saure zipfel rezept

Saure Zipfel | Blaue Zipfel | Einfaches Originalrezept

saure zipfel rezept

Saure Zipfel verbinde ich mit meiner Kindheit. Obwohl ich in der Oberpfalz geboren und aufgewachsen bin kam ich nicht direkt bei uns zuhause mit diesem Gericht in Berührung. Auch wenn es typisch oberpfälzisch ist. (ja, ich weiß, es ist auch eine Spezialität der fränkischen Küche!) Nein, es war bei einer Freundin. Bei Schmids gab es sie regelmäßig und das, obwohl unsere Familien im gleichen Dorf beheimatet sind.

Egal, jeder Haushalt hat eben so seine Rezepte. Und mein Papa räuchert die selbstgemachten Bratwürste lieber und versenkt sie gerne im Sauerkraut. Außerdem ist es oft so, dass das eine Rezept kaum oder sehr selten umgesetzt wird und das andere steht dafür öfter auf dem Speiseplan.

Mir haben Saure Zipfel, die auch Blaue Zipfel genannt werden, jedenfalls gleich auf Anhieb geschmeckt. Besonders hat es mir der Geschmack des Sudes angetan, in dem die Würste gegart werden. So schön säuerlich und herzhaft. Na, läuft euch schon das Wasser im Mund zusammen? Sehr gut, dann lasst uns fortfahren und uns das Saure Bratwurst Rezept genauer unter die Lupe nehmen.

Saure Zipfel Rezept Video

Saure Zipfel sind unglaublich lecker

Also was mich angeht, habe ich mich ja bereits eingangs schon zur Genüge für dieses Rezept ausgesprochen. Mir schmeckt die Kombination aus flauschigen Bratwürsten, gegart in einem aromatisch-säuerlichen Sud sehr gut.

Dazu noch ein großer Berg weich gegarte Zwiebeln und ein Stück frisch gebackenes Brot – ein Traum. Besonders klasse finde ich an diesem Rezept außerdem, dass die rohen Würste mal nicht gebraten oder gerillt werden, wie das sonst so üblich ist. Mal was anderes…

Woher stammt das Saure Zipfel Rezept?

Puh, da bin ich kein Experte. Was ich aber weiß, ist, dass es sich beim Saure Zipfel Rezept um eine Art Nationalspeise aus dem fränkischen Raum und der Oberpfalz handelt. Das Garen im Essig-Sud kommt einem Konservieren gleich.

Zu einer Zeit als es noch keine Kühlschränke gab war das sehr hilfreich, um Lebensmittel länger haltbar zu machen. Der Essig im Sud hat diesen Effekt, den man sich vor langer Zeit wohl einmal zunutze gemacht hat.

saure zipfel pin

Das Haltbarmachen im Sud kennt man auch vom Einkochen. Denken wir zum Beispiel an die Senfgurken oder Rote Beete im Glas. Beziehungsweise an den Brathering aus der Dose. So hat sich, wie so oft schon in der Geschichte der Menschheit, durch gewisse Nöte eine währe Köstlichkeit ergeben. Ähnlich wie beim Sauerkraut. Aber lasst uns nicht abschweifen. Wir werfen einen Blick auf die Zutaten.

Zutaten

Wenige Zutaten und maximaler Geschmack – das ist das Motto beim Blaue Zipfel Rezept.

  • Bratwürste

Ihr benötigt natürlich, wenn ihr Saure Zipfel zubereiten wollt, Bratwürste. Ob kleine, große, dicke oder dünne Bratwürste spielt keine Rolle. Nur roh müssen sie sein, damit sie noch was aufnehmen können. Also die Aromen des Sudes. Typischerweise finden Fränkische Bratwürste oder Nürnberger Bratwürste für dieses Rezept Verwendung. Ihr könnt aber auch jede andere rohe Bratwurst verwenden.

saure zipfel fränkisch

  • Sud und Gewürze

Für den Sud, in dem die Bratwürste gegart werden, braucht es Gemüsebrühe oder Fleischbrühe. Diese wird mit verschiedenen Gewürzen verfeinert. Man könnte auch sagen, dass es sich um die Gewürze handelt, die man auch für Sauerbraten verwendet. Lorbeerblätter, Wacholderbeeren, Gewürznelken, Senfkörner und Pfeffer. Auch Piment und Muskatblüte können zum Verfeinern verwendet werden.

  • Essig für den Sud

Neben den Gewürzen spielt natürlich der Essig eine wichtige Rolle. Dieser sollte einen Säureanteil von 5% haben. Und auf einen Liter Brühe rechnet ihr 100 ml Essig. Das ist aber nur ein Richtwert. Ihr könnt den Sud selbstverständlich für Saure Zipfel auch nach Gusto noch etwas saurer abschmecken.

Auch der Einsatz von Weißwein, mit dem ihr den Saure Zipfel Sud noch verfeinern könnt, ist möglich. Welchen Essig ihr verwendet bleibt euch überlassen. Für das unten aufgeführte Rezept habe ich Essigessenz mit Wasser verdünnt, sodass ein 5-%iger Säureanteil entstanden ist.

Wie das geht, steht hinten auf der Essigflasche. Auch andere Essige sind mit einem Hinweis, was deren Säureanteil betrifft, versehen.

saure zipfel selber machen

  • Zucker

Dann fehlt eigentlich nur noch der Zucker. Der Zucker hält der Säure des Essigs entgegen und der Geschmack wird runder und harmonischer. Diesen ebenso nach Geschmack in den Sud geben.

Saure Zipfel zubereiten

Nichts ist leichter als das. Saure Bratwürste gelingen in drei Schritten. Und nach kurzer Zeit kommt ihr schon in den Genuss von Saure Zipfel:

  • Zwiebeln schälen. Diese dann in Ringe schneiden. Alternativ auch in Halbringe.
  • Brühe in einem Topf aufkochen lassen. Dann die Zwiebeln, den Essig, die Gewürze und den Zucker in den Topf geben. Den Sud dann für 20 Minuten köcheln lassen.
  • Dann reduziert ihr die Hitze und legt die rohen Bratwürste ein. Diese, je nach Größe, etwa 15 bis 30 Minuten ziehen lassen. Es ist wirklich wichtig, dass der Sud nicht kocht! Ziehen lassen ist Programm!

saure zipfel bayerisch

Tipps

Die Zubereitung von Saure Zipfel ist kinderleicht. Trotzdem gibt es ein paar Punkte zu beachten:

  • Kocht den Sud mit den Zwiebeln, bevor ihr die Bratwürste hineinlegt, ein paar Minuten. Zum einen werden dann die Zwiebeln weich und zum anderen können die Aromen der Gewürze besser ai den Sud übergehen.
  • Achtet beim Sieden der Bratwürste darauf, dass der Sud nicht kocht. Sonst platzt euch nämlich die Haut der Bratwürste auf und das wäre kein schöner Anblick. Die Zubereitung von Saure Zipfel ist mit der von Weißwürsten vergleichbar. Nur Sieden, nicht Kochen!
  • Schmeckt den Sud noch vor dem Servieren ab. Vielleicht fehlt noch etwas Säure, also Essig. Oder es braucht noch etwas Zucker damit der Sud schön rund schmeckt.

Alternative Zutaten

Was die Würste und auch die Gewürze angeht seid ihr sehr flexibel wie oben schon erwähnt. Ansonsten fällt mir noch das Gemüse ein, welches ihr dem Sud für Saure Zipfel zugeben könnt. Einfaches klein geschnittenes Suppengemüse, wie Karotten, Lauch und Sellerie zusammen mit den Zwiebeln weichkochen.

saure zipfel originalrezept

Fragen und Antworten rund ums Saure Zipfel Rezept

  • Wann sind Saure Zipfel fertig gegart?

Das kommt auf die Größe der Bratwürste an. Habt ihr sehr dünne oder kleine Bratwürste kann eine Garzeit von 10 bis 15 Minuten ausreichen. Dickere Exemplare brauchen durchaus 20 bis 30 Minuten, bis sie durchgegart sind.

  • Sind Saure Zipfel ein gutes Familienessen?

Als Oberpfälzerin und mit dem Geschmack der Sauren Bratwürste vertraut würde ich sagen, ja. Man muss es einfach ausprobieren. Mir haben sie zum Beispiel schon als Kind sehr gut geschmeckt. Aber ihr kennt eure Freunde und Familie am besten. Einfach mal ausprobieren macht schlau.

  • Gehen Saure Bratwürste als Partyessen durch?

Auf alle Fälle. Es gibt kaum etwas Feineres als deftige Saure Zipfel mit einem Klecks Meerrettich, frischem Brot und einem kalten Bier dazu. Somit würde ich die Blauen Zipfel auch als partytauglich bezeichnen.

blaue zipfel im dutch oven

  • Warum nennt man Saure Bratwüste auch Blaue Zipfel?

Saure Zipfel werden auch als Blaue Zipfel bezeichnet weil sie sich tatsächlich nach dem Einlegen in den heißen Essig-Sud leicht bläulich verfärben.

  • Was machen wenn was übrig bleibt?

Wenn euch ein paar Saure Zipfel mit Sud übrigbleiben ist das kein Problem. Ab damit in den Kühlschrank und ihr könnt sie noch über Tage hinweg essen. Wie wir wissen, trägt der Essig im Sud zur Haltbarkeit der Bratwürste bei.

Ansonsten könnt ihr sie auch einfrieren. Oder ihr nehmt die Würste aus dem Sud, lasst sie abkühlen und genießt sie zur Brotzeit. Die Haut entfernen, in Scheiben auf ein Brot gelegt und Senf oder Meerrettich dazu.

Beilagen die zu Sauren Zipfel serviert werden

Genießt die Blauen Zipfel ganz ursprünglich. Noch heiß, mit etwas Sud und Zwiebeln. Dazu passt Meerrettich. Bestreut sie außerdem mit frischer Petersilie und lasst euch eine frische Scheibe Brot dazu schmecken.

omas saure zipfel

Fazit

Die Zubereitung von Saure Zipfel ist mit sehr wenig Aufwand verbunden. Passt beim Garen auf, dass der Sud nicht kocht und die Haut der Bratwürste nicht aufplatzt. Experimentiert gerne mit den Gewürzen und verfeinert den Sud nach eurem Geschmack.

Wenn ich Saure Zipfel zubereite diese mit frisch geriebenem Meerrettich genieße, kommen dabei immer schöne Kindheitserinnerungen auf. Dieses Gericht hat einfach so etwas unglaublich Uriges und ich verbinde es mit Heimat. Mit dem kleinen Dorf in dem ich aufgewachsen bin und mit wenig „Chichi“. Ein einfaches und ehrliches Gericht.

Euch viel Spaß und Guten Appetit mit Sauren Zipfel, wenn ihr sie nachmacht!

saure zipfel rezept
Rezept drucken Rezept Pinnen
5 von 7 Bewertungen

Saure Zipfel | Blaue Zipfel | Einfaches Originalrezept

Saure Zipfel oder Blaue Zipfel sind eine leckere Wurst-Spezialität. Man kann sie einfach und schnell nach diesem Rezept zubereiten.
Vorbereitungszeit15 Min.
Zubereitungszeit40 Min.
Gericht: Abendessen, Hauptgericht, Mittagessen
Land & Region: Bayerisch
Keyword: einfach, flott, lecker, urig, würzig
Portionen: 5 Personen

Zutaten

  • 10 große Bratwürste (alternativ 20 kleine Bratwürste)
  • 3 Zwiebeln
  • 3 L Fleisch- oder Gemüsebrühe
  • 300 ml Essig ( 5 % Säureanteil)
  • 3 Lorbeerblätter
  • 10 Wacholderbeeren
  • 5 Gewürznelken
  • 1 TL Pfefferkörner
  • 1 TL Senfkörner
  • 1 TL Salz
  • 1 EL Zucker
  • Essig (zum Abschmecken)
  • Zucker (zum Abschmecken)
  • Salz (zum Abschmecken)
  • Pfeffer (zum Abschmecken)
  • 1 Bund frische Petersilie

Anleitungen

  • Die Zwiebeln schälen und in feine Halbringe schneiden.
    geschaelte zwiebeln in halbringe schneiden
  • Einen ausreichend großen Kochtopf mit Gemüse- oder Fleischbrühe füllen, zum Kochen bringen und die Zwiebeln hineingeben.
    geschnittene zwiebeln in einen topf mit kochender fleischbruehe geben
  • Im nächsten Schritt die Gewürze und das Salz unterrühren.
    gewuerze in den saure zipfel sud geben
  • Gefolgt vom Essig.
    essig in den saure zipfel sud geben
  • Zum Schluss den Zucker unterrühren und den Sud zirka 10 bis 15 Minuten kochen lassen.
    zucker in den blaue zipfel sud geben
  • Dann die Hitze reduzieren und die Bratwürste, je nach Dicke der Würste, bei niedriger Temperatur für zirka 15 bis 20 Minuten sieden lassen.
    bratwuerste in den blaue zipfel sud geben
  • Die Bratwürste aus dem Sud nehmen, mit frisch gehackter Petersilie bestreuen und mit den Zwiebeln servieren. Dazu passt Meerrettich und frisches Bauernbrot.

Video

Was hältst Du von diesem Beitrag?

6 Kommentare

  1. Mechthild

    5 stars
    Boahhhhhh, ist das gut. Etwas, wie für mich gemacht. Ich bin aktuell Strohwitwerin, Göttergatte allein auf Föhr 😆 . Bevor ich heute früh einkaufen fuhr, um noch 1 Kistchen Weizen für den Göttergatten zu besorgen, der morgen heimkehrt, sah ich mir das Video an. Eigentlich wollte ich aus Faulheit mir etwas Chinesisches holen, Ente, (Lieferdienst gibts hier nicht), aber das Video hat mich richtig angefixt. Sauer süß, schnell und ohne Aufwand zuzubereiten und richtig bodenständig. Auch ich versenke Würste gern in Sauerkraut, und in dieser Form kannte ich Würste noch garnicht. Also los, nachdem das Weizen gekauft war, ab zum Metzger und sofort losgelegt. Für 1 Person brauchte ich natürlich nur 2 Würste und deshalb die Sudmenge angepasst. Proportional mehr Zwiebeln, etwas mehr Essig und etwas mehr gesalzen. Ganz bayrisch: Saulecker. Dem Einwurf des Kameramanns folgend mit Senf UND Meerrettich. Dazu ein Sauerteigweizenbrot mit geräuchertem Speck gebacken, das unser Bäcker neu im Programm hat. Dazu etwas Blattsalat mit einfacher Vinaigrette. Die Gewürze habe ich in eine Kugel gegeben. Der Sud ist so genial, er wird noch weiterreduziert und für einen Kartoffelsalat genutzt. Habe noch etwas Weißwein zugegeben. Und frische Petersilie plus etwas Knoblauch, was vielleicht nicht ganz authentisch ist. Vielen lieben Dank für diese wundervolle Inspiration.

  2. Klaus Hubert

    5 stars
    Gutes Rezept und sehr schmachhaft. Kommt auch bei allen Gästen gut an. Ich mache das Gericht auch gerne und mit den verschiedenen Beilagen ähnlich. Bei den dickeren Würsten im Schweinedarm steche ich den Darm noch mit einer Nadel mehrfach an. Da kann der Sud noch besser in die Füllmasse eindringen und die Würste noch aromatischer machen.
    Ein schmackhaftes Gericht, auch in der kühleren Jahreszeit, um nicht immer am Grill stehen zu müssen.

  3. Mechthild

    5 stars
    Ich hatte nur 1 Wurst geschafft. Also habe ich die 2. in grobe Stücke geschnitten, wieder rein in den Sud und am Sonntag zum Frühstück verdrückt. Wahnsinn. Über die Nacht ist der Sud fantastisch über die Schnittflächen in die Wurst gezogen. So war sie noch besser. Ich glaube, das werde ich nun öfter so machen. Entweder wie der nette Vorkommentator Klaus mit einstechen, in der Hoffnung, dass sie dann nicht trocken wird oder eben stückeln und dann erst am Folgetag essen. Fraglich ist dabei nur, ob ich die Disziplin aufbringe. 🤣

    • Du bist mir eine! :))) Zum Frühstück? Ich dachte sowas bringe nur ich! :)) Super Sache mit dem Einstechen oder gleich aufschneiden. Kann ich mir vorstellen. Oder man zieht nach dem Garen die Haut ab. Ja, durchaus eine Überlegung wert. Schönes Wochenende und ganz liebe Grüße, Anja

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Rezept Bewertung




*