spareribs im backofen zubereiten - die frau am grill

Spareribs im Backofen zubereiten – in drei einfachen Schritten

spareribs im backofen zubereiten - die frau am grill

Wenn die Grillsaison wieder startet stehen sie ganz oben auf meiner BBQ-Hit-Liste: Die Spareribs. Doch was machen Menschen die nicht grillen, keinen Grill besitzen oder im Winter keine Lust haben das Haus zu verlassen? Richtig, hier muss kein Verzicht herrschen, denn es gibt sodann Spareribs im Backofen zubereitet. Und das in nur drei einfachen Schritten!

Hier das Video zu den Spareribs aus dem Backofen – wenn Du weiterhin informiert bleiben willst, dann abonniere unsere Facebook Seite, den Newsletter, den Pinterest-Account oder meinen YouTube-Kanal

Die Zubereitung analog zu den berühmten 3-2-1 Ribs vom Grill?

Das wird schwer. Die 3-2-1 Methode besagt ja, dass man Spareribs drei Stunden lang räuchert, zwei Stunden dämpft und für eine Stunde noch glasiert. Sechs Stunden, richtig. Das würde der Backofen locker aushalten. Nur mit dem Räuchern tun wir uns natürlich schwer. Denn wer will schon ein Feuerchen im Backofen entfachen? Niemand. Man könnte zwar mit Liquid Smoke arbeiten, davon sehe ich aber ab. Bleibt noch eine Alternative um den Rauchgeschmack ans Fleisch zu bringen: Die Gewürze. Ihr könnt entweder geräuchertes Paprikapulver für die Gewürzmischung verwenden. Oder, wie ich, zu Rauchsalz greifen. Die weiteren Prozesse wie Dämpfen und Glasieren bekommen wir im Backofen problemlos hin.

Das Set-up für Spareribs im Backofen

Naja, wie der Rezept-Titel schon sagt: Ein Backofen sollte, beziehungsweise muss vorhanden sein. Dann braucht es eigentlich nur noch einen Bräter. Oder etwas Ähnliches, das man mit einem Deckel verschließen oder bedecken kann. Das war’s auch schon.

Die Gewürzmischung

Hier gibt es zwei Möglichkeiten. Eine Gewürzmischung im Supermarkt oder Internet kaufen. Und: sich selber eine Gewürzmischung aus seinen Lieblingsgewürzen zusammen mixen. Ich habe mich für Letzteres entschieden. Was alles in meiner Gewürzmischung enthalten ist seht ihr unterhalb im Rezeptformular.

spareribs hochkant - die frau am grill

Die Glasur für Spareribs aus dem Backofen

Hier gilt gleiches wie schon bei der Gewürzmischung. Ihr könnt euch eine BBQ Sauce im Supermarkt kaufen, eine BBQ Sauce selber machen oder aus verschiedenen Saucen eine eigene Glasur komponieren. Bei mir fiel die Wahl wiederum auf letztere Option. Meine Glasur beinhaltet eine BBQ Sauce, Soja Sauce und eine Sweet Chili Sauce. Eine tolle Mischung wie ich finde, weil die BBQ Sauce, die salzige Soja Sauce sowie die süß-scharfe Sweet Chili Sauce so wunderbar miteinander harmonieren.

Die Flüssigkeit zum Dämpfen

Hier hatte ich gerade eine Flasche Bier zur Hand. Mein Tipp: Ein Helles wie wir in Bayern sagen. Also ein Lager oder Vollbier. Von bitteren Biersorten wie Pils würde ich abraten. Nicht, dass die Bitterstoffe aufs Fleisch übergehen. Ich habe das noch nie probiert, wenn ihr damit Erfahrungen habt so schreibt mir das bitte in die Kommentare. Eine Alternative zum Bier sind zum Beispiel Fruchtsäfte, wie Trauben- oder Apfelsaft.

Die drei Schritte für Spareribs im Backofen

Es sind wirklich nur drei einfache Schritte bis die Spareribs aus dem Backofen serviert werden können:

  1. Silberhaut entfernen und würzen

Entfernt die Silberhaut vom Fleisch. Am besten mit einem Löffel-Ende unter die Silberhaut fahren, diese leicht ablösen und mit einem Küchenpapier greifen. So kann man sie besser halten und sodann abziehen. Das hat zwei Gründe: Zum einen kommen die Gewürze besser ans Fleisch, zum anderen hat man diese Silberhaut beim Essen nicht im Mund. Dann könnt ihr auch schon die Gewürzmischung ans Fleisch reiben.

Spare Ribs grillen-Rezept-Silberhaut entfernen-Die Frau am Grill-web
Das Entfernen der Silberhaut ist keine große Herausforderung. (Foto: Matthias Würfl)
  1. Dämpfen

Die Spareribs wandern in einen Bräter, in dem ein kleines Gestell platziert ist. Ich habe einfach vier Untertassen umgedreht und übereinander gelegt. Der Grund: Wir legen das Fleisch darauf, weil wir im Bier dämpfen. Das Bier schütten wir nämlich unter dieses Gestell in den Bräter. Nun den Deckel drauf und bei 130 Grad für zweieinhalb Stunden bis drei Stunden dämpfen. Das war auch schon der zweite Schritt für die Spareribs im Backofen.

  1. Glasieren und übergrillen

Jetzt wird’s einfach. Nach dem Dämpfen nehmt ihr die Spareribs aus dem Bräter und platziert einen Rost in die unterste Schiene des Backofens. Die Spareribs pinselt ihr mit der Glasur ein und schmeißt die Übergrill-Funktion des Backofens an. Passt auf, dass die Spareribs im Backofen nicht zu dunkel werden – manche Backöfen geben hier richtig Gas. Nach fünf Minuten wendet ihr die Ribs und lasst die Unterseite auch leicht angrillen. Wiederholt das Ganze (mit weiterem Einpinseln) wenn ihr wollt noch einmal.

spareribs aus dem backofen - die frau am grill

Welche Beilagen gibt es zu den Spare Ribs aus dem Backofen?

Hier muss ich klar sagen: Mir schmeckt am besten: Coleslaw und Rosmarin Kartoffeln als Ecken. Was auch sehr lecker ist: Gegrillter Mais. Aber wenn euch das alles nicht zusagt, dann schaut euch doch mal in der Kategorie Gemüse und Beilagen hier im Magazin um. Da werdet ihr bestimmt fündig.

Welche anderen Rezepte für Spare Ribs gibt es noch?

Wie bereits gesagt die 3-2-1 Spareribs, wozu ihr einen großen Guide zum Thema Spare Ribs grillen bei uns im Magazin findet. Und auch Spare Ribs aus dem Dutch Oven sind eine feine Sache. Ebenso wie Bayerische Ribs auf Kohl. Und wer 100 % mehr Rauch, Rub und Glasur ans Fleisch kommen lassen mag, der sollte sich mal mit dem Thema Spareribs einzeln grillen beschäftigen.

spareribs im backofen zubereiten - die frau am grill
Rezept drucken Rezept Pinnen
4.41 von 5 Bewertungen

Spareribs im Backofen zubereiten – in drei einfachen Schritten

Vorbereitungszeit15 Min.
Zubereitungszeit3 Stdn.
Marinierzeit6 Stdn.
Gericht: Fastfood, Hauptgericht, Junkfood
Land & Region: Amerikanisch
Portionen: 3 Portionen
Autor: Anja Auer

Zutaten

Für die Spareribs

  • 1,3 kg Spareribs
  • 1 Flasche Bier

Für die Gewürzmischung

  • 1 EL Rauchsalz
  • 1 EL Paprikapulver
  • 1 EL Zucker
  • 1 TL Pfeffer
  • 1 TL Zwiebelgranulat
  • 1 TL Knoblauchgranulat
  • 1 TL gemahlenen Ingwer
  • 1 TL gemahlenen Kreuzkümmel

Für die Glasur

  • 100 ml BBQ Sauce
  • 50 ml Soja Sauce
  • 100 ml Sweet Chili Sauce

Anleitungen

  • Von den Spareribs die Silberhaut entfernen und mit der Gewürzmischung einreiben. Dann für mindestens 6 Stunden in den Kühlschrank geben.
  • Das Bier in einen Bräter schütten. Im Bräter ein Gestell platzieren, so dass die Spareribs nicht im Bier liegen. Deckel drauf und bei 130 Grad für zweieinhalb bis drei Stunden im Backofen dämpfen.
  • Alle Zutaten für die Glasur in einer Schüssel vermischen.
  • Die Spareribs entnehmen und auf einer Seite mit der Glasur einpinseln.
  • Den Rost auf der untersten Schiene vom Backofen platzieren (darunter Backpapier platzieren, damit nicht alles auf den Boden vom Backofen tropft) und die Übergrill-Funktion des Backofens einschalten. Für 5 Minuten übergrillen.
  • Dann wenden, einpinseln und ebenfalls für 5 Minuten übergrillen. Darauf achten, dass die Spareribs nicht zu dunkel werden.

Video

Schlagwort

8 Kommentare

  1. Danke für diesen tollen Blog. Das war sehr interessant zu lesen.

  2. 5 stars
    Liebe Anja, die 5 Sterne reichen nicht aus, um dieses Rezept zu bewerten! Gestern mit der Gewürzmischung angesetzt und heute zubereitet. Zart, saftig, würzig. Einfach genial! Die besten Rippchen außerhalb der USA (und selbst dort suchen sie ihresgleichen). Zusammen mit der Coleslaw ein Gedicht. <3

  3. Margit McGaha

    Das Rezept sind mehr als nur 5 Sterne wert. Diese Leiterchen waren Mega lecker und das sagte mein Mann und er ist Amerikaner, ist da sehr kritisch, wird es nun wohl öfters kochen. Vielen Dank

  4. 5 stars
    Einfach nur göttlich.

    Habe es heute ausprobiert. Dabei habe ich Kümmel und Ingwer weg gelassen und durch Cayenne Pfeffer ersetzt. Als Biersud habe ich gegen deiner Empfehlung ein Pils genommen. In diesem Fall sogar ein etwas herbes Flensburger Pils.

    Es hat allen wunderbar geschmeckt. Zusammen mit Roßmarinkartoffeln war es sehr stimmig und wir sind mehr als satt geworden. Dieses Rezept zählt ab sofort zu meinen Lieblingsrezepten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Rezept Bewertung




*