Wild Gerichte

wild rezepte - die frau am grill

Kennt ihr das auch? Der Sommer verabschiedet sich langsam. Und der Herbst kommt mit seinem eher unschönen Wetter daher. Doch das stört uns wenig, denn: Es ist wieder Zeit für Wild Rezepte – Ente, Hirschgulasch oder Rehbraten stehen auf dem Programm. Bei uns läuten diese Gerichte immer die Jahreszeit ein, in der es etwas ruhiger wird. Zwar gibt’s noch den einen oder anderen schönen Herbsttag, doch die meiste Zeit wird bereits innerhalb der eigenen vier Wände verbracht – und nicht mehr auf dem Balkon, der Terrasse oder im Garten.

Beilagen für Wild Rezepte

Eine ganze wichtige Sache, denn: Wer will den Wildschweinrücken ohne jede Beilage verzehren? Von Semmelknödel über Spätzle bis hin zum Sauerkraut verfeinern reichen hierbei unsere Beilagen Tipps für Wild Rezepte. Also keine Sorge, dass wir euch bei den Gerichten in Sachen Beilagen im stürmischen Herbstregen alleine stehen lassen!

Die Sauce für Wild Rezepte

Auch nicht zu vernachlässigen. Im Gegenteil: Die Sauce macht viele Gerichte erst zu dem was sie sind. Kennen wir ja vom vielleicht bekanntesten Braten Rezept: Dem Krustenbraten! Ohne Soße gehen die Knödel, Klöße, Spätzle und Nudeln (die als Beilagen gereicht werden) nur schwerlich hinunter. Und das Geheimnis einer guten Soße für die einschlägigen Wild Rezepte verraten wir auch! Meist eine sehr einfache Nummer. Wichtig dabei: ein guter Wildfond…der ganz schnell selbst gekocht ist….

Spezielle Wild Rezepte

Die gibt es natürlich auch: Denken wir nur mal an die Martinsgans oder die Weihnachtsente. Auch sehr fein: Die Reh-Bratwurst. Und irgendwann ist die Wildzeit auch wieder vorbei. Deren Ende zeichnet sich meist gegen Ostern ab. Und da gibt es sodann das herzhafte Osterlamm – gebacken, klar. Und zwar mit Hackfleisch in einem Teigmantel. Kein Witz!