pilzsuppe rezept

Pilzsuppe | Cremiges und einfaches Rezept für den Herbst

pilzsuppe rezept

Jetzt nehmen wir den Mund mal sehr voll, einverstanden? Aber es stimmt halt einfach. Dieses Pilzsuppe Rezept (oder diese Schwammerlsuppe wie sie in Bayern genannt wird) ist aus drei Gründen der Knaller:

  • Es geht flott.
  • Die Zubereitung ist einfach.
  • Ihr benötigt zum Pilzsuppe kochen wenige Zutaten.

Ach ja, und nicht zu vergessen, das Wichtigste: der Geschmack dieser Pilzsuppe ist gigantisch. Ein typisches Herbst-Süppchen, genauso wie die Süßkartoffelsuppe oder die Rote Bete Suppe. Nicht zu verwechseln mit dem Pilzragout, das ein wenig dicker in der Konsistenz daherkommt.

Pilzsuppe Rezept Video

Welche Pilze eignen sich?

Blöde Antwort, aber: am besten jene, die nicht giftig sind. Wer auf Nummer sicher gehen will und sich nicht mit Pilze suchen auskennt sollte seine Pilze im Handel kaufen oder mit einem Pilzexperten in den Wald gehen. Passend sind: Champignons, Maronen (Braunkappen), Pfifferlinge, Steinpilze & Co… alles verzehrbare Wildpilze.

Muss ins Pilzsuppe Rezept unbedingt Speck?

Das ist sicherlich die Gretchenfrage. Die einen schütteln nur den Kopf und schlagen die Hände darüber zusammen. Ihrer Meinung nach passt der doch eher prägnante Geschmack von Speck nicht so gut zu den feinen Pilzen. Andere finden genau die Kombination von beidem sehr geschmackvoll.

cremige pilzsuppe

Kann man Pilzsuppe wieder aufwärmen?

Ja, eine Pilzsuppe kann man wieder aufwärmen. Aber sie muss ordnungsgemäß (kühl) gelagert worden sein. Außerdem muss man die Pilzsuppe beim Aufwärmen ordentlich durcherhitzen.

Kann man eine Pilzsuppe einfrieren?

Ja, man kann eine Pilzsuppe einfrieren. Aber auch hier gilt: nach dem Auftauen muss man sie vor dem Verzehr gut erhitzen.

pilzsuppe mit semmeknoedel in teller

Wie lange kann man eine Pilzsuppe im Kühlschrank aufbewahren?

Bleibt eine Portion Pilzsuppe als Rest übrig kann man diese bis zu zwei Tage im Kühlschrank aufbewahren. Länger würde ich nicht empfehlen. Dann lieber gleich einfrieren.

Welche Beilage gibt es?

Also mir schmeckt die Pilzsuppe auch ohne jegliche Beilage. Aber wenn der Hunger recht groß ist, was bei mir schon öfters mal zutrifft, dann liebe ich selber gemachte Semmelknödel oder Serviettenknödel dazu.

einfache pilzsuppe

Alternative Zutaten

Auch fein macht sich eine frische Zehe Knoblauch und geriebene Muskatnuss.

Weiteren Verwendungsmöglichkeiten für die Pilze

Manchmal verwende ich die Pilze für ein Hirschgulasch oder Schweinemedaillons mit einer herrlichen Pilzsoße und natürlich den Klassiker: gebackene Champignons.

pilzsuppe rezept
Rezept drucken Rezept Pinnen
4.72 von 7 Bewertungen

Pilzsuppe | Cremiges und einfaches Rezept für den Herbst

Egal ob die Pilze im Wald gesammelt oder auf dem Markt gekauft wurden: dieses Pilzsuppe Rezept gelingt flott und es schmeckt sehr lecker.
Vorbereitungszeit30 Min.
Zubereitungszeit50 Min.
Arbeitszeit1 Std. 20 Min.
Gericht: Hauptgericht
Land & Region: Deutsch
Keyword: cremig, einfach, gesund, lecker
Portionen: 6 Personen
Autor: Anja Würfl

Zutaten

  • 1 kg Waldpilze
  • 200 g Bauchspeck (geräuchert)
  • 2 Zwiebeln
  • 1 EL Butter (alt. Butterschmalz oder Olivenöl)
  • 3 EL Zucker
  • 1 Bund Petersilie
  • 300 ml Weißwein (trocken)
  • 500 ml Wasser (alternativ: Gemüsefond)
  • 250 ml Sahne
  • Salz (zum Abschmecken)
  • Pfeffer (zum Abschmecken)

Anleitungen

  • Pilze putzen und in Scheiben schneiden.
    geputzte und in scheiben geschnittene pilze
  • Die Zwiebeln schälen und kleine Würfel schneiden.
    geschaelte und in wuerfel geschnittene zwiebeln
  • Den Speck in kleine Streifen oder Würfel schneiden.
    geraeucherter speck in wuerfel und streifen geschnitten
  • Den Dutch Oven (bzw. den Herd auf dem Topf) erhitzen und den Speck im heißen Öl anbraten.
    speckwuerfel im heissen fett anbraten
  • Die Zwiebelwürfel dazu geben und diese leicht andünsten.
    zwiebelwuerfel zum angebratenen speck in den topf geben
  • Nun die Pilzscheiben dazu geben und diese andünsten. Ab und zu umrühren um ein Anbrennen zu vermeiden.
    pilze zu speck und zwiebeln in topf zum duensten geben
  • Nach 5 Minuten mit dem Weißwein ablöschen.
    pilzsuppe mit weisswein abloeschen
  • Den Zucker drüber geben.
    pilzsuppe zuckern
  • Mit Wasser oder Brühe aufgießen und weitere 20 Minuten bei mittlerer Hitze köcheln lassen.
    pilzsuppe mit bruehe aufgiessen
  • Die Schlagsahne (alt. nach Belieben auch Schmand oder Crème fraiche) in die Suppe geben und unterrühren und nochmals 10 Minuten köcheln lassen.
    pilzsuppe mit sahne verfeinern
  • Mit Salz und Pfeffer würzen.
    pilzsuppe mit salz und pfeffer abschmecken
  • Petersilie (wer will greift auch zu Schnittlauch) fein hacken und die Pilzsuppe damit verfeinern. Oder diese auch noch zum Garnieren auf den Tisch stellen.
    pilzsuppe mit klein gehackter petersilie verfeinern

Video

Was hältst Du von diesem Beitrag?

Was hältst Du von diesem Beitrag?

8 Kommentare

  1. 5 stars
    Natürlich alles eine Frage des Geschmackes, aber bei mir muss Speck rein 🙂 soll ja schmecken! Grüße Euer Michi

  2. 5 stars
    Liebe Anja ich bin auf deiner Seite 👍 Speck muss rein. Wird definitiv nach deinem Rezept probiert 😋 Danke und einen schönen Sonntag! VG Tom

  3. 5 stars
    Da kann man auf alle Fälle mit Speck arbeiten, der gibt den letzten Schliff! Grüße ausm Wald, Manfred

  4. 3 stars
    Gut, die Suppe. ABER: Ja, ich weiss, kritisieren ist sehr leicht und etwas Besseres anzubieten sehr schwer. Dennoch – wir haben ein dermassen grosses Angebot von Speisen mit Räucherfleisch, -Speck etc., dass ich den Speck in der Pilzsuppe überflüssig und sogar als ein Sacrileg empfinde.
    Vorschlag: Um alles auf der Welt, den Pilzen ihren Geschmack belassen, bitte! Die Suppe mit hausgemachter Gemüsebouillon und auf jeden Fall ohne Speck zubereiten. Tja, für Menschen, die in einer ländlichen Gegend aufgewachsen sind, scheint Speck & Co. unverzichtbar zu sein, wahrscheinlich, weil sie leicht an frische Pilze rankommen. Ich eben nicht und schätze den unverfälchten Pilzgeschmack… Ja, ich bin eine Puristin.

    • Hallo Luculla, während ich Deine Zeilen lese tunke ich gerade eine Scheibe Speck in meinen Kaffee…Nein, nur Spaß 🙂 Meinst Du wir “haben es” so mit dem Speck? Also ich finde Deinen Einwand sehr nachvollziehbar. Ich genieße auch meine Tomaten Mozzarella ohne Balsamico. Er dominiert einfach zu sehr. Lass den Speck auf jeden Fall weg. Grundsätzlich harmoniert er dennoch sehr gut mit den Pilzen und ich finde hierbei nicht, dass er übertönt, er unterstützt sogar. Aber es ist trotzdem immer wieder eine Frage des Geschmacks. Außer eines ist klar, hausgemacht schmeckts am besten. Liebe Grüße, Anja

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Rezept Bewertung




*