Spaghetti Carbonara auf Teller-die-frau-am-grill-de

Spaghetti Carbonara Rezept: feinstes Pasta-Gericht in nur 20 Minuten

Spaghetti Carbonara auf Teller-die-frau-am-grill-de

Um Spaghetti Carbonara gibt es große Diskussionen, zum einen wenn es sich um die Frage „Mit oder ohne Sahne?“ dreht. Zum anderen schreien auch viele auf, wenn nicht der richtige Schinken, beziehungsweise Speck verwendet wird. Und auch wenn es nicht der originale Käse ist, der unbedingt in Spaghetti Carbonara gehört. Worüber sich aber alle einig sind, Spaghetti Carbonara soll auf keinen Fall trocken oder die im Rezept enthaltenen Eier zu Rühreier werden. Klingt kompliziert? Ist es aber eigentlich nicht. Wenn man nur ein paar kleine Tipps beherzigt.

Hier das Video zum Spaghetti Carbonara Rezept – wenn Du weiterhin informiert bleiben willst dann abonniere unsere Facebook Seite oder meinen YouTube-Kanal.

Die Zutaten fürs Spaghetti Carbonara Rezept:

Abgesehen von Salz und Pfeffer sind es nur vier Zutaten, die man für dieses Rezept benötigt: Speck, Käse, Eier und natürlich die Spaghetti. Aber nicht irgendeinen Speck und auch nicht irgendeinen Käse. Auch die Spaghetti sollten fürs Spaghetti Carbonara Rezept eine Besonderheit aufweisen. Zumindest was das Originalrezept betrifft. Ach ja, und etwas vom Nudelwasser sollte man sich unbedingt aufheben. Dazu später mehr.

Spaghetti Carbonara Zutaten-die-frau-am-grill-de
Speck, Eier und Käse. Das war’s bis auf die Spaghetti schon mit den Zutaten. (Foto: Matthias Würfl)

Welche Spaghetti eignen sich?

Profis sagen, dass sich Spaghetti „Nummer 7“ am besten für die Zubereitung von Spaghetti Carbonara eignen. Hinter dieser Nummer stecken Spaghetti eines bestimmten Herstellers von eher dickerem Durchmesser. Sie sollen durch ihren stärkeren Durchmesser den Geschmack von milden Soßen am besten transportieren. Spaghetti mit einem größeren Durchmesser werden übrigens als Spaghettoni bezeichnet. Es dürfen aber auch Spaghetti von kleinerem Durchmesser sein. Auch damit gelingt das Spaghetti Carbonara Rezept.

Wie koche ich die Nudeln für Spaghetti Carbonara?

Die Spaghetti oder Spaghettoni für die Carbonara einfach nach Anleitung in Salzwasser bissfest kochen und anschließend abgießen. Wer seine Spahgetti grundsätzlich weicher mag, der kann sie natürlich auch etwas länger kochen. Aber Achtung: Die Spaghetti garen nach dem abgießen noch nach. Der Schritt von „weich“ zu „Pampe“ ist manchmal nur ein kleiner. Fürs Kochen könnt ihr eigentlich jeden Topf verwenden. Hauptsache die Dinger passen rein. Wer es besonders professionell haben möchte der kauft sich einen extra Spaghetti-Topf. Den könnt ihr übrigens auch für Spargel verwenden.

Angebot
WMF Spargeltopf hoch mit Glasdeckel, 16cm, Cromargan Edelstahl poliert, Dampfgarer, Topf mit...
97 Bewertungen
WMF Spargeltopf hoch mit Glasdeckel, 16cm, Cromargan Edelstahl poliert, Dampfgarer, Topf mit...
  • Inhalt: 1x Spargelkocher Ø 16 cm (V 4.5l für ca. 1,5 kg Spargel), 1x Glasdeckel, 1x Drahteinsatz - optimal für Herdplatten mit Ø 14,5 cm - Artikelnummer:...

Das Nudelwasser nicht wegschütten!

Für die Zubereitung von Spaghetti Carbonara sollte man sich unbedingt ein wenig vom Nudelwasser beim Abgießen der Spaghetti aufheben. Dieses wird für die Soße benötigt und verleiht den Spaghetti Carbonara unter anderem die typische Cremigkeit.

Spaghetti Carbonara Nudelwasser-die-frau-am-grill-de
Bloß das Nudelwasser nicht wegschütten – dies wird später noch benötigt! (Foto: Matthias Würfl)

Kalte oder warme Nudeln für Spaghetti Carbonara verwenden?

Für Spaghetti Carbonara am besten frisch gekochte Spaghetti verwenden. Optimal verweilen die Spaghetti nach dem Kochen gar nicht erst lange in einem Sieb, sie landen besser sofort in der Pfanne oder im Topf. Und zwar beim ausgelassenen Speck.

Welcher Speck bietet sich fürs Spaghetti Carbonara Rezept an?

Beim Speck fürs Spaghetti Carbonara Rezept handelt es sich um Guanciale. Einem herrlich aromatischen Speck aus der Schweinebacke. Eine Alternative dazu wäre Pancetta, ein italienischer Bauchspeck. Wer keinen Zugriff auf diese besonderen Speckarten hat, der weicht eben auf einen hierzulande verfügbaren geräucherten Bauchspeck aus – so wie ich in diesem Rezept.

Wie schneide ich den Speck?

Das ist Geschmackssache. Manche mögen es, wenn der Speck in sehr kleine Würfel geschnitten ist. Der Speck sollte nur nicht zu grob sein, damit er sich gleichmäßig verteilt. Grundsätzlich kann man den Speck entweder in Streifen oder in Würfel schneiden.

Spaghetti Carbonara Speck-die-frau-am-grill-de
Der Speck: Ob Streifen oder Würfel – das bleibt jedem selbst überlassen. (Foto: Matthias Würfl)

Der Käse fürs Spaghetti Carbonara Rezept

Fürs Spaghetti Carbonara Rezept findet meist der salzige und aromatische Pecorino Romano Verwendung. Ein italienischer Hartkäse aus Schafsmilch. Eine Alternative wäre würziger Parmesan.

Spaghetti Carbonara Käse Pecorino Romano-die-frau-am-grill-de
Der Käse – essentiell fürs Spsaghetti Carbonara Rezept. (Foto: Matthias Würfl)

So reibt man den Käse…

Je feiner desto besser, so kann der Käse am schnellsten mit den anderen Zutaten verschmelzen. Den Käse oder Pecorino Romano für Spaghetti Carbonara am besten mit einer Reibe und dem feinsten Aufsatz bearbeiten. Dies gelingt beispielsweise mit einer Microplane Reibe.

Angebot
Microplane Premium Classic Serie Zester Reibe schwarz 46020
444 Bewertungen
Microplane Premium Classic Serie Zester Reibe schwarz 46020
  • Langlebige, rasiermesserscharfe Edelstahlklingen

Wann kommt der Käse zu den Nudeln?

Bevor der Käse zu den Spaghetti kommt, wird dieser zuerst unter die verquirlten Eier gerührt. Erst nachdem die frisch gekochten Spaghetti ihren Weg in die Pfanne zum ausgelassenen Speck gefunden haben, ist es an der Zeit, die Ei-Käse-Mischung dazuzugeben.

Die Eier fürs Spaghetti Carbonara Rezept

Fürs Spaghetti Carbonara Rezept werden frische Eier benötigt. In diesem Fall drei Stück. Von denen aber nur zwei Eier im Ganzen bleiben und das dritte Ei getrennt wird und nur der Dotter Verwendung findet. Man könnte sich jetzt fragen ob es wirklich einen so großen Effekt hat, von einem Ei nur den Dotter zu verwenden? Aber es verhält sich wie folgt: der zusätzliche Dotter trägt auch wesentlich zur Sämigkeit der Spaghetti Carbonara bei. Das übriggebliebene Eiklar kann einfach am nächsten Tag ins Omelette oder unters Rührei gegeben werden.

Spaghetti Carbonara mit Sahne

In vielen Rezepten wird für die Zubereitung von Spaghetti Carbonara Sahne verwendet. Das schmeckt sicher auch sehr lecker! Die Sahne hilft nämlich dazu, dass die Soße noch cremiger wird. Mit originalen Spaghetti Carbonara hat das aber nichts zu tun.

Spaghetti Carbonara ohne Sahne

Genau, so ist es richtig. Spaghetti Carbonara wird ohne Sahne zubereitet. Und da fragen sich jetzt vielleicht viele, wie denn die Spaghetti Carbonare dann überhaupt cremig und sämig werden. Das klären wir gleich.

Das Geheimnis der cremigen Soße

Dies klären wir im nächsten Absatz noch genauer. Cremig oder sämig wird die Carbonara dann, wenn die Eier nicht ausflocken oder zu stocken beginnen. Außerdem sollten die Spaghetti Carbonara gleich nach der Zubereitung serviert werden, damit die Spaghetti die Soße nicht aufsaugen. Sonst ist es schnell vorbei mit cremig und sämig.

Was gibt es bei der Zubereitung von Spaghetti Carbonara sonst zu beachten?

Nach dem Auslassen des Specks und bevor die Ei-Käse Mischung zu den Nudeln gegeben wird, sollte man unbedingt die Hitzequelle komplett herunterschalten und nur noch die Resthitze nutzen. Die Eier gerinnen natürlich bei zu hoher Hitze. Zum Schluss erhält man eher Spaghetti mit Rührei, statt der sämig, cremigen Spaghetti Carbonara. Und, Nudelwasser auffangen. Auch das Nudelwasser trägt zur optimalen Konsistenz von diesem leckeren Pasta Rezept bei.

Spaghetti Carbonara Speck auslassen-die-frau-am-grill-de
Zuerst den Speck auslassen…
Spagehtti Carbonara Nudeln und Speck vermengen-die-frau-am-grill-de
…und sodann mit den Nudeln vermengen. (Fotos: Matthias Würfl)

Wie wird dieses Gericht gewürzt?

Ganz einfach mit Meersalz und Pfeffer. Auch etwas geriebene Muskatnuss passt wunderbar. Spaghetti Carbonara lebt von der Einfachheit. Vom Geschmack des aromatischen Specks und des würzigen Peccorino Romanos. Und auch hier bestätigt sich, wie so oft, dass es die einfachen Gerichte sind, die am besten schmecken.

Frische Kräuter für Spaghetti Carbonara

Frische Kräuter werten jedes Gericht geschmacklich und auch optisch auf. Warum nicht zu Spaghetti Carbonara fein gehackten Basilikum, Zitronenmelisse oder Petersilie genießen. Herrlich!

Spaghetti Carbonara frische Kräuter Zitronenmelisse-die-frau-am-grill-de
Die Zitronenmelisse ist nur eine Möglichkeit dieses Gericht aufzuwerten. (Foto: Matthias Würfl)

Wie serviere ich dieses Pastagericht?

Wie schon erwähnt, unbedingt gleich nach der Zubereitung. Nicht die Carbonara wartet auf die Gäste, sondern umgekehrt. Damit man das leckere Gericht noch lange warm genießen kann, ist es hilfreich, die Teller vor dem Servieren etwas anzuwärmen.

Wie sieht es mit Einfrieren und Wiederaufwärmen von Spaghetti Carbonara aus?

Spaghetti Carbonara müssen frisch und gleich nach der Zubereitung gegessen werden. Das Wiedererwärmen von Spaghetti Carbonara würde wohlmöglich dazu führen, dass die Eier gerinnen und sich die Konsistenz dieses charakteristischen Pasta Gerichts verändert. Demnach sind Spaghetti Carbonara auch nicht zum Einfrieren geeignet.

Beilagen zu diesem Gericht

In der Kategorie Gemüse und Beilagen gibt’s das Passende zu Spaghetti Carbonara.

Weitere Pasta Gerichte falls dieses hier nicht zusagt…

…wären zum Beispiel als Alternative zu Spaghetti Carbonara der Spaghetti Salat oder als weitere Alternative zu Spaghetti Carbonara die bekannten Spaghetti Bolognese.

Spaghetti Carbonara auf Teller-die-frau-am-grill-de
Das Spaghetti Carbonara Rezept: einfach & lecker
Yum
Spaghetti Carbonara Rezept.
Portionen Vorbereitung
2 Personen 10 Minuten
Kochzeit
20 Minuten
Portionen Vorbereitung
2 Personen 10 Minuten
Kochzeit
20 Minuten
Spaghetti Carbonara auf Teller-die-frau-am-grill-de
Das Spaghetti Carbonara Rezept: einfach & lecker
Yum
Spaghetti Carbonara Rezept.
Portionen Vorbereitung
2 Personen 10 Minuten
Kochzeit
20 Minuten
Portionen Vorbereitung
2 Personen 10 Minuten
Kochzeit
20 Minuten
Zutaten
  • 250 g Spaghetti
  • 1 Schöpfkelle Nudelwasser
  • 3 Eier
  • 150 g Guanciale oder Pancetta (alternativ normaler geräucherter Bauchspeck)
  • 150 g Pecorino Romana
  • 1 Bund Zitronenmelisse (alternativ Basilikum oder Petersilie)
  • Meersalz (zum Abschmecken)
  • Pfeffer (zum Abschmecken)
Portionen: Personen
Anleitungen
  1. Den Pecorino Romano fein reiben und den Guanciale oder Pancetta in Streifen oder Würfel schneiden.
  2. Ein Ei trennen und das Eigelb zu den andern zwei Eiern geben und kurz mit dem Schneebesen verquirlen.
  3. Die Eier mit etwas Meersalz und Pfeffer würzen und den geriebenen Pecorino Romano unterrühren.
  4. Die Spaghetti bissfest kochen.
  5. Den Guanciale oder Pancetta in einer Pfanne auslassen.
  6. Die Spaghetti abgießen und etwas Nudelwasser auffangen. (Zirka eine Schöpfkelle)
  7. Die Spaghetti noch heiß zum ausgelassenen Speck geben und kurz untermischen.
  8. Dann die Pfanne von der Hitzequelle nehmen und die Ei-Pecorino-Mischung darüber gießen und unterheben. (Dies geschieht mir der Resthitze in der Pfanne, damit die Eier nicht gerinnen.)
  9. Etwas vom Nudelwasser zugeben und unterrühren. Die Konsistenz der Spaghetti Carbonara sollte schön cremig, nicht zu trocken aber auch nicht zu flüssig werden.
  10. Die Zitronenmelisse feinhacken, über die Spaghetti Carbonara streuen und servieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*