Gemüse & Beilagen

Unter Gemüse und Beilagen möchte ich ganz grob mal alles einordnen was nicht zu Süßem, Fleisch oder Fisch passt. Allerdings keine vegetarischen Hauptgerichte. Die gibt es nämlich hier (wenn auch nicht allzu viele).  Also alles was sich um Gemüse und Beilagen dreht kommt in dieser Kategorie vor. Und da gibt es wahrlich Einiges. Ich habe ja das Glück über einen großen Garten zu wohnen, wo es mir des Öfteren erlaubt ist saisonale Köstlichkeiten abzugreifen. Und das ist wirklich nicht wenig. Besonders toll sind die Kräuter, die ja im Gegensatz zu Gurken, die es nur für etwa sechs Wochen gibt, länger verfügbar sind: Rosmarin, Schnittlauch, Kerbel, Petersilie, Maggikraut, Minze, Salbei und und und…ein absoluter Traum. Und wenn am Ende des Sommers immer noch vieles davon nicht geerntet oder verbraucht ist wird es für den Winter zu Recht gemacht, sprich: eingefroren oder auch, wie zum Beispiel die Koriandersamen: getrocknet. Manche Leute halten nichts davon Kräuter einzufrieren. Ich finde es nicht schlecht und habe nur gute Erfahrungen damit gemacht. Um wieder zum Thema zurück zu kommen: Ganz allgemein bin ich bezüglich Gemüse und Beilagen der Ansicht: Ein Muss für mich bei jedem Essen. Mehr oder weniger viel – je nachdem wie die Hauptspeise aussieht. Gut, zu Apfelstrudel brauch ich keinen Tomatensalat, aber vielleicht als Vorspiele eine Tomatensuppe oder Tomate/Mozzarella. Ihr seht schon, ganz kommt ihr bei mir am Gemüse und Beilagen nicht vorbei…

Salattorte komplett

Die Salattorte – zum Sommerbeginn

Mal eine etwas ausgefallene Kiste: Es handelt sich bei einer Salattorte ja eigentlich wirklich nur um einen stinknormalen Salt – zumindest wenn man auf die Zutaten anspielt. Obwohl: In der gewöhnlichen Salatschüssel befindet sich kein Tortenboden. Der große Unterschied ist aber: der Anblick von so einem Werk…der lässt große Augen entstehen…

Ratatouille im Teller

Die Ratatouille – feines Fitnessfood

Die Ratatouille als Hauptspeise? Jetzt werden nun sicherlich etliche Herren stöhnen. Aber bestimmt nicht aus Lust und Freunde. Sondern weil allein der Gedanke an ein fleischloses Gericht wie Ratatouille Magenschmerzen bereitet (Video findet ihr unterhalb). Doch ganz so schlimm ist es nicht. Letzten Sommer habe ich eine Ratatouille zubereitet, die […]