Sauce tartare | schnell selbst gemacht

sauce tartare rezept - die frau am grill

sauce tartare rezept - die frau am grill

Bei der Sauce tartare, (ausgesprochen „Soß´ Tatar“) handelt es sich um eine kalte Soße auf Basis von gekochtem Eigelb und Mayonnaise. Sie stammt aus der französischen Küche. Die Sauce tartare wird vornehmlich zu kaltem Braten, aber auch zu Fisch und Meeresfrüchten serviert.

Deren Grundzutaten sind, wie eingangs erwähnt, hartgekochtes Eigelb und Mayonnaise. Gewürzt wird beim Sauce tartare Rezept mit etwas Salz und Pfeffer. Außerdem kommt in diese feine Sauce noch frischer, fein geschnittener Schnittlauch oder Lauchzwiebeln. Soviel zum Original.

Das Original Sauce Tartare Rezept

Bei meiner Recherche bin ich auf viele Sauce tartare Rezepte gestoßen, die aber wenig mit dem Original zu tun haben. Es gibt Rezepte die entweder ohne gekochtes Ei zubereitet werden und stattdessen nur mit Mayonnaise.

Aber auch Varianten, die aus ganzen gekochten Eiern zubereitet werden. Also mit Eigelb und Eiweiß. Dabei wird das Eigelb zwar auch oftmals zuerst dem Eiweiß entnommen und zerdrückt, aber später auch noch das klein geschnittene Eiweiß hinzu gegeben.

sauce tartare - die frau am grill

Zutaten und Zubereitung

sauce tartare rezept - die frau am grill
5 von 6 Bewertungen
Pin Rezept Rezept drucken

Sauce tartare | schnell selbst gemacht

Das Sauce tartare Rezept ist sehr schnell umgesetzt. Sie passt wunderbar zu kaltem Braten und Meeresfrüchten.
Vorbereitungszeit5 Minuten
Zubereitungszeit10 Minuten
Gesamtzeit15 Minuten
Gericht: Dip, Sauce, Soße
Küche: Französisch
Keyword: cremig, einfach, fein, lecker, original, schnell
Portionen: 1 Portion

Zutaten

  • 200 g Mayonnaise
  • 2 Eier
  • 1 kleiner Bund Schnittlauch
  • Meersalz (zum Abschmecken)
  • Pfeffer (zum Abschmecken)

Anleitungen

  • Die Eier 10 Minuten hart kochen, in kaltem Wasser abkühlen, schälen und das Eigelb herauslösen.
  • Den Schnittlauch in feine Ringe schneiden.
  • Das Eigelb mit einer Gabel fein zerdrücken und unter die Mayonnaise rühren. Die Masse anschließend durch ein feines Sieb drücken. So wird die Sauce tartare noch feiner.
  • Mit Salz und Pfeffer würzen und den fein geschnittenen Schnittlauch unterrühren.

Was hältst Du von diesem Beitrag?

Anja Würfl

Anja Würfl

Ich freue mich über Lob, konstruktive Kritik und weitere Anregungen…

sauce tartare selber machen - die frau am grill

Empfohlener Beitrag

caveman steak - grillen wie die hoehlenmenschen
Caveman Steak: in der Glut grillen wie Höhlenmenschen

Die Zubereitung von einem Caveman Steak ist wohl die ursprünglichste Art zu grillen. Hier landet das Fleisch direkt auf den glühenden Kohlen.

Zu was wird die Sauce tartare serviert?

Wie schon erwähnt könnt ihr die Sauce tartare zu kaltem Braten, Fisch und Meeresfrüchte servieren. Lasst sie euch also beispielsweise zum Roastbeef oder kaltem Rinderbraten, wie geschmorter Rinderhüfte schmecken. Aber auch zu Tartar, also gewürztem rohen Hackfleisch. Oder ihr genießt eure Sauce tartare zu paniertem Fisch oder paniertem Gemüse, sowie frittierten Garnelen.

Und als Brotaufstrich zum Baguette als kleine Vorspeise. Ihr könnt sie auch neben der Sour Cream, dem Ranch Dressing und der Honig Senf Sauce für euer Fondue zum Dippen verwenden. Ich stelle sie mir auch gut als Burgersoße zum Surf and Turf- Burger oder allgemein zu Surf and Turf  vor. Gerade weil sie eben gut zu Rind und Meeresfrüchten passt.

Wie lange hält sich die Sauce tartare im Kühlschrank?

Wegen der Mayonnaise hält sich die Sauce tartare leider nicht allzu lange. Braucht sie lieber spätestens am zweiten Tag auf und haltet sie gut gekühlt. Und bereitet sie am besten frisch zu.

2 Kommentare

  1. 5 Sterne
    Oha, dann habe ich bisher noch nie Sauce tartare hergestellt, eher die von dir beschriebene Sauce gribiche. Ich gebe nämlich immer Kapern, Sardellenpaste, Lauchzwiebelringe, Zitronensaft und Peterle dazu. Und das Eiweiß schnippsel ich ganz klein und packe es mit rein. Manchmal auch noch Knoblauch, wenn ich zum Beispiel gebackene Champignons esse. Ich habe immer gedacht, das sei Sauce tartare.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Rezept Bewertung




*