Grillkäse selber machen

grillkaese selber machen rezept

grillkaese selber machen rezept

Wer hätte gedacht, dass Grillkäse selber machen ganz einfach gelingt? Dazu benötigt man lediglich Frischmilch, etwas Joghurt und Zitronensaft. Das Besondere am Grillkäse zubereiten: Im Gegensatz zu anderen Käsesorten behält beim Grillen oder Braten seine Form und und wird knusprig.

selbstgemachter grillkäse rezept

Grillkäse Rezept Video

Zutaten und Zubereitung

grillkaese selber machen rezept
5 von 5 Bewertungen
Pin Rezept Rezept drucken

Grillkäse selber machen

Grillkäse selber machen ist ein Klacks. Sehr euch diesen Rezeptbeitrag inklusive Video an. Ladet das Rezept herunter und legt los!
Vorbereitungszeit15 Minuten
Zubereitungszeit10 Minuten
Gesamtzeit25 Minuten
Gericht: Beilage, Grillbeilage, Grillgericht, Hauptgericht, Vorspeise
Küche: International
Keyword: einfach, gesund, lecker, vegetarisch
Portionen: 4 Portionen
Kalorien: 393 kcal

Zutaten

  • 2 Liter Frischmilch (Keine H-Milch (!), die Milch sollte außerdem einen Fettanteil von mindestens 3,5 Prozent aufweisen.)
  • 50 g Naturjoghurt (3,5 Prozent Fettanteil)
  • 1 Stück Zitrone (groß)
  • 1 Bund frische Kräuter (nach Wahl)
  • 2 EL Olivenöl (Zum Marinieren)
  • 2 Zehen Knoblauch (nach Belieben)

Anleitungen

  • Die Milch in einen Topf geben und langsam erhitzen. Dabei mehrmals umrühren damit sie nicht ansetzt.
  • Die Zitrone auspressen und mit dem Naturjoghurt verrühren.
  • Die Milch aufkochen lassen und die Hitze zurückdrehen.
  • Die Mischung aus Joghurt und Zitronensaft langsam in die Milch hineinrühren, bis sie ausflockt.
  • Eine Schüssel mit einem feinen Sieb vorbereiten, auf das Sieb ein Mullwindel legen. (Mullwindel vorher mit klarem Wasser ausspülen und auswinden.)
  • Im nächsten Schritt die Käsemasse durch das Tuch gießen und etwas glattstreichen.
  • Das Tuch um die Käsemasse falten und zusammendrehen. Es sollte so viel wie möglich Molke aus der Käsemasse gepresst werden.
  • Anschließend den eingehüllten Käse wieder ins Sieb legen und für zirka eine halbe Stunde beschweren. Dazu eignet sich entweder eine Schüssel mit Wasser oder ein anderer schwerer Gegenstand.
  • Den Käse aus dem Tuch nehmen und mit Frischhaltefolie abgedeckt im Kühlschrank gut durchkühlen lassen.
  • Den Käse in Scheiben schneiden und die frischen Kräuter, sowie den Knoblauch klein hacken. Alles mit Olivenöl in einer Schüssel für eine Stunde marinieren.
  • Nun entweder in der Pfanne bei mittleren Temperaturen herausbraten oder auf dem Grill von beiden Seiten auf den Rost (bzw. Feuerplatte) legen, bis er eine goldbraune Farbe angenommen hat.

Video

Nährwerte (pro Portion)

Kalorien: 393 kcal | Kohlenhydrate: 29 g | Protein: 18 g | Fett: 24 g | Gesättigte Fettsäuren: 11 g | Mehrfach ungesättigte Fettsäuren: 1 g | Einfach ungesättigte Fettsäuren: 9 g | Cholesterin: 62 mg | Natrium: 214 mg | Kalium: 928 mg | Fasern: 1 g | Zucker: 27 g | Vitamin A: 2043 IU | Vitamin C: 34 mg | Kalzium: 689 mg | Eisen: 1 mg

Was hältst Du von diesem Beitrag?

Anja Würfl

Anja Würfl

Ich freue mich über Lob, konstruktive Kritik und weitere Anregungen…

Empfohlener Beitrag

hummus rezept
Hummus selber machen | leckerstes Blitz-Rezept

Mit diesem Rezept kannst Du Dir Hummus ganz schnell und lecker selber machen. Diese gesunde Creme sollte auf keiner Party fehlen.

Beilagen

Grillkäse passt hervorragend zu Grillgemüse und vor allem – zu Hummus! Er lässt sich außerdem wunderbar in Wraps einwickeln und genießen.

selbstgemachter grillkäse rezept

Hinweise, Tipps & Tricks

  • Um Grillkäse selber zu machen, benötigt man Frischmilch. Also keine homogenisierte Milch. Der Fettanteil sollte möglichst hoch sein. Bei der Verwendung von Kuhmilch, wie in diesem Grill Käse Rezept sollte der Fettanteil mindestens 3,5 % betragen. Auch der Fettanteil im Joghurt sollte mindestens 3,5 Prozent betragen.
  • Wer über keine Käsepresse verfügt, der nimmt sich einfach einen schweren Gegenstand, den er auf dem Käse platziert. Zum Beschwerden eignet sich zum Beispiel eine volle Konservendose, eine Schüssel mit Wasser oder ein großes Holzbrett.
  • Zum Grillen oder Braten des Käses schneidet man ihn in Scheiben und legt ihn direkt auf den Grillrost (ohne Aluminium Grillschale). Alternativ brät man ihn in etwas Öl auf einer Grillplatte oder als Pfannenkäse bis zur gewünschten Bräunung. Das dauert pro Seite nur wenige Minuten.

12 Kommentare

  1. Super! Danke, im Backofen gegrillt auch bei diesen kalten Temperaturen ein Genuss.

  2. 5 Sterne
    Hallo Anja, Grillkäse ist eines meiner lieblings grillrezepte. Ich liebe Grillpäckchen mit Feta oder Schafskäse wo ich noch Chili, Paprika, Tomate und Zwiebeln mit reinschneide. Dann das Alu-Päckchen verschließen und in die indirekte Hitze. Von gekauften Grillkäsesorten halte ich aber nichts. Viele Grüße Arno

    • Servus Arno! Perfekt, dann habe ich wohl damit ganz genau deinen Geschmack getroffen 😉 Freut mich… So sieht es aus 🙂 Selbst gemacht ist eben immer noch das Beste, vor allem kann und darf alles ins Päckchen was einem schmeckt 😉 Dann weiterhin Viel Spaß und lass es Dir schmecken. Liebe Grüße, Anja

  3. Patricia Aberle

    Vielen Dank für das tolle Rezept.

    Warum geht es nicht mit H-Milch und was mache ich, wenn ich nur H-Milch habe? Ich vertrage keine Kuhmilch und bei uns gibt es nur H-Ziegenmilch, keine frische. Hast du eine Idee?

    Liebe Grüße Patricia

    • Hallo Patricia, der Fettanteil muss hoch sein und die Milch unbehandelt. Das H steht für homogenisiert. Da funktioniert es leider nicht. Vielleicht findest Du ja eine frische Ziegenmilch. Danke für das tolle Lob und liebe Grüße, Anja

  4. Hallo, normalerweise kommentiere ich erst, wenn ich es auch gemacht habe. Deshalb spar ich mir auch gerne die intelligenzfreien Sprüche wie: “ich werde es bestimmt mal…”
    Hier möchte ich dennoch ein Lob aussprechen – für die umfangreiche Beschreibung – bis hin zur Restevewertung mit der Molke, Zeiten, Temperaturen, Anwendungen, Alternativen …
    Vielen Dank
    Aber JETZT: SOLLTE ich es mal… dann so wie hier beschrieben…

    • Vielen lieben Dank für dein Lob 🙂 Das freut mich wirklich sehr, wenn Dir der Beitrag gefällt. Viel Freude beim ausprobieren und lass Dir schmecken 😉 Liebe Grüße, Anja

      • gern geschehen. Jetzt hab ich es probiert und Salz und Pfeffer im Zwischengang schon eingearbeitet. Wir haben es auf der Plancha vom Gasgrill mit diversen Gemüsen und ausgelösten Hähnchenkeulen zubereitet. Abschließendes Urteil: Uninteressant für unsere Küche. Als Ersatz für Fleisch in einer veganen Küche sicherlich passend, für uns war es keine Bereicherung. Der Käse als solcher liess sich wunderbar schneiden und grillen und bekam auch eine appetitliche Bräunung. Dafür also vielen Dank für die hervorragende Rezept – Beschreibung.

        • Okay dann erstmal Vielen lieben Dank fürs Lob und das ausprobieren. Logo, jeder hat doch eine andere Vorstellung und Geschmack, aber ein Urteil kann es eben auch erst nach dem probieren geben 😉 Somit alles richtig gemacht 😉 Merci und Liebe Grüße, Anja

  5. 5 Sterne
    Mega! Freu mich schon aufs Nachgrillen 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Rezept Bewertung




*