spiegelei auflauf rezept - die frau am grill

Spiegelei Auflauf mit Schinken, Speck, Spinat & Käse

spiegelei auflauf rezept - die frau am grill

Auflauf Rezepte sind besonders praktisch finde ich. Sind erst einmal alle Zutaten in die Auflaufform geschichtet, heißt es nur noch zurücklehnen und abwarten. Beim Spiegelei-Auflauf kommt noch eine weitere Besonderheit dazu – es handelt sich um ein One-Pot-Gericht. Das heißt, es gibt die Hauptspeise inklusive Beilagen in einem.

Beim Spiegelei-Auflauf sind das natürlich die Spiegeleier, des weitern Kartoffeln, Spinat, Schinken, Speck, Zwiebeln und Käse. Außerdem gibt es noch eine cremige Soße. Was will man mehr. Im Spiegelei-Auflauf ist somit alles vereint, was zusammengehört und auch hervorragend zusammenpasst.

Hier das Video zum Rezept – wenn Du weiterhin informiert bleiben willst, dann abonniere unsere Facebook Seite, den Newsletter, den Pinterest-Account oder meinen YouTube-Kanal

Der Spiegelei Auflauf als kräftiges Frühstück

Also ich kann mir keinen besseren Start in den Tag vorstellen, als ihn mit diesem herzhaften Spiegelei Auflauf zu beginnen. Das Rezept ist also nicht nur fürs Abend- oder Mittagessen geeignet. Serviert doch diesen Spiegelei Auflauf zum Beispiel einmal zum Brunch. Eure Gäste werden sicher darüber begeistert sein, Spiegeleier einmal ganz anders zubereitet zu bekommen.

Was ist drin im Spiegelei Auflauf?

Nur feinste Zutaten. Wie eingangs schon erwähnt, Kartoffeln, Schinken, Bacon, Zwiebeln und Käse. Die Soße besteht aus einem Gemisch aus Sahne, Milch und Spinat. Gewürzt wird diese mit Muskat, Salz und Pfeffer. Das war es schon. Der Spiegelei Auflauf lässt sich wunderbar vorbereiten und bei Bedarf in den Ofen oder Grill schieben.  Garniert wird der Spiegelei-Auflauf übrigens nach dem Überbacken noch mit Schnittlauch und etwas Pfeffer – das ist wirklich ein richtiger Hingucker.

spiegelei auflauf pinterest - die frau am grill

Und wie kommen die Zutaten in die Auflaufform?

Ganz einfach. Streicht zuerst eine Auflaufform mit Butter aus. Dann schichtet ihr die Hälfte der Kartoffeln hinein. Gefolgt von der Spinat-Sahne-Soße. Darüber legt ihr den gekochten Schinken und macht mit einer Schicht Kartoffeln weiter. Dann folgt wieder die Soße. Bedeckt wird das Ganze mit klein geschnittenem Bacon, Zwiebeln und geriebenem Käse.

Wann kommen die Spiegeleier dazu?

Ganz zum Schluss. Das hat den Grund, dass die Eier die Backzeit nicht überstehen würden. Also landen diese erst zum Ende der Garzeit auf dem Auflauf. Das hat zum einen natürlich den Vorteil, dass sie uns nicht trocken werden und übergaren. Zum anderen können wir den Gargrad der Eier selber bestimmen. Also ich bevorzuge es, wenn der Dotter noch flüssig ist und beim Anschneiden zerläuft.

spiegelei auflauf hochkant - die frau am grill

Was ist los, wenn die Eidotter platzen?

Das ist kein Problem, das ist mir auch schon oft passiert. Macht euch darüber keine Sorgen. Die Spiegeleier müssen nicht wie aus dem Bilderbuch aussehen. Und ich will mir das jetzt wirklich nicht schönreden. Finde sogar, dass der Spiegelei Auflauf dadurch richtig urig aussieht. Und wenn man sie, klassisch zubereitet, in die Pfanne schlägt, kann das auch passieren. Und was machen wir dann mit diesen Eiern? Richtig, verputzen!

Und wie lange und bei welcher Temperatur wird der Spiegelei Auflauf gebacken?

Schön langsam und bei niedriger Temperatur, nämlich 160 Grad. Und das für etwa anderthalb Stunden. Dann werden die Kartoffeln wunderbar weich und die Spinat-Sahne-Soße cremig. Und natürlich Bacon, Zwiebeln und Käse nicht zu vergessen. Die bekommen eine wunderbar-leckere Röstung.

Danach schlagt ihr noch die Eier auf den Auflauf. Hier könnt ihr die Temperatur ruhig auf 200 Grad erhöhen. Wenn sie, in der Konsistenz, eurer Vorstellung entsprechen, heißt es: servieren und genießen.

Du magst keinen Spinat?

Das ist kein Problem, du kannst den Spiegelei Auflauf auch mit Mangold, Bärlauch oder frischen Kräutern zubereiten. Dazu einfach die Wunsch-Zutat klein schneiden oder fein hacken und unter die Sahne-Milch-Mischung rühren.

Und für alle Vegetarier:

Ihr könnt natürlich auch in den Genuss von Spiegelei Auflauf kommen. Lasst einfach den gekochten Schinken weg und ersetzt ihn durch Paprika oder Champignons. Und streut, statt dem Bacon, eine Zwiebel mehr, zusammen mit dem Käse, über den Auflauf.

spiegelei auflauf rezept - die frau am grill
Rezept drucken Rezept Pinnen
5 von 1 Bewertung

Spiegelei Auflauf mit Schinken, Speck, Spinat & Käse

Vorbereitungszeit15 Min.
Zubereitungszeit1 Std. 30 Min.
Gericht: Abendessen, Frühstück, Hauptgericht
Land & Region: International
Keyword: Auflauf, Familienessen
Portionen: 6 Portionen
Autor: Anja Auer

Zutaten

  • 6 Eier
  • 450 g Spinat (tiefgefroren und aufgetaut)
  • 1 kg Kartoffeln
  • 200 ml Milch
  • 400 ml Sahne
  • 0,5 TL gemahlene Muskatnuss
  • 1 TL Salz
  • 1 TL Pfeffer
  • 150 g gekochter Schinken
  • 1 Zwiebel
  • 200 g Bacon
  • 200 g Gouda
  • 1 EL Butter
  • 1 Bund Schnittlauch

Anleitungen

  • Die Kartoffeln schälen und in feine Scheiben schneiden.
  • Die Zwiebel schälen und in Halbringe schneiden.
  • Den Gouda reiben und den Bacon in kleine Stücke schneiden.
  • Den Spinat vom Tauwasser befreien und dazu ein wenig ausdrücken.
  • Sahne, Milch, Spinat, Muskat sowie Salz und Pfeffer in eine Schüssel geben und verrühren.
  • Eine Auflaufform mit Butter auspinseln und zuerst die Hälfte der Kartoffeln hineinschichten.
  • Die Hälfte von der Spinat-Sahne-Soße darüber gießen und den gekochten Schinken darüberlegen.
  • Nun folgt wieder eine Lage Kartoffeln und die restliche Soße.
  • Bacon, Zwiebeln und Käse verteilen und den Auflauf bei 160 Grad zirka 1 Stunde und 20 Minuten backen.
  • Zum Schluss die Eier aufschlagen und über dem Auflauf verteilen.
  • Die Temperatur im Backofen oder Grill auf 200 Grad erhöhen und die Spiegeleier bis zur gewünschten Konsistenz garen.
  • Den Spiegelei-Auflauf mit fein geschnittenem Schnittlauch garnieren und servieren.

Video

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Rezept Bewertung




*