Soljanka Rezept-Dutch Oven-Christian Mecke-die-frau-am-grill-de

Soljanka: eine ehemaliges Resteessen nach Ostblock-Rezept

Soljanka Rezept-Christian Mecke-die-frau-am-grill-de

Die Idee zu dem Soljanka Rezept und warum es mir gut gefällt…

Das Soljanka Rezept kenne ich schon seit Jugendzeiten. Meine damalige Freundin kam aus der ehemaligen DDR und Soljanka war eines der ersten Gerichte aus dem Osten, das ich kennen lernen durfte. Damals hat mich das Soljanka Rezept, obwohl ich Borschtsch schon kannte, noch nicht so wirklich interessiert. Es hat grandios geschmeckt und das war das Einzige was für mich wichtig war. Mittlerweile hat meine damalige Freundin eine Tochter die mit meiner Tochter in die Klasse geht. Und der Kontakt ist mittlerweile wieder sehr gut. Als wir letztes Jahr an Silvester dort eingeladen wurden, gab es von der Mama meiner Ex-Freundin eben nach Jahren mal wieder besagtes Soljanka. Nur diesmal hat mich die Zusammenstellung des Gerichtes mehr interessiert als 14 Jahre zuvor und schnell wurde klar: dieses Soljanka Rezept muss unbedingt einmal zuhause ausprobiert werden. Was ich auch gemacht habe. Und wieder einmal war ich hin und weg und möchte euch gerne ein wenig darüber erzählen. Also lasst uns mal ein bisschen über Soljanka sprechen.

Woher stammt dieses Rezept?

Ursprünglich kommt das Soljanka Rezept aus den osteuropäischen Ländern und wurde zu Zeiten des Krieges mit nach Deutschland gebracht. In der damaligen DDR war Soljanka DAS ESSEN schlecht hin und wurde auch oft als arme Leute Essen bezeichnet, da man mit wenigen Zutaten einen herrlichen Eintopf zubereiten konnte. Auch wird es als Resteessen bezeichnet. Weil eben übrig gebliebenes Fleisch aber auch Wurstreste verwendet wurden. Inzwischen werden wohl die wenigsten, die das Soljanka Rezept umsetzen, auf Rest zurückgreifen. Sondern beim Metzger einfach die benötigten Zutaten einkaufen.

Soljanka Zutaten-Christian Mecke-die-frau-am-grill-de
Die Zutaten fürs Soljanka Rezept. Natürlich nur für dieses. Wie weiter unten zu erfahren ist gibt es ja nicht nur das EINE Soljanka Rezept. (Foto: Christian Mecke)

Was ist das Charakteristische an Soljanka?

Das Charakteristische für Soljanka ist für mich das salzig-saure Aroma, das hier durchschmeckt. Jenes erreicht man bei diesem Rezept durch die Zugabe von Essiggurken und deren Sud sowie Sauerkraut.

Soljanka Essiggurken Sauerkraut-Christian Mecke-die-frau-am-grill-de
Essiggurken und Sauerkraut geben der Soljanka den typischen leichten Säuregeschmack. (Foto: Christian Mecke)

Für viele Menschen ist es in der heutigen Zeit immer noch ein absolutes NO GO, deftige Eintöpfe oder Suppen mit sauren Zutaten zu veredeln. Richtig gehört! Veredeln. Dazu stehe ich auch, weil es für mich ein absolut fantastisches Geschmackserlebnis darstellt.

Gibt es nur das EINE Soljanka Rezept?

Wenn man sich ein bisschen im Internet umsieht stellt man schnell fest, DAS EINE ULTIMATIVE Soljanka Rezept gibt es nicht. Wie bei den meisten Rezepten kann die Variante von Dorf zu Dorf, ja sogar von Straße zu Straße stark variieren. Viele haben einfach das Rezept, welches die Oma früher immer zubereitet hat, übernommen. Und geben diese Variante natürlich auch an die nächste Generation weiter. Wie bei allem gibt es auch hier wieder Ausnahmen bei Leuten die behaupten sie hätten das EINE, ULTIMATIVE Soljanka Rezept, alles andere sei falsch. Für mich ist das aber Quatsch. Eine Soljanka lässt Spielraum für viele individuelle Ideen solange man den Grundgedanken dieses Gerichts einen solchen sein lässt.

Warum findet man im Internet in den Rezepten so viele Verweise auf die DDR wenn es um Soljanka geht?

Wie oben bereits erwähnt, war Soljanka ein sehr beliebtes Rezept in der damaligen DDR. Man musste die Zutaten nehmen die zur Verfügung standen. Zudem war dieses Rezept eben auch schnell in großen Mengen leicht zu kochen. Darüber hinaus auch noch sehr schmackhaft. Aber nochmals sei zu erwähnen, dass Soljanka nicht aus der DDR stammt sondern seinen Ursprung im östlichen Europa findet.

Welches Fleisch bietet sich für Soljanka an?

Prinzipiell eignet sich für eine Soljanka jede Sorte von Fleisch und Wurst, ja sogar Fisch wurde früher dafür hergenommen. Ich sehe mich nicht in der Lage zu sagen, welches Fleisch hier am besten dafür geeignet ist, da bestimmt jedes der unzähligen Rezept die es gibt seine Daseinsberechtigung hat. Gerade in der heutigen Konsum-Zeit, wo von allem eh zu viel zur Verfügung steht, sollte so eine Soljanka mit jedem Stück Fleisch, das man gerne hat, ein Gaumenschmauß werden. Mir persönlich schmeckt natürlich die Variante, die ich damals von meiner damaligen Freundin ihrer Mama serviert bekommen habe am besten. Diese enthielt übrigens Speck, Salami und Kassler.

Im Video sieht man, dass Du einen Raketenofen und einen Dutch Oven fürs Rezept verwendest. Habe ich nicht…

Da es in meinem YouTube Kanal hauptsächlich ums Outdoorcooking, also das „draußen kochen“ geht, habe ich natürlich viele Utensilien, die eine normale Küche nicht bietet. So ersetzt mein Raketenofen den Herd in der Küche, indem man von unten mit Holz oder Kohle von unten befeuert um seine Hitze auf den Topf zu kriegen.

Soljanka im Dutch Oven-Christian Mecke-die-frau-am-grill-de
Diese Soljanka wurde im Dutch Oven zubereitet. Einfach auf eine feuerfeste Oberfläche stellen (am besten windgeschützt), 8 bis 10 Briketts drunter und los geht’s. (Foto: Christian Mecke)
BBQ-Toro Raketenofen Rakete #2 I Rocket Stove für Dutch Oven, Grillpfannen und vieles mehr...
26 Bewertungen
BBQ-Toro Raketenofen Rakete #2 I Rocket Stove für Dutch Oven, Grillpfannen und vieles mehr...
  • EINZIGARTIGE EIGENSCHAFTEN I Rauchfreie Flamme ohne Funkenflug - Der Raketenofen bietet eine konzentrierte Wärmegewinnung und Verteilung der Hitze und ist auch...

Übrigens: mein Dutch Oven ist auch „NUR“ ein Kochtopf, der eben aus Gusseisen besteht. Aber das ist eine andere Geschichte. Selbstverständlich ist man beim Zubereiten einer Soljanka nicht auf einen Dutch Oven oder einen Raketenofen angewiesen. Zuhause schön gemütlich am Herd lässt sich dieses Gericht also auch bestens zubereiten.

BBQ-Toro Dutch Oven Premium Serie I bereits eingebrannt - preseasoned I Verschiedene Größen I...
67 Bewertungen
BBQ-Toro Dutch Oven Premium Serie I bereits eingebrannt - preseasoned I Verschiedene Größen I...
  • WAS IST DER DUTCH OVEN? I Ein schwerer, traditioneller, gusseiserner Topf und ein exakt passender Deckel mit dem man überall kochen, braten, schmoren,...

Warum brätst du in Deinem Rezept erst den Speck an und gibst danach die Zwiebeln hinzu?

Die Frage ist eigentlich relativ leicht beantwortet. Durch das Auslassen des Specks bekommt man genügend austretendes Fett um die Zwiebeln danach darin anzubraten. Was wiederum verhindert, dass man noch zusätzlich Öl in den Topf geben muss. Das Tolle daran: das Fett im Speck ist schon salzig und die Zwiebeln haben schon reichlich Würze.

Soljanka Speck und Zwiebeln anbraten-Christian Mecke-die-frau-am-grill-de
Erst den Speck, dann die Zwiebeln anraten – so spart man sich das Öl. (Foto: Christian Mecke)

Das Soljanka Rezept im Schnelldurchlauf:

Zwiebeln und Speck anbraten, Tomatenmark und Brühe dazu. Mit Essiggurken und Sauerkraut verfeinern. Nach Belieben noch fleischige Zutaten dazu. Köcheln lassen und: fertig.

Passen irgendwelche Beilagen zu Soljanka?

Die optimale Beilage zum Soljanka Rezept ist hier wahrscheinlich Brot dazu. Wenn überhaupt. Ich habe mich bei meiner Variante dafür entschieden noch Kartoffeln dazuzugeben. Das hat manchen natürlich überhaupt nicht gefallen, da dies in den Rezepten früher wirklich nicht als Zutat hergenommen wurde. Mir persönlich ist das aber egal. Mein Motto heißt: erlaubt ist was schmeckt und mir hat es mit den Kartoffeln sehr gut geschmeckt. Generell sei aber gesagt, dass durch das Sauerkraut und die Gurken auch schon einiges an Beilage dabei ist und man hier nicht zwingend eine Beilage dazu braucht. Wer dieses Soljanka Rezept aber umsetzt findet hier aber weitere Beilagen – wenn eine erwünscht sein sollte.

Hier das ausführliche Video zu diesem Soljanka Rezept:

Soljanka ist wohl eher ein Gericht für kalte Jahreszeit, oder?

Zu sagen das Gericht ist etwas für die kalte Jahreszeit wäre hier nicht richtig. Die Soljanka schmeckt zu jeder Jahreszeit. Zugegeben: man könnte natürlich sagen, dass das Soljanka Rezept wie viele andere Dutch Oven Gerichte es zur kalten Jahreszeit besser geeignet wäre. Als Eintopf schenkt es einem zur kalten Jahreszeit ordentlich Wärme und Energie. Im Sommer braucht man diese Wärme nicht zwingend, wobei ich mir so eine Soljanka auch im Sommer lauwarm serviert sehr gut vorstellen kann.

Dieser Beitrag wurde von Christian Mecke verfasst. Er betreibt den YouTube-Kanal Mc.Ellisda’s Outdoor cooking

Beitragsbild: Deposit

Soljanka Rezept-Dutch Oven-Christian Mecke-die-frau-am-grill-de
Rezept drucken
0 von 0 Bewertungen

Soljanka: eine ehemaliges Resteessen nach Ostblock-Rezept

Soljanka Rezept
Vorbereitungszeit10 Min.
Zubereitungszeit1 Std.
Arbeitszeit1 Std. 10 Min.
Gericht: Hauptgericht
Land & Region: International
Portionen: 5 Personen

Zutaten

  • 200 g Räucherspeck (gewürfelt)
  • 500 g Kartoffeln (gewürfelt)
  • 2 Zwiebeln (mittlere Größe)
  • 500 g Kassler (gewürfelt)
  • 500 g Cabanossi (in Scheibchen geschnitten)
  • 250 g Sauerkraut
  • 5 Essiggurken (große)
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 EL Kräutermischung (mediterane)
  • 2 EL Tomatenmark
  • 2 EL Paprikapulver (geräuchert)
  • 0,5 Zitrone (Saft davon)
  • 2,5 L Rinderbrühe
  • 250 ml saure Sahne

Anleitungen

  • Dutch Oven (bzw den Kochtopf auf dem Herd) erhitzen und die Baconwürfel anbraten und auslassen.
  • Zwiebeln und Knoblauch dazu und ebenfalls anbraten.
  • Tomatenmark hinzufügen und kurz mit anrösten lassen. Mit Brühe ablöschen. Paprikapulver dazu geben und kräftig durchrühren.
  • Den Saft einer halben Zitrone dazugeben. Sauerkraut, Gurken, Kassler und Cabanossi noch hinzufügen und bei geschlossenem Deckel 1 Stunde lang leicht köcheln lassen.
  • Beim Anrichten mit saurer Sahne servieren.

Video

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*