Chimichurri Rezept-Beitragsbild-die frau am grill-web

Chimichurri – die exzellente BBQ-Soße aus Argentinien

Chimichurri Rezept-Beitragsbild-die frau am grill-web

Wer durch Supermärkte streift findet dort in den Regalen von Jahr zu Jahr ein größeres Angebot an Grill-Saucen – die natürlich auch nicht nur zu gegrilltem sondern auch zu gebratenem Fleisch schmecken. Aber auch zu Beilagen wie Gemüse oder Pommes Frites. Viele Menschen kochen sich ihre Grill-Saucen inzwischen selbst. Und das heutige Chimichurri Rezept gibt es schon sehr lange. Es kommt auch ganz ohne Kochen aus. Und Chimichurri passt herrlich zu gegrilltem Fleisch. Besonders zu Rindfleisch, das im Picanha-Style über offenem Feuer gegrillt wurde…

Kommt das wirklich aus Argentinien?

Darüber streiten sich die Gelehrten. Dass es wohl aus der lateinamerikanischen Küche kommt wohl nicht. Aber lest euch doch selber mal diesen Artikel bei Wikipedia durch.


Kennst Du schon die 14-tägige Kolumne von Grillweltmeister Oliver Sievers hier in unserem Magazin? Jetzt abonnieren & nichts mehr verpassen…

Weltmeister Oliver Sievers 1


Ist das Chimichurri „nur“ eine Soße?

Nein, man kann mit Chimichurri auch marinieren. Da könnt ihr wirklich sehr kreativ vorgehen. Zum Beispiel lassen sich damit Chicken Wings marinieren. Oder ihr streicht eurem Fisch eine Ladung Chimichurri in die Bauchöffnung, bevor ihr diesen auf den Grill oder in den Backofen legt.

Was ist hierbei generell die Hauptzutat?

Die Petersilie. Empfohlen wird eine glatte Petersilie. Also nicht die Krauspetersilie. Die Krauspetersilie ist nämlich eher starr und lässt sich nicht ganz so gut wie die glatte Petersilie verarbeiten. Die Petersilie gibt dem Chimichurri auch seine typische grüne Farbe.

Chimichurri-Zutaten-die frau am grill-web
Eine eher übersichtliches Bild: mit allen Zutaten. (Foto: Matthias Würfl)

Ich habe auch schon einmal von rotem Chimichurri gehört!

Ja, das gibt es auch, ist aber nicht so verbreitet wie das grüne Chimichurri! Beim roten verwendet man Tomate und Paprika. Das grüne hingegen ist Kräuterbasiertes Chimichurri.

Welche weiteren Zutaten werden sonst noch benötigt?

Um es kurz zu machen: Thymian, Knoblauch, Zwiebeln, Oregano, Lorbeerblatt, Chiliflocken, Salz, schwarzer Pfeffer sowie Essig und Öl. Letzteres hilft auch beim „haltbar machen“.

Welche Zwiebeln verwendet man? Und gibt es Alternativen dazu?

Hier gibt es unterschiedliche Auffassungen: Die einen nehmen rote Zwiebeln, die anderen wiederum sogar Schalotten. Das bleibt wirklich euch überlassen. Wenn ihr eine besondere Erfahrung bezüglich der Zwiebel-Auswahl beim Chimichurri-Rezept gemacht habt, so schreibt es gerne in die Kommentare unterhalb dieses Beitrags. Ich habe mich bei meinem Rezept für Winterhecke (alternativ könnt ihr Frühlingszwiebel verwenden) und Schalotte entschieden.

Welche Küchenutensilien brauche ich für die Zubereitung?

Einzig und alleine einen Mörser. Zur Not tut es auch eine Küchenmaschine. Aber durchs Mörsern der Zutaten werden die Aromen noch besser freigesetzt, als dies durch die Zuhilfenahme einer Küchenmaschine geschieht.

trockene Zutaten zuerst Mörsern-die frau am grill-web
Die trockenen Zutaten sollten zuerst ihren Weg in den Mörser finden. (Foto: Matthias Würfl)
Angebot
Savisto Premium Massiv Mörser mit Stößel - Groß, Durchmesser 15.5 cm
156 Bewertungen
Savisto Premium Massiv Mörser mit Stößel - Groß, Durchmesser 15.5 cm
  • 100% Echtes Massives Granit Mörser & Stößel Set: Premium qualitäts Granit saugt keine Flüssigkeit auf, was bedeutet, das Sie ganz einfach Öle aus...

Essig: ja oder nein?

Unbedingt! Ein Gemisch aus Essig und Öl ist ganz typisch für ein Chimichurri Rezept. Und wem das Ganze wirklich zu sauer ist, denn der Saft der Limette bringt schon etwas Säure mit, der kann natürlich auch auf den Essig verzichten.

Ist Chimichurri scharf?

Das kommt darauf an, wieviel Pfeffer und Chili man beigibt. Ihr könnt da wirklich ganz mildes Chimichurri herstellen oder eines das „zweimal brennt“. Das liegt wirklich ganz bei euch. Doch Achtung: Falls ihr wirklich sehr scharfes produziert und Gäste einladet denkt daran, dass nicht jeder „Scharf“ verträgt. Also ist es vielleicht ratsam ein Chimichurri scharf und ein weiteres eher mild zuzubereiten. Und: Es ist außerdem fraglich ob ein überaus scharfes Chimichurri gut zu feinem Fleisch wie Hähnchen oder Steak passt – oder die Schärfe den Geschmack vom Fleisch sehr übertönt…

getrocknete Chilis-die frau am grill-web
Für dieses Rezept wurden selbst getrocknete Chilis verwenden. Beziehungsweise um genau zu sein: eine halbe rote Chili. (Foto: Matthias Würfl)

Soll ich das Lorbeerblatt auch mitessen?

Nein, aber es gehört zu den Grundzutaten und gibt dem Chimichurri eine weitere herrliche Aromakomponente. Es ist kein Problem das Lorbeerblatt, nachdem das Chimichurri schön durchgezogen hat, wieder zu entfernen.

Gutes Chimichurri braucht seine Zeit!

Will heißen: Setzt das Chimichurri Rezept bereits mindestens einen Tag vorher um, bevor ihr es verwendet. Es gibt sogar Stimmen die von bis zu zwei Wochen sprechen, bis die Aromen der Zutaten alle zueinander gefunden haben.

Das Rezept im Schnelldurchlauf

Die Zwiebeln, den Knoblauch, sowie die Petersilie fein hacken.

Petersilie mit Wiegemesser schneiden-die frau am grill-web
Fürs Kleinschneiden der Petersilie eignet sich am besten ein sogenanntes Wiegemesser. (Foto: Matthias Würfl)

Thymian, Oregano, Chili, Pfeffer und Salz in den Mörser geben und fein mörsern. Nun die Zwiebeln, Knoblauch und Petersilie dazu ebenso dazu geben und mörsern.

frische Zutaten Mörsern-die frau am grill-web
Nach dem Mörsern der trockenen Zutaten kommen Petersilie, Zwiebel und Knoblauch ganz fein gehackt oder geschnitten in den Mörser. (Foto: Matthias Würfl)

Nun den Saft der Limette zugeben und unter rühren mit Öl aufgießen, bis sich die gewünschte Konsistenz gebildet hat. In einem verschlossenen Glas mindestens 24 Stunden einziehen lassen.

Warum soll die Sauce im Kühlschrank mindestens 24 Stunde „durchziehen“?

Zum einen befinden sich ja trockene Gewürze wie Thymian und Oregano in unserem Chimichurri. Und das soll ja auch ein wenig weich werden. Sprich: Es zieht sich ein wenig mit Flüssigkeit voll und ist nicht mehr strohtrocken. Zum anderen soll selbstverständlich auch ein Aromamix entstehen. Und der benötigt ein wenig Zeit.

Wie kann ich die Sauce aufbewahren?

Ganz einfach in Einweckgläsern. Manche füllen es auch im Fläschchen ab.

Hier das Video zum Rezept – wenn Du weiterhin informiert bleiben willst dann abonniere unsere Facebook Seite oder meinen YouTube-Kanal.

Wie lange hält das selbstgemachte Chimichurri?

Das kommt darauf an, wieviel Öl ihr verwendet. Bei wenig Öl kann es sein, dass sich am oberen Rand das Chimichurri leicht austrocknet. Und wenn Keime hineinkommen sich auch Schimmel bildet. Hier helfen Augen und Nase. Also: Wer ein vor drei oder vier Wochen produziertes Chimichurri produziertes Chimichurri anpackt: Einfach mal dran riechen und darüber hinaus kontrollieren, dass alles so aussieht wie es sein sollte.

Chimichurri Rezept-Beitragsbild-die frau am grill-web
Rezept drucken
5 von 1 Bewertung

Chimichurri – die exzellente BBQ-Soße aus Argentinien

Chimichurri Rezept.
Vorbereitungszeit15 Min.
Zubereitungszeit15 Min.
Arbeitszeit1 d 30 Min.
Gericht: Beilage
Land & Region: Amerikanisch
Portionen: 150 ml

Zutaten

  • 60 g Petersilie (glatte)
  • 1 Limette (Saft davon)
  • 1 Stange Winterhecke
  • 1 Schalotte
  • 1 Knoblauchzehe
  • 100 ml Olivenöl
  • 1 EL Essig (weißer)
  • 1 Lorbeerblatt
  • 1 EL Thymian (getrocknet)
  • 1 EL Oregano (getrocknet)
  • 0,5 Chilischote (frisch oder getrocknet, alternative: 0,5 TL Chiliflocken oder Chilipulver)
  • 1 TL Salz (grobkörnig)
  • 1 TL Pfefferkörner (schwarz)

Anleitungen

  • Die Zwiebeln, den Knoblauch, sowie die Petersilie fein hacken.
  • Thymian, Oregano, Chili, Pfeffer und Salz in einen Mörser geben und fein mörsern.
  • Nun die Zwiebeln, Knoblauch und Petersilie ebenso dazu geben und mörsern.
  • Den Saft der Limette, sowie das Olivenöl und den Weißweinessig kräftig unterrühren.
  • In einem verschlossenen Glas mindestens 24 Stunden einziehen lassen.

Video

Notizen

Achtung: Die Mengenangaben zu Chili und Öl sind Richtwerte. Wer es schärfer und flüssiger haben möchte verwendet mehr Öl und Chili. Wer das Gegenteil erreichen mag: Naja, ihr wisst schon...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*