Brombeer-BBQ-Sauce

Brombeer-BBQ-Sauce: fruchtig und rauchig

Es gibt unzählige Barbecue-Soßen auf dem Markt, industriell hergestellte aber auch viele Rezepte zum selber machen. Wie auch die Brombeer-BBQ-Sauce. Grundsätzlich transportieren Barbecue-Soßen den typischen Barbecue-Geschmack. Und damit ist, passend zum Grillen, ein rauchiges Aroma gemeint. Barbecue-Soßen dienen zum Glasieren und Karamellisieren von Fleisch und zum Dippen.

Das Raucharoma für Barbecue-Soßen

Verantwortlich für diesen rauchigen Geschmack ist die Verwendung von Raucharoma, welches bei industriell hergestellten Barbecue-Soßen meist als Liquid zugegeben, also aromatisiert wird. Eine Barbecue-Soße schmeckt somit, im Vergleich zum herkömmlichen Ketchup, rauchig. Und enthält zudem verschiedene Gewürze.

Die Brombeer-BBQ-Sauce ist eine hausgemachte Barbecue-Soße

Barbecue-Soßen werden aber natürlich nicht nur industriell hergestellt, sondern auch hausgemacht, wie es in vielen BBQ-Restaurants in Amerika der Fall ist. Hier machen Köche sogar ein großes Geheimnis aus der Rezeptur und verbessern es bis zur geschmacklichen Vollendung und bieten diese, in Flaschen abgefüllt, zum Verkauf an. Aber auch viele Grill-Freunde setzten sich mit diesem Thema auseinander und kreieren eigene Soßen, genau so wie im hier vorgestellten Rezept zur Brombeer-BBQ-Sauce.

Die Grundzutaten für Barbecue-Soßen

Barbecue-Soßen basieren neben passierten Tomaten beispielsweise auf Cola, welches durch langes Kochen auf die Konsistenz eines Sirups reduziert wird. Typisch sind aber neben Cola und Tomaten auch Fruchtsäfte wie Apfel- und Traubensaft und verschiedene Essigsorten. Grundsätzlich werden Barbecue-Soßen meist mit Honig, Zucker, Ahornsirup oder Melasse gesüßt. Auch werden ihnen Früchten wie Äpfel oder Beeren beigefügt. Aufgepeppt wird mit Worcestershire-Sauce und gewürzt mit Knoblauch- oder Paprikapulver und vielem mehr. Und das Raucharoma stammt meist aus einem Rauchsalz, ein geräuchertes oder mit Rauch aromatisiertes Salz.

Was war die Initialzündung zur Brombeer-BBQ-Sauce?

Die Initialzündung zu Brombeer-BBQ-Sauce waren die vielen Brombeeren, die noch am Strauch vor der Haustüre hängen. Drei Kilo wurden bereits zu Marmelade verarbeitet, ein weiteres zu einem Blackberry-Cheesecake und ein paar andere eingefroren. Und da zu Barbecue-Soßen, wie oben schon erwähnt, auch Früchte hinzugeben werden, bot es sich an die tollen Beeren für eine leckere hausgemachte Barbecue-Soße zu verwenden. Mit Abwandlungsmöglichkeiten: wer keine Brombeeren zur Verfügung hat, kann unter anderem auch Himbeeren oder Blaubeeren verwenden.

Was ist die Basis der Brombeer-BBQ-Sauce?

Die Basis für die Brombeer-BBQ-Sauce ist eine Reduktion aus Traubensaft und Balsamico-Essig mit gedünsteten roten Zwiebeln und Knoblauch. Des Weiteren kommen passierte Tomaten dazu und ein kräftiger Schuss Worcestershire-Sauce. Gesüßt wird mit Honig und braunem Zucker, gewürzt mit Knoblauch- und Paprikapulver und etwas Kreuzkümmel. Eine Chilischote bringt Schärfe hinein und Rauchsalz den typischen Barbecue-Geschmack.

Welche Alternativen gibt es zu den Brombeeren in der Brombeer-BBQ-Sauce?

Wie bereits erwähnt können für die Brombeer-BBQ-Sauce auch andere Früchte, wie beispielsweise Himbeeren oder Blaubeeren verwendet werden. Aber auch Äpfel oder Birnen sind gut geeignet und verpassen der Barbecue-Soße eine fruchtige Note.

Zu welchen Gerichten schmeckt diese Sauce?

Barbecue-Soßen im Allgemeinen, wie auch die Brombeer-BBQ-Sauce, werden zum Glasieren von Fleisch, als Burgersoße oder zum Dippen verwendet. Hier kann man kreativ sein und die süß-säuerlich schmeckende Soße beliebig kombinieren. Ebenfalls mundet sie hervorragend zu Wildfleisch.

Kann man die Brombeer-BBQ-Sauce auch mit tiefgefrorenen Früchten zubereiten?

Natürlich, für die Brombeer-BBQ-Sauce können auch tiefgefrorene Früchte oder Beeren verwendet werden. Sie werden ohnehin eingekocht und bei diesem Prozess weich und sämig.

Brombeer-BBQ-Sauce
Brombeer-BBQ-Sauce: fruchtig und rauchig
Yum
    Portionen Vorbereitung
    8 Portionen 20 Minuten
    Kochzeit
    30 Minuten
    Portionen Vorbereitung
    8 Portionen 20 Minuten
    Kochzeit
    30 Minuten
    Brombeer-BBQ-Sauce
    Brombeer-BBQ-Sauce: fruchtig und rauchig
    Yum
      Portionen Vorbereitung
      8 Portionen 20 Minuten
      Kochzeit
      30 Minuten
      Portionen Vorbereitung
      8 Portionen 20 Minuten
      Kochzeit
      30 Minuten
      Zutaten
      • 250 g Brombeeren
      • 2 EL Olivenöl
      • 300 ml Apfelsaft
      • 3 EL Balsamico
      • 500 g passierte Tomaten
      • 2 rote Zwiebeln
      • 2 Knoblauchzehen
      • 1/2 Chilischote klein
      • 5 EL Worcestershire Sauce
      • 1 EL Honig
      • 2 EL braunen Zucker
      • 1 TL Pfeffer
      • 1 TL Rauchsalz
      • 1 TL Paprikapulver
      • 1 TL Knoblauchpulver
      • 1 TL Kreuzkümmel
      Portionen: Portionen
      Anleitungen
      1. Zwiebeln und Knoblauch fein hacken und in Olivenöl leicht anbraten.
      2. Die Chilischote klein schneiden und dazugeben.
      3. Im Anschluss die Brombeeren unterheben.
      4. Den braunen Zucker darüber streuen, karamellisieren lassen und mit Apfelsaft und Balsamico ablöschen.
      5. 20 bis 30 Minuten köcheln und somit reduzieren lassen.
      6. Die passierten Tomaten unterrühren.
      7. Mit Rauchsalz, Pfeffer, Kreuzkümmel, Knoblauchpulver und Paprikapulver abschmecken.
      8. Die Brombeer-BBQ-Sauce pürieren und erkalten lassen.
      9. In verschließbare Gläser abfüllen und im Kühlschrank bis zur Verwendung aufbewahren. Nach längerer Lagerung bitte auf Verzehrfähigkeit überprüfen.

      Schreibe einen Kommentar

      Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

      *