Krautsalat mit Speckwürfeln - die frau am grill

Krautsalat mit Speckwürfel und Kümmel

Krautsalat mit Speckwürfeln - die frau am grill

Einer meiner Lieblingssalate ist der Krautsalat. Er ist nicht nur außerordentlich gesund, sondern auch die Zubereitung vom Krautsalat Rezept gelingt schnell und einfach. Krautsalat mit Speckwürfel passt zu Fleisch oder Fisch aller Art und wird auf jeder Grillparty und am Salatbuffet gerne gesehen und natürlich gegessen. Und im ganz Besonderen passt meiner Meinung nach der Krautsalat mit Speckwürfel zum Schwenkbraten, einer Spezialität aus dem Saarland. Und wer beispielsweise Schweinebraten nicht mit Sauerkraut essen mag, für den ist dieses Krautsalat Rezept eine feine Alternative.

Welches Kraut verwende ich fürs Krautsalat Rezept?

Für dieses klassische Krautsalat Rezept wurde typischerweise Weißkohl verwendet. Einen Krautsalat aus Rot- oder Blaukraut zuzubereiten ist ebenfalls möglich. Wer mag, der kann beide Kohlsorten auch mischen.

Den Krautsalat hobeln oder schneiden?

Wer besonders feinen Krautsalat zubereiten möchte, der sollte natürlich auch den Kohl sehr fein schneiden. Und das gelingt am besten mit einem Krauthobel. Es ist aber durchaus auch möglich den Kohl fürs Krautsalat Rezept mit einem Messer zu schneiden. Wer seinen Krautsalat lieber knackiger und etwas mehr „Biss“ möchte, für den empfiehlt es sich ohnehin, das Kraut grober zu schneiden.

Krautsalat mit Speck

Wer lieber auf Krautsalat mit Speck verzichten möchte, der kann dies natürlich tun und den Speck einfach weglassen. Er bringt aber mit seiner salzigen und rauchigen Note den besonderen „Pfiff“ in ein Krautsalat Rezept. Nach dem Auslassen in der Pfanne ist es ratsam, die Speckwürfel auf einem Küchenpapier abtropfen zu lassen. Besonders dann wenn der Speck einen ordentlichen Fettanteil hat. Denn dieses ausgelassene Fett unter den Krautsalat gemischt bildet beim Erkalten einen unangenehmen Fett-Film. Es wird also wieder fest – kein appetitliches Mundgefühl. Aber ansonsten ist der Krautsalat mit Speck eine feine Sache.

Wie lange kann ich Krautsalat aufbewahren?

Krautsalat hält sich gut gekühlt sicher ein paar Tage. Wie mit Sauerkraut ist es auch beim Krautsalat so, er schmeckt am nächsten oder übernächsten Tag noch besser. Deswegen lässt sich ein Krautsalat Rezept auch praktisch am Vortag zubereiten.

Welches Dressing passt zum Krautsalat Rezept?

Das Dressing entscheidet natürlich wie der Krautssalat schmeckt. Hier kommt es auf das Verhältnis der Zutaten an. Und zwar dem von Säure und Süße. Wo Essig ist da sollte nämlich auch dementsprechend Zucker sein. Der Zucker gleicht das Essigsaure aus. Das Salz sollte man eher sparsam dosieren, weil oftmals der geräucherte Speck schon angenehm salzig genug schmeckt. Die Geheimzutat beim Krautsalat Rezept, mit welcher meine Oma den Krautsalat schon verfeinert hat ist eine kleine gepresste Knoblauchzehe. Also nur ein Hauch davon runden das Dressing ab und verleiht dem Krautsalat mit Speck eine besondere Note. Und das Sonnenblumenöl dient natürlich zusätzlich als Geschmacksträger.

Kümmel fürs Krautsalat Rezept?

Kümmelkörner dürfen im Krautsalat mit Speck eigentlich nicht fehlen. Denn neben dem deftigen, Geschmack helfen sie im Bezug aufs Kraut der Verdauung etwas auf die Sprünge. Wer keine ganzen Kümmelkörner mag, der gibt einfach etwas gemahlenen Kümmel dazu.

Hier das Video zum Krautsalat Rezept – wenn Du weiterhin informiert bleiben willst dann abonniere unsere Facebook Seite oder meinen YouTube-Kanal:

Wie wird das Kraut beim Krautsalat Rezept weich?

Krautsalat mit Speckwürfel schmeckt besonders gut wenn der Weißkohl fein gehobelt und weich ist. Deshalb sollte unter den gehobelten Weißkohl Salz und Zucker gemischt werden. So wird er entweder eine zeit lang abgedeckt stehen gelassen oder mit der Hand etwas durchgeknetet. Salz und Zucker entziehen nämlich dem Kraut das Wasser und machen es weich und geschmeidig. Das Kneten des Krauts beschleunigt diesen Vorgang.
Anschließend könnte man nun das Kraut ausdrücken, bevor das Dressing dazu gegeben wird. Ich halte es nicht für notwendig, es wäre doch schade um den gesunden Saft.

Extratipp 1 beim Krautsalat Rezept:

Ein weiterer Trick um das Kraut weich werden zu lassen ist das Einlegen in Mineralwasser, genauer gesagt Sprudelwasser. Was es mit der Kohlensäure im Bezug auf das Weichwerden des Kohls auf sich hat konnte ich leider nicht herausfinden. Aber viele schwören auch auf diese Methode.

Extratipp 2: Krautsalat auf den Burger oder Döner geben!

Eine ganz leckere Angelegenheit ist es den Krautsalat in einem Burger zu platzieren. So wie es im Rezept zum Rezept zum Pulled Spare Ribs Burger hier in diesem Magazin geschehen ist – siehe Bild unterhalb. Oder ihr genießt ihn mit Cevapcici. Gut passt er auch in ein Fladenbrot zusammen mit selbstgemachtem Gyros.

Pulled Spareribs Burger
Eine toller Burger, der Pulled Spare Ribs Burger mit Coleslaw. (Foto: Matthias Würfl)
Krautsalat mit Speckwürfeln - die frau am grill
Rezept drucken
0 von 0 Bewertungen

Krautsalat mit Speckwürfel und Kümmel

Vorbereitungszeit30 Min.
Zubereitungszeit15 Min.
Arbeitszeit45 Min.
Gericht: Beilage
Land & Region: Deutsch
Portionen: 8 Personen

Zutaten

  • 1 kg Weißkohl
  • 200 g geräucherter Speck
  • 1 EL Kümmel
  • 2 EL Salz
  • 1 EL Pfeffer
  • 3 EL Zucker
  • 8 EL Essig
  • 5 EL Sonnenblumenöl
  • 1 Knoblauchzehe

Anleitungen

  • Den Weißkohl fein hobeln und in eine Schüssel geben.
  • Nun den gehobelten Weißkohl salzen und zuckern (Abgedeckt stehen lassen oder etwas durchkneten damit der Weißkohl weich wird).
  • Speck in Würfel schneiden und in einer Pfanne auslassen.
  • Den Speck zum Kraut geben, ebenso wie Essig, Sonnenblumenöl und Kümmel.
  • Die Knoblauchzehe hineinpressen und alles gut vermengen.
  • Mit Salz, Zucker und Pfeffer abschmecken.

Video

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*