Rindergulasch | Klassisches Rezept | einfach, lecker und zart

rindergulasch rezept

rindergulasch rezept

„Einfach und ehrlich“ beziehungsweise “Ein Traum” – so lässt sich wohl ein klassisches Rindergulasch Rezept ganz kurz und am besten beschreiben. Das beliebte Schmorgericht zählt hierzulande in der kühlen bis kalten Jahreszeit auf jeden Fall zur klassischen Hausmannskost. Und landet regelmäßig auf unseren Tellern. Viel Spaß falls du nach diesem Rezept zum ersten Mal Gulasch gekocht hast – das wirst du nicht vergessen…es gelingt ganz einfach und schmeckt so super lecker.

rindergulasch pin

Rindergulasch Rezept Video

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Standard. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf den Button unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Weitere Informationen

Zutaten für dieses Gulasch Rezept

Einfachheit ist die Devise. Wir kommen bei der Zubereitung von klassischem Rindergulasch ohne Geschmacksverstärker und mit wenigen Zutaten aus – Schnickschnack hat Küchenverbot! Nicht aber der geniale Geschmack! Neben dem Rindfleisch braucht es nur noch Zwiebeln, etwas Knoblauch und eine Handvoll Gewürze.

Weitere Geschmacksgeber fürs Gulasch stellen Rinderfond und Rotwein dar. Auf Soßenbinder und sonstige Zusätze kann bei diesem zarten Rindergulasch vollkommen verzichtet werden. Genaue Zutatenliste mit Mengenangaben in der Rezeptkarte unterhalb!

rindergulasch im topf

Klassisches Rindergulasch – die Zubereitung

In 5 Schritten kommt ihr in den Genuss von leckerem Rindergulasch. Die ganz genaue Schritt für Schritt Anleitung für unser einfaches Rezept gibt es unterhalb im Rezeptformular.

Die Zutaten zurechtschneiden

Das betrifft das Rindfleisch. Falls das der Metzger nicht schon erledigt hat, dieses einfach in etwa drei Zentimeter große Gulasch Würfel schneiden. Die Zwiebeln (wer mag darf auch zu Schalotten greifen) und den Knoblauch fein hacken.

Das Gulasch Fleisch kräftig anbraten

Dazu 2 EL Butterschmalz (alternativ Sonnenblumenöl oder Rapsöl aber kein Olivenöl!) erhitzen und zuerst im Schmortopf das Fleisch portionsweise anbraten. Nach diesem Arbeitsschritt nehmt ihr es dann heraus und stellt es beiseite.

Die Zwiebeln im Gulasch Rezept

Bratet die Zwiebeln im gleichen Topf an. Dann kommen Tomatenmark und Paprikapulver (wer’s leicht scharf man nimmt gerne auch etwas Cayennepfeffer) dazu und dürfen etwas anrösten. Gefolgt von Knoblauchzehen.

Das Ablöschen und Aufgießen

Abgelöscht wird mit Rotwein. Der darf kurz aufkochen. Im nächsten Schritt Salz, Pfeffer und alle weiteren Kräuter und Gewürze dazugeben und mit Brühe aufgießen.

Das Rindergulasch köcheln lassen

Und in diesem aromatischen Sud landet dann das zuvor angebratene Gulaschfleisch. Deckel auflegen und mindestens für eine Kochzeit von ca. 2 Stunden schmoren bzw. köcheln lassen ( bei kleiner Flamme). Die restliche Arbeitszeit, also das Kochen, übernimmt das Gulasch ganz einfach selber für euch. Am Ende der Garzeit, wenn das Fleisch weich ist, noch nach Belieben mit Salz und Pfeffer würzen.

einfaches rindergulasch

Beilagen Tipps für ein klassisches Rindergulasch

Lasst euch Kartoffeln, Salzkartoffeln, Nudeln, Klöße, Spätzle oder Reis als Beilage zum Rindergulasch schmecken. Auch sehr fein: Serviettenknödel oder Semmelknödel. Rotkohl oder ein Beilagen-Salat wären auch noch zu erwähnen. Auch Preiselbeermarmelade passt hervorragend zu Rindfleisch! Und das Gläschen Wein zum Gulasch nicht vergessen…

klassisches rindergulasch

Tipps für die Zubereitung von diesem Gulasch Rezept

  • Lasst das Butterschmalz gut erhitzen und bratet das Gulasch von allen Seiten kurz und scharf an. So entstehen Röstaromen auf dem Fleisch. Alternativ zum Schmalz könnt ihr auch zu Öl greifen (Rapsöl oder Sonnenblumenöl).
  • Das Fleisch portionsweise im heißen Fett anbraten. Denn es tritt dabei immer etwas Fleischsaft aus. Sind zu viele Fleischwürfel im Topf entsteht auch zu viel Flüssigkeit somit wird das Gulasch gekocht statt gebraten.
  • Wendet das Rindergulasch beim Anbraten nicht sofort. Wartet ein bisschen und habt Geduld, bis die Fleisch Stücke lange genug angebraten sind und sich ohne großes Schaben wie von selbst vom Boden des Kochtopfes lösen. So verhindert ihr, dass ihr das Fleisch zerreißt.

rindergulasch selber machen

  • Tipp: Bitte keine Fleischbrühe verwenden, diese wird oftmals mit Schweinefleisch zubereitet. Und wir wollen ja kein Schwein in unserem Rind Gericht. Also: Zu Rinderfond greifen!
  • Wer die Sauce vom Gulasch noch etwas dickflüssiger mag, der kann auch etwas Mehl vor dem Ablöschen unter die angebratenen Zutaten rühren.
  • Natürlich klappt Rindergulasch kochen auch im Backofen: dazu alles in einem Bräter anbraten. Und dann ab bei 160 Grad in den Ofen. Ob Ober Unterhitze oder Umluft ist egal. Aber vergesst nicht den Deckel!

Schlussworte zum Rindergulasch Rezept

So lieber Koch bzw. liebe Köchin, das war’s mit dem Gulasch Rezept. Ich bin fertig, jetzt bist du an der Reihe. Guten Appetit und Mahlzeit, wenn’s dampfend auf dem Tisch vor euch steht. Rezept ausprobiert? Also falls jemand diesen Klassiker der Fleischgerichte ausprobiert und es gut geschmeckt hat freue ich mich über Feedback über die Kommentarfunktion unterhalb.

rindergulasch rezept
Rezept drucken Rezept Pinnen
4.59 von 51 Bewertungen

Rindergulasch | Klassisches Rezept | einfach, lecker und zart

Rezept für ein klassisches Rindergulasch wie von Oma. Es schmeckt lecker und gelingt sehr einfach. Zartes Fleisch und feinste Soße!
Vorbereitungszeit20 Minuten
Zubereitungszeit3 Stunden
Gericht: Abendessen, Festtagsessen, Hauptgericht, Mittagessen, sonntagsessen
Küche: International
Keyword: butterzart, einfach, lecker, würzig
Portionen: 5 Portionen

Zutaten

  • 1,5 kg Rindergulasch für Schmorgerichte (z.B. aus der Rinderwade oder Schulter / auf gute Fleischqualität achten)
  • 1 kg Zwiebeln
  • 3 Knoblauchzehen
  • 2 EL Tomatenmark
  • 300 ml Rotwein (Alternativ Traubensaft ohne Zuckerzusatz)
  • 1 L Rinderbrühe (Rinderfond)
  • 1 EL Paprikapulver
  • 2 TL Thymian gemahlen (oder ein kleiner frischer Bund)
  • 1 EL Majoran gemahlen (oder ein kleiner frischer Bund)
  • 3 Lorbeerblätter
  • 1 TL Wachoderbeeren
  • 8 Gewürznelken
  • 1 TL Salz (zum Abschmecken)
  • 0,5 TL Pfeffer (zum Abschmecken)
  • 2 EL Butterschmalz
  • 1 Bund Frische Petersilie (zum Garnieren)

Anleitungen

  • Die Zwiebeln schälen und fein hacken.
    geschaelte und in wuerfel geschnittene zwiebeln fuer das rindergulasch
  • Den Knoblauch ebenso schälen und fein hacken.
    geschaelter und klein gehackter knoblauch fur das rindergulasch
  • Dann das Butterschmalz in einem Topf erhitzen.
    im topf erhitztes butterschmalz
  • Das Rindergulasch portionsweise hineingeben und im heißen Butterschmalz von allen Seiten scharf anrösten. Keine Sorge wenn sich am Topfboden ein Bratensatz bildet, der löst sich später wieder.
    rindergulasch portionsweise anbraten
  • Nach dem Anbraten das Rindsgulasch in einer Schüssel „parken“ und beiseitestellen.
    angebratenes rindergulasch beiseite stellen
  • Wieder ein Stück Buttschmalz in den gleichen Topf geben und die Zwiebeln anbraten.
    zwiebeln im heissen oel anduensten
  • Jetzt das Tomatenmark unterrühren.
    tomatenmark zu angeduensteten zwiebeln geben
  • Sowie das Paprikapulver und leicht anrösten lassen.
    paprikapulver zu angeduensteten zwiebeln geben und anroesten
  • Danach den Knoblauch unterrühren.
    knoblauch zum rindergulasch geben
  • Mit Rotwein ablöschen und kurz aufkochen lassen.
    angeschroestete zwiebeln und knoblauch mit rotwein abloeschen
  • Jetzt Salz, Pfeffer und die restlichen Gewürze unterrühren. Falls frischen Thymian oder Majoran zur Hand, jeweils einen kleinen Bund einlegen.
    rindergulasch wuerzen
  • Mit Rinderbrühe oder Rinderfond aufgießen.
    rindergulasch mit rinderfond aufgiessen
  • Das zuvor angebratene Rindergulasch in die Soße legen.
    angebratenes rindfleisch zurueck in den gulaschtopf geben
  • Das Rindergulasch abgedeckt bei schwacher Hitze bis zu drei Stunden bis zur gewünschten Sämigkeit köcheln lassen.
    rindergulasch salzen und pfeffern
  • Zum Schluss das Gulasch vor dem Servieren nochmal mit Salz und Pfeffer abschmecken und mit frischer und fein gehackter Petersilie garnieren.

Video

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Standard. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf den Button unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Weitere Informationen

Was hältst Du von diesem Beitrag?

Anja Würfl

Anja Würfl

Ich freue mich über Lob, konstruktive Kritik und weitere Anregungen…

26 Kommentare

  1. Super Rezept, werde es immer so zubereiten! 🌸

  2. 5 Sterne
    Hey Anja, es klingt sehr lecker!
    Morgen wird es ausprobiert, allerdings mit 4 kg Gulasch.
    Ich glaube, es wird ein tolles Gulasch 😊

    Danke für das Rezept, ich schreibe Dir, wie es geschmeckt hat ☺️

    Liebe Grüße – Tomas

    • Guten Morgen lieber Thomas! Das klingt toll 🙂 Vielen lieben Dank, ich bin schon auf dein Resümee gespannt… Gutes Gelingen, lass es Dir schmecken 😉 Liebe Grüße, Anja

  3. Bernhard Beschnidt

    4 Sterne
    klingt sehr gut

  4. Frank Nickel

    Chapeau! Endlich mal jemand, der es macht, wie es sich gehört: Nämlich das scharf angebratene Fleisch aus dem Topf nehmen und sich weiter um das Gemüse und die Soße kümmern. Das Fleisch darf nämlich nur heiß “gebadet” werden. Gießt man es mit kalter Flüssigkeit an, wird es ganz schnell zäh.
    Die Erklärung des Rezeptes und auch die Vorstellung der möglichen Fleischstücke sind prima!
    Dann mal weiterhin frohes kochen und geniessen.

    • Hallo Frank! Vielen Dank für dein Lob, das freut mich. Keineswegs bei meinem Rezept kannst du zu 100% sicher gehen, dass nichts zäh wird 😉 Dieses Rindergulasch ist rundum lecker und perfekt für die bevorstehenden Herbsttage 😉 Auch ich wünsche Dir gutes Gelingen und Viel Freude weiterhin beim kochen. Merci und liebe Grüße, Anja

  5. Anke Mieczkowski

    Toll gemacht, vor allem mit der schrittweisen bebilderten Anleitung! Da kann nix schief gehen! Hmmm…probiere ich morgen aus.

  6. 5 Sterne
    Genial… Genial und nochmal Genial!!!

  7. Leins Robby

    Das ist auch mein Rezept und in der Zubereitung auch meine Vorgehensweise. Statt Rotwein nehme ich manchmal auch ein kräftiges Bier nennt such dann halt”Brauhausgulasch”. Koche ich für viel Personen mache ich manchmal 1/2 Std. vor dem Ende Kartoffelwürfel rein. Grundsätzlich ist Gulasch immer gut bei einer Gartenparty habe ich schon erlebt dass Gäste nachts um 24.00 Uhr den Topf mit Weißbrot saubergemacht habe .

    • Servus! Klar auch die Variante mit Bier klappt natürlich einwandfrei 😉 Ohhhh das sind dann die guten Partys 😉 Danke für dein Feedback und Liebe Grüße, Anja

  8. Johannes Vogler

    Sehr gut erklärt, morgen kommt meine Frau mit Sohn und Enkelinnen. Ich habe alles eingekauft und werde mich morgen früh an die Arbeit machen. Ich bin gespannt, ob ich Erfolg bei meiner Familie haben werde.

  9. 5 Sterne
    Lecker 😋 so ein Rindergulasch ist schon was feines 👍 könnte ich jede Woche essen 😉 Gruß Thorsten

  10. 5 Sterne
    Hallo Anja, ich habe das Gulasch für Heilig Abend zubereitet. Vielen Dank für das detaillierte Rezept, es war köstlich und kommt in meinen Ordner mit den Lieblingsrezepten. Guten Rutsch . . .

  11. 5 Sterne
    Das hört und sieht sich sooo was von lecker an. Dieter mit besten Grüßen aus Australien

  12. 5 Sterne
    Also so ein schönes geschmortes Gulasch mit zuwarten Fleisch wäre wieder mal was, danke Anja für den gedankenanstoß. Hermann

  13. Bernd Stühler

    5 Sterne
    Hallo, dieses Rezept entspricht genau meinen Vorstellungen. So koche ich auch mein Rindergulasch. Habe so ein Gulasch vor Corona aus 10kg Rinderschulter (ca. 50 Portionen) für unseren Verein zubereitet. Was soll ich sagen, ich bekam keine Portion ab. Nur eine kleine Zutat hatte ich noch mitgekocht. Etwas, nach Gusto, Preiselbeermarmelade zufügen. Gibt dem ganzen eine fruchtige Note. Aber tolles Rezept,sollte jeder mal ausprobieren. Was man aber braucht ist Zeit. Alles sollte nur ganz leise simmern, dann passt das schon.
    Na dann Bon Appetit
    Bernd

    • Hallo Bernd, Danke Dir fürs Feedback! Wow, das ist aber mal eine ordentliche Portion. Stimmt, Preiselbeeren passen super und könnte man noch unterrühren. Danke für den Hinweis und liebe Grüße, Anja

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Rezept Bewertung




*

Schlagwörter