haehnchenkeulen im backofen - rezept - die frau am grill

Hähnchenkeulen im Backofen – mit orientalischem Touch

haehnchenkeulen im backofen - rezept - die frau am grill

Ich liebe Gewürze und frische Kräuter. Diese gehören für mich beim Kochen einfach dazu. Und wenn sie dann noch mit leckeren Hähnchenkeulen im Backofen kombiniert werden, kann eigentlich nichts schief gehen. Sehen meine Kinder und mein Mann übrigens genauso, denn sie lieben dieses Rezept auch heiß und innig.

Wer außerdem die orientalische Küche mag, wird dieses Gericht nicht nur einmal machen, denn es ist einfach phantastisch. Glaubt mir, ich übertreibe nicht. Allein schon, wenn die Hähnchenkeulen im Backofen sind, strömt ein unfassbar leckerer Duft durch die Wohnung, dass wir es jedesmal kaum erwarten können, endlich zu essen.

Die orientalische Küche – die Küche der Gewürze

Die orientalische Küche besticht wie kaum eine andere durch ihre Gewürze. Zimt, Kardamom, Koriander, Kurkuma oder auch Paprika, um nur einige Beispiele zu nennen. Aber vor allem die Gewürzmischung „Ras el Hanout“ ist ein Muss und verfeinert jedes Gericht, so auch diese Hähnchenkeulen, die im Backofen zubereitet werden. Vor allem das „Ras el Hanout“ welches übersetzt „Kopf“ oder „Chef des Ladens“ heißt, ist für mich, nicht nur für diese Hähnchenkeulen das beste Gewürz, sondern wird allgemein sehr gern von mir benutzt.

„Chef des Ladens“ heißt es übrigens, da die Zubereitung dieser Mischung einfach Chefsache ist und nur dieser versteht, in welchem Verhältnis die bis zu 30 verschiedenen Gewürze gemischt werden müssen, um eine perfekte Kombination aus süß und scharf zu erhalten.

Azafran Ras El Hanout Gewürz / Gewürzmischung 250g
423 Bewertungen
Azafran Ras El Hanout Gewürz / Gewürzmischung 250g
  • Ras el Hanout Gewürzmischung 250g in Premiumqualität

Kindergericht der anderen Art

Zugegeben, als ich dieses Gericht zum ersten Mal gekocht habe, war ich mir ziemlich sicher ein „Nein, das möchte ich nicht!“ oder „Bäh, das schmeckt doof!“ zu hören. Aber Pustekuchen. Meine Kinder lieben es, wie ich die Hähnchenkeulen im Backofen zubereite. Dies liegt aber sicherlich daran, dass dieses Gericht nicht wirklich scharf ist und sie generell sehr gern Hähnchenkeulen essen.

Und die Zitrone als Topping finden sie zudem äußerst witzig und lachen sich jedes Mal kaputt. Und nein, sie können mir die Frage nicht beantworten warum sie es so witzig finden. Hier trifft der Spruch: „Sauer macht lustig!“ wahrscheinlich im übertragenen Sinne zu. Aber keine Angst, dass Hähnchen schmeckt nicht sauer, sondern erhält nur eine leichte Frische durch die Zitronenscheiben.

Hähnchenkeulen im Backofen: ein paar Worte zu den Zutaten

Die wesentlichste Zutat für dieses Gericht sind die Hähnchenkeulen. Ihr könnt jedoch auch ein ganzes Hähnchen oder die kleineren Unterschenkel nehmen. Sicherlich lässt sich bei diesem Gericht auch anderes Fleisch zuzubereiten. Ich stelle mir Entenkeulen auch sehr passend vor. Ich würde dann die Garzeit allerdings verlängern, denn Entenkeulen bereite ich immer bei geringerer Temperatur zu. So verhindere ich, dass diese zu sehr austrocknen bzw. zäh werden.

haehnchenkeulen mit gemuese - die frau am grill

Bei den Gewürzen würde ich allerdings keine Kompromisse eingehen. „Ras el Hanout“ gehört zu diesem Rezept, ähnlich wie auch der gemahlene Koriander, der dieses Gericht einfach aufpeppt. Wer allerdings keinen frischen Koriander mag, kann diesen am Ende auch durch frische Petersilie ersetzen. Aber auch Minze stelle ich mir bei diesem Gericht sehr interessant vor und es wird den Hähnchenkeulen sicherlich noch einen Frischekick geben, sobald sie aus dem Backofen geholt werden.

Zubereitung der Hähnchenkeulen im Backofen

Die Zubereitung ist relativ einfach und sobald die Hähnchenkeulen im Backofen fertig garen, ist die meiste Arbeit eigentlich schon getan, man kann die Beine hochlegen und sich einfach nur auf das Essen freuen. Die Vorbereitung ist allerdings etwas zeitintensiver, dies gebe ich zu. Es lohnt sich aber, da ihr so die ganzen Aromen der orientalischen Küche zu schmecken bekommt.

Wichtig bei diesem Gericht ist nämlich, dass ihr die Hähnchenkeulen gut mariniert und Zeit zum ruhen gebt, bevor diese in den Backofen kommen. Dann könnt ihr in der Zwischenzeit die Beilagen kleinschnippeln, die Zitronen in feine Scheiben schneiden und den Koriander hacken. Mehr Arbeit habt ihr nicht, außer dem Genießen am Ende.

Diese Beilagen bieten sich an

Grundsätzlich benötigt dieses Gericht keinerlei Beilagen, da sowohl Gemüse, als Kartoffeln schon mit verarbeitet sind, wenn die Hähnchenkeulen im Backofen landen. Da die Zutaten allerdings variabel sind, könnt ihr die Kartoffeln auch weglassen und stattdessen gern frisches Fladenbrot servieren. Auch die restlichen Beilagen sind natürlich euch überlassen. Wir essen sehr gern Tomaten und Paprika dazu. Ihr könnt aber auch noch Champignons, Zucchini, Möhren oder Brokkoli zugeben.

Wenn dir das Rezept gefällt, teile es gerne auf Pinterest und abonniere unseren Newsletter:

haehnchenkeulen im backofen - pinterest - die frau am grill

Das Rezept und die Bilder stammen von Julia Reimann. Sie betreibt den Instagram Account "Julchen_kocht" und freut sich dort über euren Besuch!

haehnchenkeulen im backofen - rezept - die frau am grill
Rezept drucken Rezept Pinnen
5 von 1 Bewertung

Hähnchenkeulen im Backofen - mit orientalischem Touch

Orientalisches Rezept für Hähnchenkeulen aus dem Backofen
Vorbereitungszeit25 Min.
Zubereitungszeit1 Std.
Marinierzeit1 Std.
Gericht: Abendessen, Familienessen, Hauptgericht, Mittagessen
Land & Region: Orientalisch
Keyword: backofen, geflügel, orientalisch
Portionen: 4 Personen
Autor: Julia Reimann

Zutaten

  • 4 Hähnchenkeulen
  • 1 Paprika
  • 6 Kartoffeln
  • 350 g Tomaten
  • 2 rote Zwiebeln
  • 3 Knoblauchzehen
  • 1 Bund frischer Koriander
  • 1 Zitrone
  • 2 EL „Ras el Hanout“ für die Marinade
  • 2 TL „Ras el Hanout“ für das Gemüse
  • 1 EL gemahlener Koriander
  • EL Öl
  • Salz (zum Würzen)

Anleitungen

  • In einer Schüssel 2 EL „Ras el Hanout“, 1 EL gemahlenen Koriander, Salz nach Belieben und 6 EL Öl vermischen.
  • Hähnchenschenkel abtupfen und einen Zippbeutel packen.
  • Marinade einfüllen, Beutel verschließen und alles gut durchkneten.
  • Die Hähnchenkeulen für mindestens 1 Stunde in den Kühlschrank legen.
  • In der Zwischenzeit das Gemüse säubern und in mundgerechte Stücke schneiden.
  • Kartoffeln gut abwaschen, da die Schale dran bleibt.
  • Kartoffeln ebenfalls in mundgerechte Stücke schneiden.
  • Zwiebeln und Knoblauch schälen und grob zerkleinern.
  • Alles in eine Schüssel geben und 2 TL „Ras el Hanout“, 4 EL Öl und Salz nach Belieben dazutun.
  • Alles gut vermischen und in eine Ofenform geben.
  • Die Hähnchenkeulen auf das Gemüsebett legen und mit einer in Scheiben geschnittenen Zitrone garnieren.
  • Alles für ca. 60 Minuten bei 175 Grad (Umluft) im vorgeheizten Backofen garen.
  • Vorm Servieren mit kleingehackten frischen Koriander bestreuen.

Was hältst Du von diesem Beitrag?

2 Kommentare

  1. Erika heidl

    HalloAnja ,!Wie viele Kartoffeln werden gebraucht für die Hänchenschenkel?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Rezept Bewertung




*