Spaghetti Carbonara | Pasta Klassiker

spagehtti carbonara rezept

spagehtti carbonara rezept

Um original italienische Spaghetti Carbonara gibt es große Diskussionen, zum einen, wenn es sich um die Frage „Mit oder ohne Sahne?“ dreht. Zum anderen schreien auch viele auf, wenn nicht der richtige Schinken, beziehungsweise Speck verwendet wird. Und auch wenn es nicht der originale Käse ist, der unbedingt in Spaghetti Carbonara gehört.

carbonara pin

Spaghetti Carbonara Video

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Standard. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf den Button unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Weitere Informationen

Die Zutaten

Abgesehen von Salz und Pfeffer sind es nur vier Zutaten, die man für dieses Rezept benötigt: Speck, Käse, Eier und natürlich die Spaghetti. Aber nicht irgendeinen Speck und auch nicht irgendeinen Käse (kein Parmesan sondern Pecorino). Auch die Spaghetti sollten fürs Spaghetti Carbonara Rezept eine Besonderheit aufweisen.

Original italienische Carbonara hat aber nichts mit den folgenden Zutaten zu tun. Ich finde nur, im Sinne meiner Experimentierfreudigkeit, dass man damit auch spielen darf: Olivenöl, Tortellini, Schlagsahne, Grana Padano, Muskat, Salbei, Rosmarin, Knoblauch (den nicht ganz rein sondern die Knoblauchzehen schälen sowie pressen), Schinkenwürfel.

Jeder Italiener wird hierbei aber die Hände über dem Kopf zusammen schlagen, wenn diese Zutaten bei Spaghetti Carbonara auf den Tellern landen – hat mir Carbonara Original nichts zu tun.

spaghetti alla carbonara

Spaghetti Carbonara Zubereitung

Diese gelingt in wenigen Schritten:

  1. Alles Zutaten herrichten, klein schneiden, etc.
  2. Die Spaghetti für die Carbonara kochen.
  3. Die Carbonara Soße anrühren.
  4. Pasta und Soße vermischen und servieren.

Genaue Spaghetti Carbonara Anleitung gibt’s unterhalb in der Rezeptkarte.

spagehtti mit kaese

Beilagen

Ein frischer Salat ist generell nie verkehrt und bringt noch ein paar Vitamine mit ins Spiel. Die Carbonara ist ja an sich schon ein eher schweres Gericht, da macht man mit Salat nichts falsch. Wer keinen grünen Salat dazu essen will, kann auch anderen „Rohkost-Salat“ dazu servieren. Wie wäre es zum Beispiel mit einem feinen Gurkensalat oder einem schnellen Karottensalat? Getränke Tipp: ein Gläschen Weißwein.

italienische carbonara

Tipps und Tricks

  • Nicht die Carbonara wartet auf die Gäste, sondern umgekehrt. Damit man das leckere Gericht noch lange warm genießen kann, ist es hilfreich, die Teller vor dem Servieren etwas anzuwärmen.
  • Spaghetti Carbonara müssen frisch und gleich nach der Zubereitung gegessen werden. Das Wiedererwärmen von Spaghetti Carbonara würde wohlmöglich dazu führen, dass die Eier gerinnen und sich die Konsistenz dieses charakteristischen Pasta Gerichts verändert. Demnach sind Spaghetti Carbonara auch nicht zum Einfrieren geeignet.
  • Profis sagen, dass sich Spaghetti „Nummer 7“ am besten für die Zubereitung vom Originalrezept von Spaghetti Carbonara eignen. Hinter dieser Nummer stecken Spaghetti eines bestimmten Herstellers von eher dickerem Durchmesser. Sie sollen durch ihren stärkeren Durchmesser den Geschmack von milden Soßen am besten transportieren.
  • Nach dem Auslassen des Specks und bevor die Eier Käse Mischung, also die Carbonara Soße, zu den Nudeln gegeben wird, sollte man unbedingt die Hitzequelle komplett herunterschalten und nur noch die Resthitze nutzen. Die Eier gerinnen natürlich bei zu hoher Hitze.
  • Tipp: Schwangere sollten bei unserer beliebten Spaghetti Carbonara auf jeden Fall auf den Speck verzichten und diesen durch Kochschinken ersetzen. Oder direkt auf die vegetarische/vegane Variante umsteigen und anstelle von Speck Räuchertofu verwenden.
spagehtti carbonara rezept
Rezept drucken Rezept Pinnen
4.50 von 6 Bewertungen

Spaghetti Carbonara | Pasta Klassiker

Das Spaghetti Carbonara Rezept ist schnell umgesetzt, wenn man paar Dinge beachtet. Dann steht dem originalen Genuss nichts mehr im Weg.
Vorbereitungszeit10 Minuten
Zubereitungszeit20 Minuten
Gesamtzeit30 Minuten
Gericht: Abendessen, Hauptgericht, Mittagessen
Küche: Italienisch
Keyword: cremig, einfach, gelinggarantie, lecker, original, schnell
Portionen: 2 Personen

Zutaten

  • 250 g Spaghetti
  • 1 Schöpfkelle Nudelwasser
  • 3 Eier (Größe M)
  • 150 g Guanciale oder Pancetta (alternativ normaler geräucherter Bauchspeck)
  • 150 g Pecorino Romana
  • 1 Bund Zitronenmelisse (alternativ Basilikum oder Petersilie)
  • Meersalz (zum Abschmecken)
  • Pfeffer (zum Abschmecken)

Anleitungen

  • Den Pecorino Romano fein reiben.
    fein gebriebener pecorino
  • Den Guanciale oder Pancetta in Streifen oder Würfel schneiden.
    in streifen geschnittener speck
  • Ein Ei trennen und das Eigelb zu den andern zwei Eiern geben und kurz mit dem Schneebesen verquirlen.
    aufgeschlagene eier in schuessel
  • Die Eier mit etwas Meersalz und Pfeffer würzen.
    verquirlte eier mit salz und pfeffer wuerzen
  • Den geriebenen Pecorino Romano unterrühren.
    geriebener pecorino mit verquirlten eiern in schuessel
  • Die Spaghetti im Salzwasser nach Packungsanweisung bissfest kochen. Die al dente gekochten Spaghetti abgießen und etwas Nudelwasser auffangen. (Zirka eine Schöpfkelle)
    spaghetti al dente kochen
  • Den Guanciale oder Pancetta in einer Pfanne auslassen.
    speckwuerfel in pfanne auslassen
  • Die Spaghetti noch heiß zum ausgelassenen Speck geben und kurz untermischen.
    gekochte spagehtti zum heissen ausgelassenen speck in pfanne geben
  • Dann die Pfanne von der Hitzequelle auf dem Herd nehmen und die Ei-Pecorino-Mischung darüber gießen und unterheben. (Dies geschieht mir der Resthitze in der Pfanne, damit die Eier nicht gerinnen.)
    ei kaese mischung zu den spaghetti und dem speck in pfanne geben
  • Ein wenig vom Nudelwasser zugeben und unterrühren. Die Konsistenz der Spaghetti Carbonara sollte schön cremig, nicht zu trocken aber auch nicht zu flüssig werden.
    nudelwasser zu spagehtti carbonara geben
  • Das Basilikum feinhacken, über die Spaghetti Carbonara in der Schüssel streuen und servieren.

Video

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Standard. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf den Button unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Weitere Informationen

Was hältst Du von diesem Beitrag?

Anja Würfl

Anja Würfl

Ich freue mich über Lob, konstruktive Kritik und weitere Anregungen…

4 Kommentare

  1. Hermine JÄGER

    5 Sterne
    Hallo,
    So ein Nudelgericht ist mein absoluter Favorit und die Sauren Zipfel schmecken
    Einfach super.Es ist jetzt schon spät, aber es kommt Hunger auf. Freu mich
    Jedesmal auf was Neues.
    Vielen Dank, mach weiter so.

  2. Klaus Dieter Bätz

    2 Sterne
    1) Salz ist ein heikles Thema geworden: Meersalz ist so gut wie global durchgängig mikroplastikbelastet und sollte nicht mehr verwendet werden. Und bei Alternative Steinsalz muß man sich im Lebensmittelhandel einen Wolf suchen und tiefer in die Tasche greifen , um welches ohne Rieselhilfen zu finden. So enthalten z. B. alle “normalpreisigen” Sorten von “Reichenhaller” unspezifierte Mengen an Natriumferrocyanid, das nierenschadlich ist und die Bildung von Nierensteinen fördert.
    2) Wenn man die Spaghetti mit der Zange oder der Servierkralle ohne Abschütteln nur etwas(!!!) abtropfen läßt und direkt aus dem Wasser in die Pfanne gibt, kann man sich meistens die Zugabe von weiterem Kochwasser sparen.
    3) Fett läßt sich sparen, wenn man den Speck in einer/m separaten Pfanne/Topf ausläßt, mit einem Schaumlöffen in die Carbonarapfanne befßrdert und lediglich ein paar Eßlöffel Fett mitnimmt. Dasrestliche Fett kommt zum Abkühlen in ein Schüsselchen und liefert höchst aromatischen Scheineschmalz für leckere Brote oder zu Anbraten.
    4) Wer Fett mit der — zweifelhaften — Substitution von Pecorino durch Crême fraîche sparen will, hat Pech: Fertiger Pecorino enthält ca. 31% Fett, Crème fraîche laut Gesetz mindestens 30% …

    • Hallo Klaus, Danke für die Tipps! Beim Meersalz und beim Speck bin ich auf Deine Seite. Was die Creme fraiche betrifft ist es so, dass Du ja nicht so viel davon brauchst. Dann wird auf jeden Fall an Fett eingespart. Es reicht ja, einen bis zwei Esslöffel zu verwenden, also etwa 30 Gramm .

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Rezept Bewertung




*

Schlagwörter