Magic Dust Rub Rezept | Original BBQ Gewürzmischung

magic dust rezept zum selber machen

magic dust rezept zum selber machen

Gibt es irgendjemanden, der Schweinefleisch oder Grillgemüse beim Grillen nackt auf den Grill legt? Als ohne eine Gewürzmischung zum Würzen zu verwenden? Gut, vielleicht bei einem sehr teuren Iberico Fleischstück oder Rinderfilet. Aber sicherlich nicht bei 0815 Nackenkoteletts. Und der gute alte Burger Patty, bestehend aus gemischtem Hackfleisch, wird doch sicherlich auch zuvor gewürzt, oder? Ganz zu schweigen davon, wenn es an gegrillte Spareribs oder Pulled Pork vom Gasgrill geht. Und was die beliebteste BBQ Gewürzmischung in der westlichen Welt? Richtig: der Magic Dust BBQ Rub – für viele BBQ Freunde der Beste Rub der Welt. Ich stelle euch heute das Originalrezept vom Amerikaner Mike Mills vor. Einer Grill-Legende aus den USA, die aber im Jahr 2020 verstorben ist.

Magic Dust Rezepte – es gibt nicht nur eines

Das sollte man vorab einmal festhalten: in der BBQ Szene wimmelt es vor verschiedenen Magic Dust Rezepten – die ihren Ursprung in den USA haben, es aber aus ihrem Herkunftsland schon nach Deutschland geschafft haben. Der Magic Dust Rub kann nicht nur streng nach vorliegendem Rezept gemixt werden. Diesen BBQ Rub gibt es wirklich in den verschiedensten Varianten.

magic dust rub

Bei den geschmacklichen Vorlieben gibt es ja bekanntlich Unterschiede. Beim einen kommt noch ein bisschen Zwiebelgranulat hinzu, der andere verwendet statt mildem ein scharfes Chilipulver. Auch findet sich in manchen Mischungen Puderzucker statt dem Rohrzucker. Und soll ich euch was verraten: alle diese BBQ Rubs Mischungen sind sehr fein! Mit dem hier vorgestelltem Bestseller nach dem Erfinder Mike Mills macht ihr nach meiner Erfahrung aber sicherlich nichts verkehrt!

Die Zutaten vom Magic Dust BBQ Rub

  • 8 EL Paprika edelsüß
  • 4 EL Salz (auch Meeresalz)
  • 4 EL brauner Zucker
  • 4 EL Chilipulver
  • 4 EL gemahlener Kreuzkümmel
  • 4 EL Knoblauchgranulat bzw. Knoblauchpulver
  • 2 TL Senfpulver
  • 2 TL schwarzer Pfeffer
  • 2 TL Cayennepfeffer

magic dust selber machen

Zubereitung:

  1. Alle Zutaten für den Magic Dust Rub in ein verschließbares Gefäß geben. Und das Gefäß auch verschließen.
  2. Alles ordentlich durchschütteln. Und schon ist die original Magic Dust Gewürzmischung einsatzbereit. Durch diesen Schritt geht das mischen viel schneller als bei der Zubereitung in einer Schüssel.

Tipps und Tricks bei der Zusammensetzung der Bestandteile

Habt ihr das Rezept einmal ausprobiert, könnt ihr selbstverständlich mit der Dosierung der Gewürzzutaten experimentieren. Ihr entscheidet welches Aroma sich bei den Komponenten durchsetzen soll und müsst euch bei der Rezeptur nicht strikt an die Angaben halten. Manche stehen nicht so auf den dominanten Paprikageschmack oder mögen keinen Cumin. In diesem Fall könnt ihr den Anteil einfach verringern. Oder ihr lass einen Bestandteil ganz weg und ersetzt ihn durch andere Gewürze.

Das ist der der Grund, warum wir bei mir zu Hause keine Fertigmischung verwenden, sondern das Pulver selbst zubereiten: Ich kann die Kombination bei der Herstellung so zusammenstellen, wie es mir passt. In der Regel ist die Qualität außerdem besser und der Preis geringer als beim Fertigprodukt. Die Eingesparten Kosten kann man sogleich wieder in Rippchen, Geflügelfleisch oder sonstige Fleischstücke investieren.

Wie lange hält der Magic Dust Rub?

Also damit ist nicht gemeint, für wieviel Kilo Fleisch der BBQ Rub hält. Das kommt ja auch ganz darauf an, wieviel man verwendet. Der eine steht auf mehr Gewürzmischung im Geschmack, der andere auf weniger. Dazu später im Artikel noch mehr. Die Frage zielt vielmehr darauf ab, für welche Dauer sich der Magic Dust BBQ Rub in der geschlossenen Dose oder im verschlossenen Glas hält.

Also schlecht wird er nicht, aber irgendwann, nach langer Lagerzeit, verklebt er halt. Doch da muss ich sagen: macht halt einfach nur so viel wie ihr benötigt. Oder macht die ein oder andere Portion mehr und bringt euren Freunden oder Familienmitgliedern was mit.

magic dust gewuerz

Wie schmeckt Magic Dust?

Den größten Einzelanteil stellt das Paprikapulver. Und der Kreuzkümmel ist natürlich generell sehr dominant. Diese beiden kommen schon ein wenig raus. Aber auch die Süße durch den braunen Zucker als auch das Salz sind zu erschmecken. Wenn ich dem Rub ein Adjektiv anheften müsste, würde ich sagen: angenehm im Geschmack, sehr angenehm.

Ist Magic Dust scharf?

Die Schärfe ist eines der Hauptthemen, wenn es um eine Würzmischung geht. Warum? Weil viele Menschen die Schärfe nicht vertragen. Deshalb sei gesagt: Schärfe kommt vor allem über das Chilipulver ins Magic Dust Rezept. Und nachdem wir den Bösewicht nun kennen, kann man auch gut damit umgehen: wer es scharf mag, der greift zu scharfem Chilipulver, wer nicht, der schnappt sich mildes Chilipulver.

Die meisten Magic Dust Gewürzmischungen, die es im Supermarkt oder Online zu kaufen gibt, sind übrigens eher nicht scharf – sollte es anders sein, dürften die Hersteller das auch auf dem Produkt vermerken.

magic dust ankerkraut

Wie lange muss man den Magic Dust Rub einwirken lassen?

Das kommt auf drei Dinge darauf an: zum einen wie dick das Fleisch oder Gemüse ist, wieviel Magic Dust man verwendet und wie intensiv ihr den Geschmack haben wollt. Ihr seht: hier ist keine konkrete Antwort möglich. Ich selber habe zwar zum Beispiel mein gerubtes Dutch Oven Pulled Pork über Nacht in den Kühlschrank gelegt, aber ehrlich: deshalb dringt die Gewürzmischung auch nicht bis zum Kern ein. Wichtig: Die Mischung gut einmassieren.

Wollt ihr keine Trockenmarinade verwenden, könnt ihr den Magic Dust BBQ Rub übrigens auch mit etwas Olivenöl vermischen und so eine flüssige Marinade kreieren. Für Nackensteaks wäre Flüssigmarinade zum Beispiel besser geeignet als trockene. Wobei: ich würde bei dieser Variante eher zum geschmacksneutralen Rapsöl oder Sonnenblumenöl greifen. Beide Arten passen besser für eine Grillmarinade.

Wieviel Rub benötigt man für 1 Kilogramm Fleisch?

Nach diesem Magic Dust Rezept erhaltet ihr 250 Gramm. Nur mal als Beispiel: für das Pulled Pork aus dem Dutch Oven habe ich 50 Gramm benötigt. Das war ein Schweinenacken mit einem Gewicht von knapp 1,5 Kilogramm. Und meiner Bewertung nach war diese Menge an BBQ Rub auch ausreichend für ein gutes Geschmackserlebnis – im Sinne einer guten Würzigkeit.

magic dust gewuerzmischung

Wieviel Magic Dust BBQ Rub jeder Einzelne von euch nun auf seinem Pulled Pork, den Spare Ribs, Hähnchen oder dem Grillgemüse verwendet ist halt echt Geschmackssache. Mein Tipp: Probiert diese trockene Marinade einfach mal mit eurem Grillgut beim nächsten Barbecue aus. Viel falsch machen kann man dabei nicht. Diese Zusammensetzung der Gewürze passt zu fast allen Fleischarten und ist verschiedenste Fleischsorten universal einsetzbar.

Fazit

Nach dieser Aufzählung von Einsatzmöglichkeiten, für den man Magic Dust Rub verwenden kann, sollte eins klar sein: er ist eine Allzweck Wunderwaffe unter den Gewürzmischungen. Vor allem für BBQ Fans erweist sich das Gewürz als echter Allrounder. Egal ob ihr Nackensteak kurz bratet oder lange smoken wollt: mit diesem Klassiker unter den Grillgewürzen der amerikanischen Küche liegt ihr zu 99 % richtig. Für Grillfans sowohl zu Geflügel, Schwein, Rindfleisch oder sogar zu Wild ein Genuss! Und jetzt viel Spaß mit dieser einfachen Anleitung!

magic dust rezept zum selber machen
Rezept drucken Rezept Pinnen
4.69 von 19 Bewertungen

Magic Dust Rub Rezept | Original BBQ Gewürzmischung

Mit diesem Magic Dust Rub Rezept könnt ihr euch in Windeseile die berühmte original BBQ Gewürzmischung selber machen. Für jegliches Grillgut!
Vorbereitungszeit10 Minuten
Zubereitungszeit1 minute
Gericht: gewürzmischung, Marinade, rub
Küche: Amerikanisch
Keyword: einfahc, grillen, lecker, marinieren, schnell, würzen
Portionen: 250 g

Zutaten

  • 8 EL Paprika edelsüß
  • 4 EL Salz
  • 4 EL brauner Zucker
  • 4 EL Chilipulver
  • 4 EL gemahlener Kreuzkümmel
  • 4 EL Knoblauchgranulat bzw. Knoblauchpulver
  • 2 TL Senfpulver
  • 2 TL schwarzer Pfeffer
  • 2 TL Cayennepfeffer

Anleitungen

  • Alle Zutaten für den Magic Dust Rub in ein verschließbares Gefäß geben. Und das Gefäß auch verschließen.
  • Ordentlich durchschütteln. Und schon ist die original Magic Dust Gewürzmischung einsatzbereit.

Was hältst Du von diesem Beitrag?

Anja Würfl

Anja Würfl

Ich freue mich über Lob, konstruktive Kritik und weitere Anregungen…

25 Kommentare

  1. 4 Sterne
    Hallo Anja. Habe das Gewürz 1-1 nachgemacht. Ich esse gern scharf, aber das ist schon sehr scharf, wenn man es so probiert. Geschmacklich aber sehr gut.

    • Hallo Michael! Okay, ja da haben wir dann wohl wieder das beste Beispiel, dass die Geschmäcker doch sehr verschieden sind 🙂 Trotzdem vielen lieben Dank fürs Feedback dafür… Liebe Grüße, Anja

  2. Peter Rößle

    5 Sterne
    Bis auf drei Gewürze habe ich alle, die kaufe ich dann beim Edeka

  3. 5 Sterne
    Liebe Anja,
    danke für das Rezept.
    Kleine Anregung: Ich stelle immer wieder fest, wie groß die qualitativen Unerschiede von Rohgewürzen sein können. Wenn ich beispielsweise einen großartigen Malabar Pfeffer mit einem Muntok vergleiche, oder ein überragendes ungarisches Paprika mit einem Billigprodukt aus China… Und irgendwie verärgert mich auch die Angae von Salz und Zucker. Nur ein unbehandeltes Natursalz ist für mich ein echtes Salz, industrielles Salz ist weißes Gift – beim Zucker verhält es sich ähnlich. Ich verwende nur Vollrohrzucker statt demweißen Mist. Du kannst die Qualität der Mischungen durch die Wahl der Rohstoffe also deutlich beeinflussen. Das einfach nur mal für dich undalle Mitleser als kleine Anregung, um unbeschwert zu genießen.

  4. 5 Sterne
    Beim nächsten Hähnchen das ich grille würde ich gerne diesen Rub probieren. Meinst du der könnte hier auch passen? Danke für die Antwort.

  5. 5 Sterne
    Super Idee diesen Rub selber zu machen! Habe mir den sonst immer gekauft, aber ab sofort wird er nach deinem Rezept gemacht! Danke! Grüße Daniel

  6. 5 Sterne
    Ein beliebter Rub… Um ehrlich zu sein, gehört er auch zu meinen Lieblingen 😉 einfach, klassisch und so vielseitig!

  7. Rainer Benn

    Danke liebe Anja, endlich habe ich einmal ein Gewürz für gute Fleischzudaten. Ich freue mich immer wieder auf Deine Rezepte und Deine Videos. Deinen Kanal habe ich meinen Freunden weitergeleitet.
    Frage: Du räuchers auch im Gasgrill? Nimmt der grill dann nicht den Rauch an den Innenwänden auf?Ich räucher nur in meinem vorgesehenem Räucherofen.
    Ansonsten Daumen hoch für deine Vidos und
    Mit herzlichem Glück Auf (vom Fuße des Erzgebirge)
    Dein Rainer

    • Hallo lieber Rainer, Danke für das tolle Lob und dass Du uns weiterempfohlen hast. Freu mich! Ja, ich räucher auch im Gasgrill, obwohl wir auch einen Smoker haben. Der Rauch hinterlässt schon seine Spuren aber hält sich in Grenzen. Dass lässt sich wieder reinigen und mich stört es nicht. Glück auf zurück und viele liebe Grüße ins Erzgebirge, Anja

  8. Gerrit Gadau

    Hallo Anja, sind es 2 TL oder 2 EL Senfpulver?

  9. 5 Sterne
    Mega Fotos! Danke!

  10. 5 Sterne
    Geniale Idee 👍 in Zukunft wird diese Gewürzmischung nicht mehr gekauft sondern selbst gemacht 😋 super Bilder 👏 Danke Anja, schönes Wochenende! Martin

    • Servus Martin, freut mich! 🙂 ja, auf alle Fälle auch günstiger. Ich misch mir immer eine auf Vorrat. Danke Dir und ebenfalls ein schönes Wochenende. Liebe Grüße, Anja

  11. 5 Sterne
    Geniale Idee 👍 in Zukunft wird diese Gewürzmischung nicht mehr gekauft sondern selbst gemacht 😋 super Bilder 👏 Danke Anja, schönes Wochenende! Martin

  12. 5 Sterne
    Tolle Bilder 👍

  13. Dieter Ullrich

    5 Sterne
    Hallo liebe Anja
    ja man kann auch mal selbst mischen, machen wir auch ab und zu, nur wenn es zu viele Zutaten hat machen wir es nicht. LG aus Gründau

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Rezept Bewertung




*

Schlagwörter