Hühnerbrühe Grundrezept

huehnerbruehe

huehnerbruehe

Hier kommt Omas Grundrezept für eine im Geschmack sehr kräftige Hühnerbrühe. Wir kochen also ein Suppenhuhn mit Gemüse und Suppengrün aus. Und verwenden die Brühe zum Angießen von Gerichten mit Geflügel oder machen eine feine Hühnersuppe daraus – Hühnerbrühe ist in Kombination mit Röstaromen immer eine gute Grundlage für Saucen.

huehnerbruehe selber machenWelches Huhn fürs Hühnerbrühe Rezept verwenden?

Ein stinknormales Suppenhuhn. Falls es ein recht mickriger Kamerad ist schnappt euch auch gerne zwei.

Zutaten und Zubereitung

huehnerbruehe
Noch keine Bewertungen
Pin Rezept Rezept drucken

Hühnerbrühe | klassisches und einfaches Grundrezept

Die Hühnerbrühe klappt nach diesem klassischen und einfachen Grundrezept. Für viele Verwendungen wie Hühnersuppe oder Hühnerfrikassee.
Vorbereitungszeit10 Minuten
Zubereitungszeit1 Stunde 30 Minuten
Gesamtzeit1 Stunde 40 Minuten
Gericht: Brühe, Fond
Küche: International
Keyword: einfach, gesund, kräfitg, lecker, vielseitig
Portionen: 1 Portion
Kalorien: 252 kcal

Zutaten

  • 1 Suppenhuhn
  • 3 Zehen Knoblauch
  • 2 Zwiebeln
  • 1 Stange Lauch
  • 2 Möhren
  • 250 g Sellerie
  • 1 Bund Liebstöckel / Maggikraut (alt. Petersilie)
  • 4 Lorbeerblätter
  • 6 Wacholderbeeren
  • Wasser (nach Bedarf)
  • Salz (zum Abschmecken)
  • Pfeffer (zum Abschmecken)

Anleitungen

  • Die Zwiebel halbieren und am heißen Boden des Topfes anrösten. Ohne Öl und sie dürfen nicht schwarz sondern nur braun werden. Also Vorsicht mit der Hitze.
  • In Schritt 2 die Karotten und den Sellerie schälen und klein schneiden.
  • Dann den großen Topf mit kaltem Wasser füllen und das Suppenhuhn versenken. So, dass das Wasser eben das Huhn bedeckt.
  • Das Wasser zum Kochen bringen und ein paar Minuten kochen. Sollte sich Schaum aufgrund von austretendem Eiweiß bilden diesen mit der Schaumkelle entfernen.
  • Erst dann alle andere übrigen Zutaten (außer Salz und Pfeffer) zugeben.
  • Alles für 90 Minuten lang mit leicht geöffnetem Deckel köcheln lassen
  • Jetzt das Suppenhuhn entnehmen und die Hühnerbrühe durch ein Sieb abgießen und mit etwas Salz und Pfeffer abschmecken.
  • Das erkaltete Geflügel entbeinen und das Fleisch ebenfalls verwerten.

Notizen

Hinweis: die Suppe abkühlen lassen und dann lässt sich das Hühnerfett abschöpfen. Wobei das Fett den Brühen auch das gute Aroma gibt. Tipp: Gebt gerne andere Gewürze wie Nelken, Thymian, Pfefferkörner zu.

Nährwerte (pro Portion)

Kalorien: 252 kcal | Kohlenhydrate: 57 g | Protein: 8 g | Fett: 1 g | Gesättigte Fettsäuren: 0.4 g | Mehrfach ungesättigte Fettsäuren: 1 g | Einfach ungesättigte Fettsäuren: 0.2 g | Cholesterin: 2 mg | Natrium: 345 mg | Kalium: 1480 mg | Fasern: 12 g | Zucker: 19 g | Vitamin A: 20523 IU | Vitamin C: 45 mg | Kalzium: 208 mg | Eisen: 3 mg

Was hältst Du von diesem Beitrag?

Anja Würfl

Anja Würfl

Ich freue mich über Lob, konstruktive Kritik und weitere Anregungen…

huehnerbruehe in topf

Empfohlener Beitrag

clam chowder mit baguette
Clam Chowder | amerikanische Muschelsuppe

Clam Chowder ist eine amerikanische Muschelsuppe. Sie ist einfach zuzubereiten und schmeckt sehr lecker. Unbedingt nachkochen!

Für was kann man Hühnerbrühe verwenden?

Nun auf alle Fälle für eine Hühnersuppe in der kalten Jahreszeit um den Körper in Schuss zu halten. Für Hühnerfrikassee (da passt das gekochte Hühnerfleisch auch gut dazu, falls es nicht schon im Geflügelsalat gelandet ist.). Was fällt euch für ein Gericht ein? Schreibt es gerne hier in die Kommentare unterhalb.

huehnerbruehe rezept

Ein wichtiger Hinweis zum Hühnerbrühe Rezept

Beim Hühnerbrühe selber machen gilt es auf eine Sache zu achten: Dass nicht zu viel oder zu wenig Flüssigkeit im Topf befindet. Zu viel bedeutet, dass die Hühnerbrühe zu dünn gerät und im Geschmack langweilig. Zu wenig heißt, dass ihr fast keine Brühe erhaltet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Rezept Bewertung




*