Gemüse & Beilagen

Unter Gemüse und Beilagen möchte ich ganz grob mal alles einordnen was nicht zu Süßem, Fleisch oder Fisch passt. Allerdings keine vegetarischen Hauptgerichte. Die gibt es nämlich hier (wenn auch nicht allzu viele).  Also alles was sich um Gemüse und Beilagen dreht kommt in dieser Kategorie vor. Und da gibt es wahrlich Einiges. Ich habe ja das Glück über einen großen Garten zu wohnen, wo es mir des Öfteren erlaubt ist saisonale Köstlichkeiten abzugreifen. Und das ist wirklich nicht wenig. Besonders toll sind die Kräuter, die ja im Gegensatz zu Gurken, die es nur für etwa sechs Wochen gibt, länger verfügbar sind: Rosmarin, Schnittlauch, Kerbel, Petersilie, Maggikraut, Minze, Salbei und und und…ein absoluter Traum. Und wenn am Ende des Sommers immer noch vieles davon nicht geerntet oder verbraucht ist wird es für den Winter zu Recht gemacht, sprich: eingefroren oder auch, wie zum Beispiel die Koriandersamen: getrocknet. Manche Leute halten nichts davon Kräuter einzufrieren. Ich finde es nicht schlecht und habe nur gute Erfahrungen damit gemacht. Um wieder zum Thema zurück zu kommen: Ganz allgemein bin ich bezüglich Gemüse und Beilagen der Ansicht: Ein Muss für mich bei jedem Essen. Mehr oder weniger viel – je nachdem wie die Hauptspeise aussieht. Gut, zu Apfelstrudel brauch ich keinen Tomatensalat, aber vielleicht als Vorspiele eine Tomatensuppe oder Tomate/Mozzarella. Ihr seht schon, ganz kommt ihr bei mir am Gemüse und Beilagen nicht vorbei…

Remoulade selber machen-Remoulade Rezept

Remoulade selber machen – besser als gekauft

Remoulade ist schon etwas Feines aber selbst gemacht noch viel feiner. Und diesen Unterschied schmeckt man. Als Grundlage zum Remoulade selber machen wird Mayonnaise benötigt. Frische Eier und Sonnenblumenöl bilden hierfür die Grundlage. Und dann geht’s ans Verfeinern. Aus Mayonnaise wird leckere Remoulade…

Sour Cream Dip Rezept

Sour Cream Dip – schnell & einfach zubereitet

Wie beim Schweinbraten die Soße über das Wohl und Wehe des Werkes ein gewaltiges Wörtchen mitredet, so verhält es sich bei anderen Gerichten mit Dips: Chicken Wings lassen sich zum Beispiel problemlos ohne Dip verzehren – aber genießen? Oder etwa Gemüse Sticks – da bringt der richtige Dip Leben in die Bude… heute: der Sour Cream Dip!

Hot Buffalo Chili Sauce

Hot Buffalo Chili Sauce – Dip, Marinade oder Glasur

Dieses rote „Etwas“ ist universell verwendbar. Egal ob damit Mariniert, Glasiert oder später beim Essen Gedippt werden soll. Lässt sich auch wunderbar auf Vorrat machen und einfrieren. Achtung: Kann scharf sein. Vor der Verwendung unbedingt abschmecken – jeder hat ja seine Vorlieben. Dann steht aber dem Genuss nichts mehr im Weg.

Kartoffelsalat Rezept

Cremiger Kartoffelsalat mit Speckwürfel

Mein cremiger Kartoffelsalat mit Speckwürfel ist eine feine Abwechslung zum herkömmlichen Kartoffelsalat. Mit frischem Schmand verfeinert schmeckt er herrlich leicht und locker. Essiggurken und Zwiebeln machen ihn saftig und die Speckwürfel verleihen ihm eine deftige Note. Dieser Salat passt wunderbar zum Grillen und ist generell eine vielseitige Beilage…

Tsatsiki selber machen Rezept

Tsatsiki selber machen – im Handumdrehen

Beim Tsatsiki selber machen werden nur wenige Zutaten benötigt. Lediglich etwas Quark, Joghurt, eine Gurke, Knoblauch und Salz und Pfeffer. Uns das lohnt sich auf alle Fälle! Tsatsiki darf natürlich auch auf keiner Grillparty fehlen und passt auch ansonsten gut zu vielen Fleischgerichten oder zu Gemüse aller Art… vielleicht sogar der Dip der Dips!

Rosmarin Kartoffeln

Rosmarin Kartoffeln- eine vielseitige Beilage

Aus einfachen Kartoffeln lassen sich wirklich viele unzählige Gerichte zaubern. So wie auch meine Teriyaki-Kartoffel-Ecken mit Rosmarin und Knoblauch. Hierfür müssen die Kartoffeln nicht einmal geschält werden. Die Zubereitung geht also sehr flott. Teriyaki-Kartoffel-Ecken sind eine ehrlich-wunderbare Beilage zu vielen Gerichten…

Burger Buns selber machen

Burger Buns selber machen – problemlos!

Luftig lockere Burger Buns selber machen ist ganz einfach und funktioniert auch ohne großen Zeitaufwand. Der Hefeteig lässt sich hierbei mühelos vorbereiten und die Zutaten hat man meist eh schon im Haus. Mehl, Hefe, Wasser, Milch und Eier sind dabei auch schon die Grundzutaten. Mit selbst gemachten Burger Brötchen schmecken Burger gleich noch viel besser…also: Auf geht’s!

Cremiger Kartoffelauflauf

Cremiger Kartoffelauflauf – als Hauptspeise oder Beilage

Cremiger Kartoffelauflauf passt zu fast allen Gerichten, sowohl Fleisch- als auch Fischgerichte oder sogar als leckere Hauptspeise. Dieser Auflauf ist besonders saftig, die Kartoffeln zart, mit cremiger Sahnesoße und überbacken mit knusprigem Käse. Muskat und Knoblauch dürfen natürlich nicht fehlen und verleihen dem Kartoffelauflauf einen herzhaften Geschmack…