Dinkelbrot selber backen | schnell und einfach

dinkelbrot rezept

dinkelbrot rezept

Dieser Artikel entstand an der Costa del Sol in Spanien. Dorthin haben wir uns ja für sieben Wochen ans Mittelmeer verzogen. Und da stand nicht nur Dolce Vita (jaja, das ist italienisch, ich weiß) im Mittelpunkt. Sondern es wurde auch fünf Wochen gearbeitet. Zum Beispiel hieß es Dinkelbrot selber backen.

Ein unglaublich leckeres Brot. Perfekt auch zur Verwendung als Grillbeilage geeignet! Meine aktuelle Nummer 1 der Brotrezepte! Hierfür habe ich sogar eine Küchenmaschine zum Teig kneten mit hergenommen. Siehe Video. Warum aber Dinkelbrot in Spanien selber backen?

Ganz einfach: Weil es hier in den Supermärkten meist nur Baguette gibt. Und das auf Dauer ungesund ist. Und mein Mann nicht nur in mich, sondern auch in mein Dinkelbrot verliebt ist.

dinkelbrot pinterest

Dinkelbrot Rezept Video

Zutaten und Zubereitung

dinkelbrot rezept
4.69 von 19 Bewertungen
Pin Rezept Rezept drucken

Dinkelbrot selber backen | schnell und einfach

Dinkelbrot ist schnell und einfach selber gebacken. Mit diesem Rezept gibt es eine tolle Kruste und ein weiches Inneres!
Vorbereitungszeit10 Minuten
Zubereitungszeit1 Stunde 15 Minuten
Ruhezeit3 Stunden
Gesamtzeit4 Stunden 25 Minuten
Gericht: Beilage, Brot
Küche: Deutsch
Keyword: außen kross, einfach, flauschig, kruste, lecker
Portionen: 1 Laib

Zutaten

  • 1 kg Dinkel-Vollkorn-Mehl
  • 7 g Trockenhefe
  • 15 g Salz
  • 100 g Walnüsse
  • 50 g Sonnenblumenkerne
  • 100 g Haferflocken
  • 800 ml lauwarmes Wasser
  • zusätzlich 2 EL Sonnenblumenkerne oder Haferflocken zum Bestreuen

Anleitungen

  • Das Mehl in eine Schüssel geben und die Hefe, Walnüsse, Haferflocken, Sonnenblumenkerne sowie das Salz damit mit den Händen vermengen (wer will, darf auch eine Küchenmaschine verwenden).
  • Das lauwarme Wasser unterrühren und alle Zutaten zirka 5 Minuten zu einem glatten Teig verkneten.
  • Den Brotteig abgedeckt mit Folie in einer ausreichend großen Schüssel für eine Gehzeit von drei Stunden gehen lassen.
  • Den Teig in eine Kastenform geben (einfetten nicht nötig, aber: Wer Angst vor dem Ankleben vom Teig an der Kastenform hat: Backpapier verwenden!). Auf einen Rost oder ein Backblech stellen.
  • Haferflocken oder Sonnenblumenkerne darüberstreuen und in den auf 200 Grad (Umluft oder Ober Unterhitze) vorgeheizten Grill oder Backofen zirka 75 Minuten auf der mittleren Stufe backen. Dann mal in der Mitte vom Dinkelbrot die Stäbchenprobe machen. Wenn dabei kein Teig am Stäbchen kleben bleibt das Dinkelbrot aus dem Ofen nehmen.
  • Den Laib Dinkelbrot ein paar Minuten nach der Backzeit aus der Form nehmen und auf einem Rost oder Kuchengitter mindestens 1 Stunde, besser 2 Stunden ausdampfen lassen. Er braucht da ein wenig seine Ruhe:)

Video

Was hältst Du von diesem Beitrag?

Anja Würfl

Anja Würfl

Ich freue mich über Lob, konstruktive Kritik und weitere Anregungen…

Für Dinkelbrot braucht man nur ein paar Zutaten, die man in jedem Supermarkt bekommt:

  • 1 kg Dinkel-Vollkorn-Mehl
  • 7 g Trockenhefe
  • 15 g Salz
  • 100 g Walnüsse
  • 50 g Sonnenblumenkerne
  • 100 g Haferflocken
  • 800 ml lauwarmes Wasser
  • zusätzlich 2 EL Sonnenblumenkerne oder Haferflocken zum Bestreuen

dinkelbrot backen

Empfohlener Beitrag

birnenkuchen mit gitter
Birnenkuchen mit Gitternetz: einfach, saftig & süß

Das Birnenkuchen Rezept ist die perfekte Lösung, falls mal wieder zu viele Birnen im Garten vorhanden sind. Mit Video & Rezept zum Download!

Hinweise zum Dinkelbrot Teig

Richtiges Kneten und Gehenlassen des Teigs: Achte darauf, den Teig ausreichend zu kneten, um das Gluten im Dinkelmehl zu aktivieren. Dies fördert eine gute Struktur und Elastizität des Brotes. Teige wie dieser sollte man am besten bei Raumtemperatur gehen lassen, also bitte nicht in den Kühlschrank stellen.

Variationen und Zusätze (z.B. Nüsse, Samen, Gewürze): Kerne und Körner müssen sein! Darum mein Tipp zum Brotbacken: Experimentiere! Als Variante kannst du zum Beispiel gehackte Nüsse, Leinsamen, Kürbiskerne, Samen oder Gewürze wie Kümmel, Fenchelsamen oder Rosmarin hinzufügen. Auch gibt es im Handel fertige Brotgewürz Mischungen…

Die richtige Menge an Wasser verwenden: Dinkel benötigt möglicherweise etwas mehr Wasser als Weizen, da es mehr Flüssigkeit aufnimmt. Achte darauf, die Teigkonsistenz zu überprüfen und gegebenenfalls zusätzliches Wasser hinzuzufügen, um einen geschmeidigen Teig zu erhalten. Beginne mit der angegebenen Wassermenge im Rezept und füge bei Bedarf nach und nach etwas Wasser hinzu.

Hinweis: Manche Leute stellen während des Backens eine Schale mit Wasser auf den Boden des Ofens, um den Teig saftiger zu machen. Der Dampf der dabei entsteht, sorgt für mehr Feuchtigkeit, die vom Brot aufgenommen wird. Dies ist bei meinem Dinkelbrot-Rezept aber nicht unbedingt nötig. Bei mir wurde es auch ohne gleich ein Erfolg.

dinkelvollkornbrot

Tipps und Tricks für ein gelungenes Dinkelbrot

Lagerung und Haltbarkeit des selbstgebackenen Dinkelbrots: Bewahre das selbstgebackene Dinkelbrot in einem luftdichten Behälter oder in einer Brotbox auf, um es vor dem Austrocknen zu schützen. Bei Raumtemperatur bleibt das Brot in der Regel 2-3 Tage frisch. Ihr könnt es außerdem in einem Gefrierbeutel einfrieren. So hält es sich mehrere Monate.

Verwende hochwertiges Dinkelmehl: Wähle hochwertiges Dinkelvollkornmehl aus, idealerweise aus biologischem Anbau. Du wirst den Unterschied beim Geschmack deines Dinkelbrotes merken. Es gibt auch die Möglichkeit, einen Teil der Mehlmenge durch ein weiteres Vollkornmehl (zum Beispiel Roggen) zu ersetzen. Gröbere Mehle eignen sich hierfür besser als sehr glattes Weizenmehl.

Ruhezeit nach dem Backen: Lass’ das frisch gebackene Dinkelbrot vor dem Anschneiden vollständig abkühlen. Zum Schluss das erste Stück am besten ganz frisch mit etwas Butter oder Olivenöl und ein wenig Salz genießen. Das köstliche Brot eignet sich nicht nur zum Frühstück, sondern vor allem auch als leckere Grillbeilage.

Ich wünsche euch viel Freude beim Nachbacken! Schreibt mir gern, wie euer Ergebnis geworden ist. Eure Anja

22 Kommentare

  1. 5 Sterne
    Habe ich schon 100 mal gebacken. Meines sieht auch so aus wie Deines auf dem Foto. Da ist echt keine große Schwierigkeit dabei – klappt beim ersten Versuch. Ich schnappe mir immer einen Würfel frische Hefe. Und ein wenig Zucker. Mit Sauerteig Teigling klappt es auch. Ich backe es aber auf einem Backstein. Teig geht bei mir übrigens im Backofen mit leicht offener Ofentür. Das ist gar kein Problem. Kenne auch andere Dinkelbrot Rezepte mit Gärkörbchen oder Gärkorb wie sie immer sagen und Backstein aber das ist mir zu kompliziert. Toller Beitrag, mach weiter so! Liebe Grüße Antje

  2. 5 Sterne
    Hallo ihr zwei, ein sehr gelungenes Rezept ohne viel Schnickschnack. Das gefällt mir 👍 und wird probiert!
    Martina

  3. 5 Sterne
    Dieses leckere Brot habe ich am Wochenende ausprobiert 👌 wirklich Top gelungen 👍 und geschmacklich auch genau mein Fall 😉

    • Hallo Nadine, freut mich sehr, wenn Du es auch ein wenig “kerniger” magst. 🙂 Viele finden ja Vollkornbrot leider gar nicht so gut. Wir lieben es auch. Danke Dir und liebe Grüße, Anja

  4. Dieter Ullrich

    5 Sterne
    Servus liebe Anja
    Brot backen ist schon eine richtig feine Sache und dein Brot sieht mega aus, und ja ich habe auch schon gehört dass es bei uns nachgebacken wird
    danke dir und einen Gruß nach Bayern aus Gründau.

  5. Vera Ullrich

    5 Sterne
    Hallo Anja
    Das ist ein sehr schönes Brot Rezept, werde ich auf jeden Fall ausprobieren, wie groß ist eigentlich deine Backform ?
    Vielen Dank und LG ins Bayernland die Gründauer (Hessen)

  6. 5 Sterne
    Das Rezept ist super. Nur mit den 3 Stunden gehen lassen habe ich Probleme. So eine riesige Schüssel habe ich nicht. So mache ich ihn in 2 Schüssel. Trotzdem geht er so schnell hoch, dass er einfach über die Schüsseln läuft. Braucht ständige Beobachtung

    • Hallo Joan! So ein Hefeteig sollte tatsächlich nicht komplett aus den Augen gelassen werden, ansonsten kann es schon mal sein, dass er sich den Weg aus der Schüssel sucht 😉 Ich hoffe das leckere Brot hat Dir trotzdem geschmeckt? Danke für dein Feedback und Liebe Grüße, Anja

  7. 5 Sterne
    Super Rezept 👍 bei der nächsten Brotzeit wird das Brot selbst gebacken 👌 mein Mann wird Augen machen 🤩

  8. 5 Sterne
    Dieses Dinkelbrot nach deiner Anleitung getestet und für sehr gut befunden 😉
    War sicher nicht das letzte selbst gemachte Brot! Danke

  9. 5 Sterne
    hört sich superlecker an, so ähnlich backe ich mein Brot auch. Zusätzlicher Tipp: ich nutze kein Backpapier, sondern streuen die leicht gefettete( für die Haftung der Kerne )Form gern mit Sonnenblumenkernen aus. Dann hat man rundum eine leckere Knusperkruste.

  10. 5 Sterne
    Super Rezept und so fix gemacht 😉 Ich könnte mir vorstellen, dass selbst ich mich da mal ans Brot backen traue 🙂 Danke für Euere tollen Inspirationen! Lieben Gruß Simone

  11. 5 Sterne
    Servus Ihr zwei

    Nicht nur in Spanien ist das Brot unverschämt teuer, auch hier in Deutschland 🙁
    Deshalb gehöre ich auch zu den Leuten, die schon seit einiger Zeit das selbst in die Hand nehmen 😉

    Super wieder ein Rezept mehr in meiner Brotsammlung 😉

    Schöne Zeit und Grüße aus Schwaben, Lorenz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Rezept Bewertung




*