Sweet Chili Sauce

Sweet Chili Sauce – schnell selber machen

Jeder, der schon einmal in einem asiatischen Restaurant Frühlingsrollen verzehrt hat kennt sie: die Sweet Chili Sauce. Vor etlichen Jahren war sie meist nur in besagten Speiselokalen und ganz besonderen asiatischen Lebensmittelläden zu bekommen. Inzwischen führt jeder 0815-Supermarkt eine Abwandlung der Sweet Chili Sauce.

Woher stammt diese Sauce?

Das Internet gibt hier keine besonders genaue Auskunft. Oder ich habe nicht lange genug recherchiert. Aber eines steht fest: natürlich aus dem asiatischen Raum.

Welche Zutaten braucht man für die Sweet Chili Sauce?

Eine größere Handvoll – das war’s dann aber auch schon: Als Grundlage kommen frische Chilischoten, rote Paprika, Essig und Zucker in die Sweet Chili Sauce. Um dem Ganzen noch mehr Würze und Aroma zu verleihen, gesellt sich außerdem noch Knoblauch dazu. Neben Wasser fehlen sodann nur noch etwas Salz und Speisestärke zur Bindung der Flüssigkeit. Denn dieses gibt der Sweet Chili Sauce die besondere Konsistenz.

Auf was muss bei der Zubereitung der Sweet Chili Sauce besonders geachtet werden?

Bei der Zubereitung muss man sich über den möglicherweise hohe Schärfegrad der Chilischoten im Klaren sein. Grundsätzlich ist es natürlich eine Frage des Geschmacks, aber um böse Überraschungen zu vermeiden sollte mit den Chilis eher sparsam zu Werke gegangen werden.

Paprika zugeben für mehr Fruchtanteil

Sind die Chilischoten sehr scharf, reichen ein bis zwei davon meist schon aus. Und da Chilischoten nicht besonders groß sind fehlt es dann an Substanz. Mit Paprika kann man hier etwas aufstocken und den Anteil an Frucht erhöhen.

Passt die Sweet Chili Sauce nur zu den eingangs erwähnten Frühlingsrollen?

Nein, die Sweet Chili Sauce findet vielfältige Einsatzmöglichkeiten. Frühlingsrollen sind nur eine Speise zu der sich die Sweet Chili Sauce genießen lässt. Der Chicken Burger, Chicken Nuggets oder ein tolles WOK-Gericht sind weitere Beispiele. Aber auch zu Chips oder Nachos beim Fernsehabend passt die Sweet Chili Sauce vortrefflich. Auch kann die Sweet Chili Sauce als Bestandteil einer Glasur verwendet werden. Wie zum Beispiel beim Bestreichen von Spare Ribs.

Wie lange ist die Sauce haltbar?

Im Kühlschrank ist die Sweet Chili Sauce durch ihren Essiggehalt sicher mehrere Wochen haltbar. Denn Essig besitzt bekanntlich eine konservierende Eigenschaft. Wer auf Nummer Sicher gehen mag der kann die Hot Chili Chicken Soße auch portionsweise einfrieren. Am besten in kleinen Mengen.

Sweet Chili Sauce
Sweet Chili Sauce – schnell selber machen
Yum
Portionen Vorbereitung
2 Flaschen (0,75 Liter) 10 Minuten
Kochzeit
10 Minuten
Portionen Vorbereitung
2 Flaschen (0,75 Liter) 10 Minuten
Kochzeit
10 Minuten
Sweet Chili Sauce
Sweet Chili Sauce – schnell selber machen
Yum
Portionen Vorbereitung
2 Flaschen (0,75 Liter) 10 Minuten
Kochzeit
10 Minuten
Portionen Vorbereitung
2 Flaschen (0,75 Liter) 10 Minuten
Kochzeit
10 Minuten
Zutaten
  • 3-6 Chilischoten
  • 1 rote Paprika
  • 5 Knoblauchzehen
  • 250 ml Weinessig
  • 200 g Zucker
  • 2 EL Speisesstärke (gehäuft)
  • 500 ml Wasser
  • 2 TL Meersalz
Portionen: Flaschen (0,75 Liter)
Anleitungen
  1. Die Chilischoten und die Paprika halbieren putzen und in kleine Stücke schneiden. Ein paar Kerne dürfen mit verwendet werden.
  2. Die Knoblauchzehen schälen.
  3. Chilischoten, Paprika und Knoblauch in einen Mixer geben und zerkleinern.
  4. Wasser zugeben und noch mal kurz durchmixen und anschließen in einen Topf geben und kurz aufkochen lassen.
  5. Zucker und Essig hinzugeben und mit der Speisestärke andicken. Dazu wird die Speisestärke mit etwas Wasser angerührt, zur Sweet Chili Soße gegeben. Das ganze unter Rühren ein paar Minuten köcheln lassen.
  6. Die Sweet Chili Sauce mit Meersalz abschmecken und zur Aufbewahrung im Kühlschrank in Flaschen abfüllen.

4 Kommentare

  1. Hey! Hab’s endlich geschafft es nachzukochen, meeeeega lecker! Für mehr Frauen am Grill! Viele Grüße, Lara

  2. tolle sosse,ich hab noch für meinen geschmack noch honig reingepackt und es war schön scharf süss!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*