Schweinerückenbraten | saftig & mit feiner Soße

schweinerueckenbraten - rezept - die frau am grill

schweinerueckenbraten - rezept - die frau am grill

Wenn wir über einen leckeren Schweinebraten reden, dann gibt’s viele Möglichkeiten diesen zuzubereiten. Man kann, von den Soßen und Gewürzen ganz zu schweigen, beim Ausgangsprodukt, dem Fleisch zu etlichen Stücken greifen. Als da wären: der Schweinebrauch mit seiner leckeren Kruste. Die aber auch das Fränkische Schäufele mit sich bringt.

Nicht minder lecker: eine Schweineschulter. Ebenso lässt sich der Schweinenacken im Bräter als auch die Dicke Rippe wunderbar zubereiten. In diesem Rezept geht es aber um den Schweinerückenbraten.

schweinerückenbraten mit sosse - pin

Schweinerückenbraten Rezept Video

Zutaten und Zubereitung

schweinerueckenbraten - rezept - die frau am grill
4 von 4 Bewertungen
Pin Rezept Rezept drucken

Schweinerückenbraten | saftig & mit feiner Soße

Schweinerückenbraten muss nicht trocken sein. Sondern sehr saftig und noch dazu mit einer feinen Soße. Einfaches Rezept für jedermann.
Vorbereitungszeit15 Minuten
Zubereitungszeit2 Stunden
Gesamtzeit2 Stunden 15 Minuten
Gericht: Abendessen, Festtagsessen, Hauptgericht, Mittagessen
Küche: International
Keyword: einfach, lecker, saftig, soßig
Portionen: 6 Portionen
Kalorien: 640 kcal

Zutaten

  • 2 kg Schweinerücken (ohne Schwarte)
  • 2 EL Butterschmalz
  • 250 g Champignons
  • 200 g Zwiebeln
  • 3 Knoblauchzehen
  • 500 ml Fleischbrühe
  • 5 Wacholderbeeren
  • 2 Lorbeerblätter
  • 100 ml Sahne
  • Prise Salz (zum Würzen)
  • Prise Pfeffer (zum Würzen)

Anleitungen

  • Den Schweinerücken im heißen Butterschmalz im Bräter von der Ober- und Unterseite her scharf anbraten, dann herausnehmen.
  • Kleingeschnittene Champignons und Zwiebeln anbraten, den fein gehackten Knoblauch zugeben.
  • Mit der Brühe aufgießen und Lorbeerblätter und Wacholderbeeren zugeben.
  • Den Schweinerückenbraten salzen und pfeffern und ebenfalls wieder in den Bräter geben – Deckel schließen.
  • Nun auf dem Grill im indirekten Bereich oder im Backofen bei Umluft bei 150 Grad bis zu einer Kerntemperatur von 65 Grad garen.
  • Danach herausnehmen und noch die Sahne in die Soße rühren, mit Salz und Pfefferabschmecken.

Video

Nährwerte (pro Portion)

Kalorien: 640 kcal | Kohlenhydrate: 6 g | Protein: 74 g | Fett: 34 g | Gesättigte Fettsäuren: 15 g | Mehrfach ungesättigte Fettsäuren: 3 g | Einfach ungesättigte Fettsäuren: 13 g | Transfette: 0.2 g | Cholesterin: 256 mg | Natrium: 477 mg | Kalium: 1462 mg | Fasern: 1 g | Zucker: 3 g | Vitamin A: 188 IU | Vitamin C: 4 mg | Kalzium: 50 mg | Eisen: 2 mg

Was hältst Du von diesem Beitrag?

Anja Würfl

Anja Würfl

Ich freue mich über Lob, konstruktive Kritik und weitere Anregungen…

gebratener schweinerücken - die frau am grill

Empfohlener Beitrag

wildfond rezept
Wildfond selber kochen | für Hirschgulasch, Wildbraten & Co.

Wildfond selber kochen - dieser kocht sich ganz von selbst. Nur ein paar wenige Vorbereitungen und schon ist er bereit für Braten & Soßen…

Beilagen

Wie oberhalb schon erwähnt sind Kartoffelknödel, Spätzle oder ein Kartoffelsalat für mich hierbei die erste Wahl. Dann natürlich auch Sauerkraut oder Rotkohl. Und nie verkehrt ist ein Beilagensalat. Wie vielleicht ein Gurkensalat mit Dill?

schweinerückenbraten mit sosse - pin

Alternative Zutaten

Dabei meine ich nun nicht das Fleisch. Sondern alles andere: statt der Brühe wären auch Bier oder Rotwein denkbar. Statt Champignons ist Wurzelgemüse eine Option. Und bei den Gewürzen: tja, da denke ich als erstes ans Paprikapulver, ihr dürfte aber gerne mit euren Lieblingsgewürzen dieses Rezept abändern.

4 Kommentare

  1. 5 Sterne
    Hallo Anja,
    ich mache Brötchen immer selbst. Heute Abend habe ich eins mit dem kalten Braten, Tomaten und einem Blatt vom Romanasalat belegt. Das war lecker.
    Deshalb jetzt 5 Sterne.
    Liebe Grüße
    Fritz

  2. 5 Sterne
    Hallo Anja,
    ich habe dein Video angeschaut und zufällig war der Schweinerücken im Angebot.
    Also gewürzt, angebraten und ab in den Bratschlauch. Er war zart, aber an einen Schweinebauch mit crosser Schwarte kommt er nicht hin. Er war gut, aber es fehlt halt das Fett. Für Minutensteaks einwandfrei.
    Danke, daß ihr so mutig ward. Weiter so.

    Gruß Fritz

    • Hallo Fritz, Danke Dir für Dein Feedback! Ja, jeder wie er möchte kann ich da nur sagen. Ich muss zugeben, dass ich auch eher ein durchwachsenes Stück Fleisch bevorzuge. Aber ich kenne auch viele, die Ihren Braten sehr mager mögen. Freu mich trotzdem, dass Du es auch mal ausprobiert hast. Danke und liebe Grüße, Anja

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Rezept Bewertung




*