommes Frites
Yum
Portionen Vorbereitung
6 Portionen 30 Minuten
Kochzeit
10 Minuten
Portionen Vorbereitung
6 Portionen 30 Minuten
Kochzeit
10 Minuten
Würzige Pommes Chips
Pommes Chips – keine 0815-Pommes Frites
Yum
Portionen Vorbereitung
6 Portionen 30 Minuten
Kochzeit
10 Minuten
Portionen Vorbereitung
6 Portionen 30 Minuten
Kochzeit
10 Minuten
Zutaten
  • 1 kg Kartoffeln
  • 3 Liter Sonnenblumenöl
  • 100 ml Sojasoße
  • 50 ml Teriyakisoße
  • 1 EL BBQ Soße
  • 200 g Mehl
  • 1 TL Paprikapulver
  • 1 TL scharfe Chilisoße
  • 1 TL Currypulver
  • 0,5 TL Kreuzkümmel
  • 1 EL Meersalz
Portionen: Portionen
Anleitungen
  1. Die Kartoffeln schälen und mit dem Rettichschneider die Pommes Chips herausdrehen.
  2. Die Pommes Chips in die Mischung aus Soja-, Chili-, Teryaki- und BBQ- Soße tauchen und kurz marinieren.
  3. Anschließend werden die marinierten Pommes Chips mit Mehl bestäubt. Dazu gibt man sie zusammen mit dem Mehl entweder in einen verschließbaren Behälter oder einen Gefrierbeutel und schüttelt diesen kurz durch. So dass sich das Mehl gleichmäßig über den Pommes Chips verteilt.
  4. Die Pommes Chips bei 180 bis 200 Grad im heißen Sonnenblumenöl frittierten bis sie die gewünschte Farbe haben.
  5. Die Pommes Chips herausnehmen, abtropfen lassen und mit der Gewürzmischung bestreuen.

2 Kommentare

  1. Es sieht wirklich toll aus. Vielen Dank.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*