orientalisches lammragout - die frau am grill

Lammragout im orientalischen Stil – mit Reis

orientalisches lammragout - die frau am grill

Ich bin schon sehr lange ein Fan von Lamm Rezepten und konnte mittlerweile sogar meinen, manchmal doch sehr skeptischen, Mann davon überzeugen. An was ich im Moment noch arbeite, ist ihm die Kombination aus orientalischer Küche und Lamm näher zu bringen. Einen Schritt in die richtige Richtung war, und ist, auf jeden Fall dieses orientalische Lammragout Rezept. Denn als er das Gericht probiert hat, war es dann doch leicht um ihn geschehen. Zartes Lammfleisch in Kombination mit orientalischen Gewürzen und einer leichten Süße aus Aprikosen, da kann einfach niemand widerstehen, selbst die resistentesten Ehemänner nicht.

Lamm ist nicht jedermanns Sache, dafür aber sehr gesund

Lammfleisch hat einen ganz besonderen Geschmack, den aber nicht jeder gern mag. Ich persönlich finde diesen einzigartigen Geschmack sehr lecker und konnte, wie erwähnt, auch mittlerweile meinen Mann davon überzeugen. Gerade als Ragout ist es unfassbar zart und mild und zergeht auf der Zunge. Aber nicht nur der Geschmack hat mich schon lange überzeugt öfter Lamm zu essen. Das Fleisch ist vor allem gesund, denn es enthält viel Eisen und Zink.

Außerdem sind die Vitamine A, C, D, K, ebenso wie die meisten B Vitamine, etwa Folsäure und Vitamin B-12 enthalten. Hinzu kommt, dass es relativ fettarm ist und kaum Cholesterin enthält. Lammfleisch ist also durchaus eine gute Wahl wenn es darum geht, auf sich und seine Gesundheit zu achten.

lammragout rezept - die frau am grill

Das Fleisch fürs Lammragout

Für unser Lammragout Rezept eignet sich Lammschulter. Diese sollte entbeint sein, da sie sich so am Besten weiterverarbeiten lässt. Lasst euch aber auf alle Fälle die Knochen vom Metzger auch einpacken, denn damit lässt sich geschwind ein Lammfond zubereiten. Der sich wiederum bei der Lammkeule oder Shepherd’s Pie als auch den Irish Stew sehr gut als Zutat macht. Ganz zu schweigen davon, dass ihr ihn natürlich auch für dieses vorliegend Lammragout Rezept verwenden könnt!

Ebenfalls geeignet fürs Ragout ist Lammkeule. Auch bei dieser ist es besser, wenn ihr sie schon entbeint kauft. Falls dies nicht möglich ist, könnt ihr sie aber, ebenso wie die Schulter, auch selbst entbeinen. Lammlachs ist weniger ideal, da es zu mager ist und beim langen Schmoren dazu neigt zäh zu werden.

Die Zubereitung

Die Zubereitung von diesem selbtsgemachten  Lammragout ist relativ einfach. Entscheidend ist allerdings, dass ihr Geduld mitbringt, denn ein anständiges Ragout braucht Zeit zum Schmoren. Ihr müsst lediglich die Zutaten säubern und kleinschneiden und dann alles nacheinander in einem großen Topf anbraten; die Gewürze, allen voran das Ras el Hanout, zugeben; mit dem Fond begießen und ein paar Stunden schmoren lassen. Danach habt ihr ein wunderbar zartes Lammragout mit einem phantastisch orientalischen Geschmack. Einfach nur köstlich, versprochen.

lammragout selber machen - die frau am grill

Wo man das Lammragout am Besten zubereitet

Lammragout selber machen kann sowohl auf dem Herd, im Backofen, als auch auf dem Grill geschehen. Dazu eignet sich ein Dutch Oven, also ein gusseiserner Topf mit Beinen, den ihr auch ins offene Feuer stellen könnt. Eine Tajine eignet sich ebenfalls super und unterstreicht den orientalischen Touch bei diesem Gericht nur noch umso mehr.

Unter einer Tajine versteht man ein aus Lehm gebrannten Gefäß mit einem gewölbten oder spitzen Deckel zum Schmoren. Die besonders gleichmäßige Hitzeverteilung sorgt für einen sehr schonenden Garvorgang und besonders zarte Schmorgerichte. Die Tajine kann auf dem Herd, im Backofen oder auch für offenes Feuer genutzt werden. Ihr dürft das Lammragout, so wie ich es in der Regel auch mache, einfach in einem großen Topf auf dem Herd zubereiten, auch dort wird es wunderbar zart.

Alternative Zubereitung

Wer die Aprikosen in dem Lammragout nicht mag und generell den orientalischen Touch, der kann kern auf die typischen Gewürze und die Aprikosen verzichten.
Ich bereite Lammragout auch gern mit einem Schuss Rotwein und ohne Ras el Hanout zu. Worauf ich allerdings da nicht verzichte, ist eine Prise Zimt, denn Zimt ist meist auch im Ras el Hanout enthalten. Der leichte Zimtgeschmack macht beide Varianten meines Ragouts einfach einzigartig und passt ausgezeichnet zu Lamm.

orientalisches lammragout - pin

Die Beilagen-Tipps:

Zu diesem Lammragout passt Kurkumareis ganz toll dazu. Wenn ihr keinen Reis mögt, nehmt ihr stattdessen einfach ein leckeres Brot als Beilage. Am idealsten ist dann ein frisches Pitabrot. Natürlich geht dazu auch ein Baguette. Außerdem könnt ihr auch Bulgur oder Couscous dazu reichen. Da dieses Lammragout eher orientalisch ist würde ich Nudeln weniger empfehlen. Was ihr in jedem Fall dazugeben solltet, ist frische Minze. Diese gibt dem Lammragout ein herrliches Aroma und unterstreicht den orientalischen Touch.

Der Beitrag und die Bilder stammen von Julia Reimann. Sie betreibt den Instagram Account "Julchen_kocht" und freut sich dort über euren Besuch!

orientalisches lammragout - die frau am grill
Rezept drucken Rezept Pinnen
Noch keine Bewertungen

Lammragout im orientalischen Stil - mit Reis

Lammragout Rezept
Vorbereitungszeit15 Min.
Zubereitungszeit2 Stdn.
Gericht: Abendessen, Hauptgericht, Mittagessen
Land & Region: Orientalisch
Keyword: orientalisch, würzig, zart
Portionen: 4 Portionen
Autor: Julia Reimann

Zutaten

  • 1 kg Lammschulter/Keule (ohne Knochen)
  • 2 Zwiebeln
  • 2 Knoblauchzehen
  • 4 Möhren
  • 6 getrocknete Aprikosen
  • 1 EL Tomatenmark
  • 2 EL Butterschmalz
  • 800 ml Lammfond
  • 2 EL „Ras elHanout“- Gewürzmischung
  • 3 EL frische gehackte Petersilie
  • 3 EL frische gehackte Minze
  • Salz (zum Abschmecken)
  • Pfeffer (zum Abschmecken)
  • Wasser zum Nachgießen

Anleitungen

  • Das Fleisch von Fett und groben Sehnen befreien und kleinschneiden.
  • Möhren, Zwiebeln und Knoblauch schälen und ebenfalls kleinschneiden.
  • Die Aprikosen grob hacken.
  • Das Fleisch in einem großen Topf (oder Gefäß eurer Wahl) im Butterschmalz scharf anbraten.
  • Mit der Gewürzmischung, sowie Salz und Pfeffer würzen.
  • Die restlichen Zutaten zugeben und ebenfalls kurz anschwitzen.
  • Tomatenmark hinzugeben und mit dem Fond ablöschen.
  • Mindestens 2 Stunden köcheln lassen und gegebenenfalls Wasser nachgießen.
  • Zum Servieren mit gehackter Minze und Petersilie bestreuen.

Was hältst Du von diesem Beitrag?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Rezept Bewertung




*