die-frau-am-grill-logo.png
Leckere & einfache Rezepte für Grill und Küche.
Leckere & einfache Rezepte für Grill und Küche.

Russischer Zupfkuchen | Das Original

Autor:Anja Würfl

russischer zupfkuchen rezept Direkt zum Rezept

Der russische Zupfkuchen ist ein beliebter Kuchen Klassiker, der in Russland und vielen anderen Ländern große Begeisterung findet. Dieses köstliche Gebäck besteht aus einem mürben Teig und einer cremigen Füllung, die oft mit einem charakteristischen Muster verziert ist. Mir schmeckt er perfekt am Nachmittag zu einer Tasse Kaffee. Oder aber auch abends zu einem Film. Oder auch sonst…

Bedeutung des Rezepts in der russischen Küche

Ein russischer Zupfkuchen nimmt einen wichtigen Platz in der traditionellen russischen Küche ein und erfreut sich seit Generationen großer Beliebtheit. Dieses Rezept hat eine lange Geschichte und ist eng mit den kulinarischen Traditionen und Bräuchen des Landes verbunden. Der Kuchen wird häufig zu festlichen Anlässen wie Geburtstagen, Hochzeiten und Feiertagen serviert und symbolisiert Gastfreundschaft und Genuss.

Geschmacklich verkörpert er die Verbindung von süßen und herzhaften Aromen. Der mürbe Teig des Kuchens, bestehend aus Mehl, Butter und Zucker, sorgt für eine knusprige und zugleich zarte Textur. Die cremige Füllung, die meist aus Quark, Zucker, Eiern und Vanillepuddingpulver zubereitet wird, verleiht dem Kuchen eine angenehme Süße und einen Hauch von Vanillearoma.

rezept russischer zupfkuchen

Ein russischer Zupfkuchen ist zudem bekannt für seine charakteristische Optik. Durch das Muster aus dunklem Kakao auf der Oberfläche entsteht ein ansprechender Kontrast zwischen dem hellen Teig und der dunklen Füllung. Der gezupfte dunkle Schokoladenteig verleiht dem Kuchen eine raffinierte Optik und ist für seinen Namen verantwortlich.

Jetzt lasst uns aber über das genaue Rezept für den russischen Zupfkuchen sprechen – inklusive detaillierter Anweisungen zum Backen und hilfreicher Tipps, um mögliche Fehler zu vermeiden. Außerdem zeige ich einige ansprechende Bilder des Kuchens, um dir einen visuellen Eindruck von seiner Schönheit und kulinarischen Verlockung zu vermitteln. Bevor wir jedoch in die Details eintauchen, werfen wir zunächst einen Blick auf die wichtigsten Zutaten.

russischer zupfkuchen vom blech

Zutaten und Zubereitung

Lasst uns kurz einen Blick auf die Zutaten und die Zubereitung werfen.

Zutaten

Für den Teig:

  • 300 g Mehl
  • 180 g Zucker
  • 200 g Butter oder Margarine
  • 2 Eier
  • 40 g Kakaopulver
  • 1 Pck. Backpulver

zupfkuchen mit puderzucker

Für die Füllung:

  • 150 g Zucker
  • 3 Eier
  • 500 g Quark (alternativ Magerquark)
  • 200 g süße Sahne
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 1 Prise Salz
  • 70 g Butter

russischer zupfkuchen einfach

Zubereitung

  • Das Mehl und das Backpulver zusammen in eine große Schüssel geben.
  • Anschließend Zucker und gesiebten Kakao hinzufügen.
  • Butter und Eier in die Schüssel geben und alles gründlich kneten oder mit einem Rührgerät mit Knethaken vermengen.
  • Den Teig in Frischhaltefolie packen und eine halbe Stunde in den Kühlschrank legen.
  • Für die Füllung die Butter cremig schlagen.
  • Dann Quark, süße Sahne, Eier und die übrigen Zutaten hinzufügen und alles gut vermengen.
  • Den Mürbeteig aus dem Kühlschrank holen und etwa ein Viertel davon beiseitestellen.
  • Den restlichen Teig in eine gefettete oder mit Backpapier ausgekleidete Springform füllen.
  • Den Rand der Backform, wie auch den Springformboden sorgfältig auskleiden.
  • Die Quarkmasse in die vorbereitete Springform füllen.
  • Zum Schluss den beiseitegestellten Teig in kleine Stücke zupfen und auf der Füllung verteilen.
  • Den Kuchen bei einer Temperatur von 175 °C (Ober-/Unterhitze) auf dem mittleren Rost im Backofen für etwa eine Stunde backen.

selbstgemachter russischer zupfkuchen

Russischer Zupfkuchen – das klassische Rezept

Ein klassischer russischer Zupfkuchen ist die ursprüngliche und am häufigsten zubereitete Variante dieses feinen Gebäcks. Bei dieser Variante wird ein mürber Teig aus Mehl, Butter, Zucker und Kakao hergestellt. Dieser Teig wird sowohl für den Boden als auch für die Streusel verwendet.

Die Füllung besteht aus einer cremigen Mischung aus Speisequark, Zucker, Ei und Vanille Puddingpulver. Die charakteristische Optik entsteht durch das Muster aus dunklem Kakao auf der Oberfläche des Kuchens.

Beschreibung des klassischen Rezepts

Um den klassischen Zupfkuchen zuzubereiten, beginnt man mit der Herstellung des Teigs. Dazu werden Mehl, Zucker, Kakao, Butter und eine Prise Salz zu einer homogenen Masse verknetet. Anschließend wird der Teig in zwei Portionen geteilt: eine größere für den Boden und eine kleinere für die Streusel. Damit er schmeckt wie von Oma, empfehle ich euch eine Menge Schokoladen Streusel zu benutzen.

omas russischer zupfkuchen

Die größere Teigportion wird in eine Springform gegeben und mit den Händen gleichmäßig am Boden und Rand der Form verteilt, um den Teigboden zu formen. Danach wird die Füllung vorbereitet, indem Quark, Zucker, Eier und Vanillepuddingpulver gründlich miteinander vermengt werden. Benutze dafür entweder einen Mixer oder ein Handrührgerät. Die Creme gießt man dann gleichmäßig auf den Teigboden in der Springform.

Für die Streusel zerbröselt ihr die kleinere Teigportion zwischen den Händen verteilt sie und auf der Füllung. Dies gibt dem Zupfkuchen sein charakteristisches Aussehen. Am Ende soll es so aussehen als wären Risse im Schokoladen Deckel des Kuchens entstanden. Der Kuchen wird anschließend im vorgeheizten Ofen bei einer bestimmten Temperatur und Backzeit gebacken, bis er goldbraun und fest ist. Nach dem Backen sollte ein russischer Zupfkuchen abkühlen, bevor ihr ihn  serviert.

Tipps zur Variation (z.B. Verwendung von Schokolade oder Nüssen)

Eine Möglichkeit, den klassischen Zupfkuchen zu variieren, besteht darin, zusätzliche Zutaten wie Schokolade oder Nüsse hinzuzufügen. Zum Beispiel können Schokoladenstücke in den Teig oder die Füllung eingearbeitet werden, um einen intensiveren Schokoladengeschmack zu erzielen. Alternativ bereichern gehackte Nüsse wie Walnüsse oder Mandeln den Teig oder die Streusel verleihen dem Kuchen eine knusprige Textur.

russischer zupfkuchen schnell

Man kann auch verschiedene Arten von Schokolade verwenden, um dem russischen Zupfkuchen eine besondere Note zu geben. Weiße Schokolade verleiht dem Kuchen eine zarte Süße, während dunkle Schokolade für einen herb-süßen Geschmack sorgt.

Durch das Experimentieren mit verschiedenen Zutaten und Geschmacksrichtungen lässt sich ein ganz persönlicher Zupfkuchen kreieren. Es existieren außerdem Abwandlungen als Blech Kuchen. Besonders für größere Feiern mit vielen Gästen zu empfehlen!

Vegane und glutenfreie Varianten

Für Menschen mit etwas speziellen Ernährungsbedürfnissen gibt es auch vegane und glutenfreie Varianten des russischen Zupfkuchens. Anstelle von Butter greift man zu pflanzlicher Margarine oder Kokosöl, um den Teig zuzubereiten.

Statt Quark bieten sich spezielle vegane Alternativen wie Mandel- oder Sojaquark an. Dank Maisstärke oder anderen pflanzlichen Bindemitteln hält die Füllung gut zusammen.

Für eine glutenfreie Variante empfehle ich glutenfreies Mehl oder eine Mischung aus verschiedenen glutenfreien Mehlsorten zu verwenden. Es gibt mittlerweile auch glutenfreie Backmischungen auf dem Markt, die sich gut für den russischen Zupfkuchen eignen. Wichtig ist es, alle Zutaten sorgfältig auf ihre Glutenfreiheit zu überprüfen, um sicherzustellen, dass der Kuchen für Menschen mit Glutenunverträglichkeit geeignet ist.

russischer zupfkuchen mit kaffee

Vegane und glutenfreie Varianten des russischen Zupfkuchens ermöglichen es Menschen mit speziellen Ernährungsanforderungen, dieses köstliche Gebäck ebenfalls zu genießen und in den kulinarischen Genuss der russischen Küche einzutauchen.

Kombination mit Getränken

Ein russischer Zupfkuchen lässt sich wunderbar mit verschiedenen Getränken kombinieren, um am besten das Geschmackserlebnis zu ergänzen und abzurunden. Hier sind einige Empfehlungen für passende Getränke:

  1. Tee: Ein heißer Tee ist eine klassische Begleitung zum Zupfkuchen. Du kannst schwarzen Tee, Früchtetee oder Kräutertee wählen. Wie wäre es mit einer Tasse aromatischem Schwarztee mit einem Hauch von Zitrone oder einem fruchtigen Beeren-Tee? Diese Kombination verleiht dem Genuss eine erfrischende Note.
  2. Kaffee: Kaffeeliebhaber können den Zupfkuchen mit einer Tasse Kaffee genießen. Ob du Filterkaffee, Espresso oder Cappuccino bevorzugst, wähle deinen Lieblingskaffee und lass ihn die Aromen des Kuchens ergänzen.
  3. Heiße Schokolade: Für ein besonders schokoladiges Erlebnis kannst du den Zupfkuchen mit einer Tasse heißer Schokolade servieren. Die cremige Süße der Schokolade harmoniert wunderbar mit dem Kuchen und sorgt für eine genussvolle Kombination.

russischer zupfkuchen selber machen

Tipps zur Präsentation

Die ansprechende Präsentation des russischen Zupfkuchens steigert die Vorfreude auf den Genuss allemal. Hier sind einige Tipps, wie du den Kuchen attraktiv präsentieren kannst:

  1. Dekoration des Kuchens: Verziere die Oberfläche des vom russischen Zupfkuchen mit frischen Beeren wie Himbeeren, Erdbeeren oder Blaubeeren. Dadurch erhält der Kuchen nicht nur eine farbenfrohe Note, sondern bietet auch einen frischen Kontrast zur Schokolade.
  2. Schokoladensplitter: Streue feine Schokoladensplitter über den Kuchen, um ihm eine elegante und raffinierte Optik zu verleihen. Du kannst dunkle, weiße oder sogar bunte Schokoladensplitter verwenden, je nach deinen Vorlieben und der gewünschten Ästhetik.
  3. Puderzucker: Bestäube den Zupfkuchen vor dem Servieren leicht mit Puderzucker. Der feine weiße Puderzucker verleiht dem Kuchen eine zusätzliche Eleganz und macht ihn optisch noch ansprechender.

Ideen für die Dekoration:

Neben Beeren und Schokoladensplittern gibt es weitere Möglichkeiten, den Zupfkuchen zu dekorieren. Hier sind einige der besten Ideen:

  1. Sahnetupfer: Setze kleine Sahnetupfer auf den Kuchen, um ihm eine cremige und verlockende Optik zu verleihen. Dies gibt dem Kuchen auch eine zusätzliche Textur.
  2. Minzblätter: Garniere den Kuchen mit frischen Minzblättern, um ihm eine frische und aromatische Note zu verleihen. Die grünen Blätter bilden einen ansprechenden Kontrast zur dunklen Schokolade und verleihen dem Kuchen ein schönes Aussehen.
  3. Essbare Blüten: Für eine besondere Note kannst du essbare Blüten wie Veilchen, Ringelblumen oder Gänseblümchen auf dem Kuchen platzieren. Diese Blüten verleihen dem Kuchen eine natürliche Schönheit und sind ein echter Hingucker.

russischer zupfkuchen einfach

Tipps zum Anrichten

Beim Anrichten des Zupfkuchens kannst du ein Stück weit kreativ sein und verschiedene Präsentationsstile ausprobieren. Hier sind einige Tipps:

  1. Schneide den Kuchen in gleichmäßige Stücke und arrangiere sie auf einem hübschen Servierteller. Du kannst die Stücke einzeln oder in einer attraktiven Formation anrichten.
  2. Verwende eine Tortenschaufel oder einen Kuchenheber, um die Stücke vorsichtig zu entnehmen und auf den Tellern zu platzieren. Achte darauf, dass die Stücke ansprechend präsentiert werden und nicht zerfallen.
  3. Du kannst den Kuchen auch auf einer Kuchenplatte oder einem Tortenständer servieren. Dadurch erhält der Zupfkuchen einen festlichen Touch und wird zum Blickfang auf jeder Kaffeetafel.

Russischer Zupfkuchen – die Hintergrundgeschichte

Die Geschichte des russischen Zupfkuchens reicht weit zurück und ist eng mit der reichen kulinarischen Tradition Russlands verbunden. Obwohl die genaue Entstehungsgeschichte des Rezepts nicht vollständig dokumentiert ist, wird angenommen, dass der Kuchen bereits im 19. Jahrhundert populär wurde.

russischer zupfkuchen ohne thermomix

Ursprung des Rezepts in der russischen Küche

Der russische Zupfkuchen hat seinen Ursprung in der traditionellen russischen Küche, die von einer Vielzahl von Backwaren und süßen Leckereien geprägt ist. Die Verwendung von Quark als Hauptbestandteil der Füllung ist typisch für die russische Küche. Das Rezept für den Zupfkuchen wurde im Laufe der Zeit weiterentwickelt und verfeinert, um ihn an den Geschmack und die Vorlieben der Menschen anzupassen.

Verbreitung des Rezepts in anderen Ländern

Mit der Zeit hat sich das Rezept für den russischen Zupfkuchen über die Grenzen Russlands hinaus verbreitet und ist zu einem beliebten Gebäck in vielen anderen Ländern geworden. Dies ist auf verschiedene Faktoren wie Migration, kulturellen Austausch und die steigende Beliebtheit der russischen Küche weltweit zurückzuführen. Heutzutage findet man Varianten des Zupfkuchens in vielen europäischen Ländern sowie in Nordamerika und anderen Teilen der Welt.

Bedeutung des Kuchens in der russischen Kultur

Der russische Zupfkuchen hat eine besondere Bedeutung in der russischen Kultur und ist eng mit verschiedenen Traditionen und Festlichkeiten verbunden. Er wird oft zu festlichen Anlässen wie Hochzeiten, Geburtstagen und Weihnachten serviert.

Fazit

Russischer Zupfkuchen ist schnell und einfach zubereitet. Das Rezept kriegt jeder hin! Durch das tolle Aussehen macht der einfache Kuchen Klassiker allerdings den Eindruck als hätte man enormen Aufwand betrieben. Vor allem als Kind gab es für mich damals nichts besseres. Probiert es aus und schreibt mir in die Kommentare unterhalb wie er euch gemundet hat!

russischer zupfkuchen rezept
Rezept drucken Rezept Pinnen
4.64 von 11 Bewertungen

Russischer Zupfkuchen | Das Original

Russischer Zupfkuchen ist bei Groß und Klein gleichermaßen beliebt. Ob für den Kindergeburtstag oder Gartenparty: hier das original Rezept!
Vorbereitungszeit20 Minuten
Zubereitungszeit1 Stunde
Gericht: Dessert, Kuchen
Küche: Russland
Keyword: cremig, einfach, fein, lecker
Portionen: 12 Portionen
Autor: Anja Würfl

Zutaten

  • Für den Teig:
  • 300 g Mehl
  • 180 g Zucker
  • 200 g Butter
  • 2 Eier
  • 40 g Kakaopulver
  • 1 Pkg. Backpulver
  • Für die Füllung:
  • 150 g Zucker
  • 3 Eier
  • 500 g Quark
  • 200 g süße Sahne
  • 1 Pkg. Vanillezucker
  • 1 Prise Salz
  • 70 g Butter

Anleitungen

Für den Teig:

  • Das Mehl und das Backpulver zusammen in eine große Schüssel geben.
    russischer zupfkuchen zubereitung schritt 1
  • Anschließend Zucker und gesiebten Kakao hinzufügen.
    russischer zupfkuchen zubereitung schritt 2
  • Butter und Eier in die Schüssel geben und alles gründlich kneten oder mit einem Rührgerät mit Knethaken vermengen.
    russischer zupfkuchen zubereitung schritt 3
  • Den Teig in Frischhaltefolie packen und eine halbe Stunde in den Kühlschrank legen.
    russischer zupfkuchen zubereitung schritt 4

Für die Füllung:

  • Für die Füllung die Butter cremig schlagen
    russischer zupfkuchen zubereitung schritt 5
  • Dann Quark, süße Sahne, Eier und die übrigen Zutaten hinzufügen und alles gut vermengen.
    russischer zupfkuchen zubereitung schritt 6
  • Den Mürbeteig aus dem Kühlschrank holen und etwa ein Viertel davon beiseitestellen.
    russischer zupfkuchen zubereitung schritt 7
  • Den restlichen Teig in eine gefettete oder mit Backpapier ausgekleidete Springform füllen. Den Rand der Backform, wie auch den Springformboden sorgfältig auskleiden
    russischer zupfkuchen zubereitung schritt 8
  • Die Quarkmasse in die vorbereitete Springform füllen.
    russischer zupfkuchen zubereitung schritt 9
  • Zum Schluss den beiseitegestellten Teig in kleine Stücke zupfen und auf der Füllung verteilen.
    russischer zupfkuchen zubereitung schritt 10
  • Den Kuchen bei einer Temperatur von 175 °C (Ober-/Unterhitze) auf dem mittleren Rost im Backofen für etwa eine Stunde backen.
    russischer zupfkuchen rezept
Was hältst Du von diesem Beitrag?

Ich freue mich über Lob, konstruktive Kritik und weitere Anregungen…

Twittern
Teilen
Pin it
drucken

12 Antworten

  1. 5 Sterne
    Hallo,
    ich vermisse die Größenangabe für die Backform? Gehe ich recht in der Annahme, dass es sich um eine 28 cm Form handelt?

  2. Da dies mal ein Rezept ist, deren Zutaten ich hier in Thailand locker bekomme, wird es für den Donnerstag Stammtisch nachgebacken.

  3. 5 Sterne
    Hallo Anja!

    Ich muss gestehen, ich liebe alles was süß ist 🤩 insbesondere diesen Zupfkuchen 👍 finde es klasse das du auch süße Sachen präsentierst 😉 hoffentlich in der Zukunft auch noch ein bisschen häufiger 😊

    Liebe Grüße Manuela

    1. Liebe Manuela! Das ist schon ein echter Klassiker, den ich auch gerne zu meinem Kaffee genieße… Danke für dein Feedback, wir werden sehen, was sich machen lässt. Liebe Grüße, Anja

  4. 5 Sterne
    Hallo Anja den leckeren Kuchen habe ich schon des Öfteren zubereitet und jedes Mal aufs Neue schmeckt er uns 👍 Sieglinde

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Rezept Bewertung




die-frau-am-grill-minilogo.png
Newsletter

Du möchtest immer Samstagvormittag über neue Rezeptideen informiert werden? Dann jetzt kostenlos registrieren!
Achtung: Keine Datenweitergabe, niemals Spam, jederzeit abmeldbar!