Pilzsuppe | Cremiges und einfaches Rezept für den Herbst

pilzsuppe rezept

pilzsuppe rezept

Jetzt nehmen wir den Mund mal sehr voll, einverstanden? Aber es stimmt halt einfach. Dieses Pilzsuppe Rezept (oder diese Schwammerlsuppe wie sie in Bayern genannt wird) ist der Knaller!

pilzsuppe mit semmeknoedel in teller

Pilzsuppe Rezept Video

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Standard. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf den Button unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Weitere Informationen

Zutaten

  • 1 kg Waldpilze
  • 200 g Bauchspeck (geräuchert)
  • 2 Zwiebeln
  • 1 EL Butter (alt. Butterschmalz oder Olivenöl)
  • 3 EL Zucker
  • 1 Bund Petersilie
  • 300 ml Weißwein (trocken)
  • 500 ml Wasser (alternativ: Gemüsefond)
  • 250 ml Sahne (alt. Crème fraîche)
  • Salz (zum Abschmecken)
  • Pfeffer (zum Abschmecken)

Im Internet finden sich ja viele Pilzsuppen Rezepte, für mich ist dieses aber die beste Wahl. Wer auf Nummer sicher gehen will und sich nicht mit Pilzarten auskennt, sollte seine Pilze im Handel kaufen oder mit einem Experten im Wald Pilze suchen gehen. Passende Pilzsorten sind: Champignons, Austernpilze, Kräuterseitlinge, Maronen (Braunkappen), Pfifferlinge, Steinpilze & Co… alles verzehrbare Wildpilze.

cremige pilzsuppe

Zubereitung

Die Zubereitung der Pilzsuppe gelingt in drei Schritten:

  1. Alle Zutaten in Stücke schneiden bzw. herrichten.
  2. Dann wandert alles nacheinander in einen großen Topf (alternativ in eine tiefe Pfanne).
  3. Alles aufkochen und zum Schluss muss die Pilzsuppe noch ein wenig bei mittlerer Hitze köcheln. Dann mit Salz und Pfeffer würzen und servieren.

einfache pilzsuppe

Welche Beilage gibt es?

Also mir schmeckt die Pilzsuppe auch ohne jegliche Beilage. Aber wenn der Hunger recht groß ist, was bei mir schon öfters mal zutrifft, dann liebe ich selber gemachte Semmelknödel oder Serviettenknödel dazu. Auch gekochte Kartoffeln oder Kartoffelpüree passen sicherlich gut dazu. Selbstverständlich könnt ihr die Pilzsuppe auch als Vorspeise servieren.

cremige pilzsuppe

Tipps & Tricks

Kann man Pilzsuppe wieder aufwärmen?

Eine Pilzsuppe kann man wieder aufwärmen. Aber sie muss ordnungsgemäß (kühl) gelagert worden sein. Außerdem muss man die Pilzsuppe (wie auch andere Suppen) beim Aufwärmen ordentlich durcherhitzen, also zum Kochen bringen.

Kann man eine Pilzsuppe einfrieren?

Man kann Pilzsuppe in Gefrierbeuteln oder Tupper Schüsseln einfrieren. Nach dem Auftauen muss man sie vor dem Verzehr gut erhitzen.

Wie lange kann man eine Pilzsuppe im Kühlschrank aufbewahren?

Bleibt eine Portion Pilzsuppe als Rest übrig, kann man diese bis zu zwei Tage im Kühlschrank aufbewahren.

Kann man auch getrocknete Pilze verwenden?

Auch getrocknete Pilze können verwendet werden. In den meisten Supermärkten findet man ein großes Angebot an getrockneten Sorten, von Steinpilzen bis Morcheln oder Shitake. Diese werden zuerst in Wasser eingelegt, bis sie die richtige Konsistenz erreicht haben. Anschließend samt Einweichwasser unter die Suppe rühren. Ein paar frische Sorten würde ich für mehr Aroma aber trotzdem dazu kombinieren.

Welche Kräuter passen dazu?

Der meiste Geschmack stammt in meiner Creme Suppe vom Pilzaroma und dem würzigen Bauchspeck. Kräuter wie Thymian oder Rosmarin, ein Lorbeerblatt und eine gepresste Knoblauchzehe sind nur ein paar der Möglichkeiten.

Pürieren oder lieber nicht?

Ich sag’s euch ganz ehrlich, bei solchen Suppen lasse ich den Stabmixer lieber außen vor. Zum einen finde ich ein bisschen Biss durch die Pilz-Stücke ganz gut und zum anderen erkennt man ja sonst gar nicht mehr, was für verschiedene Sorten da verkocht wurden.

pilzsuppe rezept
Rezept drucken Rezept Pinnen
4.72 von 7 Bewertungen

Pilzsuppe | Cremiges und einfaches Rezept für den Herbst

Egal ob die Pilze im Wald gesammelt oder auf dem Markt gekauft wurden: dieses Pilzsuppe Rezept gelingt flott und es schmeckt sehr lecker.
Vorbereitungszeit30 Minuten
Zubereitungszeit50 Minuten
Gesamtzeit1 Stunde 20 Minuten
Gericht: Hauptgericht
Küche: Deutsch
Keyword: cremig, einfach, gesund, lecker
Portionen: 6 Personen

Zutaten

  • 1 kg Waldpilze
  • 200 g Bauchspeck (geräuchert)
  • 2 Zwiebeln
  • 1 EL Butter (alt. Butterschmalz oder Olivenöl)
  • 3 EL Zucker
  • 1 Bund Petersilie
  • 300 ml Weißwein (trocken)
  • 500 ml Wasser (alternativ: Gemüsefond)
  • 250 ml Kochsahne
  • Salz (zum Abschmecken)
  • Pfeffer (zum Abschmecken)

Anleitungen

  • Pilze mit Messer und Küchenpapier putzen und in Scheiben oder Ringe schneiden. Von den Stielen die Enden entfernen.
    geputzte und in scheiben geschnittene pilze
  • Zwiebel schälen und in kleine Würfel schneiden.
    geschaelte und in wuerfel geschnittene zwiebeln
  • Den Speck in kleine Streifen oder Würfel schneiden.
    geraeucherter speck in wuerfel und streifen geschnitten
  • Den Dutch Oven (bzw. den Herd auf dem Topf) erhitzen und den Speck im heißen Öl anbraten.
    speckwuerfel im heissen fett anbraten
  • Die Zwiebelwürfel dazu geben und diese leicht andünsten.
    zwiebelwuerfel zum angebratenen speck in den topf geben
  • Nun die Pilzscheiben dazu geben und diese andünsten. Ab und zu umrühren um ein Anbrennen zu vermeiden.
    pilze zu speck und zwiebeln in topf zum duensten geben
  • Nach 5 Minuten mit dem Weißwein ablöschen.
    pilzsuppe mit weisswein abloeschen
  • Den Zucker drüber geben.
    pilzsuppe zuckern
  • Mit Wasser oder Gemüsebrühe aufgießen und weitere 20 Minuten bei mittlerer Hitze köcheln lassen.
    pilzsuppe mit bruehe aufgiessen
  • Die Schlagsahne (alt. nach Belieben auch Schmand oder Crème fraiche) in die Suppe geben und unterrühren und nochmals 10 Minuten köcheln lassen.
    pilzsuppe mit sahne verfeinern
  • Mit Salz und Pfeffer würzen.
    pilzsuppe mit salz und pfeffer abschmecken
  • Petersilie (wer will greift auch zu Schnittlauch) fein hacken und die Pilzsuppe damit verfeinern. Oder diese auch noch zum Garnieren auf den Tisch stellen.
    pilzsuppe mit klein gehackter petersilie verfeinern

Video

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Standard. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf den Button unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Weitere Informationen

Notizen

Auch fein macht sich eine frische Zehe Knoblauch und geriebene Muskatnuss. Wer seine cremige Pilzsuppe eher dickflüssig will, der streut nach dem Abraten von Champignons & Co ein bis zwei Esslöffel Mehl in den Topf.

Was hältst Du von diesem Beitrag?

Anja Würfl

Anja Würfl

Ich freue mich über Lob, konstruktive Kritik und weitere Anregungen…

8 Kommentare

  1. 5 Sterne
    Natürlich alles eine Frage des Geschmackes, aber bei mir muss Speck rein 🙂 soll ja schmecken! Grüße Euer Michi

  2. 5 Sterne
    Liebe Anja ich bin auf deiner Seite 👍 Speck muss rein. Wird definitiv nach deinem Rezept probiert 😋 Danke und einen schönen Sonntag! VG Tom

  3. 5 Sterne
    Da kann man auf alle Fälle mit Speck arbeiten, der gibt den letzten Schliff! Grüße ausm Wald, Manfred

  4. 3 Sterne
    Gut, die Suppe. ABER: Ja, ich weiss, kritisieren ist sehr leicht und etwas Besseres anzubieten sehr schwer. Dennoch – wir haben ein dermassen grosses Angebot von Speisen mit Räucherfleisch, -Speck etc., dass ich den Speck in der Pilzsuppe überflüssig und sogar als ein Sacrileg empfinde.
    Vorschlag: Um alles auf der Welt, den Pilzen ihren Geschmack belassen, bitte! Die Suppe mit hausgemachter Gemüsebouillon und auf jeden Fall ohne Speck zubereiten. Tja, für Menschen, die in einer ländlichen Gegend aufgewachsen sind, scheint Speck & Co. unverzichtbar zu sein, wahrscheinlich, weil sie leicht an frische Pilze rankommen. Ich eben nicht und schätze den unverfälchten Pilzgeschmack… Ja, ich bin eine Puristin.

    • Hallo Luculla, während ich Deine Zeilen lese tunke ich gerade eine Scheibe Speck in meinen Kaffee…Nein, nur Spaß 🙂 Meinst Du wir “haben es” so mit dem Speck? Also ich finde Deinen Einwand sehr nachvollziehbar. Ich genieße auch meine Tomaten Mozzarella ohne Balsamico. Er dominiert einfach zu sehr. Lass den Speck auf jeden Fall weg. Grundsätzlich harmoniert er dennoch sehr gut mit den Pilzen und ich finde hierbei nicht, dass er übertönt, er unterstützt sogar. Aber es ist trotzdem immer wieder eine Frage des Geschmacks. Außer eines ist klar, hausgemacht schmeckts am besten. Liebe Grüße, Anja

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Rezept Bewertung




*

Schlagwörter