Curry Ketchup selber machen

curry ketchup selber machen

curry ketchup selber machen

Ketchup ist ja in der heutigen Zeit eine fast unverzichtbare Soße in der Küche. Egal ob zu Pommes Frites, Kroketten oder zu Burgern aller Art ist der Griff zur Flasche mit dem roten und tomatigen Inhalt eine Routine. Viele Menschen verfeinern auch Gerichte damit. Die Auswahl in Lebensmittelläden ist aufgrund der großen Nachfrage deshalb schier endlos. Heute soll es ums Curry Ketchup gehen.

Curryketchup Rezept Video

Zutaten und Zubereitung

curry ketchup selber machen
4 von 14 Bewertungen
Pin Rezept Rezept drucken

Curry Ketchup selber machen

Curry Ketchup selber machen ist in Windeseile geschehen. Und es lässt sich wunderbar haltbar machen. Auch ohne Konservierungsstoffe.
Vorbereitungszeit10 Minuten
Zubereitungszeit40 Minuten
Gesamtzeit50 Minuten
Gericht: bbq sauce, Dip, Soße
Küche: Amerikanisch
Keyword: dippen, einfach, grillen, lecker, schnell
Portionen: 500 ml

Zutaten

  • 1 kg Tomaten
  • 50 g Zucker
  • 200 ml Apfelessig
  • 2 Zwiebeln
  • 2 Knoblauchzehen
  • 2 EL Olivenöl
  • 2 EL Currypulver
  • Salz (zum Abschmecken)

Anleitungen

  • Die Zwiebeln schälen und klein hacken. Mit den Knoblauchzehen ebenso verfahren.
  • Die Tomaten in kleine Würfel schneiden.
  • Das Olivenöl in der Pfanne erhitzen und die Zwiebeln mit dem Knoblauch andünsten. Anschließend die Tomatenstücke beigeben.
  • Mit dem Zucker karamellisieren und dem Apfelessig ablöschen.
  • Das Currypulver beigeben, unterrühren und alles für 30 Minuten köcheln lassen.
  • Mit Salz abschmecken.
  • Die Masse nun pürieren und durch ein Sieb passieren.
  • In saubere und gut verschließbare Gefäße abfüllen.
  • Abkühlen lassen und im Kühlschrank lagern.

Video

Was hältst Du von diesem Beitrag?

Anja Würfl

Anja Würfl

Ich freue mich über Lob, konstruktive Kritik und weitere Anregungen…

Empfohlener Beitrag

basilikum pesto rezept
Basilikum Pesto selber machen

Basilikum Pesto selber machen ist mit diesem Basilikum Pesto Rezept ein Klacks. Und noch dazu wirklich sehr lecker. Also auf geht's!

Tomaten – die Hauptzutat

Hier gilt: Je reifer die Tomaten, desto mehr Geschmack haben diese. Und folglich auch das selbstgemachte Curry Ketchup.

curry ketchup in flasche

Gewürze oder Kräuter

Bei den Gewürzen ist alles möglich, was der Garten beziehungsweise der Gewürzschrank hergibt – je nach persönlichem Geschmack. Ich empfehle neben Salz und Pfeffer Paprika und etwas Senfmehl, also gemahlene Senfsamen. Aber in diesem Rezept halte ich es simpel: Ich habe mich nur deshalb aufs Curry Ketchup eingelassen, weil mir Curry einfach schmeckt und ich dem Ketchup eine besondere Note verpassen wollte.

Wer sich ein Curry Ketchup explizit fürs Grillen zubereiten will, der möchte eventuell ein gewisses Raucharoma beim Genuss verspüren. Alles kein Problem – ein Räucherofen ist dafür nicht notwendig. Lediglich die Verwendung von Rauchsalz. Und schon hat man die smokey Variante vom selbstgemachten Ketchup.

Wie lange ist Curry Ketchup haltbar?

Wichtig ist vorweg einmal: Das selbstgemachte Ketchup sollte in sehr saubere und gut verschließbare Flaschen oder Einweckgläser abgefüllt werden. So ist die Wahrscheinlichkeit, dass sich Schimmel ansetzt, verringert. Zudem sollten die Gefäße kühl gelagert werden. Am besten im Kühlschrank. Und da dürfte die Haltbarkeit etliche Monate betragen.

10 Kommentare

  1. Gabriele Heckel

    Hallo Anja
    Das liest sich sehr gut, schmeckt bestimmt auch hervorragend
    probiere ich gleich aus
    Auch die Menge klingt gut.
    Aber meine Frage: Wie lange ist dieser im Kühlschrank haltbar.
    Viele Grüße Gabi

  2. Philip Reuter

    5 Sterne
    Ganz lecker! Da pfeife ich auf das ganze industrielle Zeug mit viel zu viel Zucker …

  3. 5 Sterne
    Schönes Rezept 👍 und mega lecker 🤤

  4. R. Hillebrand

    1 Stern
    Das Rezept mit 200 ml Apfelessig ist zu essiglastig und für mich nicht zu geniessen. Schade um die Tomaten 🙁

    • Hallo und Danke für das Feedback. Also der Zucker müsste da aber schon ordentlich dagegenhalten. Einfach mehr Süße zugeben. Dazu den Zuckeranteil erhöhen. Evtl Honig oder Ahornsirup unterrühren. Bitte nicht entsorgen, man kann es dem persönlichen Geschmack anpassen. LG Anja

  5. Hallo , ich mache aus meinen Tomaten gerne Tomatenmarmelade. Die passt super zu gegrilltem Fleisch, Fisch und auch Geflügel. Da kann man auch wunderbar mit der Geschmacksrichtung experimentieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Rezept Bewertung




*